Mareile Kurtz Pfui Spinne, Watte, Knopf!

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pfui Spinne, Watte, Knopf!“ von Mareile Kurtz

Die eigenen Macken zu akzeptieren ist eine gute Voraussetzung für ein zufriedenes und glückliches Leben. Mareile Kurtz – selbst Phobikerin – hat Menschen mit den unterschiedlichsten Ängsten und Abneigungen getroffen und mit ihnen über ihre skurrilen Panikattacken, verrückten Alltagsprobleme und liebgewonnenen Ticks gesprochen. Die Geschichten sind außergewöhnlich, selbstironisch und tragisch-komisch: Sie erzählen von Knopf-, Clown-, Spritzen-, Puppen-, Pappe-, Frauen- und Kaugummiphobien. Der Autorin ist ein liebevolles und witziges Plädoyer gelungen, über das sich »Normalos« und »Angsthasen« gleichermaßen freuen können. Denn 'Pfui Spinne, Watte, Knopf!' zeigt: Dort draußen gibt es immer jemanden, der noch ein bisschen verschrobener ist als man selbst.

Stöbern in Sachbuch

Hillbilly-Elegie

Wichtiges Buch - Die „Hillbilly-Elegie“ antwortet auf Didier Eribons „Rückkehr nach Reims“

jamal_tuschick

Glücklich wie ein Däne

Lehrreich, kurzweilig und sehr beeindruckend!

notthatkindofagirl

Die Profiteure des Terrors

Wie Deutschland an Kriegen verdient und arabische Diktaturen stärkt (Buchuntertitel)

kvel

Welt im Zwiespalt

Großartiger Überblick über das letzte Jahrhundert. Es geht dabei nicht nur um Politik und die Kriege, sondern auch um Kunst, Wissenschaft, e

ban-aislingeach

Die Cappuccino-Strategie

Tolles Buch, was einem Motivation gibt und einem zeigt das man schon mit kleinen Veränderungen Großes erreichen kann.

Xynovia

The Brain

Sehr verständlich geschrieben und sehr unterhaltsam.

buchbaron69

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leidensgenossin

    Pfui Spinne, Watte, Knopf!
    Rafael

    Rafael

    08. November 2013 um 21:36

    In diesem Buch finden sich 33 Geschichten über Phobien, Abneigungen und Ängste. Dem Verlag nach sind es 33 verrückte Geschichten über schräge Ängste, absurde Abneigungen und lustige Phobien. Die Attribute schräg und absurd lasse ich hier durchaus gelten, lustig hingegen ist eine Phobie sicherlich nicht, auch diese noch so schräg und absurd ist. Aber es hat ja niemand je behauptet das Marketing fair und nett ist. Die Angst vor Höhe oder engen Räumen dürfte geläufig sein. Das Geräusch von quietschendem Styropor sorgt wahrscheinlich auch nicht nur bei Einzelnen für Abneigung. Auch die berüchtigte Maus, vor der man sich auf Tische und Stühle rettet bringt den ein oder anderen zum schmunzeln, verwundert jedoch Niemanden wirklich. Doch es geht auch skurriler. Mareile Kurtz hat für ihr Buch Interviews mit Menschen geführt, die vor Dingen Reißaus nehmen, welche die meisten gar nicht bewusst registrieren. Vor welche Probleme das die Betroffenen stellen kann, darauf kommt man beim besten Willen nicht. Wer hat je darüber nachgedacht wie es sich als Mann lebt, wenn man eine ernsthafte Aversion gegen Ohrringe bei Frauen hat. Meine persönliche Motivation dafür dieses Buch zu lesen liegt in einer Abneigung welche ich mit der Autorin teile. Durch Zufall sah ich vor einiger Zeit eine Talkshow im Fernsehen, in der Sie zu Gast war und davon berichtete. Für mich war dies ein sehr spezieller Moment in meinem Leben. Dachte ich doch bislang weit über 30 Jahre, das ich der einzige mit dieser Abneigung sei. Für eine richtige Phobie reicht es nicht, dafür fehlen noch ein paar körperliche Reaktionen. Aber es ist ein ausgewachsener Ekel vor etwas, das für alle anderen ein völlig alltäglicher Gegenstand ist. Und das besonders faszinierende ist, das dieser Ekel sich bei der Autorin im Detail exakt genau so abbildet wie für mich selber.

    Mehr