Neuer Beitrag

mareikealbracht

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooker!

Ich freue mich sehr, dass mein dritter Krimi ERZÄHL MIR VOM TOD nun fertig ist, und möchte euch zu einer Leserunde einladen.

Es ist der dritte Teil der Reihe um Kommissarin Anne Kirsch.
ERZÄHL MIR VOM TOD erscheint am 4. September beim Verlag Midnight by Ullstein.

Die Taschenbuchausgabe gibt es leider erst ab dem 13.10., deshalb verlose ich Leseexemplare im Amazon Kindle und im Epub Format.

Weil Kommissarin Anne Kirsch ihre Befugnisse bei ihrem letzten Fall überschritten hat, wird sie von ihrem Vorgesetzten zu einer Teambildungsmaßnahme ins Sauerland geschickt. Durch Zufall erfährt sie dabei von seltsamen Vorfällen auf dem Mittelaltermarkt in Obermarsberg. Ein Mann wird von einem historischen Brandeisen geblendet aufgefunden. Kurz darauf entdeckt die Polizei eine Leiche. Anne wird als Vertreterin der Mordkommission offiziell zu den Ermittlungen hinzugezogen. Sie bekommt den Tipp, dass die Fälle verschiedenen Sagen aus der Region ähneln. Doch plötzlich verschwinden zwei weitere Menschen, und Anne und ihr Team geraten unter Zeitdruck …

Wenn ihr mitlesen möchtet, beantwortet bitte folgende Fragen:

Wart ihr schon mal auf einem Mittelaltermarkt? Und wenn, wie hat es euch gefallen?
Außerdem schreibt mir bitte kurz, ob ihr im Gewinnfall das Kindle oder das Epub Format braucht.

Viel Erfolg!
Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Mareike

Autor: Mareike Albracht
Buch: Erzähl mir vom Tod

brauneye29

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Mittelaltermärkte finde ich schon ziemlich gut. wir sind schon mehrfach beim MPS gewesen. Falls ich gewinne, benötige ich Mobi. Danke für die Einladung!

dru07

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

leider kenne ich die ersten fälle nicht - macht hoffentlich nix aus.
war noch nie auf einem mittelaltermarkt.
würde ein e-pub benötigen. danke

Beiträge danach
210 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

Bellis-Perennis

vor 1 Monat

Kapitel 16 - 20
Beitrag einblenden

Malte90 schreibt:
1. Er kommt mit seinem Gesicht ganz nahe und befiehlt: "Und jetzt entschuldigst du dich bei mir". ×JA!!! Spannungsbogen 99%× Dann steht da: -> Anne entschuldigte sich nicht. Sie sagte etwas völlig anderes. <- 2. WASSSS????? Was sagte Anne!!! Das war ein literarischer Coitus Interruptus!!

@ 1: Ja, da hast du Recht, das ist ganz schön gemein. Eine kleine Anmerkung, das Annes Amtwort weder jugendfrei noch drucktauglich ist, wäre hilfreich gewesen.

@ 2: vortrefflich formuliert!

SteffiR30

vor 1 Monat

Kapitel 16 - 20
Beitrag einblenden

Die Tabletten, die Gunnar verabreicht wurden, sind praktischerweise schon vor Monaten seiner Frau Linda gestohlen worden. Somit kann es jeder gewesen sein... Wäre ja auch zu einfach gewesen :)

Der Mittelaltermarkt ist wirklich super beschrieben, ich schlendere in Gedanken förmlich über den Markt und sauge die Atmosphäre und das bute Treiben in mir auf. Toll geschrieben!

Oha Jessica ist verschwunden und es gibt verschmiertes Blut in ihrer Wohnung.. Bestimmt wollte sie der Polizei damit etwas mitteilen. Und ihr Nebenverdienst kommt ans Licht, sie betreibt tatsächlich eine Live Webcam mit Bildern aus ihrem Schlafzimmer... Puh ob das Ralf gefallen hat? Sicher nicht! Deshalb hat er sie am Brunnen auch geschlagen, aber würde er ihr mehr antun? Das glaube ich nicht. Ich denke beide wurden entführt, Jessica ist evtl. schon tot und alles soll so auf Ralf geschoben werden.

Karlchen wird mir immer suspekter und unheimlicher. Er weiß auch von Jessicas Videos und sie gefallen ihm. Vielleicht hat ihm das Zusehen nicht mehr gereicht und er wollte mehr?

Hannah Wicke hat sicher etwas beobachtet, aber durch ihre Demenz kann sie es Finn nicht erzählen. Ich finde es toll, dass Finn zumindest versucht etwas von ihr zu erfahren!

Puh die Sache mit Anne und dem Theaterstück ging ja mächtig in die Hose... Ich kenne Anne ja und habe auch nichts anderes von ihr erwartet. Mich als Leser hat es zum Schmunzeln gebracht, aber es zeigt sehr deutlich, dass Anne keine Anweisungen befolgen kann und auch nicht teamfähig ist. Ich meine es ist nur ein Theaterstück! Das ist in ein paar Minuten vorbei, da kann man doch mal die Zähne zusammen beißen. Und ihr Zusammenstoß anschließend mit Micha - das wird Konsequenzen haben! Sicher muss sie nun doch auf die Polizeischule. Allerdings geht Michas Verhalten auch gar nicht - da hätte ich genauso reagiert wie Anne! Der ist niemals Psychotherapeut - in meinen Augen ist er ein sadistischer Psychopath - völlig unzurechnungsfähig!

Bibliomarie

vor 1 Monat

Kapitel 11 - 15
Beitrag einblenden

Da brodelt es ganz gewaltig unter der Oberfläche im malerischen Sauerland. Eifersucht, Neid und wahrscheinlich noch ein paar andere Baustellen.
Jessica ist wirklich ein durchtriebenes Flittchen, aber wenn Ralf immer wieder drauf reinfällt - selber schuld !

Gunnar kann doch nicht von dem Bier so weggetreten gewesen sein, dass er nicht mehr stehen konnte und dann Linda, die als Schlafmittel Rohypnol nimmt. Wie abartig ist das denn. Hat nicht Michael Jackson sich auch mit Rohypnol abgeschossen?

Ein kleines bisschen habe ich den Überblick über das Wer ist Wer verloren, liegt aber wohl an meinem wattigen Grippekopf. Ich muss immer mal wieder zurückblättern.
Vom wem ist Karlchen denn nun der Bruder? Von Vater Norbert?

anyways

vor 1 Monat

Und die Gewinner sind...

Vielen lieben Dank das ich mitlesen darf.

anyways

vor 1 Monat

Kapitel 1 - 5
Beitrag einblenden

Ich lese ja für mein Leben gerne Krimis und Historisches. Hier bekomme ich beides!

Etwas Neues beinhaltete für mich der geschichtliche Abriss über die Belagerung des Eresberges durch Karl den Großen.

Der erste Erzählstrang um die Dorfgemeinschaft und die Vorbereitungen zum Dorffest enthält viele interessante Charaktere. Da bin ich gespannt wie diese sich weiter entwickeln.

Der zweite Erzählstrang um Anne Kirsch und ihren erhofft entspannten zwei Wochen Outdoor-Gruppen-Motivationskurs, trieb mir auch etwas Zornesfalten auf die Stirn. Wie kann der Kursleiter, der angeblich in Psychologie bewandert ist, seine Teilnehmer so quälen. Hier bin ich sehr gespannt wie dieser "Freiheitsentzug" im Kerkerverlies" weiter geht.

Euridike

vor 1 Monat

Kapitel 16 - 20
Beitrag einblenden

Kleinere Fehler oder dass der Leser sich den Zusammenhang denken muss, sind dabei, stört mich jetzt aber nur am Rande. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass auch Flüche der Protas geschrieben werden dürfen, wenn es zum Kontext dazugehört. Ein Anmerkung: der Polizist spaziert über den Markt und es folgt eine Aufzählung welche "Schausteller" dort sind. Und dann fliegt der Falke über ihn und man erfährt, dass ein Falkner auch dabei ist, ohne dass er vorher erwähnt wurde.
Ansonsten denke ich eigentlich nicht, dass Ralf etwas mit Jessica Verschwinden zu tun hat. Er war ja bis vor kurzem noch auf dem Markt und Jessica ist nachts verschwunden. Außerdem würde sich Ralf doch nicht selber verdächtig machen, wenn er etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hätte.
Karlchen scheint übrigens doch nicht ganz so einfältig zu sein, wie er bisher geschildert wurde.
Ob ich mit Anne Mitleid haben soll? Vielleicht wäre die Polizeischule doch nicht das Schlechteste für sie.

Euridike

vor 1 Monat

Kapitel 30 - 34
Beitrag einblenden

Vom Schluss war ich jetzt nicht so begeistert. Plötzlich ist Karl so wunderstandslos gefesselt. Wieso hat er sich jetzt freiwillig verhaften lassen. Passt das zu so einem Psychopathen? Außerdem wurde zu oft der" rotgesichtige Mann " erwähnt, dieses Adjektiv, das immer wiederholt würde,, fand ich nervig. Schon zu einfach, dass der mit den meisten negativen Attributen ausgestattete Protagonist der Mörder ist.
Saskia und Daniel dreschen wie die Entfesselten auf Micha ein. Der Sinn dieser Maßnahme erschließt sich mir nicht.
Die Beschreibung des Festes, der Bewohner und auch die Verknüpfung der alten Sagen mit der Gegenwart finde ich gelungen und interessant.
Von den Protas fand ich die Partner Jens und Hellmann am besten.

Beiträge danach
223 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks