Maren Gottschalk

 4.2 Sterne bei 52 Bewertungen
Autorin von Jenseits von Bullerbü, Die Farben meiner Seele und weiteren Büchern.
Maren Gottschalk

Lebenslauf von Maren Gottschalk

.

Alle Bücher von Maren Gottschalk

Sortieren:
Buchformat:
Jenseits von Bullerbü

Jenseits von Bullerbü

 (25)
Erschienen am 23.06.2016
Die Farben meiner Seele

Die Farben meiner Seele

 (8)
Erschienen am 16.09.2009
Königinnen

Königinnen

 (5)
Erschienen am 18.02.2008
»Die Morgenröte unserer Freiheit«

»Die Morgenröte unserer Freiheit«

 (3)
Erschienen am 19.12.2013
Schluss. Jetzt werde ich etwas tun

Schluss. Jetzt werde ich etwas tun

 (3)
Erschienen am 29.02.2016
Die Symmetrie der Liebe

Die Symmetrie der Liebe

 (1)
Erschienen am 10.02.2010
'Es brennt das Leben'

'Es brennt das Leben'

 (1)
Erschienen am 13.08.2003
Die Morgenröte unserer Freiheit

Die Morgenröte unserer Freiheit

 (0)
Erschienen am 27.02.2018

Neue Rezensionen zu Maren Gottschalk

Neu
W

Rezension zu "Jenseits von Bullerbü" von Maren Gottschalk

Astrid Lindgren: "Ich schreibe immer für das Kind in mir"
Waschbaerinvor einem Jahr

Wer kennt sie nicht, die "Mutter" von Pippi Langstrumpf, Karlson und vielen anderen kleinen Persönlichkeiten aus unzähligen Kinderbücheren?

In "Jenseits von Bullerbü" wirft Maren Gottschalk einen oder besser mehrere Blicke auf das private Leben von Astrid Lindgren. Geboren und aufgewachsen auf einer schwedischen Insel verlebte sie mit ihrer Familie recht unbeschwerte Kinder- und Jugendjahre. Das Leben war einfach, aber schön. Doch die Unbeschwertheit kann sie nicht mit hinüber ins Erwachsenenalter retten. Während ihrer Ausbildung verliebte sie sich in ihren wesentlich älteren Chef und wurde von ihm schwanger. Ein schockierender Zustand. Diese junge Frau brach damit für alle sichtbar in eine Ehe ein. Die rechtlichen Gegebenheiten waren damals so, dass sie an die betrogene Ehefrau eine hohe Summe als Wiedergutmachung hätte zahlen müssen. Man frage lieber nicht nach der Logik, die dahinter stand. Also entschloss sich Astrid Lindgren, ihren Heimatort zu verlassen und das Kind weit weg zur Welt zu bringen. Es folgten entbehrungsreiche und harte Jahre. Ihren kleinen Sohn musste sie zu Pflegeeltern geben, damit sie genügend Geld für ihn und sich selbst verdienen konnte. Ihr Leben lang wird sie mit dieser Entscheidung hadern.

Doch irgendwann wendete sich das Blatt. Astrid lernte einen guten Mann kennen, heiratete und bekam noch eine Tochter. Zur Ablenkung, als diese Tochter erkrankte, erfand sie lustige Geschichten, die sie später auch zu Papier brachte. Ihre Berufung war gefunden. Von nun an schrieb sie, wie sie selbst sagt, immer für das Kind in ihr selbst. Dabei sind es nicht nur lustige Geschichten, auch Krankheit und Tod werden eingearbeitet.

Das Glück blieb ihr nicht das ganze Leben lang hold. Ihr Ehemann war weniger stark als es zu Anfang ihrer Verbindung schien und suchte Zuflucht im Alkohol. Am Ende starb er auch daran. Auch ihren Sohn, der mit seinem Leben oft hadert, musste Astrid nach vielen Aufs und Abs beerdigen.

Schrieb Astrid gegen die eigene Traurigkeit? Oder bewahrte sie sich ihr ganzes Leben lang im Herzen einen Platz, an dem sie das Kind in sich selbst pflegen und aufheitern konnte?

Je älter sie wurde, umso mehr scheute sie die Öffentlichkeit. Sah die Verlogenheit in der Welt - vor allem auch in der Politik und brachte diese Zustände in ihren Erzählungen zur Sprache. Man sagt, sie habe dadurch auch auf Entscheidungen in der Politik Einfluss genommen. Ein leichtes Leben hatte Astrid Lindgren ganz sicher nicht.

Doch was dem Leser in Erinnerung bleibt, sind wunderschöne Kinder- und Jugendbücher,  die wohl noch viele Jahre lang ihre Leser in den Bann ziehen werden. 

Kommentieren0
6
Teilen
Barbara62s avatar

Rezension zu "Jenseits von Bullerbü" von Maren Gottschalk

Ihrer Zeit voraus
Barbara62vor 2 Jahren

Nach der  Lebensgeschichte von Nelson Mandela, Die Morgenröte unserer Freiheit, war Jenseits von Bullerbü, die Biografie über Astrid Lindgren, das zweite Buch von Maren Gottschalk für mich.

Als positiv empfunden habe ich, dass diese Lebensbeschreibung kein x-ter Aufguss der Entstehungsgeschichte von Pippi Langstrumpf ist, sondern vielmehr die Schwerpunkte auf der Betonung des politischen Menschen Astrid Lindgren und der Werkanalyse samt Rezeption in unterschiedlichen Ländern liegen. Ihr Leben bleibt dagegen Stückwerk, was an einem Charakterzug liegt, den ihre Freundin und Biografin Margareta Strömstedt so beschrieb: "Wenn man mit ihr zusammen war, dann hatte man ihr in einer halben Stunde sein ganzes Leben erzählt. Aber über ihr Leben wollte sie nicht sprechen."

Aus der Lektüre habe ich das Bild einer starken Persönlichkeit gewonnen, die privat eine kaum zu glaubende Menge an Schicksalsschlägen hinnehmen musste, die bei ihrer Schreibtätigkeit stets nach absoluter Perfektion strebte, aktiv am Zeitgeschehen teilnahm und ihrer Zeit voraus war.

Kommentieren0
75
Teilen
Ravens avatar

Rezension zu "Die Farben meiner Seele" von Maren Gottschalk

Leidenschaftliche Biographie
Ravenvor 2 Jahren

Die Biographie "Die Farben meiner Seele"  von Maren Gottschalk ist 224 Seiten lang und bei Beltz und Gelberg erschienen. Die Biographie ist in einer Hardcover- und Softcoverausgabe erhältlich.

Die Hardcoverausgabe hat eine sehr gute Qualität mit separaten Schutzumschlag. Die Leseseiten sind schön dick. Im Buch sind einige wunderschöne schwarz-weiß Fotos von Frida, sowie von ihren Gemälden enthalten. Allerdings stellen die Fotos nur ein Bruchteil ihrer Kunst dar und ich empfehle ein Kunstband mit ihren Werken zuzukaufen, damit man beim Lesen eine Übersicht hat um visuell auch alles zu erfassen.

Die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo (1907 – 1954) ist wohl eine der populärsten Künstlerinnen und ein echter Mythos. Sie erschuf ein umfangreiches Werk von Selbstportraits und darüber hinaus auch andere surealle Werke, die immer mit der Geschichte Mexikos in Verbindung stehen. Sie führte ein leidenschaftliches, schicksalhaftes Leben, in dem Freund und Leid ganz nah beieinander lagen. Nach außen hin in traditionelle, bunte Gewänder gehüllt, verbarg sie unter ihren Kleidern einen zerbrechlichen, schwer verletzten Körper und eine leidende Seele. Maren Gottschalk schreibt nicht nur über die Person Frida Kahlo, sondern schenkt auch einen Überblick über Fridas Werke.

Selten hab ich eine Biographie in meinen Händen gehalten, welche so voller Leidenschaft geschrieben wurde. Genau wie Fridas Leben scheint die Autorin in Flammen zu stehen bei jeder einzelnen Seite. Es ist schon eine Huldigung entstanden, an eine der außergewöhnlichsten Frauen. Die individuelle Künstlerin, die so voller Elan und Leid steckte, wird in allen Lebensabschnitten sachlich mit allen Informationen über ihr Leben und Werk von der Autorin widergegeben, aber mit solch einer Spannung, dass dieses Werk viel Freude, Wissen, Nähe und Inspiration schenkt. Wer eine großartige Übersicht über Kahlo sucht, dem liege ich dieses Werk ans Herz. Auch der Film Frida von 2002 ist wirklich sehr gelungen, jedoch kann die Schauspielerin den körperlichen und seelischen Schmerz, gerade in den letzten Jahren, der bis dahin drogenabhängigen Künstlerin nicht einfangen. In dieser Biographie können wir uns jedoch über Fridas Schicksal ein Bild machen sowohl von den guten, leidenschaftlichen, freien Zeiten bis hin zu den schlechten Zeiten mit körperlichen, sowie seelischen Schmerzen. Großartig!

Fazit: Leidenschaftlich geschriebene Biographie, die alle wichtigen Lebensabschnitte Kahlos abhandelt und spannend die Künstlerin und ihr Werk in Worten einfängt. Die Biographie ist mit Herzblut geschrieben und schenkt Wissen, Nähe und Inspiration. Eine geniale Übersicht!  Eine absolute Leseempfehlung!

Hinweis: Über Frida Kahlos Leben wurde 2002 auch der Film "Frida" veröffentlicht. Zur visuellen Intensivierung empfehle ich zur Biographie ein Bildband hinzuzukaufen.

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Maren Gottschalk im Netz:

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks