Mareike Marlow Blutroter Flieder

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(14)
(15)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutroter Flieder“ von Mareike Marlow

In Burgheide könnte es Ihnen gefallen: Irgendwo zwischen Lüneburg und Bremen gelegen, Pferde auf den Weiden, trockener norddeutscher Humor. Und ab und an eine Leiche. Keine von der friedlich entschlafenen Sorte, versteht sich. Hier teilen sich die Halbschwestern Tessa und Jana – 30 Jahre auseinander, Berliner Großstadtgewächs die eine, Burgheider Urgestein die andere – das Haus am See. Und hin und wieder einen Mordfall. Wenn zum Beispiel die Gutsbesitzerin bei einem Reitunfall ums Leben kommt. Ohne Helm soll sie geritten sein, der hängt nämlich noch im Stall. Nur warum duftet das Ding wie frisch aus dem Laden?

Tolle Unterhaltung mit tollen Rezepten :)

— AdrienneAva
AdrienneAva

Noch besser als Band 1 und wirklich superwitzig!

— daneegold
daneegold

Ein toller zweiter Teil mit den ungleichen Schwestern Tessa und Jana als Mordermittler. Wohlfühlkrimi lässt grüßen!

— MsChili
MsChili

kulinarischer und humorvoller Krimi mit tollen Charakteren

— janaka
janaka

Sehr amüsannte und spannende Fortsetzung mit viel Wortwitz, Kaffee und Kuchen - ich hoffe auf weitere Teile!

— hasirasi2
hasirasi2

Mir gefiel Teil 1 zwar besser, dennoch habe ich es verschlungen. Viel Witz und die Eigenheit der Bewohner gehört dazu ! :)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

meine Rezesion mache ich die kommende Woche-heute raus,bei dem tollen Wetter

— Katzenmicha
Katzenmicha

Heimeliger Landkrimi!

— baerin
baerin

Sehr unterhaltsam

— Missi1984
Missi1984

Sehr unterhaltsamer Land-Krimi mit einem verzwickten Mordfall, viel Witz und Charme - richtig zum Wohlfühlen und Miträtseln

— Julitraum
Julitraum

Stöbern in Krimi & Thriller

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

Die Stunde der Schuld

Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

Nusseis

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Ein Krimi ohne Mord, dem ein wenig die Spannung fehlte, trotz den den überaus guten Ansätzen.

claudi-1963

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wohlfühlkrimi Nr. 2 mit Tessa und Jana

    Blutroter Flieder
    MsChili

    MsChili

    26. April 2017 um 18:49

    „Blutroter Flieder“ von Mareike Marlow ist die Fortsetzung der Wohlfühlkrimireihe rund um die beiden Schwestern Tessa und Jana, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Die Reihe spielt mitten auf dem Land in Burgheide. Und hier stolpern die beiden trotz der ländlichen Idylle immer wieder über einen Mordfall. Diesmal erwischt es die Gutsbesitzerin eines Reitstalls, die angeblich ohne Helm geritten ist. Denn dieser hängt im Stall…   Nachdem mich der erste Teil um die beiden Halbschwestern schon so begeistert zurück gelassen hat, musste ich natürlich diesen Teil auch lesen! Die Autorin schafft es wieder gekonnt, dass man direkt im Geschehen dabei ist und natürlich gleich weiterlesen möchte. Auch die Übergänge von einem Schauplatz zum anderen sind gut gewählt und machen das Lesen zu einem tollen Erlebnis. Auch wenn es kein richtiger „Krimi“ ist, sondern eher Richtung Wohlfühlkrimi geht, kann man trotzdem mit den Schwestern ermitteln und mitfiebern, denn es macht einfach Spaß die beiden bei ihren Nachforschungen zu begleiten, gerade weil sie es oft ein bisschen plump machen. Und die Gegensätze der beiden ergänzen sich bei den Ermittlungen einfach perfekt, das was eine nicht kann, kann die andere. Und auch die Nebencharaktere sind gut gewählt und nicht zu flach. Der Dorfpolizist mit seinen Backkünsten gehört genauso dazu, wie die besten Freunde von Jana. Bei dem Ganzen ist es eben nicht immer nur ernst, es gibt auch genug lustige Szenen, wie z. B. der Kindergeburtstag, sodass ich oft schmunzeln musste.  Zur Auflösung kann ich nur sagen, dass ich zwar einen Verdacht hatte, der Grund bzw. die Zusammenhänge waren für mich aber ein wenig überraschend.   Alles in allem eine tolle Fortsetzung und ich freue mich auf den nächsten Besuch in Burgheide, vor allem auch auf Dorfpolizisten und seine tollen Backideen. Von mir gibt es eine Empfehlung für diese Reihe.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Cosy-Krimi mit viel Spannung und Humor

    Blutroter Flieder
    janaka

    janaka

    03. January 2017 um 18:24

    *Inhalt*Tja, da ist es mit der Ruhe aus, wenn die Schwestern Jana Hinrichs und Tessa Eichhorn hinter einem Reitunfall einen Mord vermuten. Die Gutsbesitzerin Sara Hensel ist beim Reiten ums Leben gekommen, sie soll ohne Helm zu ihrer morgendliche Runde aufgebrochen sein. Das kann sich ihr neuer Freund Sven Rothenbrink nicht vorstellen und bitten die beiden Schwestern um Hilfe. Schnell entdecken sie weitere Hinweise, dass Sara ermordet wurde, dann holen sie den Polizisten Martin mit an Bord…*Meine Meinung*"Blutroter Flieder" von Mareike Marlow ist der zweite Teil mit den Schwestern Jana und Tessa, den ich mit Freude erwartet habe und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Mit kurzen Kapiteln und mit einem blumigen und fesselnden Schreibstil schafft es die Autorin mich sofort in den Bann zu ziehen. Humorvolle Passagen wechseln sich mit den spannenden ab. Und zwischendurch immer wieder Tessa auf der Suche nach einem guten Kaffee, was bei ihrer Teetrinkenden Schwester echt schwierig ist.Die Charaktere entwickeln sich weiter, man spürt, dass sich die Schwestern langsam annähern. Mir sind Jana und Tessa echt sympathisch, auch wenn sie sehr unterschiedlich sind. Jana ist eine Frühaufsteherin, macht Yoga und trinkt gerne Tee, Tessa dagegen schläft gerne lange und liebt Kaffee. Aber mein Liebling ist und bleibt Martin, der herzensgute Dorfpolizist, der für sein Leben gerne backt. Seine herrlichen Backkünste sind so gut beschrieben, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft. Dass die dazugehörigen Rezepte anschließend aufgeschrieben sind, finde ich richtig gut.Die Beschreibungen von Land und Leute sind lebendig und sehr anschaulich. Ich kann mir den Reiterhof und die kleine Mädchengruppe richtig gut vorstellen.*Fazit*Diesen Wohlfühl-Krimi mit dem ländlichen Touch kann ich jedem empfehlen, der Cosy-Krimis mag.Von mir bekommt er 5 Sterne. Hoffentlich ermitteln die beiden ungleichen Schwestern bald wieder.

    Mehr
    • 2
  • Ein Wohlfühlkrimi zum Genießen

    Blutroter Flieder
    lesebiene27

    lesebiene27

    19. December 2016 um 09:47

    Inhalt: In einem kleinen Dorf namens Burgheide – idyllisch gelegen zwischen Hamburg, Hannover und Bremen – leben die Schwestern Jana (63) und Tessa (32) wenn auch nicht ganz freiwillig gemeinsam in einem Haus am See. Aber anstatt das ruhige Landleben genießen zu können, werden sie gebeten in dem Fall der toten Reiterin zu ermitteln. Diese ist nämlich angeblich ohne Reithelm geritten und dabei durch einen Unfall zu Tode gekommen. Doch kann das tatsächlich sein? Und warum sieht der Reithelm im Stall so neu und unbenutzt aus? Meine Meinung: Mit „Blutroter Flieder“ setzt die Autorin Mareike Marlow die Reihe um die Schwestern Jana und Tessa fort. Das Buch ist in sich abgeschlossen und kann auch gut verstanden werden, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat. Wie schon im ersten Band gefällt mir der Schreibstil gut. Er ist leicht und locker, wodurch sich das Buch schnell lesen lässt. Als ein wenig störend empfand ich die „Kaffeesucht“ von Tessa. Dies ist mal ganz witzig, aber wenn man den Eindruck hat, dass sie nur noch daran denkt, wo sie ihren besonderen Kaffee herbekommt, für den sie auch über Leichen gehen würde, wird das zu viel des Guten. Hier wurde das Thema einfach ein wenig überstrapaziert. Gleiches gilt für die Streitereien zwischen den Schwestern. Beide sind erwachsen und machen einen klugen Eindruck. Trotzdem wirkt grade Tessa in diesem Teil wie ein aufmüpfiger, verzogener Teenager und Jana wie die Tante, die nichts mit dem „störenden Balg“ zu tun haben will. Leider kommt meiner Meinung nach vor allem der Kriminalfall dadurch zu kurz. Die restlichen Protagonisten sind bereits aus „Blaubeermorde“ bekannt und kommen wieder sehr freundlich rüber. Besonders sympathisch war mir dieses Mal der Polizist Martin. Zuvor hatte ich den Eindruck, dass er sich alles gefallen lässt. Nun beginnt er sich durchzusetzen und willensstark zu wirken. Grade durch seine herzliche Art habe ich ihn daher schnell in mein Leseherz geschlossen. Ebenfalls wieder mit dabei: die Kuchenrezepte, die einem beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Fazit: „Blutroter Flieder“ von Mareike Marlow ist der zweite Band über die ermittelnden Schwestern Jana und Tessa und stellt abgesehen von den genannten Kritikpunkten eine gelungene Fortsetzung dar. Trotz des Kriminalfalls wirkt das Buch nicht wie ein typischer Krimi sondern mehr wie ein Unterhaltungsroman. Ich habe mich auch gut unterhalten gefühlt und freue mich schon jetzt darauf mehr von der Autorin zu lesen. Von mir gibt es 4 von 5 Lesesternen.

    Mehr
    • 7
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2174
  • Liest sich super...kommt aber nicht an Teil 1 ran !

    Blutroter Flieder
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    06. November 2016 um 20:51

    Titel: Blutroter Flieder Reihe: Tessa und Jana #2 Autor: Mareike Marlow Verlag: Knaur Taschenbuch Genre: Krimi Seitenanzahl: 253 Klappentext: In Burgheide könnte es Ihnen gefallen: Irgendwo zwischen Lüneburg und Bremen gelegen, Pferde auf den Weiden, trockener norddeutscher Humor. Und ab und an eine Leiche. Keine von der friedlich entschlafenen Sorte, versteht sich. Hier teilen sich die Halbschwestern Tessa und Jana – 30 Jahre auseinander, Berliner Großstadtgewächs die eine, Burgheider Urgestein die andere – das Haus am See. Und hin und wieder einen Mordfall. Wenn zum Beispiel die Gutsbesitzerin bei einem Reitunfall ums Leben kommt. Ohne Helm soll sie geritten sein, der hängt nämlich noch im Stall. Nur warum duftet das Ding wie frisch aus dem Laden? Meine Meinung: Wer sich meine Rezensionen zu von mir gelesenen Krimis ansieht, weiß, dass ich absolut kein Fan von dem Genre bin und 90 % sehr enttäuschend finde. Die meisten sind mir einfach zu klischeebelastet...vor allen die Figuren...und öden mich zumeist echt an... So anders die Krimis von Mareike Marlow....frisch, witzig und neben dem ganzen privaten Kram der Schwestern immer noch ein Krimi, der spannend und logisch erzählt wird ! Zwar gibt es immer kleinere Dramen, aber das Grundgeschehen wird nie aus den Augen gelassen. Teil 2 hat mir nicht so gut gefallen wie der vorherige. Es gibt wieder allerhand Witz und auch der Kriminalfall ist spannend, weil ich immer wieder Verdächtige hatte, die es dann urplötzlich nicht mehr sein konnten, sodass ich wieder munter miträtseln konnte. Auch der Schreibstil war wieder super flüssig zu lesen, sodass ich innerhalb eines Tages durch war.... Allerdings....irgendwie gingen mir die kleinen Streitereien von Tessa und Jana diesmal etwas auf den Keks, weil manches etwas aufgewärmt wirkte. Soll jetzt nicht heißen, dass es mich nervte, aber es hätte etwas dezenter geschrieben werden können. Auch vermisste ich etwas den Krimi diesmal. Zwar habe ich etwas weiter oben geschrieben, dass er spannend war, dennoch finde ich, dass er sich etwas zog. Mir hätte das gerne noch etwas knackiger sein können. Insgesamt finde ich den zweiten Teil aber wieder sehr gelungen und die Tätersuche blieb bis zum Schluss spannend. Das Motiv war nachvollziehbar und wirkte nicht wie aus der Luft gegriffen, was mir echt wichtig ist !! Mir gefiel vor allem der Anfang. Ich mag es echt lieber, wenn auf den ersten Seiten zurerst der Mord geschildert wird und dann der Leichenfund passier als wenn es andersrum beschrieben wird ! Bewertung: Für die kleine Seitenanzahl bekam ich als "Krimihasser" einen unterhaltsamen und zumeist spannenden Krimi präsentiert, der nur etwas zackiger hätte sein können. Ich freue mich auf die nächsten Teile ! Ich vergebe: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Kaffee, Kaffee, Kaffee ...

    Blutroter Flieder
    hasirasi2

    hasirasi2

    ... ist Tessas Mantra im beschaulichen Burgheide. Seit einigen Wochen teilt sie sich jetzt schon das geerbte Haus mit ihrer 30 Jahre älteren Halbschwester Jana (wie es dazu kam, erfahrt ihr in Band 1: „Blaubeermorde“), aber so richtig hat sie sich an das beschauliche Dorfleben ohne Caféhauskette noch nicht gewöhnt. Auch, dass sie entlassen wurde, hat sie Jana noch nicht gebeichtet und so kommt ihr der neue Mordfall als Ablenkung wie gerufen.   Angeblich ist die Reitstallbesitzerin Sara beim Ausreiten gestürzt, aber ihr Angestellter und Freund Sven ist da anderer Meinung. Und warum ist Sara ausgerechnet am Unfalltag ohne Helm ausgeritten?! Tessa und Jana müssen den Dorfpolizisten Martin (mit einem Faible für kunstvolle Backwerke und Espresso) erst überzeugen, dass es kein Unfall gewesen sein kann. Martin will nämlich um jeden Preis vermeiden, dass sich Kripo-Kettel wieder in seinem Revier breit macht und er ihn jeden Tag mit Unmengen von neuem Backwerk bei Laune halten muss.   Wie schon „Blaubermorde“ hat mich auch „Blutroter Flieder“ wieder sehr gut unterhalten. Die Schwestern sind komplett verschieden, was immer wieder zu sehr netten und unterhaltsamen Reibereien führt. Der Humor ist genau meins – man weiß nicht, ob man Tessa bemitleiden oder über sie lachen soll, wenn sie auf ihrer Suche nach „richtigem“ Kaffee wieder einmal scheitert. Ihr absoluter Supergau ist ein Café mit täuschend echtem Kuchen aus Plastik und einer Espressomaschine, die nur Dekozwecken dient. Außerdem liefert sie sich einen sehr amüsanten Kleinkrieg mit dem Postboten, der ihre bestellte Hightech-Kaffeemaschine ihrer Meinung nach als Geisel hält. An diesen Stellen hat sie mich Lorelei Gilmore erinnert. Auch Jana hat es nicht leicht. Ihre Freundin findet, sie „verbeigt“ langsam und sollte endlich mal wieder Farbe in ihr Leben bringen. Sie könnte doch zum Beispiel wieder Töpfern?! Aber keine Angst, bei dem ganzen Drumherum kommt der Kriminalfall keinesfalls zu kurz. Tessa verbündet sich u.a. kurzerhand mit den Pferdemädchen des Reiterhofes und wird in deren Gang aufgenommen. Die Mädchen verbringen fast ihre komplette Freizeit dort und wissen über alles Bescheid – werden sie von den Erwachsenen doch kaum wahrgenommen. So sind sie die perfekten Nachwuchsspione. Und bei einem filmreifen Showdown rettet Tessa Janas Leben ausgerechnet mit Kaffee „Kaffee rettet Leben“ ...   Abgerundet wir die Geschichte wie schon im ersten Buch durch die tollen Backrezepte von Mark Hummel alias Backbube, welche dem Leser das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.   Enden möchte ich mit meinem Lieblingszitat von Jana: „Gestorben wird an den romantischsten Orten“ und der Hoffnung, dass Tessa und Jana deshalb bald wieder ermitteln können.   Meine Wertung für Eingeweihte: 5 Erdbeer-Cupcakes ;-)

    Mehr
    • 10
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    31. October 2016 um 22:16
  • Unterhaltsamer Krimi

    Blutroter Flieder
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    29. September 2016 um 15:12

    Ein schöner unterhaltsamer Kriminalroman aus dem niedersächischem Igendwo.Zwei ungleiche Schwestern sollen nach dem Testament ihres Vaters das alte Bauernhaus am See bewohnen.Beide Schwestern sind sehr verschieden.Jana die ältere wäre glücklich,Tesse die jüngere kann sich nicht so recht endscheiden.Beide sollen 1 Jahr zusammen in demHaus wohnen,wenn nicht - dann verlieren sie das Haus.Da beide verschieden sind,istdas schwierig.Alleine eines verbindet beide- ungeklärte Geheimnisse auf die Spur zu kommen.Da beide Schwestern unterschiedlich sind-sind auch ihre Methoden das auch.Eigenwillig wie beide sind ,eigenwillig versuchen Beide den Mörder aufzuspüren.Die Autorin schreibt so,das man denkt direkt dabei zu sein.Der Schreibstil ist humorvoll und ungezwungen.Die Spannung kommt auch nicht zu kurz.Der Roman fand ich sehr gut und gerne würde ich über die ungleichen Schweatern mehr lesen.Er bekommt 5 Sterne-ich fand ihn toll.

    Mehr
  • Heimeliger Landkrimi!

    Blutroter Flieder
    baerin

    baerin

    22. September 2016 um 20:22

    Die ungleichen Schwestern Tessa, Anfang 30 und Reporterin und ihre ca, 30 Jahre ältere Schwester Jana, ehemalige Landärztin müssen ein Jahr zusammen im geerbten Haus leben - so hat es ihr Vater verfügt - oder das Haus geht an den Tierschutzverein. Also müssen sie irgendwie miteinander auskommen und nebenbei ermitteln sie in einem Mordfall.In diesem witzig geschriebenen Buch kommen vor: ein backwütiger Dorfpolizist, ein unausstehlicher zuckersüchtiger Kommissar, ein Pferdehof mit verdächtigem Personal und pferdebegeisterten jungen Mädchen, die fast alles wissen, was dort vor sich geht. Nebenbei gesagt: Tessa ist kaffeesüchtig und unternimmt große Anstrengungen, um an eine Profi-Kaffeemaschine zu kommen, was sich als gar nicht so einfach heraus stellt!Dieses Buch ist bereits der zweite Fall um die beiden Schwestern. Ich habe den ersten bisher nicht gelesen, hatte aber keine Probleme, in diesen reinzufinden. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, die Leute auf dem Lande sind gut beschrieben und die beiden Schwestern sind jede für sich sympathisch dargestellt. Der Schreibstil hat mir auch zugesagt - ein richtiger Wohlfühl-Krimi!

    Mehr
  • Schöner Dorf Krimi

    Blutroter Flieder
    Missi1984

    Missi1984

    17. September 2016 um 17:06

    Zusammenfassung: Ein sehr ländlicher Krimi , 2 Schwestern die Aufen Land leben, müssen nach dem Tod ihrer Eltern Sich zusammen raufen,das Sie zusammen das Haus in der Burgheide behalten dürfen. Und dann passiert noch ein Reit Unfall mit Tötlichen folgen. Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, Von allen etwas , von der ersten Seite ist es spannend, und hin und wieder grins man auch. So ein richtiger Dorf Krimi Schön das ich mit lesen durfte

    Mehr
  • Sehr unterhaltsamer Land-Krmi mit viel Witz und Charme

    Blutroter Flieder
    Julitraum

    Julitraum

    12. September 2016 um 20:00

    Im ländlichen Dorf Burgheide, zwischen Lüneburg und Bremen gelegen geht es eigentlich recht beschaulich und ruhig zu. Die perfekte Landidylle, geradezu dafür gemacht sich zu erholen. Hierhin hat es auch Mitdreißigerin Tessa verschlagen. Eigentlich kommt sie ja aus Berlin, aber das Testament ihres bisher unbekannten Vaters hat sie nach Burgheide geführt. Hier lebt auch ihre bis dato ebenfalls unbekannte Halbschwester Jana. Die patente Dame, die schon in den 60ern ist, war bis vor kurzem noch als Landärtzin tätig. Jetzt muß sie zusammen mit Tessa den letzten Willen ihres gemeinsamen Vaters erfüllen und das geerbte Haus am See 1 Jahr zusammen bewohnen, ansonsten verfällt das gemeinsame Erbe. So müssen sich die beiden Damen erst einmal zusammenraufen und das ist nicht immer so einfach und fängt schon beim Morgengetränk an. Während Tessa dem Kaffee verfallen ist, geht Jana nichts über Tee. Doch als Hobbydetektive sind die Beiden ein eingespieltes Team. Zusammen mit 2 von Janas Freunden haben sie schon einmal kriminalistisches Gespür bewiesen und dieser Spürsinn ist wieder einmal gefragt. Die Besitzerin des örtlichen Pferdegestüts stirbt bei einem unglücklichen Reitunfall. Sie soll ohne Helm geritten sein. Kann das sein? Der Fall wird zwar als Unfall behandelt, doch als erste Zweifel auftauchen und Tessa und Jana erste Anzeichen dafür entdecken, daß hier etwas ganz und gar nicht stimmt, kommt auch die Kriminalpolizei um den eigenwilligen Kommissar Kettel auf den Plan, dem Tessa und Jana schon einmal in die Parade gefahren sind. Dieses Mal verbietet sich Kettel zwar auch wieder die Einmischung der Hobbyermittler, aber das kann die beiden forschen Frauen kaum abhalten, zumal der alles andere als sympatische Ermittler mal wieder auf dem Holzweg ist.Dies war bereits der 2. Kriminalfall um die Schwestern Jana und Tessa und obwohl ich den ersten Band nicht kannte, konnte ich ohne Verständnisprobleme diesen Krimi lesen. Der Schreibstil ist sehr schön und flott geschrieben. Äußerst unterhaltsam werden die Figuren geschildert und die Dialoge sind immer sehr vergnüglich, besonders die plattdeutschen Unterhaltungen haben mir sehr gefallen. Für Witz und Humor ist in diesem Krimi der unblutigen Art auch reichlich gesorgt und so wurde ich von diesem charmanten Krimi, der noch dazu einen kniffligen Fall behandelt, sehr gut unterhalten und kann diesen Krimi mit Wohflühl-Charakter nur empfehlen.

    Mehr
  • Toller ländlicher Krimi

    Blutroter Flieder
    Benundtimsmama

    Benundtimsmama

    07. September 2016 um 20:05

    Das gerade beendete Buch “Blutroter Flieder” von Mareike Marlow führt mich ins beschauliche Burgheide – ein kleines Örtchen zwischen Lüneburg und Bremen. Pferde grasen auf der Weide, die Fliederbüsche färben die Umgebung in ein wunderschönes lila Blütenmeer. Alles sieht schön und friedlich aus und doch trügt der Schein. Es wurde eine Leiche gefunden und allem Anschein nach könnte beim Ableben der jungen Gutbesitzerin nachgeholfen worden sein. Die beiden ungleichen Schwestern Jana und Tessa nehmen sich dieser Sache an und sind bald mittendrin in einer spannenden Geschichte. Das Buch startet mit einem sehr spannenden ersten Kapitel. Mit leichtem und bildgewaltigem Schreibstil nimmt mich die Autorin sofort mit in die ländliche Idylle und dem Zuhause von Jana und ihrer sehr viel jüngeren Schwester Tessa. Die Geschichte der beiden beginnt im Vorgängerbuch “Blaubeermorde”. Dieses Buch kenne ich bislang leider noch nicht, was ich aber beim Einstieg in “Blutroter Flieder” auch nicht unbedingt schlimm fand. Die Kapitel haben eine herrlich kurze Länge und laden somit zum sofortigen Weiterlesen ein. Die Autorin verwendet verschiedene Erzählperspektiven, was eine zusätzliche Spannung bei mir als Leserin erzeugt. Ich war von Anfang an in dieser tollen Geschichte gefangen. Die Protagonisten Jana und Tessa sind mir sofort sehr sympathisch gewesen. Sie sind sehr unterschiedlich, aber jede hat etwas sehr liebenswertes. Ich habe mich von Anfang bis Ende sehr wohl in der Geschichte gefühlt und mir sehr viel Zeit beim Lesen des Buches gelassen. Neben den vielen tollen Orts- und Personenbeschreibungen gibt es auch einige tolle Rezepte. Was ich bei einem Krimi nicht unbedingt erwartet habe, mich aber positiv überrascht hat. Sehr schade, dass die Geschichte schon nach 253 Seiten vorbei war, ich hätte sehr gerne noch weiter gelesen. Zwischendurch habe ich schon einige Informationen vom ersten Buch vermisst. Wer Interesse an dieser Geschichte hat, dem würde ich unbedingt empfehlen, die Bücher der Reihe nach zu lesen. Der rote Faden wird die gesamte Geschichte hindurch getragen und so findet die Story ein tolles Ende, welches für mich keine Fragen offen lässt. Gut gefallen hat mir auch das Cover. Die Blutstropfen, die braune Erde und der Fliederstrauch finde ich sehr passend zur Geschichte gewählt. “Blutroter Flieder” ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Es hat mich positiv überrascht und deshalb möchte ich gerne eine Leseempfehlung aussprechen. Ein ländlicher Krimi der etwas anderen Art, untermalt mit vielen Rezepten in einer wunderschönen ländlichen Umgebung und mit ganz zauberhaften Charakteren. TOP!  

    Mehr
  • Drei Engel für Miss Marple

    Blutroter Flieder
    Maddinliest

    Maddinliest

    06. September 2016 um 22:48

    Ein sehr unterhaltsamer Kriminalroman mit einer sehr gelungenen Mischung aus Spannung und Humor.Die beiden Schwestern Tessa und Jana sind laut Testament ihres verstorbenen Vaters dazu verdonnert gemeinsam ein altes Bauernhaus am See zu bewohnen. Sollte Ihnen das nicht gelingen werden sie das Haus verlieren. Die Beiden sind grundauf verschieden, was sie aber vereint, ist Lust ungeklärten Geheimnissen auf die Spur zu kommen. So ist ihr Interesse sofort geweckt, als sich ein vermeintlicher Reitunfall als wahrscheinlicher Mordfall herausstellt. Schnell nehmen die Schwestern die Ermittlungen auf und stoßen dabei schon bald auf einige Verdächtige. Mit sehr eigenwilligen Methoden versuchen sie dem Mörder auf die Schliche zu kommen...Mareike Marlow gibt dem Kriminalroman mit ihrer bildreichen und humorvollen Schreibweise trotz des Mordes eine ungezwungene und unbeschwerte Atmosphäre. Schnell haben die beiden Hauptpro-tagonistinnen mein Herz erobert und konnten Sympathiepunkte sammeln. Die Recherchearbeiten der beiden Schwestern werden so unterhaltsam beschrieben, dass für mich die Aufklärung des Mordfalles in den Hintergrund rückte, hier war mehr der Weg das Ziel war. Nichts desto trotz kommt Spannung bei der Aufklärung des Mordes auf und der Leser kann anhand der im Verlauf gesammelten Informationen fleißig knobeln, wer der Täter nun sein könnte. Das Buch hat richtig Spaß gemacht, so dass ich hoffe, dass das Geschwisterpaar noch einige Male die Gelegenheit bekommt, auf Verbrecherjagd zu gehen.Insgesamt war "Blutroter Flieder ein sehr unterhaltsamer Kriminal-roman, den ich gerne weiterempfehle und mit guten  4 von 5 Sternen bewerte.

    Mehr
    • 2
  • Blutroter Flieder

    Blutroter Flieder
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    05. September 2016 um 19:47

    Ich mag Krimis wie Agahta Christie gerne. Wo eine Privatperson herumschnüffelt und Verbrechen aufklärt.Hier sind es zwei Schwestern, die auf dem Land leben. Die eine Anfang dreizig, die andere ca. 30 Jahre älter. Ungewöhnlich, auch ihr zusammenleben. Denn erst durch den Tod des Vaters erfuhren sie voneinander und teilen seit dem das Elternhaus miteinader.Alles an dem Roman finde ich klasse. Es ist kein typisch, schauriger Krimi, nein, hier geht es auch heiter zu.Das Landleben wird so gut beschrieben, das man den Flieder fast duftet, man sieht die Apfelwiese vor sich, die Kneipe, die Landstrasse und vor allem die Menschen.Besonders der Dorfpoizist, dessen Leidenschaft das Backen ist. Der komische Postbote, der Tessas Packet mit ihrer bestellten Kaffemaschine einfach behält, die zehnjährigen Mädchen vom Reiterhof, die Tessa in ihrem Club auf nehmen und ihr vom Hofklatscht berichten.Die Kaffeesucht von Tessa finde ich zum lachen manchmal.Das rumschnüffeln der beiden Schwestern ist klasse gemacht, sie klären mit ihrer Neugier tatsächlich ein Verbrechen auf. Bis zum Schluss habe ich mitgerätzelt wer der Täter ist.Cover, LP und Klapptext sind super gut geraten.Am besten sind jedoch die Rezepte zwischendurch, zum nachmachen sehr zum empfehlen.Der Roman hat mich voll überzeugt und ist volle Punkte wert.Ich hoffe, das bald mehr Teile kommen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutroter Flieder" von Mareike Marlow

    Blutroter Flieder
    MareikeMarlow

    MareikeMarlow

    Liebe Lovelybooker, ausnahmsweise muss ich sagen: ENDLICH sind die Ferien vorbei! (Zumindest in Niedersachsen). Denn der zweite Band rund um die beiden ungleichen Schwestern Jana und Tessa und ihren backenden Polizisten Martin ist direkt zum Ferienanfang (1.7.2016)  erschienen und so konnte ich zu diesem Zeitpunkt keine Leserunde starten. Aber jetzt! Zumindest in Niedersachsen – und hier spielen ja auch meine Krimis – ist man nun wieder zu Hause und kann auf dem Sofa gemütlich schmökern. Und genau für diese behaglichen Stunden habe ich die humorvollen Krimis geschrieben. Worum geht es im zweiten Band „Blutroter Flieder“? Früh morgens steht Sven, ein junger Stallbursche, vor der Tür der beiden Schwestern Tessa (32 Jahre, Journalistin, Kaffeejunkie, moderne Stadtpflanze) und Jana (64 Jahre, Dorfärztin in Ruhestand, Hobby-Töpferin, leicht „ver-beiget“). Sven bittet die beiden um Hilfe, denn er bezweifelt, dass der tödliche Reitunfall seiner Chefin wirklich ein Unfall war. Da Jana und Tessa ja schon einmal gezeigt haben, dass sie ein gutes Ermittlerteam sind, hofft er, dass sie auch diesmal die Wahrheit herausfinden. Tatsächlich entdecken die beiden einige Ungereimtheiten und sie können nicht anders, als Svens Verdacht zu bestätigen: Das war Mord! Und natürlich werden Tessa und Jana es nicht dem überheblichen Kommissar Kettel überlassen, den Mörder zu stellen. Wer schon den ersten Band „Blaubeermorde“ gelesen hat, wird sich freuen, auch andere Bewohner Burgheides - wie Martin und Gustav aber auch Tessas Federvieh - wiederzusehen. Auch diesmal war Markus Hummel alias Backbube so nett und hat Martin mit leckeren Rezepten unterstützt. Ich würde mich freuen, wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt. Droemer Knaur ist so nett und stellt 15 Exemplare zur Verfügung, die unter den Bewerbern verlost werden. Natürlich begleite ich die Runde wieder und freue mich auf euer Feedback und regen Austausch. Und damit auch gleich zu einer ersten Frage: Was verbindet ihr mit „Landleben“? Warum ist es toll (oder auch total blöde) auf dem Land zu wohnen? Freue mich auf euch! Sonnige Grüße Mareike

    Mehr
    • 503
  • weitere