Marcus Schneider Sara: Eine Liebesgeschichte

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(6)
(6)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sara: Eine Liebesgeschichte“ von Marcus Schneider

"Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen." Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Eine heitere, romantische Geschichte aus der magischen mittelalterlichen Welt Alusia. Ein wunderschönes Buch für Mädchen und Jungen ab 10.

eine zauberhafte Liebesgeschichte die wunderschön zu lesen ist

— conneling

Eine nette Geschichte die das Warten auf den nächsten Eviana Teil verkürzt, der Reihe aber nicht das Wasser reichen kann.

— SzenarioLicht

Tolle Nebengeschichte zu Eviana.

— thora01

Das Cover verspricht mehr als der Inhalt hält.

— Mrs. Dalloway

In Alusia hat sich ein Junge verliebt und der Leser darf die Suche nach seiner Liebsten begleiten

— anke3006

Leider sehr enttäuschend!

— Lie01

Eine schöne Geschichte für zwischendurch!

— Lesezirkel

Eine schöne Geschichte um die erste Liebe und das Erwachsenen werden... :D

— Solara300

Eine heitere, romantische Geschichte aus der magischen mittelalterlichen Welt Alusia. Ein wunderschönes Buch für Mädchen und Jungen ab 10.

— marcus99

Stöbern in Kinderbücher

Camillas geheime Zauberküche

Zufällig entdeckt und sofort geliebt! Jetzt liest und kocht die ganze Familie und amüsiert sich über Missis und Theos Geschichte. Zauberhaft

annemirl

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Es ist lustig, spannend und super abenteuerlich geschrieben!! Super bunt für Kinder und Erwachsene *-*

Exlibris_readmorebooks

Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein

Süße kleine Geschichten über einen frechen Waschbären, der bei einer Familie untergekommen ist!

Zyprim

Miles & Niles - Jetzt wird's wild

Toll illustriertes und lehrreiches Kinderbuch

Wolly

Woodwalkers (3). Hollys Geheimnis

Nicht ganz so überzeugend wie Band 2. Aber Hollys Geschichte ist toll.

LillySj

Schatzsuche im Spaßbad

Abenteuerliche Geschichte rund ums schwimmen + Baderegeln

YaBiaLina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sara - Eine Liebesgeschichte

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Tigerbaer

    Dank einer Leserunde durfte ich „Sara – Eine Liebesgeschichte“ von Marcus Schneider lesen. Die Geschichte, die für junge Leser ab 10 Jahren empfohlen wird, erzählt von Ben, Brummi genannt, der scheinbar verstoßen von seinem Vater, seine Lehrzeit beim Bäcker ableistet. Der Junge stolpert von einem Missgeschick zum nächsten und ist das Lieblingsziel des Bäckersohns Lucifer. Brummi ist ein kleines Kerlchen mit riesengroßen Selbstzweifeln und schüchtern ist er obendrein. So bleibt ihm auch erstmal die Sprache weg als er beim sonntäglichen Kirchenbesuch plötzlich einem bezaubernden Mädchen gegenübersteht. Sofort ist er Feuer und Flamme für die Unbekannte und fortan kreiseln seine Gedanken nur noch darum, wie er das Mädchen ansprechen könnte. Mehrere Gelegenheiten verstreichen ungenutzt und erst ein Schicksalsschlag und ein neuer Freund geben Ben die Kraft über seinen Schatten zu bringen. Zu Beginn der Geschichte verzaubert ein Prolog, der mich als Leserin sofort gepackt hat. Die restliche Geschichte kann die Versprechungen des Einstiegs nicht ganz halten. Ben ist ein sehr liebenswerter Charakter, aber seine unglaublichen Selbstzweifel und sein sich beständiges im Kreis drehen haben mich im Lauf der Handlung ziemlich Nerven gekostet. Ab der Mitte des Buchs nimmt die Handlung etwas an Fahrt auf und es wird stellenweise richtig spannend. In diesen Sequenzen habe ich am Reader geklebt und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Das Ende fand ich schön und passend. Insgesamt hätte ich gerne mehr über die Welt, in der sich Ben bewegt erfahren. Alusia ist mittelalterlich angehaucht und es scheint auch das ein oder anderen magische Geschöpf zu geben, worauf insbesondere das Ende hindeutet. Alles in allem hat mich „Sara“, abgesehen von kleineren Schwächen in der Umsetzung, gut unterhalten und es gibt 3 Bewertungssterne.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Sara: Eine Liebesgeschichte" von Marcus Schneider

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    marcus99

    "Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen."  Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern.  Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern?  Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen.  Eine heitere, romantische Geschichte aus der magischen mittelalterlichen Welt Alusia.  Ein wunderschönes Buch für Mädchen und Jungen ab 10.

    Mehr
    • 148
  • Wie aus Selbstzweifel, Mut wird

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    SzenarioLicht

    29. March 2015 um 20:23

    Klapptext: "Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen." Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Eine heitere, romantische Geschichte aus der magischen mittelalterlichen Welt Alusia. Ein wunderschönes Buch für Mädchen und Jungen ab 10. Mein Leseeindruck: Der Titel Sara - Eine Liebesgeschichte, ist für dieses Buch leider nicht ganz treffend gewählt. Zwar spielt die aufkeimende Liebe zwischen Ben (Brummi genannte) und Sara eine Rolle prägt das Buch jedoch nicht. Wer die Eviana Reihe von Marcus Schneider kennt, erwartet von diesem Buch eine magische verzaubernde Liebesgeschichte. Leider wird der Leser hier ein Stück weit enttäuscht. Vorrangig geht es um die Entwicklung Brummis der von Selbstzweifeln geprägt ist und eine hartes Los trägt. Er wird durch die Hilfe neuer Freunde zu einem Mann der sich letztlich auch traut seine Angebetete anzusprechen. Der Prolog ist wunderbar gehalten, der weitere Verlauf des Buches fällt jedoch stark ab. Hier hätte man deutlich mehr rausholen können und die magische Welt Alusias mehr einbeziehen können. Ich wurde leider nicht verzaubert, sondern habe mich in einer Endlosschleife aus Brummis Selbstzweifel wieder gefunden. Insgesamt bin ich nicht überzeugt, das "Sara-Eine Liebesgeschichte" Leser ab 10 bis ans Ende des Buches fesseln kann. Vermittelt wird vor allem der Kern, das man sich etwas trauen muss, zuversichtlich sein muss und über seinen Schatten springen muss, um sein Ziel zu erreichen. Dies gelingt Marcus Schneider hier. Mein Fazit: Leider hier nur 3 von 5 Sternen für eine nette Geschichte, die der Eviana Reihe jedoch nicht das Wasser reichen kann.

    Mehr
  • Aus Brummi wird endlich wieder Benjamin

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    conneling

    28. March 2015 um 22:17

    Klappentext: "Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen." Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Brummi schaut in die Augen von Sara und bekommt sie nicht mehr aus seinem Kopf, ihm wird immer bewusster, dass er sein Leben so wie es momentan ist, nicht mehr leben kann, er muss was ändern. Er lernt Alan kennen und merkt, dass es auch anders geht, sein Freund unterstützt ihn und auch eine Katze ist immer an seiner Seite. Eine wunderschöne, magische Geschichte die uns nach Alusia, nach Mandala entführt und Brummi auf seinem Weg begleitet wieder Benjamin zu werden. Er gesteht sich ein, dass er einen anderen Weg gehen und ehrlich sein muss um glücklich zu werden und Sara gewinnen zu können. Uns hat "Sara: Eine Liebesgeschichte" sehr gut gefallen, gut und einfach zu lesen mit einem schönen Ende das uns wieder zu Eviana bringt.

    Mehr
  • Sara- Eine Liebesgeschichte

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Marie1990

    25. March 2015 um 10:39

    Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern.  Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern?  Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen.  "Sara- Eine Liebesgeschichte" ist ein Spin-Off aus der "Eviana"-Reihe von Marcus Schneider. Die Geschichte beginnt mit einem schönen Prolog, welcher einen kurzen Einblick in das Leben des Hauptprotagonisten gibt.  Im Weiteren Verlauf ist die Geschichte zuerst etwas ruhiger, steigert sich aber vorallem in der Mitte hin zu einem schönen und kindgerechten Abenteuer in der Welt Alusias. Auch wenn die Geschichte mit "Liebesgeschichte" untertitelt ist, so findet sich dies in eher untergeordneter Weise, denn der Fokus liegt auf der Entwicklung des Hauptprotagonisten und seinem Weg zu sich selbst und zu Sara zu finden. Allen voran liest sich der Mittelteil am spannendsten, weshalb man recht zügig durch diese Spin-Off Geschichte hindurchfliegt. Mit kleineren Aufs und Abs bekommt man eine schöne Geschichte geboten, die allen voran Kinder zu begeistern weiß. Um "Sara" auch für Erwachsene zu einem spannenden und romantischem Lesevergnügen werden zu lassen, fehlt es noch etwas mehr an beiden Elementen. Stellenweise störte mich das Verhalten des Hauptprotagonisten, der mir oftmals einfach zu naiv und zu selbstzweifelnd anmutete. Zu Beginn war dies elementar für den weiteren Verlauf, doch ab einem gewissen Grad, wirkt dies nur noch bremsend für die Entwicklung der Handlung. Alles in Allem ist "Sara" vorallem für Kinder geeignet, weshalb ältere Leser nur bedingt auf ihre Kosten kommen. Fazit: Schöne Geschichte aus der Welt der "Eviana"-Reihe mit Schwächen in der Umsetzung. Empfehlenswert für Kinder ab 10 Jahren.

    Mehr
  • Ein wunderschönes Kinderbuch auch für Erwachsene

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    AddictedToBooks

    23. March 2015 um 20:51

    Klappentext: "Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen." Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Ich war ja schon ein Fan von Marcus Schneider vom ersten Tag an. Deshalb konnte ich auch miterleben, wie sich sein Schreibstil von Buch zu Buch verbessert hat. Mit "Sara" hat mich der Autor wirklich überrascht. Man erkennt richtig, wie viel Herzblut in diesem Buch steckt und wie viel Mühe sich der Autor gegeben hat. Während seine vorherigen Bücher schon von guter Qualität und überaus spannend (kurz: einfach super) waren, hat "Sara" die Messlatte noch ziemlich höher gelegt. Der Schreibstil war so toll und flüssig zu lesen. Schon nach der ersten Seite war ich direkt im Geschehen und ich konnte gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Ben (im Buch auch Brummi genannt) ist ein unheimlich toller Protagonist, den ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Er ist so ein süßer und sympathischer Junge. Auch die anderen Protagonisten waren sehr gut "herausgearbeitet", ich konnte mir alle sehr gut vorstellen und fand sie allesamt interessant. Ein Buch voller toller Protagonisten liest man doch immer gerne. Die Idee hinter dem Buch und die Umsetzung kann ich einfach nur immer wieder loben. "Sara" ist wirklich ein Kinderbuch, das auch Erwachsene verzaubert. Aus oben genannten Gründen erhält "Sara" von mir, ohne auch nur eine Sekunde zu zögern, 5 von 5 möglichen Sternen. Wenn ich eines Tages mal Kinder habe, dann werde ich ihnen dieses Buch auf jeden Fall lesen lassen.

    Mehr
  • Ein Lächeln verändert die Welt

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    thora01

    22. March 2015 um 21:40

    Inhalt: Brummi ist ein junger Mann, der bei einem Bäcker in Ausbildung ist. Dort ist er nicht sehr glücklich. Er wird von der Bäckerfamilie systematisch terrorisiert. Er trifft ein Mädchen während des sonntäglichen Kirchganges und verliebt sich unsterblich in ihre grünen Augen. Wird Brummi das Mädchen kennen lernen und ihm seine Liebe gestehen? Mir gefällt das Buch wirklich gut. Es ist als Nebenschauplatz zu Eviana geschrieben. Mir gefällt die Mischung aus emotionalem und spannenden Abschnitten. Die Beschreibung der verschiedenen Persönlichkeiten ist sehr genau. Die Umgebung in dem das Buch spielt wurde sehr detailiert ausgearbeitet. Der Schreibstil ist an das Lesealter angepasst. Die Geschichte wurde in kleine Kapitel eingeteilt. Somit werden auch ungeübte Leser nicht überfordert. Den Schluss fand ich sehr gut und auch die Überleitung zur Hauptgeschichte war genial.

    Mehr
  • Junge verliebt sich in Mädchen und macht sich auf die Suche nach ihr

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Mrs. Dalloway

    19. March 2015 um 17:51

    Benjamin Fitzgerald Broombook, genannt Brummi, macht eine Bäckerlehre, an der sein Herz nicht hängt. Der Sohn des Chefs, den er Lucifer nennt, macht ihm das Leben zur Hölle und auch der Rest der Bäckersfamilie begegnet ihm nicht immer mit viel Respekt und Liebe. Doch eines Tages verliebt er sich unsterblich in ein Mädchen und versucht, sie für sich zu gewinnen. Wird ihm seine Schüchternheit dabei im Weg stehen? Wer geneigt ist, dieses Buch zu lesen, sollte vorher wissen, dass es in einer magischen mittelalterlichen Welt, Alusia genannt, spielt. Das Cover hat mich restlos begeistert. Für mich sieht so das Titelbild eines Bestsellers aus. Leider wird man inhaltlich dann etwas enttäuscht. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Ich mag, dass es Elemente der realen Welt (Bäcker, Lehre) in eine magische Welt einbettet. Wer kein allzu großer Fantasy-Fan ist, kann dieses Buch problemlos lesen ohne, dass er zu sehr genervt ist. Ich finde allerdings nicht, dass es sich hier um die schönste Liebesgeschichte überhaupt handelt. Außerdem fehlte mir so ein richtiger Höhepunkt, irgendetwas, das die Geschichte ganz besonders macht. Daher gebe ich gerne 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Sara: Eine Liebesgeschichte

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Tiffi20001

    19. March 2015 um 09:46

    Klappentext: „Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen." Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Eine heitere, romantische Geschichte aus der magischen mittelalterlichen Welt Alusia. Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Sara: Eine Liebesgeschichte“ die Zeichnung eines Frauenkopfes und eines Jungen und ist überwiegend in rot gehalten worden. Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Ich finde die Farbgestaltung sehr gelungen, da sie auffällig ist und neugierig gemacht. Die Zeichnung ist sehr gelungen, da sie einen Bezug zum Buchinhalt hat. Mir gefällt vor allem, dass die beiden Zeichnung verbunden sind und sie nicht auf den ersten Blick komplett erkennbar sind. Der einzige Kritikpunkt am Cover ist, dass es meiner Meinung nach nicht wirklich zu einem Kinderbuch passt sondern eher wie ein Cover für einen Roman aussieht. Der Titel ist ebenfalls schön gewählt, obwohl er meiner Meinung nach etwas falsche Erwartungen weckt. Der Klappentext ist passend gewählt und verrät nicht zu viel, sodass es beim Lesen noch spannend bleibt. Alles in allem gesehen ein sehr gelungenes Cover, das Lust auf das Buch macht. Eigene Meinung: Das Buch konnte mich in großen Teilen sehr überzeugen. Die Geschichte beginnt sehr schön mit einer tollen Prolog, der sofort neugierig auf das Buch macht. Die Handlung an sich ist sehr schön geschildert und ich konnte mich recht schnell in ihr und der Welt von Alusia zurechtfinden. Besonders gefallen hat mir dabei die langsame Entwicklung des Hauptprotagonisten„Brummi“ zu einer selbstbewussten Person. Die durch den Titel angekündigte Liebesgeschichte ist für mich persönlich aber vor allem im Mitteteil zu kurz gekommen. Den Hauptprotagonisten fand ich sympathisch, obwohl er mir manchmal zu viel geklagt hat und zu viele Selbstzweifel hatte. Besonders aber die Nebenfiguren Alan, Alina und die Katze konnten mich überzeugen, da sie Brummi tolle Freunde waren. Die Sprache ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Leider haben mir aber wörtliche Reden gefehlt, da Gespräche durchgehend indirekt wiedergegeben wurden. Dagegen konnten mich das Ende und besonders der Epilog sehr überzeugen. Fazit: Ein schönes Kinderbuch, welches in einer magisch angehauchten Welt spielt und eine tolle Charakterentwicklung aufzeigt, das ich durchaus empfehlen kann. Allgemeine Infos: Titel: Sara: Eine Liebesgeschichte Autor: Marcus Schneider Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Seitenzahl: 200 Preis: 05,99 EUR ISBN: 978-1507822982

    Mehr
  • Aus Brummi wird Ben

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    anke3006

    19. March 2015 um 08:32

    Ben wird Brummi genannt und ist ein Bäckerlehrling. Er hat es nicht leicht. Schüchtern wie er ist hat er keine Freunde und als er sich in ein Mädchen verliebt traut er sich nicht sie anzusprechen. Der Leser begleitet Ben sechs Tage auf der Suchen nach seiner Angebeteten. Man erlebt die Veränderung des Jungen und auch seine Gefühle. Marcus Schneider hat die Geschichte in der magischen Welt von Alusia angesiedelt. Wir sind von der sehr sanften Erzählart begeistert. Uns hat diese kleine Liebesgeschichte mit starkem Hintergrund sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Sara und Brummi -Die Liebe gewinnt

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    LadySamira091062

    Brummi ist ein Bäckerlehrling wider Willen .Sein Vater   konnte  den Tod seiner Frau nicht verwinden deswegen wurde  Brummi    oder besser gesagt  Benjamin Fitzgerald Broombook zu einem Bäcker in die Lehre gegeben.Dort wird er von  allen nur  gehänselt und getrietzt,er ist schüchtern und  einsam bis ihm eine Katze zuläuft ,die  ihn zu verstehen  scheint. Und dann trifft er beim sonntäglichen Kirchgang  sie ,das schönste Mädchen ,das er je gesehen hat .Doch auch der Sohn des Bäckers hat ein Auge auf sie geworfen. Und  Brummi trifft auf dem Markt Alan ,einen Lautenspieler ,der ihm  zu seinem Liebesglück verhelfen will und  ihn wieder dazu bringt zu singen.Damit berührt er  nicht nur die Menschen auf dem Markt  sondern auch das Herz seienr Angebeteten. Das Cover verzaubert einen auf den ersten Blick.Eine Frau  ,ein träumender Mann und eine Laute    passend zur Liebesgeschichte   . Wie die Geschichten über Eviana so ist auch diese Geschichte in Alusia beheimatet ,eine Welt voller Magie und Schönheit .Und der  Erzählstil ist wie bei Eviana wieder sehr  schön und zieht einen in seinen Bann und auch für Kinder   wieder sehr gut zu lesen. Und die Moral von der Geschichte : Menschen  ändern sich  und die Liebe triumphiert am Ende, wenn man den Mut hat   auf sie zu zu gehen und seine Chancen ergreift. Eine bezaubernde Geschichte  für groß und klein.

    Mehr
    • 2
  • Jetzt beginnt mein neues Leben!

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    SweetSmile

    17. March 2015 um 23:16

    Zum Inhalt:  Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen. Für Benjamin Fitzgerald Brommbook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein junges Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen.   persönliche Wertung:  Der Schreibstil von "Sara - Eine Liebesgeschichte" hat mir sehr gut gefallen, er ist flüssig und meiner Meinung nach gerade für Kinder gut verständlich und geeignet. Ein, zwei Worte hätte ich anders gewählt, da ich der Meinung bin man hätte es gerade bei einem Kinderbuch auch verständlicher ausdrücken können, aber das liegt bestimmt daran, dass das Buch die Zeit in der es spielt wiederspiegeln soll. Ben ist ein guter Junge, der leider in seinem bisherigen Leben nicht so viel Glück hatte! Seine Mutter starb zu seiner Geburt und der Vater konnte ihn nie wirklich lieben. Auch in seiner Lehre beim Bäcker hat er kein Glück, tagtäglich wird er gequält. Schön finde ich, dass er trotz allem ein wirklich toller Junge ist, der mit seinem Gesang auch ein richtig großes Talent besitzt.  Eine Geschichte von Liebe und Freundschaft, die viel gutes lehrt! Mir gefällt auch wie Ben mit der Katze umgeht, er ist sehr respektvoll und herzensgut! Ich finde es wichtig, dass Kinder lernen, dass man die Tiere und auch alle anderen Lebenwesen respektieren sollte. Mit dem Ende bin ich nicht zu 100 % einverstanden, ich finde es vermittelt Kindern vielleicht ein etwas falschen Bild in Bezug auf ihre Eltern, aber vielleicht bin ich da auch nur ein wenig zu kritisch, denn der Grundgedanke ist wirklich toll!  Sehr gut hat mir auch der kleine Hauch von Fantasie gefallen! :)   Fazit:  Meiner Meinung nach eine wirklich sehr schöne Geschichte, die zwischen den Zeilen auch eine Message vermittelt.

    Mehr
  • Sara, eine Liebesgeschichte- Das Cover ist vielversprechend, der Inhalt enttäuscht

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Lie01

    17. March 2015 um 21:14

    Inhalt:"Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen."  Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern.  Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern?  Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen.  Rezension:Das Buch "Sara- Eine Liebesgeschichte" hat mir leider nicht so gut gefallen. Erstmal muss ich sagen, dass mir das Cover super gut gefallen hat und auch der Klappentext vielversprechend klingt, aber der Inhalt hat mich echt enttäuscht.  Von der ersten bis zur letzten Seite war es leider in keinster Weise spannend, obwohl die Spannung nötig gewesen wäre, außerdem war es ziemlich zäh. Ich musste mich schon seit dem vierten Kapitel dazu überwinden, das Buch weiterzulesen, und das habe ich auch wirklich nur gemacht, weil ich an der Leserunde teilnehme.  Im ganzen Buch habe ich keine einzige direkte Rede gefunden, es waren die ganze Zeit nur indirekte Reden, dadurch habe ich mich die ganze Zeit außen vor gefühlt und war nicht richtig dabei, sozusagen ausgeschlossen. Der Schreibstil war ziemlich stockend, dadurch hat es nicht wirklich Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. Auch die Charaktere sind teilweise einigermaßen unterscheidbar konstruiert, aber in den Meisten Fällen waren sie austauschbar. Die Umgebung wurde ganz gut beschrieben, man wusste meistens, wo sich die Hauptpersonen aufhielten. Es hat mir gut gefallen, dass die Geschichte aus verschiedenen Sichten erzählt wurde. Insgesamt war die Geschichte doch ziemlich vorhersehbar und unrealistisch, man hat schon ziemlich früh erraten können, wie es ungefähr enden wird.  Manchmal erschienen mir einzelne Handlungen auch ziemlich unlogisch und nicht nachvollziehbar. An einigen Stellen konnte ich auch Rechtschreibfehler entdecken. Das Buch ist einfach zu lang geraten, es wäre vielleicht spannender geworden, wenn man es einfach um die Hälfte verkürzt hätte. Der Epilog war dann ganz nett, mehr aber auch nicht. Also eine gute Idee für ein Buch, aber die Umsetzung ist leider nicht so toll. Auch die Altersbeschränkung finde ich ziemlich sinnlos. Es gibt weitaus bessere Unterhaltung für zehnjährige, diese Geschichte gefällt vielleicht achtjährigen, die dabei das Lesen lernen. Insgesamt hat mich das Buch leider sehr enttäuscht und ich kann nicht mehr als einen Stern vergeben.

    Mehr
  • Der Beginn einer Liebesgeschichte - Sara: Eine Liebesgeschichte

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Xallaya

    14. March 2015 um 23:23

    Klappentext: Doch vor allem Traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen. Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Meine Meinung: Das Buch wollte ich vorallem deswegen lesen, weil ich den Gedanken mochte eine Liebesgeschichte zwischen Ben und Sara zu lesen. Leider hat es für mich keine wirkliche Liebesgeschichte zwischen Ben und Sara gegeben.  Es gab ein Anhimmeln von der Seite von Ben und den Anfang einer Liebesgeschichte! Der Schreibstil des Autor hat mir nicht immer gefallen. Der Autor hat besonders am Anfang sehr verschachtelte Sätze verwendet, das störte enorm den Lesefluss, im Laufe des Buches sind diese weniger geworden, aber nicht gänzlich verschwunden. Weiterhin muss ich dazu sagen der Autor hat ein paar Begriffe verwendet, da musste ich erstmal die Bedeutung googlen, für ein Kinderbuch ab 10 finde ich das unpassend. Die Idee der Geschichte finde ich schön, die Umsetzung finde ich nur teilweise gelungen. Zum Beispiel war das Wechseln der Namen, denn wie man bereits im Prolog erfährt wird die Geschichte von einem Außenstehenden erzählt. Da wechseln sich die Rufnamen nicht mit dem, aus dessen Sicht grad erzählt wird. (Die Mutter rief Luc) Diese Naivität von Brummi ist im begrenzten Maße ok - aber nach ner Zeit ging sie mir einfach auf die Nerven. Fazit: Das Buch hat mir trotz der Ecken und Kanten ganz gut gefallen. Die Leseempfehlung ab 10 ist zu empfehlen und sollte nicht unbedingt weit überschritten werden.

    Mehr
  • Sara: Eine Liebesgeschichte

    Sara: Eine Liebesgeschichte

    Lesezirkel

    14. March 2015 um 16:05

    Ich habe das Buch mit meiner Tochter (10 Jahre gelesen). Uns kam das Buch vor als wäre es ein Märchen. Es hat 200 Seiten und lässt sich relativ gut und schnell lesen. Autor: Marcus Schneider Inhaltsangabe: "Doch vor allem traf ihn der Blick aus ihren grünen Augen. Er hatte noch nie solche Augen gesehen." Für Benjamin Fitzgerald Broombook ist seine Bäckerlehre die Hölle. Dafür sorgt schon Lucifer, der Sohn des Chefs. Doch dann begegnet er gleich zwei Menschen, die sein Leben für immer verändern. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen, doch er ist schüchtern - zu schüchtern? Manchmal verändert ein Tag ein Leben, sechs Tage machen aus Ben einen neuen Menschen. Eine heitere, romantische Geschichte aus der magischen mittelalterlichen Welt Alusia. Ein wunderschönes Buch für Mädchen und Jungen ab 10. Kinderrezenssion: Ich fand das Buch schön. Brummi hat mir immer so leid getan, als hätte er das Pech immer an seiner Seite. Schade das er Sara das Mädchen nicht früher in dem Buch kennengelernt hat. Er traute sich ja erst zum Schluss das Mädchen anzusprechen. Das Buch kam mir vor als wäre ich in einem Märchen. Hat mir gut gefallen. Fazit: Bisher haben wir noch kein Buch des Autors gelesen. Mit diesem Buch hat uns der Autor in eine Welt entführen lassen, die wir uns bildlich vorstellen konnten. Der Schreibstil des Autors war gut und schön geschrieben. Nur an manchen Stellen (Fremdwörter) müsste ich meiner Tochter erklären was dies bedeutet. Man konnte es zügig und schnell lesen. Während dem lesen meinten wir immer, das es sich um ein Märchen handelt, das fühlte sich so märchenhaft an. Der arme Junge der am Ende doch noch das schöne Mädchen bekommt. Einige Freundschaften konnte Brummi schliessen. Uns haben die Charaktere gut gefallen, vorallem die Katze die zwinkern konnte. Ich hätte mir gewünscht das eine Wörtliche Rede auftaucht, dass hätte die Charaktere stärker uns sympatischer gemacht. Trotzdem eine gute unterhaltssame Kindergeschichte. Das Cover ist so schön und romantisch. Uns hat es sehr gut gefallen, das Gesicht des Mädchens und in dem Gesicht der Junge, wunderschön.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks