Mareike Allnoch

 4.4 Sterne bei 60 Bewertungen
Autorin von Den Sternen so nah und Jasmin.
Mareike Allnoch

Lebenslauf von Mareike Allnoch

Mareike Allnoch wurde 1996 geboren und ist, seit sie denken kann, total in Bücher vernarrt. Irgendwann kam ihr der Gedanke, wie es wäre, eine Handlung nach ihren Vorstellungen verlaufen zu lassen. Mit 17 Jahren begann sie schließlich, ihre erste eigene Geschichte zu schreiben. Daraus ist auch das Manuskript zu ihrem Debüt-Roman "Den Sternen so nah" entstanden. Wenn sie sich in ihrer Freizeit nicht gerade dem Lesen und Schreiben widmet, geht sie gerne auf Konzerte. Sie hat ein Faible für Boybands, Musik und Romantik-Filme.

Alle Bücher von Mareike Allnoch

Den Sternen so nah

Den Sternen so nah

 (45)
Erschienen am 23.05.2016
Jasmin

Jasmin

 (15)
Erschienen am 07.07.2018

Neue Rezensionen zu Mareike Allnoch

Neu
Schuggas avatar

Rezension zu "Jasmin" von Mareike Allnoch

Eine Liebe durch Zeit und Raum
Schuggavor einem Monat

Ich liebe das Märchen aus 1001 Nacht um den frechen Straßenjungen Aladin. Wer kennt es nicht? Doch vielleicht verlief seine Geschichte ja ganz anders? Als plötzlich der verdammt gut aussehende Dalan in Jasmins Zimmer steht und die Schülerin mit seinen dunklen Augen anblickt, beginnt ein zauberhaftes Abenteuer für die beiden…

 

Blau traf auf das warme Braun seiner Augen, aus denen er mich aufmerksam ansah. (Zitat S. 58)

 

Jasmin hat es nicht leicht in ihrem Leben. In der Schule wird sie als Streberin und Brillenschlange gemobbt. Als ihre Tante ihr von einer ihrer Reisen eine orientalische Öllampe mitbringt, befreit Jasmin zufällig den darin seit rund 170 Jahren gefangen gehaltenen Djinn Dalan. Und der sieht nicht nur umwerfend aus, sondern ist auch zudem ein äußerst charmanter Flaschengeist. Kurzerhand wird er ihrer Mutter als Austauschschüler vorgestellt – und wirbelt Jasmins Leben fortan gewaltig durcheinander. Doch trägt Dalan eine düstere Vergangenheit mit sich, an welche er sich bisher nur in seinen Träumen erinnert.

 

Ich war eine Bedrohung für Jasmin. Ich brachte ihre Mutter und sie in Gefahr, wenn ich bei ihnen blieb. Das konnte ich nicht verantworten. (…) Doch die Wahrheit war: Ich genoss ihre Nähe, selbst wenn das bedeutete, nicht zu Hause sein zu können. (Zitat S. 106)

 

Der erste Band der Reihe um Dalan und Jasmin liest sich wie ein zauberhafter Young Romance Roman mit einer kleinen Portion Magie. In erster Linie geht es um Jasmin, die sich vom Mauerblümchen zu einer selbstbewussteren Person entwickelt. Dalan ist daran nicht ganz unschuldig. Doch ist es nicht nur Dalan, in dessen Augen Jasmin ein ums andere Mal versinken möchte, was Dalan wiederholt auf die Palme bringt. Spannung bringen zudem erste Andeutungen, welch düsteres Geheimnis Dalan verbirgt und wer er in Wirklichkeit sein könnte.

Das Buch liest sich wunderschön. Mareike Allnoch hat einen sehr unterhaltsamen, humorvollen Stil und legt ihren Protagonisten gern auch mal den ein oder anderen frechen Spruch auf die Lippen. Ein Großteil des Buches ist aus Jasmins Sicht geschrieben, doch auch Dalan hat einige Kapitel, die eine andere Sicht bieten. Aus Dalans Welt wird bisher nur wenig beschrieben, aber erste Andeutungen machen neugierig auf die Fortsetzung und die weiteren Pläne des Bösewichts. Loben möchte ich übrigens auch die wundervolle Aufmachung des Buches: Jede Seite ist dekoriert und jede Menge Öllampen zieren die Seiten.

Ein traumhafter, unterhaltsamer Einstieg in eine wundervolle Adaption des Märchens aus 1001 Nacht um Aladin und Jasmin.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Jasmin" von Mareike Allnoch

Interessante Interpretation eines Klassikers
svenjavor einem Monat

Vorweg die Info dass ich den Disney Film nicht kenne.

Ich hatte irgendwie auf orientalischen Zauber gehofft und das Buch fängt auch so an aber dann schlägt die Autorin eine überraschende Wendung ein und man ist wieder in der Realität.  Das Buch wird von Märchen zum Jugendroman mit ernstem Hintergrund und Liebesdreieck. Ich hätte mir wie gesagt mehr Zauber gewünscht fand die Handlung aber durchaus spannend und gut erzählt. Das Ende lässt dann auch hoffen dass wir im nächsten Band mehr Orient erleben könnten. Ich freue mich schon

Kommentieren0
0
Teilen
Magischebuecherwelts avatar

Rezension zu "Jasmin" von Mareike Allnoch

Magisch und zauberhaft!
Magischebuecherweltvor einem Monat

Inhalt

Vielleicht verlief die Geschichte von Jasmin und Aladin ganz anders. Vielleicht stimmt sie nicht so, wie sie in "Tausendundeine Nacht" beschrieben wird.

Jasmin ist eine schüchterne Außenseiterin. Als eines Tages plötzlich Dalan in ihrem Zimmer auftaucht, ändert sich ihr Leben schlagartig. Er sieht unverschämt gut aus und ist auch noch wahnsinnig nett. Dalan muss schon seit Jahrhunderten als Flaschengeist in einer Wunderlampe leben. Jasmin hat, ohne es geahnt zu haben, nun drei Wünsche frei, die er ihr erfüllen muss. Doch sind diese Wünsche erfüllt, muss Jasmin ihn gehen lassen und er kehrt zurück in seine Zeit. So einfach ist das aber nicht, da eine dunkle und unbekannte Macht nach Dalans Leben trachtet und auch vor Jasmin keinen Halt macht. Wird Jasmin ihn nach den drei Wünschen je wiedersehen? Schaffen sie es, gegen die unbekannte Macht anzukommen?

Meinung

Ich habe dieses Buch an einem Abend gelesen, da ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Bis tief in die Nacht wurde ich von dieser fantastischen und magischen Geschichte festgehalten und erst wieder freigelassen, als ich sie beendet habe. Märchenhaft würde sie nicht einmal annähernd beschreiben, da die Geschichte viel bedeutsamer ist. Denn auch das große Thema Mobbing spielt hier eine Rolle, welches die Autorin wirklich gut vermittelt hat. Aber auch die Liebe hat ihre Zeilen von der Autorin Mareike Allnoch bekommen.

Jasmin führt ein nicht ganz so einfaches Leben. Tagtäglich wird sie in der Schule geärgert und aufgezogen. Sie findet kaum eine ruhige Minute. Zudem ist sie so unscheinbar, obwohl sie ein ganz besonderes und tolles junges Mädchen ist. Als dann plötzlich Dalan in ihr Leben tritt, ändert sich wirklich alles. Er wird sofort anerkannt und die Leute lieben ihn. Doch eine dunkle Macht trachtet nach Dalans Leben und macht auch vor Jasmin keinen Halt. Drei Wünsche hat sie frei, die sie mit Bedacht wählen muss. Wenn sie diese jedoch ausgesprochen hat, wird Dalan frei sein und in seine Zeit zurückkehren. Möchte Jasmin das überhaupt? Werden sie sich dann je wiedersehen?

Ich muss sagen, dass ich dieses Buch wirklich liebe. Die Geschichte von Jasmin und Dalan ist eine ganz besondere und hat mich wirklich fasziniert. Die Autorin spricht hier ein ernstes Thema an und lässt aber dennoch viel Spielraum für Humor. Denn ich möchte nicht nur schlechte Laune haben, wenn ich ein Buch lese. Dennoch bleiben die richtigen Stellen auch ernst und wirken sehr angespannt. Der Schreibstil ist grandios, sodass es mir auch durch diesen ein Leichtes war, das Buch so schnell zu lesen. Dazu kommt dann auch noch das wunderschöne Cover, in das ich mich sofort verloren habe. Durch die detailreiche und wahnsinnig gut beschriebene Ausgestaltung habe ich mich wirklich an manchen Stellen wie in "Tausendundeine Nacht" gefühlt. Oft dachte ich einfach, ich wäre eine Beobachterin des ganzen Geschehens und mitten in der Geschichte dabei.

Jasmin ist eine wahnsinnig starke Protagonistin und in meinen Augen auch eine wahre Heldin. Denn sie kämpft nicht gegen Bösewichte oder Schurken, sondern muss die alltäglichen Mobbingattacken ihrer Mitschüler durchstehen. Oft lässt sie sich nicht einmal etwas anmerken und setzt ihre gute Miene auf. Nur wenn Jasmin allein in ihrem Zimmer ist, lässt sie ihren Gefühlen freien Lauf. Durch Dalan wurde alles besser, würde ich behaupten. Denn er ist wirklich ein guter Freund für Jasmin und unterstützt sie. Er ist immer da und möchte nur, dass es ihr gut geht. Natürlich sehnt er sich auch nach seiner Heimat, ist aber doch irgendwie hin und her gerissen. Ich habe sie beide sofort ins Herz geschlossen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Auch gab es viele wirklich überraschende Momente und Ereignisse, die ich so nicht habe kommen sehen. Welche das sind, müsst ihr aber schon selbst herausfinden. Ich kann euch nur sagen, dass sich dieses Buch wirklich lohnt und ich es bis zur Fortsetzung kaum noch aushalte.

Gegen Ende hin wurde die Geschichte dann noch einmal rasanter. Ich habe oft mitgefühlt und mitgefiebert. Viele Stellen in diesem Buch haben mich total mitgenommen und einige regen auch einfach nur zum Nachdenken an. Ich würde wirklich sagen, dass ich eine Achterbahn der Gefühle durchgemacht habe, wohl genau wie Jasmin auch.

Fazit

Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen. Die Spannung war von Anfang an da und das schwierige Thema Mobbing wurde von der Autorin wirklich auf den Punkt gebracht. Doch auch viele humorvolle Momente haben sich in die Geschichte geschlichen, bei denen ich einfach nur noch schmunzeln konnte. Zum Ende hin wurde noch einmal rasant Fahrt aufgenommen und die Ereignisse nahmen noch einmal zu. Ich freue mich wirklich sehr auf die Fortsetzung und kann sie kaum noch abwarten. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Mareike Allnoch wurde am 21. März 1996 in Deutschland geboren.

Mareike Allnoch im Netz:

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks