Marga Bayerwaltes Große Pause!

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Große Pause!“ von Marga Bayerwaltes

Nicht erst seit der PISA-Studie wird der Ruf nach guten Schulen laut, in denen kluge und engagierte Lehrer unterrichten. Doch warum sieht die Wirklichkeit in den Klassenzimmern ganz anders aus? Marga Bayerwaltes kennt sie aus eigener Erfahrung und schildert sie voller Selbstironie und sarkastischem Witz. Dieser subjektive und streitbare Bericht einer passionierten Lehrerin ist nicht nur ein Abgesang auf die Schule von heute, sondern entfaltet auch ein Bild von Schule, wie sie sein könnte und müsste - einer Schule als Lebensraum, in der es nicht um neue Teststandards geht, sondern um das Gelingen von Unterricht.

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Große Pause!" von Marga Bayerwaltes

    Große Pause!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. August 2010 um 14:18

    In "Große Pause" schreibt Marga Bayerwaltes, Gymnasial-Lehrerin in Nordrhein-Westfalen, vom Stress des Lehrerseins insbesondere an Gymnasien, über ihre Entscheidung, sich eine Zeitlang vom Schuldienst beurlauben zu lassen und ihre Gedanken zu sinnvollen Schul-Reformen. Marga Bayerwaltes unterrichtet an einem Gymnasium Deutsch und Philosophie. Als sie gesundheitlich am Berufsstress zu leiden beginnt und ihre Kraftreserven schwinden, entschließt sie sich zu einem Sabbatjahr. In dieser Zeit möchte sie Ruhe finden, sich selbst wiederfinden, über sich und ihre Zukunftswünsche nachdenken und ein Kinderbuch schreiben. Herausgekommen ist ein weiteres Jahr Beurlaubung und ein Buch über Schule und das Lehrersein. Da ich selber auch Lehrerin bin, fand ich es sehr interessant, über Marga Bayerwaltes' Sicht der Dinge und ihre Erfahrungen zu lesen. Ich selber unterrichte an einer Förderschule, da sind schon Welten dazwischen zum Lehreralltag an Gymnasien, trotzdem fand ich es sehr interessant. Nur ein kleiner Teil des Buches ist ein Erfahrungsbericht aus der Schule. Ein Großteil beschäftigt sich mit der Genesung vom Erschöpfungszustand, vom Burnout der Lehrerin. Auch dem Nachdenken über Reformen, dem Entwickeln eigener Ideen und Visionen wird ein großer Platz im Buch eingeräumt. Was ich etwas weniger interessant zu lesen fand, waren die philosophischen Kapitel. Ich konnte sie jedoch aus Sicht der Autorin nachvollziehen, den Wert, der diese Gedanken für sie hat, da sie sich als Lehrerin für Deutsch und Philosophie beruflich und auch privat viel mit diesen Themen auseinandergesetzt hat. Ich werde das Buch vermutlich nicht öfter lesen, da es mit meiner persönlichen beruflichen Situation auch zu wenig zu tun hat. Trotzdem fand ich es interessant zu lesen. Für Gymnasiallehrer bestimmt sehr interessant, doch auch für alle anderen zum "reinschnuppern" geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Große Pause!" von Marga Bayerwaltes

    Große Pause!

    Vane

    17. March 2008 um 16:24

    Nachdem ich "Das Lehrerhasserbuch" gelesen habe muß gerechterweise ein Buch von einer Lehrerin folgen. Die Geschichte erweist sich mehr als Selbsterfahrungsbericht, wenig internes aus der Schule gibt es zu lesen. Aber ein paar gute Überlegungen. Z.B. die Pausenaufsicht nicht vom Lehrpersonal, sondern von außen über einen Dienstleister ( pädagogische Kräfte, evtl. Sicherheitsdienst) durchführen zu lassen. Oder den Religionsunterricht nicht als religiöse Veranstaltung, sondern als Wissensvermittlung zu gestalten, der auch die anderen wichtigsten Religionen mit einschließt. So muß kein muslimisches Kind mehr während des Religionsunterrichtes auf dem Flur sitzen. Und natürlich eine angenehme bauliche und räumliche Gestaltung. Betonklötze aus den 60igern und 70igern machen keine Lust auf Schule.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks