Maren Graf

 4.7 Sterne bei 52 Bewertungen
Autorin von Todschreiber und Padermorde.
Maren Graf

Lebenslauf von Maren Graf

Die gebürtige Schleswigerin verbrachte ihre Kindheit an der Ostsee rund um Kiel. Seit 2011 unterrichtet Maren Graf Deutsch und Philosophie an einem Gymnasium und lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in ihrer neuen Heimat Paderborn.
 Neben ihrer Lehrtätigkeit schreibt sie vorwiegend Kurzgeschichten und Krimis. Mit dem »Todschreiber« veröffentlichte sie 2016 ihr Debütroman im Gmeiner-Verlag. 2018 erschien unter ihrer Herausgabe die Anthologie „Padermorde“.

Neue Bücher

Padermorde

 (2)
Neu erschienen am 04.10.2018 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Maren Graf

Todschreiber

Todschreiber

 (50)
Erschienen am 03.02.2016
Padermorde

Padermorde

 (2)
Erschienen am 04.10.2018

Neue Rezensionen zu Maren Graf

Neu
gaby2707s avatar

Rezension zu "Padermorde" von Maren Graf

Mörderisches Paderborn
gaby2707vor 2 Monaten

Die Herausgeberin Maren Graf stellt in ihrem Buch „Padermorde“ 13 weihnachtliche Kurzkrimis vor. Am Ende des Buches werden die Tatorte noch einmal näher beleuchtet und auch die einzelnen Autoren, z. B. Andrea Gehlen, Christiane Höhmann, Susanne Kliem, Gisa Klönne, Horst Eckert usw. werden detailliert vorgestellt.


Egal ob Max-Moritz endgültig genug hat von seiner dominanten Mutter und seiner herrschsüchtigen Ehefrau, ob Onkel Thorsten die falschen Tabletten untergeschoben wurden, ob Ehemann und Ehefrau das gleiche Ziel haben, ob das Gedächtnis eines Mannes plötzlich doch wieder kommt, ob Privatermittler Hieronymus C. Doyle von einem geheimnisvollen Fall erzählt, ob es um todbringende Medikamente geht – alles spielt sich in der Adventszeit oder an Weihnachten in Paderborn ab.

Aber nicht nur Taten aus der Jetztzeit bekomme ich vorgesetzt. Ich darf mörderisch auch ins 18. Jahrhundert reisen.

Spannende Geschichten rund um das Weihnachtsfest und die kalte Jahreszeit, die mich gut unterhalten haben. Und interessante Schauplätze in einer Stadt, die ich bisher noch nicht kenne. Sehenswert.

Kommentieren0
170
Teilen
tigerbeas avatar

Rezension zu "Todschreiber" von Maren Graf

Ein Krimi aus dem wunderschönen Kiel
tigerbeavor 7 Monaten

Die Kieler Mordkommission wird zu einem Tatort gerufen, an dem sich ein Mann erhängt hat. Für allesieht es nach Selbstmord aus. Einzig Kriminalkommissarin Lena Baumann glaubt nicht daran, für sie gibt es zu viele Unstimmigkeiten. Lenas Verdacht erhärtet sich, als es zu einem weiteren angeblichen Selbstmord kommt. Am Tatort wird ein geheimnisvoller Brief entdeckt, dessen Botschaft bei Lena ein Kribbeln auf der Haut entstehen läßt. Lena vermutet einen Zusammenhang zwischen diesem Text und den Selbstmorden.

Dieser Krimi hat mich wirklich beschäftigt. Ist es möglich, jemanden mit solchen Texten in den Tod zu treiben? Ich finde, hier hat Maren Graf wirklich ein außergewöhnliches Thema aufgegriffen, welches man in der Krimiwelt wohl lange suchen muß. Schon alleine dadurch hebt sich dieses Buch aus der Masse hervor. Aber nicht nur dadurch. Die Autorin schafft eine gewaltige Spannung, die sich von Anfang bis Ende hält und auf hohem Niveau angesiedelt ist. Dies erreicht sie durch Irrungen und Wendungen, die immer wieder überraschen und die Suche nach der Auflösung von neuem ankurbeln. Die Charaktere sind absolut glaubhaft. Die Ermittler sind nicht perfekt - jeder hat seine kleinen Ecken und Kanten und ein Privatleben, bei dem nicht immer nur Sonnenschein herrscht. Maren Graf schreibt herrlich fließend und läßt das Buch durch flotte Dialoge lebendig werden. Ab und zu kann man norddeutsche Ausdrücke entdecken, die für mich einfach zu einem Buch mit lokalem Bezug dazugehören. Überhaupt ist der Lokalkolorit hier sehr angenehm. Die Stadt Kiel und ihre Örtlichkeiten werden so liebevoll in den Text eingebaut, daß ich mich direkt dorthin versetzt fühlte. Da ich Kiel sehr gut kenne, hatte ich wirklich alles vor Augen und hatte das Gefühl, endlich wieder dort zu sein. Ich mußte nur die Augen schließen und konnte die Schiffshörner hören.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und zeigt das Kieler Rathaus als wunderschöne Zeichnung. Der Bezug zum Inhalt des Buches ist somit perfekt gelungen!

Maren Graf ist hier ein absolut lesenswertes Debüt gelungen und ich hoffe sehr, sie wird noch viele Bücher schreiben! Eine Leserin hat sie garantiert!

Kommentieren0
3
Teilen
bri114s avatar

Rezension zu "Todschreiber" von Maren Graf

Können Worte töten?
bri114vor einem Jahr

Eine Reihe von Selbstmorden zwingen die junge Kieler Kriminalkommissarin Lena Baumann zum Grübeln. Mysteriöse Briefe ohne Absender, die bei den Toten gefunden wurden, und vertiefende Ermittlungen geben Lena das Gefühl, daß sich jemand in die Köpfe der Opfer eingeschlichen hat.

„Der Todschreiber“  ist das faszinierende Debüt der jungen deutschen Autorin Maren Graf.

Die Handlung wirkt sehr dicht und gut konstruiert. Der Schreibstil ist durchgängig als flüssig und fesselnd zu beschreiben. Auch der Spannungsaufbau ist gut gelungen, die Charaktere detailliert dargestellt- nicht nur sympathisch, sondern mit einigen Macken versehen wirken sie besonders authentisch. Mir gefallen hat besonders, daß auch der nordische Dialekt miteingebracht wurde (wir sprechen zwar anderes Platt), aber es war für alle verständlich gehalten.

Die innere Zerrissenheit Lenas, die einiges an persönlichen Ballast mit sich herumschleppen muß, dazu ihr untreuer Partner Mark und als Lichtblick dagegen Daniel, der Kriminaltechniker, wurden hier ausgezeichnet ausgeführt. Auch die medizinischen Details waren stimmig.

Grandiose Idee, jemanden auf diese Weise töten zu lassen und vor allem eine gelungene sprachliche Umsetzung! Ich halte es auch eher für einen Psychothriller denn einen Krimi- als spannende Lektüre unbedingt empfehlenswert!  

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MarenGrafs avatar

Advents-Verlosung zum Krimi „Todschreiber“


Winterzeit ist Lesezeit! - Denn kaum eine Zeit im Jahr lädt uns so innig ein, es uns gemütlich zu machen, einzukuscheln und in eine schöne Geschichte einzutauchen.
Deshalb verlose ich für alle Winter-Lese-Genießer fünf Exemplare des „Todschreibers“.


Da es in meinem Debüt auch um die Macht von Sprache geht, könnt ihr euch bewerben, indem ihr selbst zum Stift greift:

Versucht in nur einem Satz all das einzufangen, was ihr an der Vorweihnachts- oder Winterzeit so liebt.

Einsendeschluss per Kommentar ist der 16. Dezember 2017.



Ich freue mich sehr auf eure Texte und die gebündelte Adventsatmosphäre, die wir mit Worten hier zusammenschreiben.


Viel Freude und viel Glück,


eure Maren Graf
bri114s avatar
Letzter Beitrag von  bri114vor einem Jahr
Auch ich habe endlich die Rezension fertig, die ich bereits auf weiteren Portalen gestreut habe: https://www.lovelybooks.de/autor/Maren-Graf/Todschreiber-1208949018-w/rezension/1523565765/ Herzlichen Dank, daß ich diesen spannenden Roman lesen durfte. Maren, Dir weiterhin viel Erfolg und tolle neue Ideen, mit denen Du uns Leser begeistern wirst! :)
Zur Buchverlosung
MarenGrafs avatar
Gewinne ein Winter-Krimi-Wohlfühlpaket!

Die Blätter fallen so langsam von den Bäumen. Draußen wird es kälter. Der Winter naht und lockt mit seiner Adventszeit.
Was gibt es in dieser gemütlichen Jahreszeit Schöneres, als sich zu Hause in eine warme Decke zu kuscheln, einen heißen Tee zu trinken und ein gutes Buch zu genießen?

Passend zum Advent verlose ich deshalb ein Winter-Krimi-Wohlfühlpaket mit dem „Todschreiber“, das euch mit allem verwöhnt, was ihr für die wohlig warme Lesezeit braucht. Nur das Sofa – das müsstet ihr selbst besorgen.

Die Bewerbung für eine der drei Überraschungen ist ganz einfach:

„Wie sieht euer Lieblings-Leseplatz für die kalten Tage aus?“
Beschreibt ihn einfach oder schickt mir ein Bild.

Einsendeschluss ist der 21. November 2016.

Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit!


Zur Buchverlosung
MarenGrafs avatar
Worte sind mächtiger als du ahnst ...

Liebe Krimi-Fans,

am 3. Februar 2016 erscheint mein Debütroman "Todschreiber".
Für alle, die zu den ersten LeserInnen gehören wollen, die in die Welt der machtvollen Sprache eintauchen, verlose ich zusammen mit dem Gmeiner Verlag 10 Exemplare des Buches.

Bewirb dich und schreibe mir: Was fasziniert dich an Worten?

Einsendeschluss für Bewerbungen in den Kommentarfeldern ist der 1. Februar 2016.

Allen TeilnehmerInnen wünsche ich viel Glück!

Herzliche Grüße,

eure Maren Graf

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Maren Graf wurde am 11. Oktober 1984 in Schleswig geboren.

Maren Graf im Netz:

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 22 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks