Marcus Sammet

 4.4 Sterne bei 63 Bewertungen
Autor von Ausgeschlachtet, Ausgeblutet und weiteren Büchern.

Neue Bücher

ALLEINGANG (Sterbe wohl 6)

Neu erschienen am 27.10.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Marcus Sammet

Ausgeschlachtet

Ausgeschlachtet

 (14)
Erschienen am 01.02.2013
Ausgeblutet

Ausgeblutet

 (10)
Erschienen am 08.10.2016
Axt

Axt

 (8)
Erschienen am 09.07.2016
Angerichtet

Angerichtet

 (5)
Erschienen am 15.09.2015
ALLEINGANG (Sterbe wohl 6)

ALLEINGANG (Sterbe wohl 6)

 (0)
Erschienen am 27.10.2018
Ausgeschlachtet

Ausgeschlachtet

 (2)
Erschienen am 15.12.2013
Aderlass

Aderlass

 (1)
Erschienen am 01.04.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Marcus Sammet

Neu
Inasbuecherregals avatar

Rezension zu "Angerichtet" von Marcus Sammet

Wieder spannend von Anfang bis Ende
Inasbuecherregalvor 19 Tagen

Cover/Titel:
Das Cover zeigt ein Gedeck, also wird es vermutlich um Essen in welcher Art und Weise auch immer gehen.
Dazu passt der Titel "Angerichtet".

Klappentext:
Der Klappentext macht sofort neugierig, um welche Parallel-Welt handelt es sich wohl?

Story:
München, Freitag Nachmittag.
Frauke Mayer macht sich wie immer bereit für ihre Jogging-Runde. Sie ahnt nicht, dass sie bei ihren Dehnübungen beobachtet wird. Michael Guthmann sitzt lächelnd in seinem VW-Bus, während er sich vorstellt, dass ihr kräftigen Oberschenkel eine gute Suppe abgeben würden.
Er überprüft seine Utensilien und macht sich auf den Weg, sein Opfer zu überwältigen.....

Charaktere:
Jeder der Charaktere hat eine Vita, das macht sie authentisch. So lernt man auch die Geschichte hinter den Figuren kennen, welche teilweise wichtig für die Story ist.
Max Hermann hat seine Vergangenheit als Profikiller hinter sich gelassen. Doch seine Freundin Ines ist sich nicht sicher ob sie ihm immer zu 100 Prozent vertrauen kann. Trotzdem kann nichts ihre Liebe zueinander erschüttern.
Michael Guthmann hat mir so manche Gänsehaut beschert. Sein Handeln ist systematisch, ohne Reue versucht er, Meister seines Fachs zu werden.
Micky Dearest tut mir ja fast ein bisschen Leid, will er doch auch nur etwas vom großen Glück abbekommen und setzt dadurch alles aufs Spiel.
Außerdem treffen wir wieder auf alte Bekannte.

Schreibstil:
Marcus Sammet schreibt wie gewohnt sehr bildhaft und detailreich. Der Autor beschreibt auch Nebensächlichkeiten, aber nicht zu ausführlich um die Spannung zu nehmen, diese tragen mit zur Authenzität der Story bei. Das Buch ist in der übergeordneten Erzählform geschrieben, verschiedene Erzählstränge aus unterschiedlichen Perspektiven runden das Ganze ab. Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto kürzer werden die Kapitel und umso mehr nimmt die Geschichte an Fahrt auf.

Fazit:
Schon nach den ersten Seiten ist klar, worum es in dem Buch geht. Diese Thematik hat mir so manche Gänsehaut und so manches Ekelgefühl beschert, nicht zuletzt aufgrund der ausführlichen Schilderungen der Vorgehensweise und der Verarbeitung. Dass es dann noch einen erlesenen Kreis Gourmets gibt ist die Krönung des Ganzen.
Ich bin wieder einmal begeistert, auch dieser Teil aus der "Sterbe wohl"-Reihe hat mich wieder überzeugen können.

Kommentieren0
9
Teilen
Inasbuecherregals avatar

Rezension zu "Ausgeschlachtet" von Marcus Sammet

Ein weiterer spannender Teil aus der "Sterbe wohl...."-Reihe
Inasbuecherregalvor 2 Monaten

Nachdem Max Herrmann einige Tage die Lage ausgekundschaftet hat, genau über die Schichtwechsel und andere Vorgänge in der Abteilung "Innere Medizin" Bescheid wusste, betrat er Abends zielgerichtet die Station. Er verschaffte sich Zugang zu den Patientenakten und fand eine für seinen Auftrag passende Patientin. Nun machte er sich daran, die Lebensumstände der Patientin zu überprüfen, seinem Auftraggeber bestätigt er sodann, dass er übermorgen liefern könnte.....aber was?

Die einzelnen kurzen Kapitel spielen jeweils in anderen Orten oder zu anderen Uhrzeiten. So nimmt das Buch schnell an Geschwindigkeit auf. Die Sätze sind kurz, es gibt keine langen Schachtelsätze, das Buch ist dadurch flüssig zu lesen. Die Sprache ist wie in den beiden vorherigen Teilen wieder sehr bildhaft, ich konnte mir das Geschehen gut vorstellen. Die Spannung steigt schnell, spätestens als klar wird das wir alte Bekannte wieder treffen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Zuerst war ich wegen der Entwicklung eines Protagonisten etwa enttäuscht, diese Entwicklung sorgt allerdings für einen tollen Überraschungseffekt. Max Herrmann wurde mir, je weiter die Geschichte fortschreitet, immer sympathischer, trotz seines Berufes.....oder vielleicht gerade deswegen?

Das Buch packt ein heisses Eisen an, ist dieses Thema doch mit vielen Vorurteilen, viel Angst und auch Unwissen bzw Halbwissen gespickt. Unweigerlich überlegt man, wie man selbst in der Situation handeln würde. Marcus Sammet ist mit diesem Buch wieder ein fesselnder Thriller gelungen, der mich ebenso wie seine Vorgänger überzeugt hat.

Kommentieren0
23
Teilen
Inasbuecherregals avatar

Rezension zu "Ausgeblutet" von Marcus Sammet

Spannend und kurzweilig
Inasbuecherregalvor 2 Monaten

Das Buch beginnt mit einem Rückblick auf "Aderlass", den ersten Teil aus der Sterbe-Wohl-Reihe. Dies erleichtert auch den Lesern den Einstand, die den ersten Teil noch nicht kennen. Thomas Mattern hat in diesem Barbara Stein das Leben gerettet, eine Frau in die er sich unsterblich verliebt hat. Doch als er Babs seinen Freunden vorstellt, erlebt er eine böse Überraschung.Hat sein Freund mit seinen Anschuldigungen recht?

Das Buch beginnt erst ruhig, man erfährt den Hintergrund der Beziehung und es gibt eine kleine Zusammenfassung der bisherigen Vorkommnisse, dann allerdings nimmt das Buch rasch an Fahrt auf. Die Ereignisse überschlagen sich, Tom und Barbara kommen kaum zum verschnaufen.
Der Schreibstil ist klar und flüssig, der Wechsel zwischen Erzählung und wörtlicher Rede ist ausgewogen und sorgen für einen ungebremsten Lesegenuß.

Die Figuren handeln meist so wie man es in einem Krimi erwartet, authentisch ist das nicht immer. Muss es auch nicht sein.

Obwohl man recht schnell erfährt, wer die Mörderin ist, schadet das dem Spannungsbogen überhaupt nicht. Man fiebert trotzdem mit, ob und wie die Täterin am Ende überführt wird.
Leider hatte mein Freund, der Pathologe aus dem ersten Teil, nur einen kurzen Auftritt, und dann wurde ihm von Tom Mattern auch noch der Mund verboten.

Ich habe das Buch wieder verschlungen und in einem Rutsch durchgelesen, wieder sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marcus Sammet wurde am 15. Juni 1967 in Recklinghausen (Deutschland) geboren.

Marcus Sammet im Netz:

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks