Marcus Sedgwick Rot wie Blut - Weiß wie Schnee

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rot wie Blut - Weiß wie Schnee“ von Marcus Sedgwick

Spione, Verrat und MordRussland, schon allein das Wort übt auf den jungen Arthur Ransome eine ungeheure Faszination aus. Also macht er sich auf den Weg und erlebt hautnah die Bolschewiki, die Ermordung der Romanows und die Geburtsstunde der Sowjetrepublik. In diesem ganzen Durcheinander verliebt Arthur sich in Evgenia, die Sekretärin eines mächtigen Politikers. In einer Atmosphäre, in der jeder jedem misstraut, finden die beiden Menschen, die sich ganz und gar vertrauen, einen Weg zur gemeinsamen Flucht. Haben etwa die Juwelen, die in Trotzkis Arbeitszimmer verwahrt wurden und für den revolutionären Kampf im Westen eingesetzt werden sollten, bei der Ausreise geholfen?

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

Moon Chosen

Hat mir insgesamt wirklich gut gefallen! Ein toller Weltentwurf und interessante Charaktere. Leider an einigen Stellen Potenzial verschenkt!

Queenieofthenight

Fangirl

Ein witziges Buch mit liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rot wie Blut - Weiß wie Schnee" von Marcus Sedgwick

    Rot wie Blut - Weiß wie Schnee
    Ancareen

    Ancareen

    29. October 2009 um 19:13

    Arthur Ransome, die Hauptfigur dieses Romans ist keinesfalls eine fiktive Figur. Dieser Schriftsteller bereiste 1913 tatsächlich Russland und veröffentlichte eine Sammlung Russischer Märchen. Seine Liebe galt nicht nur diesem Land, sondern auch der Sekretärin Trotzkis. Er gerät zwischen die Fronten der Geheimdienste. Am Ende gelingt beiden die wundersame Flucht. Ein außerordentlich gelungener Roman, sprachlich wie auch vom Aufbau.

    Mehr