Maren von Klitzing Heartbeat Summer

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(9)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heartbeat Summer“ von Maren von Klitzing

Annika hat ein Problem, und das heißt Mel: Mel ist Stufensprecherin in der Schule, Schwarm aller Jungs – und Annikas ältere Schwester. Klar, dass es Mels Idee ist, ein Rockfestival zu organisieren. Doch dann wird sie krank, und Annika bekommt ihre große Chance: Sie soll für Mel einspringen und die Bands casten. Als Annika den Schlagzeuger Björn kennenlernt, schwebt sie im siebten Himmel. Nur ihre Schwester ist plötzlich richtig schlecht drauf. Ist Mel etwa eifersüchtig auf Annika?

Unterhaltung für zwischendurch

— sabine3010
sabine3010

Süß Geschichte für Mädchen von 11-14

— Liberace
Liberace

Süße Liebesgeschichte für 11- bis 14-jährige :)

— cinnamoncone
cinnamoncone

Süß, romantisch, sehr empfehlenswert für jüngere Leser. Es hatte aber auch ein paar Schwächen.

— ali-buchfreak
ali-buchfreak

Eine tolle Geschichte für den Sommer über Liebe, Musik und Geschwister.

— dia78
dia78

Wunderbare Schwesterngeschichte, Identitätsfindung und eine richtig süße Liebesgeschichte! Perfekt für den Sommer!

— danielamariaursula
danielamariaursula

Eine sehr schöne Geschichte über zwei wunderbare Schwestern und über das Erwachsen werden.

— Lesemama
Lesemama

Eine tolle Geschichte, über den Weg, erwachsen zu werden und sich selbst zu finden :)

— BiancaStahl
BiancaStahl

Im Schatten seiner großen Schwester zu stehen ist nicht immer leicht

— YaBiaLina
YaBiaLina

Ein schöner Jugendroman, der sich flüssig weg lesen lässt und voller Lebensfreude steckt

— Diana182
Diana182

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Und wieder bin ich total begeistert wie schnell mich diese Welt in seinen Bann gezogen hat. Absolut süchtig machend!!!

PriJudice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Kleine Schwester"

    Heartbeat Summer
    Fynigen

    Fynigen

    09. June 2016 um 18:06

    Annika ist kleine Schwester, und dies natürlich schon ihr leben lang. Darunter leidet sie schon sehr lange, bzw. hasst sie es eher ständig mit ihrer älteren Schwester Mel verglichen zu werden. Wenn Mel es liebt im Regen zu tanzen, ist für alle Leute klar, dass auch Annika dies liebt. So ist es jedoch überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, Annika möchte endlich als eigenständige Person angesehen werden. Kommt diese Chance endlich für sie, als mitten in den Vorbereitungen für ein Musikfestival Mel plötzlich ausfällt und Annika für sie einspringen muss?? Und wieso ist Mel plötzlich so komisch zu Annika?? Hat der hübsche Sänger Björn etwas damit zu tun??Schnell bin ich in der Geschichte gelandet gewesen, denn es geht gleich rasant und amüsant los. Die Charaktere sind gut beschrieben, so dass man sich gut in die Geschichte einlesen kann und jeden Darsteller schnell wieder vor Augen hat. Die Protagonistin Annika war mir gleich auf Anhieb sympathisch. Als Leser kann man sich gut in ihre Lage versetzen und mit ihr mitfühlen. Die Zielgruppe der Leser wird gut angesprochen, aber auch als Erwachsener kann man nochmals schön in seine Jugend zurückschweifen beim Lesen. Man fiebert und leidet mit der Protagonistin mit und schlussendlich war ich doch ziemlich über das Ende der Geschichte überrascht!Fazit:Für die Zielgruppe der Pink-Reihe eine locker-leichte Sommerlektüre und eine klare Empfehlung von mir, um sich die kommenden Sommerferien zu versüßen und zu genießen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Heartbeat Summer" von Maren von Klitzing

    Heartbeat Summer
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Folge dem Takt Deines Herzens! Ihr sucht temporeiches Lesefutter mit emotionalem Tiefgang?Dann bewerbt Euch direkt zur Leserunde von "Heartbeat Summer", dem neuen Buch von Maren von Klitzing.Lesefutter ab 12 JahrenAnnika hat es nicht leicht. Ständig steht sie im Schatten ihrer drei Jahre älteren Schwester. Die 18-jährige Mel ist nicht nur hübsch, sondern auch klug und Schwarm aller Jungs, kurz: eine echte Überfliegerin! Klar, dass es ihre Idee ist, ein Rockfestival zu organisieren. Doch dann wird Mel krank, und Annika bekommt ihre große Chance: Sie soll die Bands casten. Dabei lernt sie den Schlagzeuger Björn kennen, verguckt sich sofort, und mit Lasse vom Presseteam versteht sie sich auf Anhieb. Alles läuft super. Nur ist Mel auf einmal so komisch drauf. Langsam nähern sich die Schwestern an. Maren von Klitzing wurde in Hamburg geboren. Sie hat als Redakteurin für ein Kinder-Umweltmagazin gearbeitet und schreibt seit 2001 Bücher für Kinder und Jugendliche. Mit ihrer Familie lebt sie in Hamburg.Pink steht für dieses Motto                  "Mitten im Leben"                          da wo sich Mädels zwischen 11-14 Jahren befinden. Ich suche für die Leserunde zu "Heartbeat Summer" von Maren von Klitzing Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch lesen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leserinnen im entsprechenden Alter! Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Bewerbungfrage: Du sollst die Bands für ein Rockkonzert casten, welche fünf kommen in Deine engere Auswahl? Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch. Pink up your life! *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 146
  • Rezension

    Heartbeat Summer
    Liberace

    Liberace

    29. May 2016 um 13:02

    Meine MeinungVielleicht bin ich langsam aus dem Genre der Sommerlektüren für 12-14 Jährige rausgewachsen. Empfand ich doch dieses Buch als zu einfach und offensichtlich gestrickt. Da ich dieses Buch allerdings bei Lovelybooks gewonnen habe, werde ich mir trotzdem alle Mühe geben eine faire Rezension zu schreiben, und dabei die eigentliche Zielgruppe beachten.Der Einstieg in die Geschichte gelang mir schnell. Schon nach wenigen Sätzen war ich in der Geschichte drin und fand mich dort gut zurecht.Der Schreibstil ist - passend zu einem Jugendbuch- locker flockig, einfach zu lesen. Ich kam sehr flüssig in dem Buch voran, und empfand auch die Kapitellänge als angenehm.Sehr gut gefielen mir, die vielen Irrungen und Wirrungen die dieses Buch enthielt. Zwar war mir von Anfang an klar, wer letztendlich in wen verliebt ist, doch trotzdem machte es mir großen Spaß zu beobachten wie sich alles entwickelte.Annika war mir Anfangs sowas von unsympathisch. Ich empfand sie als kleinlich, nervig und unselbständig.Auch hätte ich sie nicht auf 15, sondern eher auf 12 geschätzt. Mit der Zeit änderte sich allerdings mein Bild von ihr, bis ich ganz gut mit ihr Zurecht kamm.Leider blieben allerdings alle anderen Charaktere sehr blass, und undurchsichtig. Spannung, Action & MehrActionszenen waren keine vorhanden, und auch an Spannung fehlte es mir. Ich kann mich ab keine einzige wirklich spannende Stelle erinnern. Auch die "Liebesgeschichte" hält sich in Grenzen, ist flach und machte auf mich einen sehr künstlichen Eindruck.FazitAuch wenn das Buch nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat, ist an sich das Buch gar nicht so schlecht ;-)Ich bin mir sicher das es für junge Mädchen eine ziemlich schöne Urlaubslektüre sein kann, und empfehle Ihnen deswegen das Buch.Allerdings wirklich nur ihnen, alle anderen sollten lieber die Finger weg von diesem Buch lasen.Herzen: ❤❤❤❤/❤   http://zauberfeesbuchergrotte.blogspot.com/2016/05/rezension-heartbeat-summer.html

    Mehr
  • "Rezension - Heartbeat Summer"

    Heartbeat Summer
    cinnamoncone

    cinnamoncone

    Ich bedanke mich nochmal bei Lovelybooks und NetzwerkAgenturBookmark für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr darüber gefreut und hatte viel Spaß bei der Leserunde :).Inhalt:Obwohl Annika ihre große Schwester Mel vergöttert, fühlt sie sich ein bisschen benachteiligt von ihr und allen anderen. Alle lieben Mel: ihre Eltern, ihre Klassenkameraden, ihre Lehrer, ... Das liegt nicht nur an ihrer Schönheit, an ihren tollen Körper und coolen Klamotten, sondern auch, dass sie zu allen freundlich und nett ist. Als diese heimlich ein Festival organisiert, will Annika natürlich sofort helfen. Sie will beweisen, dass sie genauso gut in etwas sein kann wie ihre Schwester. Doch Mel ist von dieser Idee nicht wirklich begeistert, aber als sie dann einspringt muss ihre jüngere Schwester notgedrungen einspringen. Dort lernt Annika den gutaussehenden Sänger Björn kennen und verliebt sich sofort in ihn.Cover:Ich finde das Cover sehr schön. Es strahlt etwas sommerliches und romantisches aus. Außerdem passt es perfekt zu der Geschichte.Bewertung:Obwohl ich mir nicht wirklich viel von der Geschichte erwartet habe, wurde ich hier ein bisschen enttäuscht. Aber fangen wir mit den positiven Dingen an:Ich kam sehr schnell in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist locker und leicht, weswegen sich das Buch sehr leicht auslesen ließ. Annika finde ich sehr sympathisch - was vielleicht daran liegen kann, dass ich auch 15 Jahre alt bin. Sie ist eine Kämpferin und versucht alles um an ihr Ziel zu gelangen - deswegen bewundere ich sie sehr.Was mich aber leicht gestört hat, ist, dass sie sich nicht immer wie ein Teenager verhalten hat. Ich hätte ihr öfters zwei oder drei Jahre weniger gegeben, weil sie sich kindisch und pubertierend benommen hat . - Da hätte sich die Schriftstellerin besser erkundigen müssen.Mit ein paar Charakteren hatte ich so meine Probleme, zum Beispiel Mel. Sie wirkt mehr als oberflächlich und rechthaberisch auf mich. Außerdem ist sie oft ohne Grund auf ihre jüngere Schwester eifersüchtig und macht ihr deswegen das Leben richtig schwer. Unlogisch finde ich, dass sie trotzdem ein großes Vorbild für Annika ist.Das Ende ist gut gewählt, obwohl es vorhersehbar ist. Leider geht die Lovestory zwischen Annika und Björn etwas unter aufgrund des Festivals. Nicht die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten steht im Vordergrund sondern andere Probleme, wie die Streitereien zwischen Annika und Mel. Generell ging es mir zwischen Annika und Björn zu schnell. Annika verliebt sich Knall auf Fall in ihn und nennt ihn keine drei Seiten später "Traummann".Fazit:Eine sehr süße Geschichte für Zwischendurch. Trotzdem sollte man sich als Leser nicht zu viel erwarten, da nicht die Beziehung zwischen Annika und Björn im Vordergrund steht.

    Mehr
    • 2
  • Schwestern

    Heartbeat Summer
    Lesemama

    Lesemama

    Inhalt: Annika ist fast 15 und steht seit ihrer Geburt im Schatten ihrer zwei Jahre älteren Schwester Mel. Mel kann alles, alle mögen sie und dann ist sie auch noch unglaublich nett, eigentlich. Nun möchte Mel mit ihren Freunden ein Festival auf die Beine stellen und Annika bettelt so lange, bis Mel sie mitmachen lässt. Auf einmal ist Mel ganz anders, man könnte fast meinen, sie ist eigersüchtig auf Annika... Meine Meinung: Der Schreistil ist sehr angenehm zu lesen, die Geschichte ist gut nachvollziehbar. Die Entwicklung von Annika und auch von Mel hat mir gut gefallen. Fazit: Eine schöne Geschichte über die großen und kleinen Probleme von heranwachsende Mädchen. Ich kann dieses Buch gut für junge Mädchen empfehlen. Meine zwölfjährige Tochter mag die Geschichte sehr.

    Mehr
    • 2
  • Viele bunte Smarties-nach Farben sotiert:)

    Heartbeat Summer
    Draculuna

    Draculuna

    27. May 2016 um 20:15

    THE BEAT OF LOVE Heute möchte euch Heartbeat Summer vorstellen, aber zu aller erst möchte ich mich beim PINKverlag und NetzwerkAgenturBookmark bedanken! Inhalt: Melanie hat eine kleine Schwester! stand in schnörkliger Schrift auf meiner Geburtsanzeige. So wurde ich vor fast fünfzehn Jahren dieser Welt vorgestellt. Und daran hat sich nicht viel verändert. Ich bin immer noch die kleine Schwester von Mel. Egal, was ich tue oder wie alt ich bin. Ob ich Fahrrad fahren lerne oder ins Altersheim komme. Mel ist zwei Jahre älter als ich und in vielen Dingen bewundere ich sie. Sie ist die Überfliegerin der Familie. Mit ihrer sportlichen Figur und den langen Haaren sieht sie einfach super aus, noch dazu ist sie beliebt und gut in allen Fächern. Dabei schafft sie es, entspannt zu bleiben und kein bisschen streberhaft zu sein. Sie ist witzig, schlagfertig, kontaktfreudig, intelligent und an allem interessiert. Ich dagegen bin zurückhaltend und mit meinen Gedanken öfter auf Reisen, wie es meinen Mitmenschen lieb ist. Und passende Antworten fallen mir erst Tage später ein. Auch äußerlich unterscheiden wir uns. Wir haben zwar beide haselnussbraune Haare, aber während Mel ihre Mähne offen trägt, binde ich meine zu einem Pferdeschwanz zusammen. Es lohnt sich nicht etwas mit ihnen zu machen. Denn ich habe den Bad-Hair-Day abonniert, an allen Tagen des Jahres. Wenn ich versuche sie so zu tragen wie Mel dann sehe ich aus wie ein zotteliges Pony. Wahrscheinlich denken alle, ich wüsste nicht mal wie man Shampoo schreibt. Aber natürlich weiß ich das. Manche Leute denken trotzdem, das ich so was wie eine kleine Ausgabe meiner Schwester bin. Was ein folgenschwerer Irrtum ist. Dies ist ein Teil der ersten Seiten, damit ihr einmal hineinschnuppern könnt wie euch der Schreibstil gefällt. Informationen: Dieses tolle Buch ist von Maren von Klitzing geschrieben (es beinhaltet keine Illustrationen). Es ist am 22.4.2016 im PINKverlag erschienen, und beinhaltet 170 eng bedruckte Seiten. Was aber kein Problem es hat einen lockerfluffigen Schreibstil der leicht und entspannt zu lesen ist. Als broschierte Ausgabe für 9,99 Euro zu erhalten und als Kindle Edition für nur 6,99 Euro. Meine Meinung: Bestimmt denkt ihr euch: Wieso habe ich dieses Buch denn nur mit 4 Sternen bewertet? Das kann ich euch sagen: Es gibt ein paar "Schönheitsfehler", aber ich möchte hier keine Spoiler Gefahr bereiten (dazu müsst ihr das Buch schon selber lesen;)). Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen, Annika erzählt aus der ICH Form und in der Gegenwart, was das Ganze zu etwas besonderen macht. Sie ist unglaublich lebensfreudig, lustig und intelligent! Es lohnt sich das Buch zu kaufen! PINK-Bücher sind Bücher mit Persöhnlichkeit, voller Power und Fantasie. Intensive Geschichten, die stark machen und kein bisschen rosa sind. Sie spielen da wo 11-14- jährige Mädchen sind: Mitten im Leben!

    Mehr
  • Heartbeat Summer

    Heartbeat Summer
    Blaustern

    Blaustern

    25. May 2016 um 15:51

    Mel ist 17. Sie ist bezaubernd, intelligent, sportlich und dazu noch bei allen sehr beliebt. Alles das, was Annika, ihre zwei Jahre jüngere Schwester, nicht ist, so wie sie meint. Seit jeher steht sie schon in deren Schatten und fühlt sich dabei unwohl und ungeliebt. Mel organisiert mit Freunden ein Musikfestival, bei dem Annika gern mitwirken möchte. Doch ihr bleiben wieder nur unliebsame Aufgaben übrig. Als Mel dann aber krank wird, kann sie sich endlich ganz einbringen und zeigen, was in ihr steckt. Dabei lernt sie auch den Schlagzeuger Björn kennen, und zwischen ihnen entwickelt sich mehr, obwohl eigentlich Mel ein Auge auf ihn geworfen hat.In diesem sommerleichten Jugendroman geht es um altersgerechte Themen für Teenager wie Geschwisterliebe und Konkurrenz, Freundschaft, die erste Liebe und das langsame Finden zu sich selbst. Das kommt hier bei Annika mit ihrer Schwester Mel durch ihre Handlungen und Gedanken gut zum Ausdruck. Sie kämpft dagegen an, aus dem Schatten ins Licht zu gelangen und ebenso wahrgenommen zu werden wie ihre Schwester. Ihr Selbstbewusstsein wächst, und sie macht einen großen Schritt in ihrer Entwicklung durch. Und plötzlich erkennt sie, dass auch Mel Probleme hat und nicht immer alles in ihrem Sinn verläuft. Für lebendige Unterhaltung sorgen die Bands und die detailreiche authentische Handlung. Auch die Lovestory passt wunderbar, und das Ende ist sehr schön gewählt. Der Text liest sich schnell und recht locker.

    Mehr
  • Ein Festival, Musik und die große Liebe?!

    Heartbeat Summer
    ali-buchfreak

    ali-buchfreak

    23. May 2016 um 20:12

    Mein erstes Lovelybooks-Reziexemplar! Was ich dazu zu sagen habe, erfahrt ihr hier :) Inhalt: Annika ist die kleine Schwester von Mel - und als diese wird sie auch von der ganzen Welt angesehen. Mel ist in Annikas Augen perfekt - perfekte Klamotten, perfektes Aussehen und überall beliebt. War ja klar, dass ausgerechnet Mel das coole Festival zusammen mit ihren Freunden organisiert. Doch dann wird Mel krank und Annika bekommt die Chance, mitzuhelfen. Dabei lernt sie Björn kennen - und verliebt sich sofort in ihn. Meine Meinung: Dies war mein allererstes Lovelybooks-Reziexemplar! Ich habe mich so sehr darauf gefreut :D Noch mal vielen Dank an NetzwerkAgenturBookmark :) Als ich mich für dieses Buch beworben hatte, war mir klar, dass es ein Buch für etwas jüngere Leser sein würde. Ich habe mich aber dennoch beworben, da ich den Inhalt nicht uninteressant fand und jetzt im Frühling/Sommer sehr gerne lockere und romantische Lektüren sehr gerne lese. Und mit der Erwartung, eine lockere und süße Geschichte zu bekommen, ging ich an dieses Buch ran. Der Einstieg fiel mir extrem leicht, es wurde anfangs kurz die Situation geschildert und dann ging es auch gleich mit der Handlung los. Der Schreibstil war, wie erwartet, leicht und einfach und ließ sich somit gut lesen. An der Geschichte selber habe ich überhaupt nichts zu bemängeln, alles süß und am Schluss auch noch ziemlich romantisch und etwas spannend. Mein großes Problem hatte ich mit den Charaktären. Mel fand ich total unsympathisch, sie hielt sich grundsätzlich für etwas besseres. Die beste Freundin von Annika - Sara - war mir zu blass. Sie hatte sich gerade verliebt, ließ Annika aber kaum daran teilnehmen - das kenne ich persönlich anders. Gerade dann werden doch viele SMS geschickt! Aber am meisten Schwierigkeiten hatte ich mit Annika selbst - man hatte wirklich das Gefühl, eine 11-jährige vor sich zu haben! So naiv und gutgläubig ist doch keine 15-jährige! Und Streit mit ihrer Schwester war für sie immer das Schlimmste, sie musste sich immer sofort mit ihr vertragen - und dann war das Problem vergessen! Oder auch die Begegnung mit Björn - sie sieht ihn, verliebt sich sofort unsterblich in ihn und nennt ihn in Gedanken 'Traummann'. Dass man in so einer Situation Interesse entwickeln kann, ist vollkommen klar, aber sich gleich unsterblich verlieben? Das finde ich echt etwas überspitzt. Mit den anderen Protagonisten hatte ich keine Probleme, teilweise mochte ich sie sehr gerne. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, es war wirklich süß, wenn auch vorhersehbar (wie eigentlich die ganze Geschichte). Allerdings hätte ich noch ein paar Dinge aufgeklärt gehabt, was jetzt aber nicht zwingend ist. Fazit: Heartbeat Summer ist eine lockere, süße Geschichte, die mir trotz mancher Probleme mit den Protagonisten viel Freude beim Lesen beschert hat. Besonders für jüngere Leserinnen sehr empfehlenswert. 3,5/5 Sterne Infos: 9,99€ / 10,30€ Pink-Verlag (ein Imprint von Oetinger) 170 Seiten 3,5/5 Sterne

    Mehr
  • Ein Rock-Festival

    Heartbeat Summer
    dia78

    dia78

    21. May 2016 um 21:16

    Das Jugendbuch "Heartbeat Summer" wurde von Maren von Klitzing geschrieben und erschien 2016 im Verlag Pink einem Imprint von Oetinger Taschenbuch.In dem Buch geht es hauptsächlich um die Geschwister Annika und Mel. Mel ist die große Schwester. Sie ist hübsch, klug und überaus beliebt bei allen, die mit ihr zu tun haben. Annika ist zwei Jahre jünger und hat das Gefühl immer im Schatten ihrer Schwester zu stehen. Als nun Mel und ein paar ihrer Freunde ein Festival machen wollen, möchte natürlich auch Annika bei der Organisation mitmachen. Zu Beginn bekommt sie nur Arbeiten, die keiner will, aber sie ist dabei. Es gibt immer wieder Streit zwischen den Schwestern, denn beiden gefallen die selben Jungs. Entlang der Planung kommen die Schwestern immer wieder an die Grenze des möglichen, aber durch dieses Fest, kann Annika scheinbar endlich aus dem Schatten der großen Schwester treten.Maren von Klitzing schafft es mit diesem Buch eine Geschichte zu konstruieren, in der man mit beiden Schwestern mitleben kann. Es wird sehr gut der innere Kampf von Annika aus dem Schatten ihrer großen Schwester aufgezeichnet und auch die Situation von Mel, welche sich nun immer weiter aus dem Leben ihrer Schwester heraus hält, da sie sieht, dass Annika nun endlich im Leben angekommen ist und nicht mehr so stark beschützt werden muss.Ein Buch für alt und jung. Eine Kaufempfehlung gebe ich bei diesem Buch gerne ab.

    Mehr
  • Ein Buch wie ein Sommerhit, spritzig, man könnte mitsummen und es geht ans Herz

    Heartbeat Summer
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    20. May 2016 um 22:04

    Annika ist anfangs noch 14 und eigentlich ist ihr sehnlichster Wunsch so zu sein, wie ihre große Schester! Mel ist 17, sportlich, eine brilliante Schülerin, cool, hip, beliebt. Und sie organisiert heimlich mit ihren Freunden ein Musikfestival, um das Leben im behüteten Vorort aufzupeppen. Annika wäre so gerne mit im Organisationsteam, aber Mel gibt ihr erst mal eine Abfuhr, bis zu ihrem 15. Geburtstag. Da wird sie endlich zur Bandbetreuerin befördert und darf den Wohnwagen für die Bands grundreinigen! Aber als Mel kurz vor dem Casting des Hauptacts krankheitsbedingt ausfällt, scheinen alle ihre Träume wahr zu werden… Ja, zwischen Schwestern, die vom Alter her dicht bei einander liegen, sind Rivalitäten vorprogrammiert. Alle vergleichen immer, als hätte man keine eigene Persönlichkeit. Das wird für Annika sehr schön herausgearbeitet, aber auch Mel scheint dann doch auch Probleme zu haben. Aber was hat sie nur? Annika kann sich ja überhaupt nicht erklären, wieso Mel denn unzufrieden sein könnte. Neben dem nicht immer einfachen, aber auch nicht verfahrenen Schwesternverhältnis geht es um Abnabelung. Das Finden der eigenen Persönlichkeit, das Wachsen an neuen Aufgaben, Teamgeist, Vertrauen und das sich zutrauen! Annika reift wunderbar durch die Aufnahme ins Festivalplanungsteam und die Liebesgeschichte…. Sehr unterhaltsam und lustig fand ich auch die Schilderung der zu betreuenden Bands und ihrem Verhalten im Festivalwohnwagen. Da tun sich Welten auf! Und es trügt mal wieder der Schein! Etwas blaß bleibt für mich jedoch Annikas beste Freundin Sara. Mels Freundin Cleo ist für mich irgendwie fassbarer als Annikas eigene Freundin. Selbst Mels Freunde sind nämlich einfach nur total cool, entspannt und supernett, aber nicht im oberflächlichen Sinne. Es liest sich superschnell, perfekt für das nächste lange Feiertagswochenende! Das Ende, fand ich so süß, daß ich diesem spritzig sommerlichen Jugendroman einfach nur 5 Sterne geben konnte.

    Mehr
  • Sommerlektüre

    Heartbeat Summer
    connychaos

    connychaos

    Annika steht im Schatten ihrer großen Schwester. Diese ist hübsch, beliebt, klug, erfolgreich und Annika ist immer nur Mels kleine Schwester. Das nervt sie gewaltig. Doch dann bekommt sie die Chance Mel zu vertreten und die Organisation eines Musikfestivals zu übernehmen. Beim Casting der Bands lernt sie den Schlagzeuger Björn kennen und verliebt sich. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, lebendig und locker und liest sich sehr flüssig. Annika ist ein normales Mädchen mit Schwächen und Stärken, das macht sie sehr sympathisch. Man kann gut nachvollziehen, wie sie sich als "Kleine Schwester " fühlt. Die Handlung ist sehr authentisch, humorvoll und spannend. Die Liebesgeschichte darin süß und romantisch. Neben Themen wie der ersten Liebe geht es noch um Freundschaft, Selbstbewusstsein, Rivalität unter Geschwistern und Eifersucht. Annikas Entwicklung hat mir gut gefallen. Die Geschichte rund um die Organisation des Rockfestivals war auch sehr interessant zu lesen.

    Mehr
    • 2
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    20. May 2016 um 21:46
  • Viele bunte Smarties :)

    Heartbeat Summer
    BiancaStahl

    BiancaStahl

    Es tat richtig gut, mal wieder solch eine schöne "Teenie-Komödie" zu lesen :) Man möchte am liebsten selbst, wieder 15 Jahre alt sein :) Eine wirklich mitreißende und mitfühlende Geschichte, in die sich wohl jeder nur zu sehr hineinversetzen kann :) Es ist an allem vertreten - Liebe, Herzschmerz, Spaß und Witz, alltägliche Probleme und Sorgen :) Heartbeat Summer ist eine wirklich wunderschöne Lektüre, die man gern immer wieder lesen kann :) 

    Mehr
    • 2
  • Heartbeat Summer

    Heartbeat Summer
    MarTina3

    MarTina3

    Mel ist ein hübsches, kluges und angesagtes Mädchen und dazu Annikas Schwester. Als ein Rockfestival veranstaltet werden soll, ist Mel natürlich auch bei der Organisation dabei. Annika würde auch so gerne helfen. Sie hat Glück und darf mit ins Team. Als Mel krank wird, darf sie sogar beim Bandcasting dabei sein. Hier lernt sie Björn kennen und verliebt sich in ihn. Doch plötzlich benimmt sich Mel ganz komisch. Was hat Mel nur? Meine Meinung: Annika ist ein sympathisches und normales Mädel, die immer ein bisschen im Schatten ihrer großen Schwester steht. Überall ist sie als "die Schwester von Mel" bekannt. Das dies nicht immer leicht ist, kann man verstehen. Trotzdem mag sie Mel natürlich. Diese zwiespältigen Gefühle wurden hier glaubhaft und nachvollziehbar beschrieben. Auch Björn hat mir gefallen. Er ist ein netter, bodenständiger Kerl, der auch richtig romantisch sein kann. In der Geschichte versucht Annika, aus dem Schatten ihrer Schwester zu treten. Dadurch ändert sich natürlich auch das Verhältnis zu ihrer Schwester. Außerdem geht es natürlich auch um Liebe und Eifersucht. Hier sieht man ganz gut, dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Der Schreibstil ist locker und leicht. Nach ein paar Sätzen war ich gleich in der Geschichte "drin". Außerdem werden die Umgebung und die Personen so anschaulich beschrieben, dass man sich alles gut vorstellen kann. Fazit: Eine leichte und unterhaltsame Geschichte für junge Mädels.

    Mehr
    • 2
    Draculuna

    Draculuna

    17. May 2016 um 21:22
  • Sommerlicher Jugendroman mit ansprechenden Themen !!!

    Heartbeat Summer
    BlueOcean8519

    BlueOcean8519

    17. May 2016 um 16:36

    Klappentext:"Annika hat ein Problem, und das heißt Mel: Mel ist Stufensprecherin in der Schule, Schwarm aller Jungs – und Annikas ältere Schwester. Klar, dass es Mels Idee ist, ein Rockfestival zu organisieren. Doch dann wird sie krank, und Annika bekommt ihre große Chance: Sie soll für Mel einspringen und die Bands casten. Als Annika den Schlagzeuger Björn kennenlernt, schwebt sie im siebten Himmel. Nur ihre Schwester ist plötzlich richtig schlecht drauf. Ist Mel etwa eifersüchtig auf Annika?"Meine Meinung:Das Cover ist schon richtig ansprechend gestaltet worden, es verspricht eine spritzige, sommerliche Geschichte, passt also sehr gut zu der Handlung des Buchs.Die Autorin Maren von Klitzing spricht als großes Thema die Freundschaft, aber auch das Verhältnis von Geschwistern untereinander an, ebenfalls spielt die Liebe eine Rolle. Mir haben die Charaktere sehr gut gefallen, vor allem mit Annika, der eigentlichen Protagonistin des Buchs, konnte ich mich, auch in meinem Alter wunderbar identifizieren. Sie ist ein junges, sympathisches Mädchen, das immer ein klein wenig "unter der Fuchtel", im Schatten ihrer älteren Schwester Mel steht. Sie ist davon genervt, was ich auch verstehen kann. Trotzdem haben die beiden Schwestern ein gutes Verhältnis zueinander. Ich konnte mich wunderbar in Annika hineinversetzen, da es bei mir in der Jugend gelegentlich ähnlich ablief und ich ebenfalls immer die kleine Schwester war. Der Schreibstil der Autorin ist locker, spritzig und leicht. Ich konnte ihm die ganze Zeit sehr gut folgen. Auch wird die Spannung bis kurz vor dem Ende des Buchs, gut gehalten. Das Ende selbst hat mir auch zugesagt. Ein schönes Jugendbuch, das einen als Erwachsenen wieder ein bisschen in frühere Zeiten versetzen kann :-) Ich gebe vier von fünf Punkten.

    Mehr
  • Im Schatten seiner großen Schwester zu stehen ist nicht immer leicht

    Heartbeat Summer
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    16. May 2016 um 21:45

    Es ist nicht leicht,im Schatten seiner älteren Schwester zu stehen.Gerade dann,wenn sie so viel beliebter,hübscher und schlauer ist als man selbst.Genau das passiert Annika in Heartbeat Summer von Maren von Klitzling.Da ist die Geschwisterrivalität vorprogrammiert.Doch als Mel,Annikas ältere Schwester plötzlich die Grippe bekommt,sieht sie ihre Chance.Sie unterstützt das Festival Team bei den Vorbereitungen und freundet sich schnell mit ihnen an.Was Mel so rein gar nicht passt...und das lässt sie Annika spüren.Der Schreibstil war leicht und angenehm zu lesen,dadurch kam man flüssig mit dem Buch voran.Direkt am Anfang,lernt man gleich die Gefühlswelt von Annika kennen,die seit ihrer Geburt immer nur die "kleine" Schwester von Mel ist.Ihr macht das sehr zu schaffen,was ich komplett verstehen kann.Annika ist ein sympathisches und nettes Mädchen,was sich und anderen beweisen will,das mehr in ihr steckt als nur die "kleine" Schwester.Und das meistert sie ganz toll :) Wen man sie zu Beginn des Buches mit der Annika am Ende vergleicht,merkt man den Wandel sofort,den sie hingelegt hat.Das Cover passt sehr gut zur Geschichte.Das Festival im Hintergrund,was natürlich der Hauptact im Buch war,aber auch das lebensfrohe Mädchen im Vordergrund,erinnert einen an Annika,wie sie zum Ende hin aufblüht und sich endlich als eigenständiger Mensch sieht als nur die "kleine" zu sein.Fazit:Ein netter und kurzer Jugendroman für zwischendurch,mit zwei Schwestern,unter denen Eifersucht und eine gewisse Rivalität herrscht,die man fast im kompletten Buch zu spüren bekommt.Jedoch hat mich das Buch trotz allem nicht so richtig begeistern können.

    Mehr
  • weitere