Maren von Klitzing Mondscheindisco

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(5)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mondscheindisco“ von Maren von Klitzing

DANCING IN THE MOONLIGHT. Drei Wochen sturmfreie Bude besser geht´s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überredet

Gut für Zwischendurch 😊

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Mädchenbuch für die Sommerferien

— Just-Art
Just-Art

Ein tolles PINK! Buch - Mondscheindisco eine tolle Geschichte rund um Elin, bezaubernd und jugendlich schön!

— Lesezirkel
Lesezirkel

Das für mich bisher beste Pink-Buch (und ich bin älter als 14 ;) )

— saras_bookwonderland
saras_bookwonderland

Eines der besten Pink-Bücher! :)

— Annealmighty
Annealmighty

Witzige Geschichte, unterhaltsam und kurzweilig erzählt.

— Michaela11
Michaela11

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und die erste Liebe!!! :D

— Solara300
Solara300

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Mondscheindisco" von Maren von Klitzing

    Mondscheindisco
    katja78

    katja78

    Musik, Momente, Mitternacht "Dancing in the Moonlight" - Doch bis es soweit ist, muss Elin noch einige Hindernisse bewältigen. Bewerbt euch jetzt zur Leserunde "Mondscheindisco" von Maren von Klitzing und steht Elin bei, als sie sich Hals über Kopf verliebt! Drei Wochen sturmfreie Bude! Die 15-jährige Elin genießt die Ferien ohne ihre Mutter, die in der Toskana einen Malkurs besucht. Zusammen mit ihrer neuen Freundin Vero lernt sie eine echt coole Clique kennen, die sich nachts an geheimen Orten trifft. Als Elin bei einem der Treffen Markus sieht, ist sie Hals über Kopf verliebt! Um ihn zu beeindrucken, will Elin eine Mitternachts-Kunstmesse veranstalten. Markus ist Feuer und Flamme! Doch dann kommt Elins Mutter früher als geplant zurück – und Elin hat keine Ahnung, was jetzt aus ihrem Mondschein-Date wird … Leseprobe Zur Autorin Maren von Klitzing wurde in Hamburg geboren. Sie hat als Redakteurin für ein Kinder-Umweltmagazin gearbeitet und schreibt seit 2001 Bücher für Kinder und Jugendliche. Mit ihrer Familie lebt sie in Hamburg. Pink steht auf jeden Fall für dieses Motto                  "Mitten im Leben"                          da wo sich Mädels zwischen 11-14 Jahren befinden. Ich suche für die Leserunde zu "Mondscheindisco" von Maren von Klitzing, Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leserinnen im entsprechenden Alter! Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Als Bewerbung interessiert uns euer Eindruck zur Leseprobe! Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch. Pink up your life!                                                                        Eure Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

    Mehr
    • 141
  • Ideale Unterhaltung für laue Sommerabende

    Mondscheindisco
    SummseBee

    SummseBee

    22. January 2016 um 16:30

    Elin ist 15 und hat sturmfrei in ihren Sommerferien, da ihre Mutter verreist ist. Endlich kann sie tun und lassen was sie möchte. Nur doof das ihre beste Freundin ebenfalls verreist ist. Elin ist dennoch nicht lange langweilig, da sie im Freibad Vero kennen lernt und sie mit ihr einige Abenteuer erlebt. Und dann gibt es ja auch noch Markus, der die schönsten Augen hat die Elin je gesehen hat... Ich konnte mich sehr gut in Elin hinein versetzten. So lange ist meine Zeit als Teenager und die erste sturmfreie Zeit ohne Eltern auch noch nicht her :) Die Idee mit den Partys bei Mondschein fand ich toll. So eine Mondscheindisco hätte mir in Elins Alter auch sehr gut gefallen. Die Atmosphäre war beim lesen spürbar und super rübergebracht. Das Buch ist nicht sehr dick, dennoch erlebt Elin eine aufregende Zeit. Und trotz vorhersehbarem Ende unterhält dieses Buch bis zum Schluss. Für laue Sommertage bzw. -nächte ist dieses Buch perfekt geeignet. Wieder mal ein sehr gelungenes Pink-Buch :)  

    Mehr
  • mondscheindiso

    Mondscheindisco
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. October 2015 um 13:39

    Gut für Zwischendurch.

  • Mondscheindisco

    Mondscheindisco
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    24. June 2015 um 17:52

    Klappentext: DANCING IN THE MOONLIGHT Drei Wochen sturmfreie Bude – besser geht’s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat – in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überredet … Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Mondscheindisco“ die Zeichnung eines Mädchens und ist überwiegend in blau/lila gehalten worden. Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da es mir sofort neugierig gemacht hat. Die Zeichnung passt gut zum Buch und man erhält beim Betrachten sofort einen Einblick in das Buchgeschehen, was mir gut gefällt. Den Titel finde ich ebenfalls sehr gelungen, vor allem die Idee das „O“ in „Mondscheindisco“ als Mond zu gestalten, kann mich begeistern. Der Klappentext stellt eine gute Zusammenfassung des Buches dar und verrät dennoch nicht allzu viel, sodass es beim Lesen noch spannend bleibt. Alles in allem gesehen eine sehr gelungene Gestaltung, die Lust auf das Buch macht. Eigene Meinung: Das Buch konnte mich größtenteils überzeugen und es hat mir beim Lesen viel Freude bereitet. Die Handlung beginnt sehr schnell und ich konnte mich sofort in ihr zu Recht finden, was mir gut gefallen hat. Die Geschichte ist sehr interessant und fesselnd geschrieben, vor allem da sie perfekt für die Zielgruppe gestaltet worden ist. Die Idee einer geheimen „Disco“ ist sehr gut umgesetzt worden und vor allem auch der Plan mit der Kunstaustellung war sehr kreativ. Besonders die Figuren konnten mich überzeugen, da sie mir alle sehr sympathisch waren und ich gut mit ihnen mitfühlen konnte. Elin ist eine tolle Hauptfigur und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, ihr durch die Geschichte zu folgen. Auch ihre neue Clique war mir sehr sympathisch und vor allem die Freundschaft mit Vero konnte mich begeistern. Leider muss ich auch sagen, dass mir im Verlauf der Handlung, das Verhalten von Vero nicht so gut gefallen hat, dies sich jedoch am Ende wieder verbessert hat. Die Sprache ist sehr angenehm und flüssig geschrieben, besonders gut hat mir dabei auch die zeitgemäße Sprache gefallen. Fazit: Ein toller Jugendroman mit einer interessanten Geschichte und einer sehr sympathischen Hauptfigur, den ich empfehlen kann. Autor: Maren von Klitzing wurde 1964 in Hamburg geboren. Sie hat viele Jahre als Redakteurin eines Kinder-Umweltmagazins gearbeitet. Seit 2001 schreibt sie Bücher für Kinder und Jugendliche. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Allgemeine Infos: Titel: Mondscheindisco Autor: Maren von Klitzing Verlag: PINK! Seitenzahl: 192 Preis: 09,99 EUR ISBN: 978-3864300400

    Mehr
  • Mondscheindisco - seit dabei!

    Mondscheindisco
    Lesezirkel

    Lesezirkel

    23. June 2015 um 19:59

    Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Es hat mich wieder in das Leben einer Jugendlichen eintauchen lassen. Das Buch hat 192 Seiten und ist im PINK! Verlag erschienen. Autorin: Maren von Klitzing wurde 1964 in Hamburg geboren. Sie hat viele Jahre als Redakteurin eines Kinder-Umweltmagazins gearbeitet. Seit 2001 schreibt sie Bücher für Kinder. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Inhaltsangabe/Klappentext: DANCING IN THE MOONLIGHT Drei Wochen sturmfreie Bude – besser geht’s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat – in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überredet. Was wird Elin erleben? Was wird alles passieren? Seit dabei! Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Schöne Geschichte. Ich liebe es in die Welt der Jugendlichen einzutauschen. Da darf man wieder jung sein, lach, oder sich darauf einstellen, wie es mit seinen eignen Mädels werden könnte. Ja so ticken die Jugendlichen. Schöne Ideen hat die Autorin in die Geschichte eingebaut. Hat mir durch die lockere und fluffige Art sehr gut gefallen. Man konnte sich sehr gut in das Leben der Elin hineinversetzen. Der Schreibstil ist locker und leicht. Die Art und Weise wie die Autorin die Geschichte geschrieben hat, ist wahrheitsgemäß und nicht übertrieben, dem Alter entsprchend. Die Charaktere sind verschieden, jeder auf seiner Art anders, dennoch gut dem Alter entsprechend beschrieben. Elin kann man ganz schnell in sein Herz schliessen. Vero ihre Freundin ist sehr stur aber ein liebes und nettes Mädchen. Diese Discos an verlassen Orten gibt es ja nun wirklich. Mondscheindisco klingt ja auch schon mega aufregend und geheimnisvoll, vielleicht auch etwas gefährlich. Die Beschreibungen waren sehr detailiert. Ganz legal ist es ja nicht, aber ja, ihr wisst schon, was man in der Jugend nicht alles macht um cool zu sein. Ich hatte durch die tollen Beschreibungen immer das Gefühl ich wäre dabei. Die Autorin hat es geschafft mich in die Welt von Elin und ihren Freunden zu entführen. Da Cover sieht total klasse aus...hat irgendetwas geheimnisvolles wenn man es anschaut. Farben wurden gut gewählt...zusammen toll kombiniertes Cover.

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Dancing in the moonlight

    Mondscheindisco
    lesebiene27

    lesebiene27

    23. June 2015 um 18:41

    Die 15-jährige Elin hat drei Wochen lang sturmfrei, weil ihre Mutter in den Urlaub fährt. Sie lebt in den Tag hinein und genießt die Freizeit und die Sommerferien. Im Schwimmbad lernt sie dann auch gleich ihre neue Klassenkameradin Vero kennen, mit der sie fortan ihre Tage und auch Nächte verbringt. Die beiden steigen zusammen mit anderen in leerstehende Fabriken ein und machen sich eine schöne Zeit zusammen. Und dann wäre da noch Markus, Elins Traummann, der sie aber leider gar nicht beachtet. Der Schreibstil des Buches ist ganz angenehm jugendlich und locker leicht, sodass man schnell in die Geschichte findet und ihr auch gut folgen kann. Als ein bisschen störend empfand ich allerdings die Zeitsprünge innerhalb des Buches. Nachdem Elins Mutter abgereist sind, hatte ich das Gefühl, dass noch nicht so viel passiert ist, als die drei Wochen auch schon wieder um waren. Vielleicht lag das aber auch daran, dass das Gefühl vermittelt werden sollte, dass die Mädchen einfach nur so vor sich hinlebten. Die Protagonisten fand ich sehr sympathisch und innovativ, aber trotzdem alltäglich. Das hat mir gut gefallen. Ganz besonders gut fand ich aber die Namen der weiblichen Protagonisten: Elin, Vero, Meret, Martine – sie wirkten so ungewöhnlich und frisch, sodass man sie auch gut voneinander unterscheiden konnte. Allerdings fand ich, haben sich sowohl Elin und Vero manchmal ein bisschen kindischer benommen, als man es bei ihrem Alter erwarten würde, und manchmal ein bisschen erwachsener Auch inhaltlich hat mir die Geschichte gut gefallen. Man kann folgen, wie Elin sich entwickelt und mutiger wird und sieht ihr und Vero dabei zu, wie sich zwischen ihnen eine wunderbare Freundschaft entwickelt. Interessant fand ich, dass viele meiner Vermutungen über den weiteren Verlauf der Geschichte nicht eingetreten sind, sondern stattdessen ganz andere Dinge passiert sind. Dadurch kann man sagen, ist die Geschichte überhaupt nicht vorhersehbar. Spannend fand ich die Beschreibungen, wie die Jugendlichen in die leerstehenden Fabriken eingestiegen sind und dort die lauen Sommerabende verbracht haben. Ich habe richtig den Nervenkitzel spüren können, dass jederzeit die Polizei oder der Wachdienst auftauchen könnte. Alles in allem hat mir „Mondscheindisco“ gut gefallen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Daher möchte ich dem Buch hiermit 5 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Mondscheindisko

    Mondscheindisco
    connychaos

    connychaos

    23. June 2015 um 18:21

    Drei Wochen sturmfreie Bude! Die 15-jährige Elin verbringt die Ferien allein daheim, denn ihre Mutter besucht in Italien einen Malkurs. Elins beste Freundin ist verreist doch sie freundet sich mit einer neuen Mitschülerin, Vero, an und besucht Partys, die nachts an geheimen Orten stattfinden. Als Elin bei einem der Treffen Markus sieht, ist sie Hals über Kopf verliebt! Der Schreibstil liest sich einfach toll, man kann die Story in einem Rutsch lesen. Elin ist mir sofort sympathisch, ein normales, nettes, kreatives Mädchen, nicht zickig oder eingebildet. Auch Vero fand ich sehr sympathisch, selbstbewusster, flippiger als Elin. Ihr Handeln ist authentisch, man kann es gut nachvollziehen. Die Story ist witzig und spannend, ich habe die Lesezeit sehr genossen und fühlte mich gut unterhalten.

    Mehr
  • Spaß und Spannung

    Mondscheindisco
    Just-Art

    Just-Art

    22. June 2015 um 19:20

    Inhalt: DANCING IN THE MOONLIGHT Drei Wochen sturmfreie Bude – besser geht’s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat – in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überredet … Die Autorin Maren von Klitzing hat einen sehr guten Schreibstil, wobei es einem sehr leicht fällt, dass Buch in einem Rutsch zu lesen. Die Protagonistin Elin ist mir von Anfang an sehr sympatisch gewesen und man kann mit der Zeit Ihre Handlungen sehr gut verstehen, weil sie ja noch sehr jung ist. Zusammengefasst: man verzeiht ihr. Das gesamte Buch sorgt für Spaß und Spannung beim Lesen, bedingt auch durch die gut beschriebenen Handlungsorte. Die Handlung an sich ist zum Teil vorhersehbar, hat aber am Lesefluss nicht gerüttelt.  Für einen Teenager in Elins Alter ist es genau das richtige Buch für die Sommerferien, aber auch Mütter kommen nicht zu kurz, da die Beziehung zwischen Mutter und Tochter eine Rolle spielt. Alles im Allem ein gelungenes Buch was mir trotz meiner 26 Jahre, viel Freude bereitet hat und mich an manch Situation in meiner Teenager-Zeit erinnert hat.

    Mehr
  • Geheime Partys und mehr...

    Mondscheindisco
    ChrischiD

    ChrischiD

    21. June 2015 um 23:27

    Elin kann es kaum fassen, als ihre Mutter tatsächlich abreist und sie für ganze drei Wochen alleine lässt. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Vero, die kurzerhand bei ihr einzieht, lebt Elin einfach in den Tag hinein. Nachts machen die Mädchen sich auf zu geheimen Treffpunkten, die stetig wechseln. Denn die „Mondscheindisco“ ist eine Party nur für geladene Gäste, an nicht unbedingt einwandfreien Orten. Aber wen stört das schon, wenn sich dort der tollste Typ, den Elin je gesehen hat, aufhält? Die „Mondscheindisco“ hat sicherlich einen gewissen Reiz, egal, ob man noch im Teenager-Alter ist oder nicht. Eine solch geheime Party zieht Menschen einfach an, auch wenn man genau weiß, dass es nicht richtig ist. Entsprechend verständlich ist es, dass auch Elin sich auf dieses Abenteuer einlässt. Dass sie dabei ihren Traumtypen trifft, ist ein ganz besonderes Highlight, das dem Ganzen noch das i-Tüpfelchen aufsetzt. Überall, wo verschiedenste Charaktere aufeinander treffen, kommt es zu Unstimmigkeiten. Daher ist es nicht schwer zu erraten, dass auch bei Elin und ihren Freunden nicht immer alles friedlich zugeht. Doch kann der Leser nicht unbedingt alle Verhaltensweisen der involvierten Personen nachvollziehen oder gar verstehen. Da würde man die ein oder andere Figur doch gerne mal beiseite nehmen und ihr gehörig den Kopf waschen. Versetzt man sich allerdings in das Alter zurück, ahnt man schon, dass man nicht weit kommen würde, hatte man doch selbst seinen eigenen Kopf und ließ sich nichts sagen. Der Verlauf des Geschehens ist in weiten Teilen vorhersehbar, wenn auch nicht bis ins kleinste Detail. Ebenso gibt es Elemente, die wahrlich überraschend sind und die Handlung beleben. So bietet „Mondscheindisco“ ein paar unterhaltsame Lesestunden, wenngleich die Thematik in mancher Hinsicht vielleicht ein wenig strittig ist.

    Mehr
  • Geheime Treffen mitten in der Nacht

    Mondscheindisco
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    20. June 2015 um 13:57

    Aufmachung des Buches Es gibt viel zu entdecken auf dem Buchcover von „Mondscheindisco“. Es ist Nacht und ein blondes Mädchen steht in der Landschaft. Im Hintergrund sieht man eine Stadt. Außerdem sind Andeutungen von einem Motorroller und einer Kamera auf dem Cover zu sehen. Sie sind auch Inhalt des Jugendbuches. Ein pinker Pfeil soll sicher die „Schnitzeljagd“ zu den geheimen Mondscheindisco-Treffen andeuten. Ich finde es auch toll, dass im Buchtitel der Buchstabe „o“ im „Mond“, den Planeten darstellt. Die Buchgestaltung ist für ein Mädchenjugendbuch sehr gut gewählt. Mich hätte das sicher in dem Alter angesprochen. Inhalt Es sind Sommerferien und die 15-jährige Elin bleibt allein in Hamburg zurück. Sie hat sturmfreie Bude, denn ihre Mutter ist verreist. Elin ist glücklich, dass sie nun mal tun und lassen kann, was sie will. Im Freibad trifft sie auf Vero, die nach den Ferien in ihre Klasse kommt. Schnell freunden sich die beiden an und Vero nimmt Elin zu einen geheimen, nächtlichen Treffen mit: Die Mondscheindisco. Dort lernt sie auch andere Freunde von Vero kennen. Einer tut es ihr sofort mit Schmetterlingen im Bauch an: Markus. Doch er scheint nicht an Elin interessiert. Wie kann sie das nur ändern? Da kommt ihr eine gute Idee, die Markus beeindrucken könnte. Doch ein Streit droht ihre neue Freundschaften zu zerstören… Meine Meinung Bei lovelybooks habe ich mich für die Leserunde zu „Mondscheindisco“ beworben und hatte Glück. Vielen Dank noch einmal, dass ich zu den ausgelosten Gewinner gehört habe. Auch wenn das Buch eher etwas für Teenager ist, habe ich mich sehr unterhalten gefühlt. So konnte ich mich noch einmal in die Probleme einer Jugendlichen einfühlen, die eigentlich noch mitten in der Pubertät steckt. Elin hat Sommerferien und zu ihrem Glück hat sie auch noch sturmfreie Bude. Dies nutzt sie gleich mal die Wohnung total umzugestalten. Der Dekokram ihrer Mutter wird wegräumt. Schon lustig, was in dem Kopf einer 15-jährigen gleich so herum geht. Als Elin im Freibad auf ihre neue Mitschülerin Vero trifft, entwickelt sich schnell eine Freundschaft zwischen den beiden. Zunächst war ich mir aber nicht sicher, ob diese bestehen bleiben wird. Es ging ziemlich schnell bis Vero bei Elin „einzieht“ und mehrere Tage bei ihr übernachtet. Vero nimmt Elin zu der geheimen Mondscheindisco mit, die an Orten stattfindet, wo eigentlich niemand mitten in der Nacht sein dürfte. Hier hätte ich doch eher erwartet, dass die Partygänger mal erwischt werden, aber in dem Buch geht es dann mehr um andere Probleme. Elin verliebt sich in Markus. Er ist der größere Bruder eines ehemaligen Mitschülers von Vero. Markus konnte ich bis kurz vor Schluss des Buches nicht richtig einschätzen. Mag er Elin? Wenn ja nur freundschaftlich oder mehr? Er wirkt sehr distanziert. Bei einem Streit zwischen Elin und Vero habe ich mitgelitten. Man sieht wie schnell Missverständnisse entstehen können und wohin sie führen, wenn man sie nicht klärt. Trotzdem finde ich die Freundschaft der beiden irgendwie gut. In dem Buch werden auch Mutter-Tochter-Probleme angesprochen. Elin möchte ihrer Mutter ihre nächtlichen Ausflüge verheimlichen und auch sonst möchte sie einfach Ruhe vor ihrer Mutter. Also, eine typische Pubertätsreaktion ;-). Der Schreibstil ist flüssig und locker zu lesen und die Kapitel sind von der Länge genau richtig für ein Jugendbuch. Nur ging mir das Buch zu schnell zu Ende. Ich hätte gerne noch mehr erfahren. Meiner Meinung nach ist das Buch gut auf die Zielgruppe gerichtet (Jugendbuch ab 12 Jahre). Mein Fazit Diesem unterhaltsamen Buch über die Mondscheindisco erhält von mir 4 gute Sterne. Ein gutes Buch für Teenager, aber auch unterhaltsam für jedes Alter. Vielen Dank nochmal, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • Absolut toll!

    Mondscheindisco
    saras_bookwonderland

    saras_bookwonderland

    19. June 2015 um 18:52

    Klappentext: DANCING IN THE MOONLIGHT. Drei Wochen sturmfreie Bude besser geht´s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überreden kann... Cover: Ich finde das Cover farblich sehr schön. Von der Gestaltung passt es auch zum Inhalt der Geschichte. Die kleinen einzelnen Elemente (Pfeil, Vespa...), die zu sehen sind, spielen auch eine Rolle im Buch. Meine Meinung: Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und flüssig. Beim Lesen fliegen die Seiten nur so dahin, was wohl auch an der tollen Story liegt. Die Ausarbeitung ist super. Man kann sich alles bildlich vorstellen, wenn die Mondscheindisco beschrieben wird. Und ganz ehrlich: da wäre ich gerne mal dabei gewesen. Elin ist eine tolle, sympathische Protagonistin. Für ihr Alter eigentlich schon recht reif, obwohl vor allem zum Ende doch etwas das pubertäre Verhalten zum Vorschein kommt. Aber ich denke das ist ok. Vero finde ich total flippig, mit ihren Hasenpuschen. Da musste ich so lachen. Am Anfang konnte ich sie noch nicht richtig einschätzen. Das hat sich aber nach und nach gegeben. Toll fand ich, dass alle ihre Fehler so offen zugeben konnten und sich auch nicht vor Entschuldigungen gedrückt haben. Das Ende des Buches war für mich eigentlich vorhersehbar und nicht perfekt umgesetzt. Das mit Markus ging mir dann nach den Konflikten doch etwas zu schnell. Dennoch: Wieder ein empfehlenswertes Buch. Für mich mein bisher bestes Pink-Buch. Fazit: Sommerferien, 1.Liebe, alleine zu Hause, die Mondscheindisco und eine neue Freundin. Alles super Themen, die toll umgesetzt wurden. Eine schöne Geschichte für das entsprechende Alter oder für die "älteren" für zwischendurch.

    Mehr
  • Mondscheindisco - von Maren von Klitzing (ein Buch aus der Pink!-Reihe des Oetinger Verlages)

    Mondscheindisco
    Nele75

    Nele75

    17. June 2015 um 22:48

    Elin ist sich sicher - der beste Sommer ihres bisherigen Lebens liegt in den nächsten drei Wochen vor ihr. Denn in dieser Zeit hat sie zum erstenmal sturmfreie Bude, ist alleine zu Hause. Jedenfalls fast, denn gelegentlich soll ihre Tante nach ihr sehen, die das allerdings ganz locker sieht. Ihre Mutter ist während dieser Zeit in Italien und vertraut auf ihre Tochter. Zunächst genießt Elin die Zeit ganz alleine (ihre beste Freundin ist momentan verreist), allerdings gefällt es ihr schon deutlich besser, als sie das gleichaltrige Mädchen Vero im Schwimmbad trifft und die beiden von da an fast unzertrennlich sind. Vero ist es auch, die Elin das erste Mal in die geheime "Mondscheindisco" mitnimmt......denn dort gibt es nicht nur stimmungsvolle Räume, gute Musik und vorher eine Art Schnitzeljagd, sondern es gibt auch Markus, der laut Elin die schönsten Augen der Welt hat. Kann der Sommer noch besser werden? "Mondscheindisco" ist ein weiteres Buch der Pink!-Reihe des Oetinger Verlages, welche für Mädchen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren geeignet ist. Aber hat man einmal mit dieser Reihe begonnen, ist es fast unmöglich, davon wieder loszukommen, egal welches Alter man hat. Die Autorin Maren von Klitzing hat einen unglaublich gut zu lesenden Schreibstil, der es fast schon darauf anlegt, das Buch an einem Stück durchzulesen. Die Protagonistin Elin ist von Anfang an sympathisch beschrieben, eigentlich so, dass man ihr im Laufe der Geschichte den ein oder anderen Fehler nachsieht und das  noch auf das Verhalten, welches für eine 15jährige vielleicht manchmal typisch ist, schieben kann. Die Orte sind ebenso bildlich beschrieben wie eigentlich die gesamte Handlung und sorgen so für Spass beim Lesen. Was mir nicht so gefallen hat war die Stimmung,  welche sich im letzten Abschnitt meiner Meinung nach entwickelt hat. Einige Handlungen haben nicht mehr ganz so gut in die Geschichte gepasst und haben mir so ein wenig das "Lesevergnügen" genommen, allerdings nur minimal. Das Cover wirkt auf den ersten Blick sehr geheimnisvoll durch die dunkle Hintergrundfarbe und bietet beim näheren Betrachten viele kleine Details, die es zu entdecken gibt. Erschienen bei Oetinger Taschenbuch - Pink!-Reihe.

    Mehr
  • Mondscheindisco

    Mondscheindisco
    Annealmighty

    Annealmighty

    16. June 2015 um 17:45

    DANCING IN THE MOONLIGHT. Drei Wochen sturmfreie Bude besser geht´s nicht! Tagsüber sonnen sich Elin und ihre Freundin im Freibad, nachts ziehen sie um die Häuser. Nichts ist cooler als die Mondscheindisco, eine Party, die in leer stehenden Fabriken steigt. Dort blickt Elin in die schönsten Augen, die sie je gesehen hat in die von Markus. Nur leider beachtet der sie gar nicht! Doch Elin hat schon eine Idee, wie sie ihn zu einem Mitternachtsdate überredet. Das Taschenbuch hat in etwa 200 Seiten und ist von außen hin sehr schön gestaltet. Ich mag das Cover, weil sehr aufs Detail geachtet wurde und ich diesen "Comic-Stil" wirklich cool finde. Die Schriftgröße und die Schriftart sind angenehm zu lesen. Durch den lockeren Schreibstil kommt man sehr gut in der Geschichte voran. Man ist sofort gefesselt von dieser Story! Auch die Absätze enden an den richtigen Stellen und die Kapitel sind nicht zu lang. Es wird aus der Ich-Perspektive erzählt, was ich persönlich bevorzuge. Die Protagonistin Elin war mir von Anfang an sympatisch - man konnte all ihre Handlungen nachvollziehen, was alles sehr authentisch wirken ließ. Ich mochte aber auch Vero, Elins neue Freundin. Sie lernen sich im Schwimmbad kennen und Vero erzählt ihr von geheimen Mitternachtstreffen mit ihren Freunden - Elin ist sofort Feuer & Flamme und kommt mit. Auf der Party lernt sie Markus kennen und Elin verliebt sich in ihn. Mehr möchte ich nicht verraten - ich kann einfach nur sagen : Lest es selbst! Ihr werdet es nicht bereuen. :) In diesem Buch ist für jeden was dabei! Es handelt von Liebe, Pubertät, Mädchenprobleme, Probleme mit den Eltern, Freundschaft, Zusammenhalt in der Clique, etc... Es hat mir wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. :) Es war ein schöner Jugendroman für Zwischendurch. Ich empfehle es für Mädchen im Alter von 12-17 Jahren. Liebe Grüße, Anne

    Mehr
  • Unterhaltsame Geschichte für laue Sommernächte

    Mondscheindisco
    Michaela11

    Michaela11

    16. June 2015 um 12:19

    Elin ist 15, hat Sommerferien und ihre Mutter ist für drei Wochen verreist. Für sie bedeutet das, sturmfreie Zeit, in der sie endlich tun und lassen kann was sie möchte.  Zunächst beginnen die Sommerferien relativ langweilig, ihre Freundin ist verreist und sie relaxed zu Hause. Bis sie im Freibad Vero kennenlernt. Sie wird nach den Sommerferien in ihre Klasse kommen - doch bis dahin erlebt sie einige Abenteuer mit ihr. Nicht zu letzt lernt sie Markus kennen - ihre erste große Liebe.  Das Buch ist witzig, locker und leicht geschrieben, genau richtig für Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren. Elin erlebt viele Abenteuer, sie organisiert mit ihren Freunden eine Kunstaustellung in einer alten Fabrikhalle. Dies ist nicht ganz legal, zudem sie sich öfters in abgelegenen Fabrikhallen treffen. Dennoch macht dieser Reiz das Buch aus. Jugendliche testen gern ihre Grenzen aus und was im realen Leben nicht möglich ist, lässt sich spannend im Buch folgen.  Die Charaktere sind anschaulich geschrieben und ermöglichen einen leichten Zugang zum Buch.  Themen, wie die erste große Liebe, Stress zwischen Freundinnen und der Mutter, Angst vor dem Erwischtwerden, werden im Buch angesprochen und spannend erzählt.  Das Ende kommt nicht allzu überraschend. Teilweise waren die Konflikte etwas zu schnell aufgelöst. Dies scheint für die Zeilgruppe dennoch angemessen.  Ein gelungenes Kinder- / Jugendbuch. 

    Mehr
  • weitere