Marcus Wächtler

 4.1 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von 777, Herzen hopsen nicht und weiteren Büchern.
Marcus Wächtler

Lebenslauf von Marcus Wächtler

seit 2008 selbstständiger Veranstaltungs- und Eventmanager seit 2005 selbstständiger DJ und Tontechniker bis 2008 Magisterstudium in Politikwissenschaften, Neuere Geschichte und Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der TU Dresden; mit Schwerpunkt auf Vergleiche von demokratischen Systemen bis 2000 Wehrpflicht bis 1999 allgemeine Hochschulreife bis 1996 Realschulabschluss

Neue Bücher

Das Dorf am Schwarzen Berg: Die Enden der alten Welten

 (3)
Neu erschienen am 01.12.2018 als E-Book bei Edition Elbflorenz.

Von Dörfern und Burgen

 (7)
Neu erschienen am 02.11.2018 als Taschenbuch bei Nova MD.

Alle Bücher von Marcus Wächtler

777

777

 (15)
Erschienen am 01.06.2018
Herzen hopsen nicht

Herzen hopsen nicht

 (13)
Erschienen am 21.05.2017
Der Anfang von alledem

Der Anfang von alledem

 (11)
Erschienen am 31.10.2017
Von Dörfern und Burgen

Von Dörfern und Burgen

 (7)
Erschienen am 02.11.2018
Grüner Dresdner

Grüner Dresdner

 (6)
Erschienen am 07.12.2015
Herzen hopsen nicht: Chapter I

Herzen hopsen nicht: Chapter I

 (1)
Erschienen am 25.06.2017
Der Anfang von alledem

Der Anfang von alledem

 (1)
Erschienen am 31.10.2017

Neue Rezensionen zu Marcus Wächtler

Neu

Rezension zu "Von Dörfern und Burgen" von Marcus Wächtler

Interessante Figurenentwicklung
Rabentochtervor 11 Tagen

Katharina und Anna müssen sich in ihrem Dorf beweisen, während ihre Mutter immer noch hochschwanger ist. Der Kuntz von Misena tut sein Bestes um das ihm anvertraute Gebiet zu verteidigen. Stefan kämpft um sein Leben, Friedrich muss für sich und die Zwillinge einen Platz zum Überwintern finden. Neue und alte Figuren versuchen das Beste aus ihrer Situation zu machen im zweiten Teil von Marcus Wächters Reihe „Die Enden der Alten Welt – von Dörfern und Burgen“.
Die Mischung aus historischem und fantastischem Roman erzählt anhand der Geschichten der Geschwister Katharina, Stefan, Anna, Friedrich, Lucas und Brid, wie sich die Welt entwickelt haben könnte, wären einige Dinge damals anders verlaufen, als die östlichen deutschen Lande besiedelt wurden und alte Volksstämme vertrieben wurden. Der erste Teil nahm sich viel Zeit dafür vor allem die Figuren vorzustellen und dem Leser einen Einblick in deren Leben, deren Verhalten und deren möglichen Werdegang zu zeigen. Im zweiten Teil merkt man schon eine gewisse Weiterentwicklung der Figuren. Sie stehen vor neuen Herausforderungen, müssen neue Aufgaben bewältigen und müssen zwangsläufig auch daran wachsen.
In den Schreibstil musste ich mich erst wieder einlesen, da er im Vergleich zu anderen Fantasyromanen weiter von den Figuren weg ist, fast sachlich wirkt. Zudem wird viel beschrieben und erklärt. Alles in allem bekommt man fast ein wenig den Eindruck ein sehr eigenwilliges Geschichtsbuch vor sich zu haben. Das passt ganz gut, betrachtet man den Anspruch, den das Buch an sich selbst, bzw. der Autor an sich und sein Werk hat. Eine runde Sache also. Ich fühlte mich jedenfalls rundweg gut unterhalten und bin gespannt, wie es mit den Geschwistern und den anderen Figuren weiter geht.

Fazit: gefiel mir noch besser als der erste Teil, gerne mehr davon!

Kommentieren0
1
Teilen
Z

Rezension zu "Von Dörfern und Burgen" von Marcus Wächtler

Von Dörfern und Burgen
Zikarinvor 15 Tagen

Das Buch ist nett geschrieben und hört auch spannend auf. Dennoch würde ich mir nicht die anderen Teile kaufen. Denn noch nie habe ich ein Buch mit so vielen, vor allem grammatikalischen Fehlern gelesen. Auch die Ausdrucksweise ist stellenweise sehr umständlich. Schade.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Anfang von alledem" von Marcus Wächtler

Fesselnde Geschichte....
Danielabevor einem Monat

Das Cover und der Klappentext haben mich gleich angesprochen und ich hatte große Lust es zu lesen. Das Cover passt sehr gut zur Handlung. Die Handlung ist überzeugend und nachvollziehbar. Ich bin gut ins Buch hinein gekommen und war gleich mittendrin. Von Anfang an war ich begeistert und gefesselt. Mit den Hauptcharakteren konnte ich gut mitfühlen und mitfiebern. Das es in einer anderen Zeit spielt, gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist flüssig und detailliert. Das Ende ist offen gehalten und ich bin schon jetzt gespannt auf die Fortsetzung.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Das Dorf am Schwarzen Berg


Erschienen am 01. Dezember bei Amazon.
Verlag: Edition Elbflorenz
ISBN Nr.: 9781731470652
Preis: 19,98€

Ich würde mich freuen, mit euch eine Leserunde zu meinem neuen Buch abzuhalten. Selbstverständlich gibt es dafür 20 eBooks zu gewinnen, sodass es dann auch Spaß macht, gemeinsam zu lesen.


Zu Gewinnen gibt es zwanzig Mal das eBook. Am einfachsten dürfte es sein, wenn ich den zwanzig Gewinnern das eBook per eMail zukommen lasse.

Von einem Märchen - als die Magie noch nicht ausgestorben war.

Autoren oder Titel-CoverKlappentext:
Wir schreiben das ausgehende 11. Jahrhundert. Eine achtköpfige Familie flieht vor der feudalen Willkürherrschaft in die östlichen Grenzmarken (heutiges Erzgebirge) des Heiligen Römischen Reiches. Angekommen in der unberührten Wildnis eines versteckten und düsteren Tales kämpfen die Menschen ab dem ersten Tag ums Überleben. Schon nach kurzer Zeit holen die Siedler allerdings die Ereignisse aus der alten Heimat wieder ein.
Die Siedlerfamilie konnte zudem nicht wissen, dass das Land bereits anderen gehört. Zum einen beanspruchen die heidnischen elbslawischen Einwohner das Gebirge für sich. Andererseits bewohnen Hexen, dunkle Geschöpfe und mysteriöse Gestalten die undurchdringlichen Berge. Letztlich befindet sich in einem tiefen Tal gleichfalls der Weltenbaum ›Yggdrasil‹, der die Schöpfung an sich symbolisiert. Dessen Hüterin fürchtet die Entdeckung und damit Vernichtung des Heiligtums durch die Christen. Als letzte Chance, um zu überleben, setzt sie einen Plan in Gang, der die Welt ins Chaos stürzt.
Als Spielball der Geschehnisse wird die Siedlerfamilie in den Strudel der verhängnisvollen Ereignisse mit hineingezogen. Getrennt voneinander, versucht ein jedes Familienmitglied die Entwicklungen zu überstehen.



Und ja, das ist hier auch irgendwie ein klein wenig Werbung. Bei 10.000 Neuerscheinungen pro Monat im Buchmarkt ist es als kleiner Autor extrem schwierig, Aufmerksamkeit zu erregen. Darum bin ich auch für jedes Teilen oder jeden Klick dankbar. ^_°


Artikel in der Regio-Presse: https://www.tag24.de/nachrichten/freiberg-erzgebirge-erfolgs-autor-laesst-es-in-schwarzenberg-gruseln-marcus-waechtler-362385
Artikel in der Regio-Presse: https://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FREIBERG/Die-dunkle-Seite-des-Erzgebirges-artikel10060219.php

Facebook: https://www.facebook.com/DieEndenDerAltenWelten
Twitter: http://twitter.com/MarcusWaechtler
Google+: https://plus.google.com/+MarcusW%C3%A4chtler
Tumblr: http://marcuswaechtler.tumblr.com/
Letzter Beitrag von  Kiwi82vor 3 Tagen
Zur Leserunde

Von Dörfern und Burgen: Die Enden der alten Welten - Band 2


Erschienen am 02. November in allen Läden und Onlineshops.
Verlag: Nova MD/ Edition Elbflorenz
ISBN Nr.: 9783964434746
Preis: 11,80€

Ich würde mich freuen, mit euch eine Leserunde zu meinem neuen Buch abzuhalten. Selbstverständlich gibt es dafür 20 eBooks zu gewinnen, sodass es dann auch Spaß macht, gemeinsam zu lesen.


Zu Gewinnen gibt es zwanzig Mal das eBook. Am einfachsten dürfte es sein, wenn ich den zwanzig Gewinnern das eBook per eMail zukommen lasse.

Die Enden der alten Welten 2 - wenn Grimms Märchen auf Game of Thrones trifft.

Autoren oder Titel-CoverKlappentext:
Das Chaos in der Welt breitet sich weiter aus. Nachdem die Familie das heimische Dorf unter Waffengewalt verlassen musste, ist nichts mehr wie zuvor. Katharina, Anna und ihrer Mutter sind gezwungen, im Dorf am Schwarzen Berg gegen die unbarmherzigen Bewohner um ihr Überleben zu kämpfen. Nach der verhinderten Hinrichtung verdingt sich Stefan als Söldner in einem gnadenlosen Krieg gegen die einheimischen Slawen. Friedrich, Lucas und Brid sind nach einer geglückten Flucht hingegen in den tiefen undurchdringlichen Wäldern verschollen. Werden sich die Familienmitglieder jemals wiederfinden?

Worum geht es?
Wir schreiben das ausgehende 11. Jahrhundert. Eine achtköpfige Familie flieht vor der feudalen Willkürherrschaft in die östlichen Grenzmarken (heutiges Erzgebirge/ Sachsen) des Heiligen Römischen Reiches. Angekommen in der unberührten Wildnis eines versteckten und düsteren Tales kämpfen die Menschen ab dem ersten Tag ums Überleben. Schon nach kurzer Zeit holen die Siedler allerdings die Ereignisse aus der alten Heimat wieder ein.
Die Siedlerfamilie konnte zudem nicht wissen, dass das Land bereits anderen gehört. Zum einen beanspruchen die heidnischen elbslawischen Einwohner (heutige Sorben) das Gebirge für sich. Andererseits bewohnen Hexen, dunkle Geschöpfe und mysteriöse Gestalten die undurchdringlichen Berge. Letztlich befindet sich in einem tiefen Tal gleichfalls der Weltenbaum ›Yggdrasil‹, der die Schöpfung an sich symbolisiert. Dessen Hüterin fürchtet die Entdeckung und damit Vernichtung des Heiligtums durch die Christen. Als letzte Chance, um zu überleben, setzt sie einen Plan in Gang, der die Welt ins Chaos stürzt.
Als Spielball der Geschehnisse wird die Siedlerfamilie in den Strudel der verhängnisvollen Ereignisse mit hineingezogen. Getrennt voneinander, versucht ein jedes Familienmitglied die Entwicklungen zu überstehen.


Und ja, das ist hier auch irgendwie ein klein wenig Werbung. Bei 10.000 Neuerscheinungen pro Monat im Buchmarkt ist es als kleiner Autor extrem schwierig, Aufmerksamkeit zu erregen. Darum bin ich auch für jedes Teilen oder jeden Klick dankbar. ^_°

Um dabei zu sein, beantwortet mir bitte die Frage: Ein großer Teil der Handlung spielt auf einer Burg in Sachsen, die direkt auf einer Anhöhe an der Elbe liegt. Welche Burg in der ältesten Stadt Sachsens ist damit gemeint?



Artikel in der Regio-Presse: https://www.tag24.de/nachrichten/freiberg-erzgebirge-erfolgs-autor-laesst-es-in-schwarzenberg-gruseln-marcus-waechtler-362385
Artikel in der Regio-Presse: https://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FREIBERG/Die-dunkle-Seite-des-Erzgebirges-artikel10060219.php

Facebook: https://www.facebook.com/DieEndenDerAltenWelten
Twitter: http://twitter.com/MarcusWaechtler
Google+: https://plus.google.com/+MarcusW%C3%A4chtler
Tumblr: http://marcuswaechtler.tumblr.com/
Letzter Beitrag von  MarcusWaechtlervor 12 Tagen
Zur Leserunde
Erschienen am 01. November allen Läden und Onlineshops.
Verlag: Nova MD/ Edition Elbflorenz
ISBN Nr.: 9783961114221
Preis: 11,80€

Zu Gewinnen gibt es zehnmal das eBook und einmal - als Hauptpreis - die Printausgabe. Am einfachsten dürfte es sein, wenn ich den zehn Gewinnern das eBook per eMail zukommen lasse. Entsprechend werde ich am Ende der Verlosung alle Gewinner einzeln anschreiben.

Die Enden der alten Welten 1 - wenn Grimms Märchen auf Game of Thrones trifft.


Worum geht es?
Wir schreiben das ausgehende 11. Jahrhundert. Eine achtköpfige Familie flieht vor der feudalen Willkürherrschaft in die östlichen Grenzmarken (heutiges Erzgebirge/ Sachsen) des Heiligen Römischen Reiches. Angekommen in der unberührten Wildnis eines versteckten und düsteren Tales kämpfen die Menschen ab dem ersten Tag ums Überleben. Schon nach kurzer Zeit holen die Siedler allerdings die Ereignisse aus der alten Heimat wieder ein.
Die Siedlerfamilie konnte zudem nicht wissen, dass das Land bereits anderen gehört. Zum einen beanspruchen die heidnischen elbslawischen Einwohner (heutige Sorben) das Gebirge für sich. Andererseits bewohnen Hexen, dunkle Geschöpfe und mysteriöse Gestalten die undurchdringlichen Berge. Letztlich befindet sich in einem tiefen Tal gleichfalls der Weltenbaum ›Yggdrasil‹, der die Schöpfung an sich symbolisiert. Dessen Hüterin fürchtet die Entdeckung und damit Vernichtung des Heiligtums durch die Christen. Als letzte Chance, um zu überleben, setzt sie einen Plan in Gang, der die Welt ins Chaos stürzt.
Als Spielball der Geschehnisse wird die Siedlerfamilie in den Strudel der verhängnisvollen Ereignisse mit hineingezogen. Getrennt voneinander, versucht ein jedes Familienmitglied die Entwicklungen zu überstehen.


Und ja, das ist hier auch irgendwie ein klein wenig Werbung. Bei 10.000 Neuerscheinungen pro Monat im Buchmarkt ist es als kleiner Autor extrem schwierig, Aufmerksamkeit zu erregen. Darum bin ich auch für jedes Teilen oder jeden Klick dankbar. ^_°

Um dabei zu sein, beantwortet mir bitte die Frage: Wie lautet ein weiterer bekannter Begriff/Name für einen Weltenbaum außer Yggdrasil.


Die Leserunde zum Buch: https://www.lovelybooks.de/autor/Marcus-W%C3%A4chtler/Der-Anfang-von-alledem-1491566223-w/leserunde/1511024528/



Artikel in der Regio-Presse: https://www.tag24.de/nachrichten/freiberg-erzgebirge-erfolgs-autor-laesst-es-in-schwarzenberg-gruseln-marcus-waechtler-362385

Facebook: https://www.facebook.com/DieEndenDerAltenWelten
Twitter: http://twitter.com/MarcusWaechtler
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Marcus Wächtler wurde am 23. Oktober 1979 in Freiberg (Deutschland) geboren.

Marcus Wächtler im Netz:

Community-Statistik

in 135 Bibliotheken

auf 69 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks