Marcus Sammet Aderlass

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(8)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aderlass“ von Marcus Sammet

Ein Serienmörder hält die Münchner Polizei auf Trab.
Er tötet Frauen – wahllos, lautlos, spurlos.
Dabei lenkt er den Verdacht absichtlich auf den ahnungslosen Thomas Mattern.
Sein nächstes Opfer wird Barbara Stein sein, die große Liebe von Thomas Mattern.
Kann Mattern sie retten?
Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt…

Ich habe das Buch abgebrochen. Das der Leser sehr früh erfährt, wer der Mörder ist, nimmt dem Buch viel Spannung.

— Darayos-von-Wichelkusen

Ein super Buch, wenn man gefesselt werden will

— AntoniaGuender-Freytag

Ein Thriller der Ängste heraufbeschwört

— monja1995

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwarzwasser

Wieder ein grandioser Teil der Wallner & Kreuthner - Reihe mit vielen Highlights und Lachern ... ich sag nur "Aufkreuthnern" :D

angi_stumpf

Die Einsamkeit des Todes

Definitiv mein Krimi-Highlight 2017

JanaBabsi

SOG

Spannend und gut unterhaltend, allerdings fand ich den Fall selber sehr hart!

Mira20

Stille Wasser

Psychologischer Sprengstoff in und um HH

dreamlady66

Die Brut - Sie sind da

Ein Thriller, der es echt in sich hat! Er ist nichts für schwache Nerven und baut eine atemberaubende Spannung und Grauen auf...

Leseratte2007

Stimme der Toten

Ein toller Krimi, besser als Band 1 der Reihe

faanie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung von Anfang bis ende

    Aderlass

    MichaGalgenberg

    04. May 2017 um 14:44

    Der Krimi zieht einen in seinen Bann von der ersten bis zur letzen Seite.

    Durch den spannenden Schreibstil und den roten Faden der sich sich durch die ganze Story zieht kann man das Buch nicht aus der Hand legen.

    Auch die Schauplätze und Charaktere sind super beschrieben das mann sich das ganze bildlich vorstellen kann.

    Ein muss für jeden Krimi Fan kann das Buch nur empfehlen

  • "Zur falschen Zeit ... in der Zeitung!"

    Aderlass

    MeinLesezauber

    03. April 2017 um 13:06

    Cover:Das Design des Covers kommt ohne viel Farben aus. Die gewählten Farben sind auf weißemHochglanz gedruckt. Der Name des Autors und der Titel des Thrillers stehen im oberen Drittel in schwarzer Schrift in Großbuchstaben. Darunter ist ein roter umgedrehter Kelch, aus dem Flüssigkeit hinausläuft. Die Abbildung passt perfekt zum Inhalt des Romans.Inhalt: Thomas Mattern lebt in München. Zweimal war er bereits kinderlos verheiratet. Zunächst mit seiner Jugendliebe, danach noch einmal für 6 Monate. Seither ist er Single und genießt das Leben in vollen Zügen. Als gelernter IT-ler hatte er in einem großen Rechenzentrum als Administrator gearbeitet, bis er zu einer Erbschaft kam, die ihn auf Umwegen erreicht hat. Eine Erbschaft in Millionenhöhe. Dabei hatte sein Lebens alles Andere als leicht begonnen.Sein Vater hatte sich nach der Geburt aus dem Staub gemacht. Seine Mutter kämpfte gegen den sozialen Sumpf an -vergebens. Als Thomas Mattern schließlich volljährig wurde, verunglückte seine Mutter tödlich. Das Geld reichte gerade für die Beerdigung. Und heute ist er millionenschwer.Nichtsdestotrotz wurde er an einem Freitagmorgen zu einem Tatort gerufen. Die Hintergründe sind ihm unbekannt. Er ist doch kein Mörder... Er ist ein Junggeselle... Frühstücken mit seinem Kumpel Jens hier, kleine Geschäfte machen mit Lu Beiermann da. Und auf einmal steht er in einem Schlafzimmer welches vollständig weiß eingerichtet ist. Lampen, Schränke, alles in weiß. Keine einzigen Farbakzente und inmitten des Raumes eine nackte Frauchenleiche die keinerlei Verletzungen aufweist. Kommissar Burger, ein Tier von einem Mann, nahm ihn kurz darauf mit aus Revier und zeigte ihm eine Bekenner-Email zum Mord. Und mehrfach steht darin der Name -thomasmattern-, -thomasmattern. Zunächst glaubt Kommissar Burger noch an dessen Unschuld, da Thomas Mattern ein wasserfestes Alibi hat. Doch dann geschieht ein weiterer Mord an dem die DNA von Thomas Mattern gefunden wird.Thomas Mattern stellt fest, dass beide Frauen die gleiche Haarfarbe haben wie seine Ex-Frauen. Zufall?Warum muss er sich gerade jetzt als über Kopf verlieben? Ist seine Angebetete nun in Gefahr?Wer versucht ihm was in die Schuhe zu schieben und warum?Fazit: Dies war mein erster Thriller von Marcus Sammet. Zunächst war ich etwas skeptisch über die geringe Seitenanzahl des Thrillers. Wie sollte in so wenigen Seiten ein Spannungsbogen aufgebaut werden und dann noch ein finales Ende zustande kommen?Der Autor wählte den Erzählstil. Der Schreibstil ist flüssig und die gewählten Worte brauchen nicht viel Umschreibungen. Es war alles seht gut vorstellbar und die Charaktere wurde das Nötigste Preis gegeben, doch das war für die Story völlig ausreichend.Was mich überrascht hat, war die frühzeitige Kenntnis des Täters. Während andere Autoren dies bis zum Ende herauszögern, ist hier von Beginn an, der Täter bekannt. In einigen Kapiteln konnte man seine Vorgehensweisen und Gedankengängen direkt mitverfolgen. Mir hat persönlich am Besten der Pathologe Dr. Heimsuch gefallen. Der ist einfach eine Marke für sich. Da es sich hier um ein Erstlingswerk handelt und ich mir hier durchaus noch Steigerungen vorstellen kann, vergebe ich 4 Sterne. Das Buch ist unterhaltsam und aufgrund seiner geringen Seitenzahl für ein kurzes Intermezzo definitiv zu empfehlen.

    Mehr
  • Aderlass

    Aderlass

    Dominique1502

    15. September 2016 um 23:01

    Aderlass Marcus Sammet Kommissar Burger hat alle Hände voll zu tun. Ein Serienkiller treibt sein Unwesen. Todesursache kein Blut mehr im Körper, weiss aber nicht wie gemacht, Dabei gerät Thomas Mattern schnell in den Kreis der Verdächtigen, doch genau so schnell wird klar, das da jemand falsche Spuren legt. Nur wer? Und warum? Und dann gerät auch noch die Frau ins Visier des Mörders, in die sich Mattern grade verliebt hat. Eine spannende Geschichte. Diesmal weiss man von Anfang an wer der Mörder ist und es wird auch aus seiner Sicht geschrieben. Meistens mag ich es lieber, wenn ich mit raten kann (und meistens Meilenweit entfernt bin). Aber hier war es OK, die Sichtweise wechselt und so bekommt man alles von zwei Seiten mit. Der Schreibstil ist prima, man kann allem gut folgen und sich alles gut vorstellen. Ich freue mich auf weitere Krimis aus dieser Reihe.

    Mehr
  • Aderlass - Sterbe wohl... Band 1

    Aderlass

    Marina10

    10. August 2016 um 14:50

    Aderlass – Marcus Sammet Zum Inhalt: Ich habe es wieder gemacht Nun ist auch sie tot Jetzt wartet sie auf euch Still und einsam in ihrem Schlafgemach Und ich werde noch mehr Blut sammeln Ein unheimlicher Serienmörder hält die Polizei in Atem. Seine Mordmethode ist außergewöhnlich und genial. Wie in einem gierigen Blutrausch ermordet er Frauen und hinterlässt keinerlei Spuren. Er wählt sie sehr sorgfältig aus. Den Verdacht lenkt er dabei auf den ahnungslosen, reichen Thomas Mattern, welcher sich in eine Frau verliebt, die das nächste Opfer des Mörders werden soll. Ein spannendes Spiel auf Leben und Tod beginnt. Quelle: Amazon Meine Meinung: Aderlass ist der Beginn einer Thriller Reihe von Autor Marcus Sammet und man kann das Buch einen absolut erfolgreichen Beginn nennen. Es wird ein spannendes Thema aufgegriffen, dass so für einen Thriller nicht alltäglich ist. Auch die Art in der die Morde begangen werden, ist sehr gut ausgearbeitet und es breitet sich eine große Spannung aus. Die Protagonisten sind sympathisch und wirken sehr real. Das Buch ist in mehrere Handlungsstränge aufgeteilt. Besonders gut gefallen hat mir die Erzählung aus der Sicht des Täters. Dies bringt dem Buch eine große Spannung und diese hält sich durchgängig durch das ganze Buch. Das medizinische Thema, das in dem Buch angesprochen wird ist toll beschrieben und nun hat man auch einen Bezug zum Titel, der einem plötzlich völlig logisch und sinnvoll erscheint. Die Beschreibungen der einzelnen Situationen sind stimmig und man kann sich vieles absolut bildlich vorstellen. Das macht das Buch umso authentischer. Vor allem für Münchner Leser muss das Buch noch spannender sein, da man sich anhand der Straßen oder Haltestellen alles noch besser vorstellen kann, wenn man ortskundig ist. Ich bin das nicht, das hat aber dem Buch sicherlich nicht geschadet. Das Ende war zwar etwas absehbar, trotz allem konnte der Autor die Spannung bis zum Schluss halten. Was mir persönlich etwas fehlte, war ein wenig psychologischer Hintergrund aus Sicht des Täters. Das hätte ich mit etwas ausführlicher gewünscht. Und der Schluss war etwas zügig, denn für mich ist leider die eine oder andere Frage offen geblieben. Mein Fazit: Ein spannender Serienauftakt, der eindeutig Lust auf die Folgebände macht. Ich vergebe 4 Sterne, denn man hat auf jeden Fall spannende Seiten vor sich! Marina Sharma

    Mehr
  • Ein irrer Mörder treibt sein Unwesen in München

    Aderlass

    MissNorge

    17. April 2016 um 13:05

    Kurz zur Geschichte:Ein Serienmörder zieht seine *unblutige* Spur durch München und gibt der Polizei Rätsel auf.Er ermordet mehrere Frauen in ihren eigenen Wohnungen und dort in einem Raum den er vorher ganz in weiß ausgekleidet hat. Was nicht von vornherein weiß war, an Einrichtungsgegenständen, deckt er mit Tüchern ab und schickt eine eMail mit Name und Adresse der Toten an die Polizei. Die Beamten um Kommissar Burger finden in diesen Räumen keine verwertbare DNA, die sie auf die Spur des irren Mörders bringen könnte.Der Täter tauscht das Blut der Opfer gegen eine andere Flüssigkeit aus und lenkt durch, absichtlich, hinterlassene Kleinigkeiten die Polizei auf die Spur von Thomas Mattern. Erst durch eine eMail mit Name und Adresse von Thomas und dem Fundort des neuesten Opfers und später auch einem Haar. Somit gerät Mattern kurz ins Visier der Polizei. Doch warum hat sich der Täter Mattern ausgesucht? Was hat er ihm angetan?Zu allem Überfluss gerät dann auch noch Mattern´s neue Liebe in die Fänge des Mörders. Kann er sie retten und mit ihr glücklich werden?Meine Meinung:Mit diesem ersten Band der Reihe *Sterbe wohl...* konnte mich Marcus Sammet voll in seinen Bann ziehen.Von der ersten Seite an ist man in der Story gefangen und auch die Charaktere machen es einem einfach sie zu mögen, egal ob gut oder böse.Diesmal kennt man den Mörder so ziemlich von Beginn an und das hat es für mich als Leserin, nochmal spannender gemacht, weil man so intensiver mitverfolgen kann, wie die Polizei versucht ihm auf die Spur zu kommen.Sehr interessant und eindringlich beschrieben sind die Denkweise, die akribische Vorbereitung des Täters auf seinen nächsten Mord und die anschließende Durchführung, wenn ihm hier auch oftmals, mit etwas Humor, ein kleiner zeitlicher Streich gespielt wird.Eine kleine Liebesgeschichte wurde gut in die Handlung eingeflochten, so das sie nicht unpassend einfach rein geschrieben wurde, sondern einen größeren wichtigen Teil der Geschichte ausmacht. Nicht zu kitschig, nicht zu übertrieben und somit im Rahmen bleibend.Die Spannung wird bis zum Ende hoch gehalten und auch hier kommt man nochmal in den Genuss, das man unbedingt weiter lesen muss, denn eine Verfolgungsjagd hetzte mich als Leserin hektisch und atemlos durch die letzten Seiten.Marcus Sammet hat es einfach im Blut, alles sehr gut zu beschreiben und dabei nicht zu übertreiben.

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Aderlass

    AntoniaGuender-Freytag

    28. January 2015 um 17:16

    Einen unglaublich spannenden und gut recherchierten Krimi hat Marcus Sammet mit seinem ersten Teil seiner Krimireihe abgeliefert. Mit Humor und viel Menschlichkeit wird man in die Abgründe seines Täters, aber auch in das Leben seiner Opfer eingeführt. Gut gezeichnete Figuren, nachvollziehbare Tathergänge und saubere Ermittlungsarbeit zeichnen diesen Krimi aus. Ich konnte das Buch zuletzt überhaupt nicht mehr aus der Hand legen und werde sicherlich die Folgekrimis kaufen. Eine klare Kaufempfehlung von mir, für alle, die gespannt entspannen wollen. Ein Serienmörder hält die Münchner Polizei auf Trab. Das kann man wohl behaupten, bei Tatorten, die man in dieser Art nicht oft gesehen hat. Er tötet Frauen - wahllos, lautlos, spurlos. Was es der Polizei noch schwerer macht. Dabei lenkt er den Verdacht absichtlich auf den ahnungslosen Thomas Mattern. Was für eine Gemeinheit habe ich mir gedacht und mich in Thomas Mattern hineinversetzt. Sein nächstes Opfer wird Barbara Stein sein, die große Liebe von Thomas Mattern. Ich fand die Liebesgeschichte wunderbar. Kann Mattern sie retten? Verrate ich nicht. :) Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt ... Allerdings und das Spiel ist grausam spannend.

    Mehr
  • Weiss, steril, tot

    Aderlass

    monja1995

    04. June 2014 um 22:52

    Klappentext: Ein Serienmörder hält die Münchner Polizei auf Trab. Er tötet Frauen wahllos, lautlos, spurlos. Dabei lenkt er den Verdacht absichtlich auf den ahnungslosen Thomas Mattern. Sein nächstes Opfer wird Barbara Stein sein, die große Liebe von Thomas Mattern. Kann Mattern sie retten? Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt... Mein Umriss: Kommissar Burger wird an einen Tatort gerufen. Für einen Mord untypisch ist der Raum in dem die Leiche liegt, klinisch rein. Der Mörder machte sich die Arbeit, den ganzen Raum zu reinigen und alles in weiss zu hüllen bzw. zu streichen. Hinweise wie Fingerabdrücke, Haare, Hautschüppchen und ähnliches sucht die Spurensicherung vergeblich. Sogar die weibliche Leiche ist schneeweiss. Nur ihre Haare leuchten in strahlendem Rot. Eine Herausforderung für Burger und den Gerichtsmediziner, der auf eine Art zu morden kommt, die sogar für ihn und Kommissar Burger bisher unvorstellbar war. Zum Tatort wurde auch Thomas Mattern gerufen, für den es ein Rätsel ist, warum die Polizei das tat. Er kennt die Tote nicht. Einzig eine Mail die die Polizei erhielt, weist auf ihn als Täter hin. Aber Burger kann sich nicht vorstellen, dass Mattern der Täter sein soll. In welchem Zusammenhang steht er also mit diesem Mord und noch weiteren Morden, die der Mörder ebenso per Mail der Kripo meldet? Nachdem sich Mattern auf den ersten Blick in die schöne Babs, die er in der Tanzschule kennenlernt, verliebt, gerät auch sie in höchste Gefahr. Denn sie soll Jens Hollers nächstes Opfer sein. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und den Mörder…. Mein Eindruck: Mit einem Knall meldete sich Marcus Sammet mit diesem Thriller in der Autorenwelt an. Er schubst den Leser regelrecht ins Geschehen, indem er diesen Thriller mit einem Paukenschlag beginnt. Schnell zeigt er, wer der Mörder ist und dass dieser sehr geschickt den Verdacht auf eine andere Person lenkt und vor allem wie er auf diese Person kam. Das macht das Buch aber keineswegs langweilig, zumal er die Ermittlungsarbeiten und parallel dazu die weiteren Pläne des Täters in zwei Handlungssträngen so spannend macht, dass es einem schwer fällt, zwischendurch eine Lesepause einzulegen. Er bedient sich einer Ausdrucksweise, die leicht verständlich und trotzdem fesselnd ist. Auch zeigt Sammet in diesem Thriller, dass er keineswegs ein humorloser Mensch ist. Manche Absätze bringen den Leser zum Schmunzeln, was aber nicht von der Ernsthaftigkeit der polizeilichen Ermittlungen ablenkt. Marcus Sammet setzt bereits zu Anfang den Spannungsbogen sehr hoch an und hält permanent auf einem sehr hohen Level. Am Ende schafft er es, die beiden Handlungsstränge so geschickt zusammen zu führen, dass der Ausgang zwar vorhersehbar, aber trotzdem nicht weniger spannungsgeladen ist. Mein Fazit: Ein Erstlingswerk, das bei eingefleischten Thrillerfans Appetit auf mehr macht. Auf mehr raffinierte Morde, auf mehr spannende Aufklärung dieser und auf mehr Sammet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks