Maren Gottschalk Jenseits von Bullerbü

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jenseits von Bullerbü“ von Maren Gottschalk

Aufgewachsen ist die berühmte Erzählerin auf einem kleinen, idyllischen Bauernhof im südschwedischen Sm land, der durch die Geschichten aus Bullerbü" berühmt geworden ist. Eine Kindheit, die, wie man weiß, von Gefühlen wie Freiheit und Sicherheit bestimmt wurde. Weniger bekannt ist jedoch, wie Astrid Lindgrens Leben weiterging, nachdem sie das Paradies ihrer Kindheit verlassen musste.Maren Gottschalk zeichnet den Weg der großen Autorin sorgfältig und liebevoll nach - von dem einfachen Bauernmädchen aus Bullerbü zur weltberühmten Kinderbuchautorin.

Die Geschichte hinter den Geschichten - da sieht man Astrid Lindgren's Bücher mit ganz anderen Augen.

— IZaubermausI
IZaubermausI

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

JeannieT

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jenseits von Bullerbü" von Maren Gottschalk

    Jenseits von Bullerbü
    yoko

    yoko

    02. February 2008 um 13:17

    Maren Gottschalk hat eine liebevolle Biographie über Astrid Lindgren geschrieben. Man hat das Hörbuch noch gar nicht geöffnet und ahnt schon, wie viel Herz in dem Werk steckt, da die Gestaltung des Covers an eine warme, vertraute Sommerwiese erinnert. Die Autorin erzählt lebendig und in einer wunderbaren Sprache von dem Leben der berühmten Schwedin. Dabei strickt sie an einigen Stellen ganz raffiniert die eigenen Berichte der Schriftstellerin in den Text hinein, so dass man für kurze Momente das Gefühl hat, als spräche Astrid selbst von ihrem Leben. Der Zuhörer lauscht nicht nur den einzelnen Lebensstationen Astrids - ich nenne sie hier auch ohne Nachnamen, da es ja in Schweden normalerweise so üblich ist - sondern er erfährt noch mehr über die Kinderbuchautorin und ihre Bücher, über deren eigene Geschichte der Entstehung und die Bedeutung. Und in alldem lächelt man über diese eigenwillige Frau, die die Stimme der Kinder war. Man möchte tatsächlich zu ihr laufen, sie umarmen und ihr danken, dass es sie gegeben hat und ihr Erbe noch Jahre später in den Kinderzimmern stehen wird. Maren Gottschalk ist es gelungen, ein Bild über Astrid zu malen, das man sich gern an die Wand hängen möchte.

    Mehr