Marcus Schneider Der gestohlene Wunsch

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der gestohlene Wunsch“ von Marcus Schneider

Ein Rubinring ruft eine Fee, die drei Wünsche erfüllt - doch was tust du, wenn es eine böse Fee ist? Milla darf endlich zu ihrer Oma reisen. Doch als sie ankommt, ist ihre Oma verschwunden. Wird die berühmte Leena LeHeart, die zufällig in der Nähe wohnt, ihr helfen können? Milla lernt, dass Liebe alles Böse überwinden kann, aber egoistische Liebe alles zerstört. Auf dem Dachboden eines alten Hauses entdeckt sie das Geheimnis ihrer Familie und muss sich den finsteren Mächten stellen, die sie bedrohen. Eine humorvolle, spannende Geschichte, die im Hier und Jetzt an der Ostsee spielt, mit einem Hauch von Fantasy. Gute Unterhaltung für Mädchen ab neun.

Bezaubernde Geschichte über eine Mädchenfreundschaft.

— angel1843
angel1843

Eine magische Geschichte die einen verzaubert

— conneling
conneling

Eine magische Geschichte für alle die die Zauberei lieben

— anke3006
anke3006

Magische wundervolle Geschichte

— nuffel
nuffel

Ein Buch, das nicht nur jungen Mädchen Freude bereitet. Auch Erwachsene lassen sich von den Protagonisten in magische Welten entführen.

— TiniSpeechless
TiniSpeechless

Familiengeheimnisse - Freundschaft - Magie: tolles Buch für Teenie-Mädchen!

— Gelis
Gelis

Wundervolle, spannende und magische Geschichte für Kinder und Erwachsene!

— nariel
nariel

super geniale Fantasygeschichte mit vielen Verwicklungen und Verwirrungen und einem Ende in dem das Gute in unseren Herzen siegt.

— Susimueller
Susimueller

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der gestohlene Wunsch" von Marcus Schneider

    Der gestohlene Wunsch
    marcus99

    marcus99

    Ein Rubinring ruft eine Fee, die drei Wünsche erfüllt - doch was tust du, wenn es eine böse Fee ist?  Milla darf endlich zu ihrer Oma reisen. Doch als sie ankommt, ist ihre Oma verschwunden. Wird die berühmte Leena LeHeart, die zufällig in der Nähe wohnt, ihr helfen können?  Milla lernt, dass Liebe alles Böse überwinden kann, aber egoistische Liebe alles zerstört.  Auf dem Dachboden eines alten Hauses entdeckt sie das Geheimnis ihrer Familie und muss sich den finsteren Mächten stellen, die sie bedrohen.  Eine humorvolle, spannende Geschichte, die im Hier und Jetzt an der Ostsee spielt, mit einem Hauch von Fantasy.  Gute Unterhaltung für Mädchen ab neun.

    Mehr
    • 95
  • Ein Familiengeheimnis der besonderen Art

    Der gestohlene Wunsch
    angel1843

    angel1843

    06. January 2016 um 18:05

    Milla ist 13 und will unbedingt die Sommerferien bei ihrer Oma verbringen. Ihre Mutter jedoch findet diese Idee nicht so toll. Nach langem hin und her lässt Millas Mutter sie doch fahren, aber nur in Begleitung von Delphine. Kaum sind beide in Kleinützow angekommen schon passieren rätselhafte Dinge…  Die Geschichte um Millas Herkunft findet in dem Roman „Der gestohlene Wunsch“ eine interessante Wendung für alle Beteiligten. Denn nicht nur Milla erfährt, das sie zum Teil eine Elfe ist, sondern auch Delphine stamm von ihnen ab. Nach dem beide in Kleinützow angekommen sind geraten sie in eine uralte Familienfehde auf Seiten Millas. Schnell wurde ihnen klar, dass Millas Cousine an allem Schuld ist und Milla als einzige den Spuk beenden kann. In dieser Geschichte erzählt der Autor nicht nur ein Familiengeheimnis, sondern auch die Geschichte einer Freundschaft und zeigt sehr schön was Freundschaft alles bewirken kann. Schnell wird dem Leser klar, dass diese Freundschaft über alles erhaben ist und nichts und niemand diese zerstören kann. Man könnte darin sogar eine Art Lektion über Freundschaft und Vertrauen sehen, und daraus lernen…  Der Autor hat hier eine wirklich wunderbare Geschichte über Vertrauen und Freundschaft verfasst, die Jung und Alt begeistert. Und so manchen wieder Kind sein lässt…  Was mir leider nicht so gefallen hat, waren die kleinen Fehler die man immer wieder im Text gefunden hat. Ich hoffe, dass diese bei einer nächsten Auflage ein wenig korrigiert werden.  Fazit: Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Familienbande.

    Mehr
  • Drei Wünsche - was würdest du wählen?

    Der gestohlene Wunsch
    AnneMayaJannika

    AnneMayaJannika

    17. November 2015 um 06:09

    Cover: Bunt, hübsch blumig, ansprechend, inkl. Ring mit drei Steinen. Man kann nicht so viel rein assoziieren, wie bei Fotocovern, was ich gut finde. Zum Buch: Milla darf endlich zu ihrer Oma an die Ostsee reisen. Leider nicht allein, sie nimmt ihre Mitschülerin Delphine mit, die sie im Grunde nicht mag. Aber kaum angekommen, ist nichts so, wie es sein sollte. Millas Oma ist nicht da und die Nachbarin, die berühmte Leena LeHeart behauptet, Oma sei verreist und hätte sie gebeten auf die Mädchen auf zu passen. Der Nachbarjunge Jeff sitzt einfach so im Garten, die Küche wird verwüstet, Oma als Hexe bezeichnet und immer noch keine Nachricht von Oma. Milla versucht die Polizei einzuschalten, aber selbst die interessiert sich nicht dafür und sagt "Oma kommt schon wieder". Milla ist verzweifelt und findet dann auf dem Dachboden das Geheimnis ihrer Familie. Meine Meinung: Das Märchen von der Fee und dem Rubinring, die drei Wünsche erfüllen, ist die Basis für diese Geschichte. Und sie ist hervorragend aus der Sicht von Milla erzählt. Milla und ihre Reisegefährtin Delphine sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Zwischendurch fragt sich Milla immer wieder, ob sie vielleicht doch Freundinnen werden könnten, obwohl sie sich wegen ein paar Missverständnissen immer streiten. Die Situation "allein in Omas Haus" nagt an Milla. Das hätte ihre Oma, die sie nur aus Briefen kennt, nie getan. Wie richtig Milla damit liegt und was für ungeheure Geheimnisse in ihrer Familie herrschen, hat Marcus Schneider sehr spannend und fantasivoll erzählt. Mein absoluter Liebling des Buches ist Fritz von Knochenburg. Er ist so absolut böse von Anfang an, so das jeder gleich weiß, von dem sollte man sich fernhalten. Fazit: Meine Tochter war begeistert und hat das Buch verschlungen. Genau das richtige für 10jährige. Nur nicht abends im dunkeln lesen, sie sagt, es war ein wenig gruselig.

    Mehr
  • Drei Wünsche

    Der gestohlene Wunsch
    conneling

    conneling

    15. November 2015 um 22:18

    Ein Rubinring ruft eine Fee, die drei Wünsche erfüllt , und genau dieser Ring wird von Milla gefunden, die endlich zu ihrer Oma reisen darf. Doch als sie dort ankommt, ist ihre Oma verschwunden. Sie ist begeistert von Leena LeHeart, die zufällig in der Nähe wohnt, doch ob sie ihr helfen kann, weiß sie auch nicht. Milla entdeckt auf dem Dachboden des Hauses ihrer Oma das Geheimnis ihrer Familie. Eine fantasievolle Geschichte die begeistert. Fantasy und auch das Hier und Jetzt, eine sehr gelungene Mischung, die ich verschlungen habe. Der Stil von Marcus Schneider ist bildhaft, sehr unterhaltsam, seinen Geschichten kann man immer gut folgen, der Leser wird dann mit wunderschönen Bildern im Kopf belohnt. Es war sehr unterhaltsam Milla kennenzulernen, sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Eine Fee, Wünsche und Magie

    Der gestohlene Wunsch
    anke3006

    anke3006

    22. October 2015 um 22:12

    Milla möchte in den Ferien zu ihrer Oma fahren. Zusammen mitnDelphine, ein Mädchen aus ihrer Klasse, reist sie an die Ostsee. Doch bei der Ankunft gibt es eine Überraschung, ihre Oma ist nicht da. Dafür ist die berühmte Leena LeHeart da und drängt sich den Mädchen regelrecht auf. Irgendein Geheimnis umgibt sie. Marcus Schneider hat hier eine tolle Fantasy-Geschichte geschrieben, die junge Mädchen richtig begeistert. Alles was wichtig ist, ist in dieser Geschichte enthalten. Teenager-Probleme, Freundschaft, erste Liebe, Medien-Stars und viel Magie geben der Story den richtigen Schwung und fesseln den Leser mit Spannung und Witz.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Drei Wünsche hast du frei

    Der gestohlene Wunsch
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    13. October 2015 um 17:19

     Milla darf in den Ferien  zusammen mit ihrer Klassenkameradin  Delphin zu ihrer Oma an die  Ostsee fahren.Als die beiden dort ankommen ist die Oma verschwunden  . Zuerst durchsuchen die beiden Mädels Omas altes Haus und finden dabei einen magischen Ring mit dem sie eine Fee rufen können,die Millas andere Oma ist.Doch die  hat nicht unbedingt gute Absichten,denn sie  will Milla,die Feenblut in sich trägt unbedingt ins Feenreich zurück holen. Delphin schwärmt  für die  berühmte Leena LeHeart,die auffällig oft  um die beiden herum scharwenzelt.Was führt sie im Schilde? Und was ist mit  Milas Oma passiert?Durch die Zeit ,die Milla und Delphin mit einander in dem alten Haus  verbringen  beginnt  langsam eine Freundschaft  aufzublühen zwischen den beiden Mädchen,die  ihnen hilft hinter das Geheimnis der Fee Summerbreeze zu kommen. Ich fand diese Geschichte sehr schön ,die Spannung  war vom ersten Augenblick an  present  durch die Geschichte um die  Fee Summerbreeze,der Entführung der Oma und die einsamen  Tage im alten Haus der Oma,was mich an Pippi Langstrumpf erinnerte.Eine Prise Liebe  hinzu  und heraus kam ein spannendes Buch für Mädchen und junggebliebene Frauen ,die noch an Feen und  Elfen glauben.Man wird in die Welt der Teenies wieder zurück versetzt ,wo die kleinen Eifersüchteleien  oft dazu führen ,das man   jemanden erst gar nicht mag um dann fest zustellen ,das man   mit dem oder derjenigen Pferde stehlen kann ,wenn man sich nur die Mühe macht hinter die Fassade zu gucken. Und auch die Familie  und die Magie spielen wieder ein große Rolle.Es ist  dem Autor  sehr gut gelungen  Magie und Realität zu mischen und eine  spannende und unterhaltsame Story daraus zu machen,die einen fesselt und  auch ein wenig träumen läßt.

    Mehr
  • Magische wundervolle Geschichte

    Der gestohlene Wunsch
    nuffel

    nuffel

    07. October 2015 um 13:50

    " Der gestohlenen Wunsch" von Marcus Schneider Inhaltsangabe: Ein Rubinring ruft eine Fee, die drei Wünsche erfüllt - doch was tust du, wenn es eine böse Fee ist? Milla darf endlich zu ihrer Oma reisen. Doch als sie ankommt, ist ihre Oma verschwunden. Wird die berühmte Leena LeHeart, die zufällig in der Nähe wohnt, ihr helfen können? Milla lernt, dass Liebe alles Böse überwinden kann, aber egoistische Liebe alles zerstört. Auf dem Dachboden eines alten Hauses entdeckt sie das Geheimnis ihrer Familie und muss sich den finsteren Mächten stellen, die sie bedrohen. Eine humorvolle, spannende Geschichte, die im Hier und Jetzt an der Ostsee spielt, mit einem Hauch von Fantasy. Meine Meinung: Bereits auf den ersten Seiten wird man gefesselt und in die Geschichte gezogen. Das ganze Buch ist mit Spannung durhzogen und nirgendwo langweilig. Die Charaktere sind toll beschrieben, das Haus der Oma kann ich mir gut vorstellen und man kann sich super in die Mädchen, die die Hauptrolle spielen, und ihre Welt hinein versetzen. In diesem Buch sind Freundschaft und Familie sehr wichtige Teile. Es kommen Streiterein, Eifersucht und Versöhnungen vor, die sehr gut beschrieben sind und so dargestellt sind wie sie unter normalen Teenies stattfinden. Dem Autor ist es sehr gut gelungen die reale Welt mit der magischen zu verbinden und die Feen somit lebendig zu machen. Fazit: Das Buch ist eine wunderschöne Geschicht mit viel Magie, die für Kinder sowie Erwachsene sehr gut geeignet ist. Absolute Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Eine magische Geschichte

    Der gestohlene Wunsch
    TiniSpeechless

    TiniSpeechless

    06. October 2015 um 14:46

    Inhalt: Die 13-jährige Milla darf zum ersten Mal ihre Oma Mechthild an der Ostsee besuchen. Zuvor hatten Familienstreitigkeiten dem Wiedersehen im hohen Norden im Wege gestanden. Da ihre Eltern keine Zeit haben und Freundin Wu nicht mitkommen kann, fährt Milla gezwungenermaßen mit Klassenkameradin Delphine (die Mütter der beiden sind Freundinnen) in den Urlaub. Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass Milla und Delphine sich am Anfang der Reise nicht wirklich grün sind, fehlt auch noch Oma Mechthild, als die beiden an ihrem Reiseziel in Kleinützow angekommen. Dafür lernen die beiden Mädchen die Schauspielerin Leena LeHeart, ihren Manager Fritz und den Dorfjungen Jeff kennen. Milla und Delphine geraten in einen Strudel aus mysteriösen Ereignissen und stellen fest, dass die Familienstreitigkeiten keineswegs vorbei sind. Schon bald sind die beiden einem magischen Ring und lange währenden Geheimnissen auf der Spur - jedoch nicht ohne dabei selbst in Gefahr zu geraten. Dabei wird auch die aufkeimende Freundschaft zwischen Delphine und Milla auf die Probe gestellt ... Persönliche Meinung: Ich hatte zunächst Bedenken, ob mich das Buch in seinen Bann ziehen kann. Geschrieben hat es Autor Marcus Schneider für Mädchen ab 9 Jahren. Nun, nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich sagen, dass auch Jugendliche und Erwachsene, die Mythen, Magie und Überirdisches lieben, begeistert sein werden. Die Geschichte von der Fee Summerbreeze ist ein toller Einstieg und mir persönlich war nicht sofort klar, dass der Leser die Fee schon bald kennenlernt. Fazit: Ich bin froh, dass ich die Exklusivversion von "Der gestohlene Wunsch" lesen durfte. Ich empfehle das Werk allen, die dem Alltag entfliehen möchten und jugendlichen und magischen Abenteuern offen gegenüberstehen.

    Mehr
  • Familiengeheimnisse - Freundschaft - Magie

    Der gestohlene Wunsch
    Gelis

    Gelis

    02. October 2015 um 09:20

    Die 13jährige Milla war aufgrund einer Familienfehde noch nie bei ihrer Oma an der Ostsee, als sie diesen Sommer eine Einladung bekommt, sie zu besuchen. Mit ihrer Schulkameradin Delphine macht sie sich auf die Reise, doch als sie ankommen, ist Oma verschwunden. Die beiden Mädchen begeben sich auf eine spannende Suche nach Millas Oma, bei der ihre beginnende Freundschaft auf die Probe gestellt, Familiengeheimnisse gelüftet und die Welt der Magie entdeckt werden. Eine tolle Geschichte, die vermutlich besonders für ca. 11-14jährige Mädchen interessant sein dürfte, zum Mitfiebern und Träumen. Schon die Vorstellung, allein mit der Freundin im schönen, alten Ostseehaus von Oma zu stöbern, dürfte gefallen. Als Mutter stehen einem eher manchmal die Haare zu Berge bei der Vorstellung, das eigene Kind würde solche Abenteuer erleben. ;) Die Geschichte hat ein rundes Ende für alle Beteiligten. Wirklich toll gelöst! Es war einmal eine Fee... es ist gut, mit seinen Wünschen bedacht zu sein.

    Mehr
  • Spannendes, magisches Abenteuer um Freundschaft und Familie für Klein und Groß!

    Der gestohlene Wunsch
    nariel

    nariel

    01. October 2015 um 18:24

    Eine Geschichte für Kinder, die aber auch sehr gut für Erwachsene geeignet ist, oder am Besten zum gemeinsam lesen! Ein Rubinring ruft eine Fee, die drei Wünsche erfüllt - doch was tust du, wenn es eine böse Fee ist? Milla darf endlich zu ihrer Oma reisen. Doch als sie ankommt, ist ihre Oma verschwunden. Wird die berühmte Leena LeHeart, die zufällig in der Nähe wohnt, ihr helfen können? Milla lernt, dass Liebe alles Böse überwinden kann, aber egoistische Liebe alles zerstört. Auf dem Dachboden eines alten Hauses entdeckt sie das Geheimnis ihrer Familie und muss sich den finsteren Mächten stellen, die sie bedrohen. Eine humorvolle, spannende Geschichte, die im Hier und Jetzt an der Ostsee spielt, mit einem Hauch von Fantasy Dieses Buch beginnt mit einem sehr schönen Prolog, in dem das Märchen der Fee Summerbreeze erzählt wird. Bereits beim Lesen der ersten Seiten wurde ich gefesselt und konnte das Buch nur mehr schwer weglegen. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und wird immer wieder durch neue Geheimnisse aufrecht erhalten. Teilweise wird es richtig mysteriös. Die Charaktere sind toll beschrieben, das Haus der Oma kann ich mir gut vorstellen und man kann sich super in die Mädchen, die die Hauptrolle spielen, und ihre Welt hinein versetzen. Marcus Schneider verwendet einen sehr bildhaften Schreibstil, der es dem Leser einfach macht sich alles sehr gut vorzustellen und die Fantasie beflügelt. Familie und Freundschaft werden in diesem Buch zu einem sehr wichtigen Teil. Die Freunschaft die sich zwischen den beiden Kindern entwickelt ist sehr gut dargestellt, mit Streitereien, Eifersucht und Versöhnungen, wie in einer richtigen Teenewelt. Natürlich darf aber die Magie nicht fehlen, schließlich handelt diese Geschichte ja auch von Feen. Dem Autor ist es wunderbar gelungen die reale Welt mit der magischen Welt der Feen zu verbinden. Das Cover ist wunderschön und besticht durch Farben, die Mädchen im Alter der Hauptprotagonisten mögen. Man erkennt den Ring, der in der Geschichte eine Rolle spielt, aber auch die beiden Freundinnen sind dargestellt. Das Schemenhafte lässt genug Freiraum um sich selbst ein Bild zu machen, wie ihr Aussehen tatsächlich ist. Meiner Meinung nach, ein sehr gelungenes Cover und passend zur Geschichte, die erzählt wird. Für dieses spannende Abenteuer gibt es 5 magische Sternchen von mir! Kurz zusammengefasst, kann ich sagen, dieses Buch ist für Kinder, wie Erwachsene geeignet. Man taucht in ein spannendes Abenteuer ein, bei dem es an Magie nicht fehlt und Freundschaft, sowie Familie sind besondere Themen, die nicht zu kurz kommen. (c) nariel

    Mehr
  • Ein tolles Fantasybuch für Kinder mit einer Fee, 3 Wünschen und ganz viel Abenteuer

    Der gestohlene Wunsch
    Susimueller

    Susimueller

    01. October 2015 um 10:59

    Bereits nach den ersten Kapiten bin ich mit in die magische Reise eingestiegen. Milla fährt zusammen mit ihrer Klassenkameradin Delphin zu ihrer Oma an die Ostsee. Eigentlich können sich die beiden gar nicht leiden, doch schon bald werden sie dicke Freundinnen. Doch anders als erwartet, werden sie nicht von ihrer Oma vom Bahnhof abgeholt, denn diese ist verschwunden. Auf der Suche nach der Oma finden die beiden einen magischen Ring. Die Fee, die durch den Ring gerufen wird, ist Millas andere Oma, denn auch Milla hat Feenblut in den Adern und drei Wünsche frei. Doch damit beginnen erst die Verwicklungen und Verwirrungen, denn in Millas Familie gibt es viel Streit und Neid und drei Wünsche frei zu haben ist gar nicht so einfach. Ich finde die Geschichte sehr schön. Die frechen, wortgewandten Dialoge treiben den Plot voran und lassen den Leser schnell in die Geschichte eintauchen. Auch der Übergang zwischen normaler Welt und magischen Elementen, (das Hexenzimmer, das Pentagramm) ist sehr schön gemacht. Ich mag es sehr, wenn man sich nicht zu schnell in der magischen Welt befindet, sondern ersteinmal genug Zeit hat, sich mit den Protagonisten zu identifizieren und dann ganz plötzlich passiert etwas Unvorhergesehenes und man hat das Gefühl, das könnte auch hier in meinem Leben passieren. Desweiteren werden in der Geschichte Elemente benutzt, die Kinder wahrscheinlich aus ihrer eigenen Fantasie kennen. Wer hat sich nicht schon einmal vorgestellt, dass er mit einer Freundin zusammen und ohne Erwachsene in einem alten, mysteriösen Haus Urlaub macht, in dem es lauter geheimnisvolle Zimmer gibt. Die Gefühls und Beziehungswelt der Kinder ist toll heraus gearbeitet. Wie plötzlich Missverständnisse entstehen und der eine dem anderen misstraut. Bald hat Milla mehrere Verwandte und noch eine Oma, weiß aber nicht, wer zu ihr hält und wer nicht. Sie freundet sich mit Jeff, dem Jungen vom Strand an, erfährt dass er mit ihr verwandt ist und muss erkennen, dass er ihren Ring gestohlen hat. Da übersieht man auch die paar Verschreiber, die leider noch im Text sind. Der Leser steckt jetzt mitten im magischen Bereich und glaubt trotzdem noch in der realen Welt zu sein. Kindermärchen werden wahr, aber so einfach wie man es sich vorstellt ist das alles nicht. Die Wünsche der Fee unterliegen gewissen Regeln und überhaupt steht die Fee nur einmal am Tag für kurze Zeit zur Verfügung. Am Schluss sind es sehr viele Personen, die irgendwie alle zerstritten sind und sich am Finalplatz unter der Eiche einfinden. Ich dachte schon, dass wird zu viel... doch es hat alles einen Sinn und gerade wenn es einem so vorkommt, als würde man das alles niemals mehr auflösen können, gibt es einen einzigen und doch so simplen Wunsch. Und der Leser begreift, dass die Lösung für alles die Liebe ist, die man im Herzen trägt. Ganz toll gemacht. Danke. weitere Rezensionen auf Amazon, myblog.de  unter dem Blogger Namen verletztes Einhorn und meiner Facebook Blogseite Bücherseele

    Mehr