Marcus Tullius Cicero Orator

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Orator“ von Marcus Tullius Cicero

Im "Orator" zieht der größte Redner Roms die Summe seiner lebenslangen rhetorischen Erfahrungen. Die dem jüngeren Freunde Brutus gewidmete Schrift ergänzt die ihm zuvor dezidierte Geschichte der Beredsamkeit "Brutus'" durch eine systematische Darstellung der Redekunst; doch will Cicero nicht als Lehrer Vorschriften geben, sondern als Meister seine Sicht des Ideals der rednerischen Vollkommenheit skizzieren. Um so persönlicher sind die Aussagen dieses letzten gewichtigen Werkes aus der Reihe der rhetorischen Schriften Ciceros.

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Theorie über den perfekten Redner, aber sehr ausführlich

    Orator

    Lena205

    17. March 2015 um 17:43

    Inhalt Das Buch hat Cicero auf Wunsch von Brutus geschrieben. Er beschreibt den perfekten Redner in diesem Buch. Zuerst erklärt er sehr ausführlich, warum es sehr schwierig ist dieses Buch zu schreiben. Im Haupteil erklärt er, wie der perfekte Redner sein sollte und geht dabei auf viele verschiedene Teile ein. Außerdem nennt er auch viele Beispiele von Reden, sowohl von sich selbst, als auch von anderen. Meinung Die Einleitung finde ich viel zu lang. Außerdem ist es sehr nervig, dass Cicero dort sehr überheblich, von sich überzeugt schreibt. Im Hauptteil erklärt Cicero sehr ausführlich, wie der perfekte Redner wäre. Meiner Meinung nach nennt er hierbei zu viele Beispiele und verweilt zu langer bei langweiligen Themen (z.B. Rythmus). Auch wiederholt er sich sehr häufig, sodass das Buch nicht sehr strukturiert wirkt. Obwohl er sehr verschachtelte Sätze schreibt, ist das Buch aber gut verständlich. Die Übersetzung ist auch gut gelungen. Fazit Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen, wenn man erfahren will, warum Cicero so seltsam schreibt und wenn man sich für die Rhetorik interressiert. Leider hat das Buch einige Schwachstellen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks