Margaret Atwood alias Grace

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „alias Grace“ von Margaret Atwood

Toronto, 1843: Das junge Dienstmädchen Grace wird mit sechzehn des Doppelmordes an ihren Arbeitgebern schuldig gesprochen. In letzter Sekunde wandelt das Gericht ihr Todesurteil in eine lebenslange Gefängnisstrafe um. Sie verbringt Jahre hinter Gittern, bis man sie schließlich entlässt. Im Haushalt des Anstaltdirektors begegnet sie dem Nervenarzt Simon, der ihrer Geschichte auf den Grund gehen will: Ist Grace eine gemeingefährliche Verbrecherin oder unschuldig? Margaret Atwood hat einen Roman von hypnotischer Spannung geschrieben, der die Geschichte einer realen Gestalt, einer der berüchtigtsten Frauen Kanadas erzählt.

Margaret Atwood ist in ihrem Schreibstil einmalig. Das Thema geht einem unter die Haut.Trotz mancher längen , Gänsehaut pur.

— Mrs_silentreading

Interessante Geschichte, gewohnt großartig geschrieben. Gegen Ende hing es leider ein wenig. Trotzdem sehr lesenswert!

— katzenminze

Kein typischer, dystopischer Atwood Roman, aber genauso elaboriert mit einem semi-Happy End, das den Leser noch darüber hinaus beschäftigt

— ichundelaine

Sprachgewandte, wortreiche Lektüre, atmosphärisch und auch spannend. Aber leider zu viele langatmige Abschnitte, die den Lesefluss stören.

— Seehase1977

Stöbern in Historische Romane

Die Blütentöchter

So fesselnd kann Geschichte sein!

mabuerele

Die Kathedrale des Lichts

Ausschweifend, kitschig und mit flachen Figuren, immerhin vor stimmiger Kulisse

Julia_Kathrin_Matos

Die Tochter der Toskana

Tolle Geschichte, spannungsgeladen, abwechslungsreich und sehr unterhaltsam, mit viel Romantik gewürzt, echt lesenswert.

Tulpe29

Herrscher des Nordens - Die letzte Schlacht

Spannender Abschluss der Trilogie über Harald Hardrada

anne_lay

Ein Highlander zur rechten Zeit

Sympathische Charaktere, eine humorvolle Story und prickelnde Erotik! So macht Lesen Spaß!

kreszenz

Der Fluch von Pendle Hill

Gelungene Fortsetzung der viktorianischen Krimi-Reihe. Rationale Ermittlerarbeit trifft auf Mystik - witzig, spannend u. temporeich

Ambermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks-Challenge Historische Romane 2018

    LovelyBooks Spezial

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2018 statt. Da die selben Kategorien, aber mit neuem Ziel. Neu müssen nur 15 Bücher gelesen werden. Damit mehr Teilnehmer das Ziel erreichen.  Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 13 Bücher müssen rezensiert werden und 2 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder Bücher mit Leserkommentar.  Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte (4 Kategorien) lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher.  Zeitspanne: 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018 Mindestzahl Bücher:  15 Bücher müssen gelesen werden.  Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen!Kategorien:  Steinzeit bis zur Antike: Unter dem folgenden Link könnt ihr die verschiedenen Epochen anschauen, die ich mir vorstelle. Das frühe Mittelalter gehört nicht mehr dazu. Link: http://www.archaeopro.de/archaeopro/Epochen/Epochen-1.htm  Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.   Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. Kriege, Völkermorde, Nazizeit:  Romane, die im Umfeld von Kriegen spielen.  Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege.   Teilnehmerliste: Akantha  0/15anushka  0/15ban-aislingeach 0/15Bellis-Perennis   0/15Charlea   0/15Filzblume  0/15Fornika  0/15Ginevra   0/15histeriker  0/15kassandra1010   0/15Kirschbluetensommer   0/15Lese_gerne  0/15Lesewunder  0/15mabuerele   0/15Napally   0/15OliverBaier   0/15papaveroross   0/15PMelittaM  0/15Pucki60   0/15Rissa   0/15Schlehenfee  0/15StefanieFreigericht   0/15Sternenstaubfee   0/15Stiefeli   0/15sursulapitschi   0/15Tine13  0/15werderaner   0/15Yolande   0/15 Steinzeit bis Antike Akantha   0/2anushka  0/2ban-aislingeach  0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea  0/2Filzblume   0/2Fornika  0/2Ginevra  0/2histeriker   0/2kassandra1010  0/2Kirschbluetensommer  0/2Lese_gerne  0/2Lesewunder  0/2mabuerele   0/2Napally   0/2OliverBaier   0/2papaveroross   0/2PMelittaM   0/2Pucki60   0/2Rissa   0/2Schlehenfee   0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee   0/2Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner   0/2Yolande   0/2 Kaiserreiche/Königreiche Akantha  0/2anushka  0/2ban-aislingeach   0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea  0/2Filzblume  0/2Fornika   0/2Ginevra   0/2histeriker   0/2kassandra1010   0/2Kirschbluetensommer   0/2Lese_gerne   0/2Lesewunder   0/2mabuerele   0/2Napally  0/2OliverBaier  0/2papaveroross  0/2PMelittaM   0/2Pucki60  0/2Rissa   0/2Schlehenfee   0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee   0/2Stiefeli    0/2sursulapitschi   0/2Tine13    0/2werderaner   0/2Yolande   0/2 Mittelalter Akantha   0/2anushka   0/2ban-aislingeach   0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea   0/2Filzblume   0/2Fornika   0/2Ginevra   0/2histeriker   0/2kassandra1010     0/2Kirschbluetensommer    0/2Lese_gerne   0/2Lesewunder   0/2mabuerele   0/2Napally   0/2OliverBaier   0/2papaveroross   0/2PMelittaM   0/2Pucki60   0/2Rissa   0/2Schlehenfee   0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee  0/2Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner   0/2Yolande   0/2 Historische Personen Akantha  0/2anushka   0/2ban-aislingeach   0/2Bellis-Perennis    0/2Charlea   0/2Filzblume  0/2Fornika  0/2Ginevra  0/2histeriker  0/2kassandra1010    0/2Kirschbluetensommer   0/2Lese_gerne  0/2Lesewunder   0/2mabuerele   0/2Napally  0/2OliverBaier  0/2papaveroross   0/2PMelittaM   0/2Pucki60    0/2Rissa   0/2Schlehenfee  0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee   0/2Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner  0/2Yolande   0/2 Historische Krimis Akantha  0/2anushka   0/2ban-aislingeach  0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea  0/2Filzblume  0/2Fornika   0/2Ginevra   0/2histeriker  0/2kassandra1010   0/2Kirschbluetensommer  0/2Lese_gerne  0/2Lesewunder   0/2mabuerele  0/2Napally   0/2OliverBaier   0/2papaveroross  0/2PMelittaM   0/2Pucki60   0/2Rissa   0/2Schlehenfee   0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee   0/2Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner   0/2Yolande   0/2 Kriege, Völkermorde, Nazizeit Akantha  0/2anushka  0/2ban-aislingeach   0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea   0/2Filzblume  0/2Fornika   0/2Ginevra   0/2histeriker   0/2kassandra1010   0/2Kirschbluetensommer   0/2Lese_gerne   0/2Lesewunder  0/2mabuerele   0/2Napally  0/2OliverBaier   0/2papaveroross   0/2PMelittaM   0/2Pucki60   0/2Rissa  0/2Schlehenfee   0/2StefanieFreigericht  0/2Sternenstaubfee  0/2 Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner   0/2Yolande   0/2 Historische Ereignisse Akantha   0/2anushka   0/2ban-aislingeach   0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea   0/2Filzblume   0/2Fornika   0/2Ginevra   0/2histeriker   0/2kassandra1010    0/2Kirschbluetensommer   0/2Lese_gerne   0/2Lesewunder   0/2mabuerele   0/2Napally   0/2OliverBaier   0/2papaveroross   0/2PMelittaM   0/2Pucki60   0/2Rissa   0/2Schlehenfee    0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee   0/2Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner    0/2Yolande   0/2 Glauben Akantha   0/2anushka   0/2ban-aislingeach   0/2Bellis-Perennis   0/2Charlea   0/2Filzblume  0/2Fornika   0/2Ginevra   0/2histeriker   0/2kassandra1010    0/2Kirschbluetensommer    0/2Lese_gerne   0/2Lesewunder   0/2mabuerele   0/2Napally   0/2OliverBaier    0/2papaveroross   0/2PMelittaM   0/2Pucki60   0/2Rissa   0/2Schlehenfee   0/2StefanieFreigericht   0/2Sternenstaubfee    0/2Stiefeli   0/2sursulapitschi   0/2Tine13   0/2werderaner   0/2Yolande   0/2

    Mehr
    • 72
  • Challenge: Literarische Weltreise 2018

    In 80 Buchhandlungen um die Welt

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine große literarische Weltreise im Jahr 2018? Dann lasst uns gemeinsam durch 20 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der Literarischen Weltreise 2017:  https://www.lovelybooks.de/autor/Mark-Twain/Reise-um-die-Welt-144251180-w/leserunde/1402610451/ Dann heißt es wieder einmal: Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise!  TeilnehmerInnen: AglayaAischaAischaAkanthaAleidaAmilynandimichihellianna_manna_mArbutusban-aislingeachBellisPerennisBeustBibliomaniablack_horseBluevanMeerbuchfeemelaniebuchjunkieBuchraettinc_awards_ya_sinCaillean79caratisCaro_LesemausChattysBuecherblogClaraChristina16Code-between-linesCorsicanaDajobamadanielamariaursulaDieBertaElkeEllMariaEmotionenfaanieFadenchaosfasersprosseFederfeeFornikafredhelGinevraGruenenteGwenliestgsthisterikerHortensia13ika17IraWirakassandra1010Kleine1984kleinechaotinkokardkalekrimielseKompassquallekruemelmonster798lesebiene27leseleaLeseratz_8leukoryxLilli33LillySjLos_AngelesMary2MerijanMilaWmiss_mesmerizedmonerlnaninkaNapallyniknakOliverBaierPagina86papaverorossopardenPetrisPMelittaMRitjareneesansolScheckTinaSchlehenfeeschokolokoseschatSikalSommerleseStefanieFreigerichtsursulapitschiTaluziTamiraSTanyBeetaumelndundtanzendTine13ulrikerabeValabevanessablnWedmaWickie72Wiebke_Schmidt-ReyerYolandezessi79

    Mehr
    • 485
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer:GrOtEsQuEArachn0phobiACode-between-lineshannipalannilisamnatti_ Lesemauskarinasophiejenvo82BuchgespenstFrau-AragornBuchperlenblogKymLucajala68BeustSomayatlowJanina84Frenx51KerdieChattysBuecherblogBellis-PerennisAkanthaWuschelMeeko81niknakkattiiIcemariposaTodHunterMoonglanzenteKleine1984MissB_schokoloko29Salander007LadySamira091062YolandejanakaHortensia13PMelittaMSomeBodyRitjaonce-upon-a-timepaevalillCurly84ReadingEmicarathisKuhni77FadenchaosSchluesselblumeeilatan123Steffi_Leyerermiau0815BettinaForstingerlinda2271lSutchyLarii-Mausierazer68nordfrauQueenSizeSommerkindtlieblingslebenStefanieFreigerichtdarkshadowrosessecretworldofbooksEnysBooksEcochipinucchiaSandkuchenmistellorNannidelVeritas666papaverorosso

    Mehr
    • 469

    PMelittaM

    15. January 2018 um 14:23
  • Der Fall Grace Marks

    alias Grace

    katzenminze

    12. January 2018 um 19:31

    Der Fall Grace MarksEs war jetzt schon das dritte Mal, dass ich zum Jahreswechsel Margaret Atwood las. Und ich kann mir kaum einen besseren Start ins Lesejahr vorstellen. Wie auch schon in ihren anderen Romanen, gefiel mir auch bei alias Grace ihr Schreibstil einfach unglaublich gut.In der ersten Hälfte des Romans fliegt die Geschichte nur so dahin, obwohl nicht viel passiert. Anhand von Zeitungsartikeln, Berichten und anderen nicht immer seriösen Quellen erfahren wir zu Beginn grobe Details über den Doppelmord an Mr Kinnear und seiner Haushälterin Nancy. Grace Marks wurde für diese Tat zu Lebenslanger Haft verurteilt, ihr „Komplize“ hingerichtet. Doch sie selbst behauptet, ihr fehle die Erinnerung an den Mord. Wurde die junge Frau zu unrecht verurteilt? Erinnert sie sich wirklich nicht oder ist das die Schutzbehauptung einer kaltblütigen Mörderin?Der Arzt Simon Jorden, will Grace nun „heilen“ und ihre Erinnerungen wiederherstellen. Dafür lässt er sich von ihr ihre Lebensgeschichte erzählen. Und die ist wirklich interessant. Ihre Kindheit in Armut und die Einwanderung nach Kanada, der Tod ihrer Mutter oder ihre erste Anstellung an Dienstmädchen. Grace erzählt akkurat und detailverliebt und wirkt absolut ehrlich. Es macht einfach Spaß ihr zuzuhören. Besonders der Dienstmädchenalltag ist toll beschrieben und dass man dem Tag der Morde Stück für Stück näher kommt, sorgt für Spannung.Besonders gefielen mir wieder einige sprachliche Blüten Awoods, wie zum Beispiel die erste Begegnung von Simon und Grace, die an ein Madonnenbild erinnert. Auch einige herrlich bissig ironische Stellen gibt es, die mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht haben. Die Briefe von Simons Mutter – vor allem gegen Ende - sind einfach köstlich! Und allein der Blick in die Klassengesellschaft der 1850er Jahre, das Frauenbild oder die Gedanken der Zeitgenossen über beispielsweise Prostitution war die Lektüre wert!- Achtung: Ab hier könnte es als Spoiler aufgefasst werden! -Im letzten Drittel stockt die Geschichte leider etwas. Es gibt Überraschungen, die aber nicht konsequent genug durchgezogen werden. Ich war vor allem etwas enttäuscht, dass der Fall „Grace Marks“ nicht auf der Fantasie Atwoods beruht, sondern sie sich sehr stark an einen realen Kriminalfall gehalten hat. Zwar finde ich es gar nicht schlimm, dass man sich letztlich doch selbst Gedanken über die Tat machen muss, doch das hätte passieren sollen, weil die Autorin es so plante und darauf hinarbeitete und nicht, weil es „in Echt“ eben auch nicht genau geklärt wurde. Ich habe mir sehr gerne Gedanken über die Schuld oder Unschuld Grace' gemacht, aber ich fand es schade, dass dahinter kein tieferer Sinn zu stecken schien.Insgesamt fand ich alias Grace eine toll geschriebene Geschichte mit einer interessanten Hauptcharakterin und einem verworrenen Kriminalfall. Bis auf ein paar Schwächen gegen Ende gefiel es mir sehr gut. Für mich eine lesenswerte Geschichte, die vielleicht besser ankommt, wenn man weiß worauf man sich vor allem im Bezug auf das offene Ende einlässt.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Nachtigall" von Kristin Hannah

    Die Nachtigall

    aufbauverlag

    „Ich liebe dieses Buch – große Charaktere, große Geschichten, große Gefühle.“ Isabel AllendeZwei Schwestern im besetzten Frankreich: Vianne, die Ältere, muss ihren Mann in den Krieg ziehen lassen und wird im Kampf um das Überleben ihrer kleinen Tochter vor furchtbare Entscheidungen gestellt. Die jüngere Isabelle schließt sich indes der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt? »Kristin Hannah ist es gelungen, historische Ereignisse so emotional aufzubereiten, dass einem beim Lesen die Tränen kommen.« Freundin Hier zur LeseprobeÜber die AutorinKristin Hannah, geboren 1960 in Südkalifornien, arbeitete als Anwältin, bevor sie zu schreiben begann. Heute ist sie eine internationale Top-Bestseller-Autorin und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn im Pazifischen Nordwesten der USA und auf Hawaii.Jetzt bewerben!Wir verlosen 15x das Taschenbuch "Die Nachtigall".  Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben

    Mehr
    • 512
  • Fesselnde Geschichte mit schwammigem Schluss

    alias Grace

    sursulapitschi

    03. January 2018 um 17:19

    Ich bin ein großer Fan von Margaret Atwood. Ich liebe Bücher über wahre Begebenheiten und der Fall von Grace Marks war zu seiner Zeit, und auch noch lange darüber hinaus, aufsehenerregend.Von diesem Buch hatte ich mir ein wenig mehr versprochen.Das Dienstmädchen Grace Marks war erst 16 Jahre alt, als sie 1843 in Toronto wegen Mordes an ihrem Dienstherren verurteilt wurde. Bis dahin galt sie als brav, besonnen und fleißig. Wie kann sie in diese Situation geraten? Margaret Atwood rollt ihre ganze Lebensgeschichte auf. Grace erzählt dem jungen Psychiater Dr. Simon Jordan alles, woran sie sich erinnern kann. Es ist 1851 als er auf ihren Fall aufmerksam wird. Acht Jahre lang ist sie schon im Gefängnis, zwischendurch sogar im Irrenhaus. Wirklich fesselnd und detailreich wird hier der Alltag eines armen Mädchens geschildert. Man liest, staunt und wundert sich, dass man sich so gar nicht langweilt, obwohl streckenweise nicht viel passiert. Frau Atwood beherrscht ihr Handwerk. Grace´ Bericht wird immer wieder unterbrochen durch Vernehmungsprotokolle, Zeitungsberichte oder Briefe, die den historischen Mordfall betreffen. Das ist interessant und sagt viel aus über den Zeitgeist. Biedermeierliche Doppelmoral lässt zu, was „die Gesellschaft“ im Verborgenen treibt, prangert aber gnadenlos an, was bekannt wird. „Fehlverhalten“ jeder Art wird in den unteren Klassen erbarmungslos geächtet. Bisweilen reicht ein Gerücht, um die Stellung zu verlieren. Und Frauen geraten sehr viel schneller in Verruf als Männer. Auch in Grace Fall trägt die Gerüchteküche maßgeblich zur Verurteilung bei.Der Fall der Grace Marks ist mysteriös und wurde nie aufgeklärt. Auch in diesem Buch legt sich die Autorin nicht fest und das ist das, was mir nicht gefallen hat. Zwei Drittel des Buches erzählen eine plausible Geschichte. Alle Figuren werden plastisch vorgestellt, Handlung und Motive sind äußerst nachvollziehbar, aber je näher es auf den eigentlichen Mord zugeht, desto schleierhafter wird das Geschehen. Wenn es brenzlig wird, fällt Grace in Ohnmacht und kann sich später nicht erinnern, zahlreiche Träume verwirren, bei einem Hypnoseversuch sprechen plötzlich Geisterstimmen, sehr schade. Eigentlich liest man einen Thriller und bekommt den Mörder nicht geliefert. Wenigstens eine Theorie hätte man uns gönnen können.Trotzdem hat mich dieses Buch zum Großteil absolut gefesselt. Es ist lesenswert, erzählt es doch immerhin plausibel, wer Grace Marks war.

    Mehr
    • 6
  • Leserunde zu "alias Grace" von Margaret Atwood

    alias Grace

    katzenminze

    Ihr Lieben,hier ist endlich unsere Margaret Atwood Leserunde!! Entschuldigt, dass ich es jetzt erst geschafft habe, sie zu erstellen. Ich hoffe ihr seid noch zahlreich dabei! :)Starten könnt ihr ab sofort. Fangt einfach ein, wenn es euch passt. Es wäre ganz gut, wenn bis Ende des Monats alle starten könnten. Ich konnte mich nicht zurückhalten, nachdem ich die Einteilung gemacht habe und habe direkt angefangen zu lesen. Ich finde, es klingt vielversprechend!Also, viel Spaß! ^.^Ps.: Ich verlose keine Bücher. Jeder kann mit eigenem Exemplar an der Runde teilnehmen.

    Mehr
    • 53
  • Zuerst interessant und spannend, zunehmend verworren, unbefriedigendes Ende

    alias Grace

    Federfee

    03. January 2018 um 10:53

    Es fing so interessant an, die Geschichte der 16-jährigen Grace Marks, die auf wahren Begebenheiten beruht. Sie wurde wegen Doppelmordes zu 'lebenslang' verurteilt, wobei nicht ganz klar ist, ob sie Mittäterin, Mitwisserin oder Anstifterin war. Das versucht der Nervenarzt Simon Jordan in langen Gesprächen mit ihr herauszufinden, vor allem, ob sie wahnsinnig ist.Im Laufe dieser Gespräche erfährt der Leser alles über ihre Kindheit und Jugend, ihre Anstellung als Hausmädchen und vor allem, wie rechtlos Frauen niederen Standes damals waren, wie sehr sie der Willkür ihrer Dienstherren ausgeliefert waren. Detailliert schildert Grace ihre Arbeit, die sie zunehmend selbständig und sehr fleißig ausführt und das ist nicht einmal langweilig, denn es gibt Aufschluss über das Leben am Ende des 19. Jahrhunderts.Gespannt warten Dr. Jordan und der Leser auf den Teil der Erzählung, der Näheres über den Mord aufklären wird und über die Rolle, die Grace dabei gespielt hat. Sie selbst beruft sich auf eine teilweise Amnesie.Das alles wird in Mosaiksteinchen unterschiedlicher Textsorten (Zitate, Briefe, Zeitungsausschnitte, Berichte, etc.) und aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, teilweise sehr detailliert und ausführlich und dennoch nicht langweilig.Je näher wir dieser Stelle kommen, um so mehr kippt für mich die Handlung, die Personen werden unglaubwürdig in ihren Verhaltensweisen, es wird teilweise gerafft erzählt und am Ende bleiben für mich zu viele Fragen ungeklärt, zu viele Handlungsstränge offen.Obwohl gesellschaftliche Missstände angesprochen werden und sprachlich auf hohem Niveau erzählt wird, hat mich dieser Roman enttäuscht. Ich kann nicht daraus mitnehmen und es hat mich nicht bereichert, ihn zu lesen.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom 27. - 30.12. statt. Anmeldungen sind bis zum 25.12., 24 Uhr möglich! Bitte gebt bis dahin auch eure voraussichtliche Lesezeit an.______________________________________________________________________________ Dieses Mal müssen wir den Weihnachtswichteln helfen, die Geschenke für die Kinder auf der ganzen Welt rechtzeitig fertig zu bekommen. Teams gibt es diesmal nicht. Wir werden alle zusammen arbeiten. Außerdem wird es in diesem Marathon keine schwierigen Rätsel geben, ihr könnt also jederzeit einsteigen. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Es sind keine Kenntnisse zu “Momo” oder “Die Weihnachtsgeschichte” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.  ______________________________________________________________________________ Die AnmeldungBitte gebt bei eurer Bewerbung an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt, da es dieses Mal wieder planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung). Ihr dürft euch bei der Anmeldung auch gerne einmal “Unterm Tannenbaum” umsehen und euch drei Geschenke aussuchen. ______________________________________________________________________________ Der AblaufDer Marathon startet am Mittwoch, den 27.12. um 9.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese sind keine Gruppenaufgaben und können von jedem Leser zu jeder Zeit bearbeitet werden. Ausgenommen sind hier einzelne Aufgaben, wie z. B. die Sammelaufgabe. Dies wird aber bei der Aufgabenstellung extra erwähnt. Die gelesene Zeit zählt bis zum 30.12. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt. ______________________________________________________________________________ Zeit eintragen Wir sammeln diesmal Zeit und keine Seiten. Eure gelesene Zeit könnt ihr im Dokument in “Die Elfenwerkstätten” eintragen. Rundet dabei bitte immer auf 5 Minuten. Beispiele: Ihr habt 12 Minuten gelesen => Ihr dürft 15 Minuten eintragen.Ihr habt 38 Minuten gelesen => Ihr dürft 40 Minuten eintragen. Um Weihnachten zu retten, müsst ihr die Werkstätten aller Kontinente mit genug Zeit versorgen, damit alle Geschenke produziert werden können! _____________________________________________________________________________________ Das Orga-TeamDieses Mal besteht das Orga-Team aus stebec, BlueSunset, Henny176, katha_strophe & sternchennagel. Bei Fragen, Anregungen etc. meldet euch einfach bei der Luftpost. _____________________________________________________________________________________ Vergangene RundenDoctor Who | Phantom der Oper | Panem | Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland _____________________________________________________________________________________ Teilnehmerliste:⭐️ AnnikaLeu | 720 Minuten⭐️ BlueSunset | 720 Minuten⭐️ Buchgeborene | 765 Minuten⭐️ Elke | 180 Minuten⭐️ Fire | 300 Minuten⭐️ Henny | 600 Minuten⭐️ histeriker | 720 Minuten⭐️ Joel | 60 Minuten⭐️ katha | 240 Minuten⭐️ kattii | 300 Minuten⭐️ kaytilein | 600 Minuten⭐️ Knorke | 300 Minuten⭐️ LadySamira | 300 Minuten⭐️ LaLecture | 600 Minuten⭐️ mabuerele | 720 Minuten⭐️ mareike | 600 Minuten⭐️ Melanie | 1200 Minuten⭐️ Mitchel | 240 Minuten⭐️ mysticcat | 720 Minuten⭐️ papavero | 720 Minuten⭐️ Pippo | 960 Minuten⭐️ samea | 720 Minuten⭐️ Snorki | 800 Minuten⭐️ stebec | 870 Minuten⭐️ sternchen | 600 Minuten⭐️ Traubenbaer | 480 Minuten⭐️ Vucha | 720 Minuten

    Mehr
    • 999
  • Grace

    alias Grace

    Fornika

    04. August 2017 um 09:50

    Mitte des 19ten Jahrhunderts wird die 16jährige Grace Marks wegen Mordes an ihrem Dienstherren verurteilt. Ihr Komplize landet am Galgen, sie selbst im Gefängnis. Doch ist Grace wirklich schuldig? Immer wieder kommen Zweifel auf. Jahre später befasst sich der Nervenarzt Dr. Simon Jordan mit ihrem Schicksal…  Margaret Atwood hat sich den realen Fall von Grace Marks vorgenommen und daraus eine meisterhafte Erzählung gemacht. Sie lässt Grace ihre Geschichte berichten und man ist als Leser schnell für das junge Mädchen eingenommen. Eine sympathische Figur, die allerlei Scheußliches erlebt. Immer wieder muss man sich in Erinnerung rufen, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt, auch wenn Atwood die Lücken in der Historie natürlich füllen musste. Schuldig oder nicht, das ist die große Frage, die jedoch immer wieder in den Hintergrund rückt. Denn Atwood thematisiert u.a. die gesellschaftlichen Strukturen, die Frauenrolle im 19ten Jahrhundert und auch den Umgang mit den „Irren“ in dieser Zeit. Interessante Thematiken also, die sich rundum gelungen mit Grace’s Geschichte verbinden. Unterlegt wird das fiktive Geschehen mit vielen Zeitungsausschnitten, Briefen und Gedichten aus jener Zeit, sodass ein sehr authentisches Bild entsteht. Fasziniert hat mich auch wie unterschiedlich Grace in den historischen Quellen dargestellt wurde: auf der einen Seite das durchtriebene Flittchen mit mörderischen Absichten, auf der anderen Seite die harmlose Irre, die unschuldig im Gefängnis sitzt. Wo die Wahrheit dazwischen liegt, lässt sich bis heute nicht abschließend klären. Auch Atwoods Erzählstil hat mir sehr gut gefallen, sie findet sowohl für Grace selbst, als auch für Jordan den richtigen Ton. Geduldig rollt sie die Geschichte auf und trotz des etwas holprigen Einstiegs, war ich von der ersten Seite an fasziniert und gefesselt. Ein Roman, der Realität und Fiktion meisterhaft verbindet. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Skrupellose Mörderin oder unschuldig und zu Unrecht verurteilt? Sprachgewandte Lektüre mit Längen

    alias Grace

    Seehase1977

    30. July 2017 um 15:39

    Eine skrupellose Mörderin oder unschuldig und zu Unrecht verurteilt? Sprachgewandte Lektüre, jedoch mit einigen Längen - 3,5 SterneDie junge Dienstmagd Grace Marks wird in Toronto des Doppelmordes beschuldigt. Die 16jährige soll ihren Dienstherren sowie das Dienstmädchen Nancy Montgomery umgebracht haben. Ihr Schicksal scheint besiegelt, denn für Mord steht die Todesstrafe. In letzter Minute wandelt das Gericht das Urteil jedoch in eine lebenslange Haftstrafe um. Der Doppelmord ist in aller Munde und Grace Geschichte spaltet die Gesellschaft. Kaltblütige Mörderin? Wahnsinnige Irre? Unschuldiges Mädchen? Im Haushalt des Gefängnisdirektors begegnet Grace schließlich dem jungen Arzt Simon Jordan der eine moderne Nervenheilanstalt gründen will und dem sie ihre Geschichte erzählt….Meine Meinung:Margaret Atwood erzählt in ihrem Roman „Alias Grace“ die Geschichte des Hausmädchens und mutmaßlichen Doppelmörderin Grace Marks, deren Schuld nie zu 100 Prozent nachgewiesen werden konnte, nach einer wahren Begebenheit. Der Fall Marks hat das Kanada des 19. Jahrhunderts schwer beschäftigt und war nicht nur in den Zeitungen Kanadas, sondern auch in denen der Vereinigten Staaten und Großbritannien ein heißes Thema.Atwood erzählt abwechselnd aus der Sicht des jungen Nervenarztes Simon Jordan, der die Errichtung einer modernen Nervenanstalt plant und der sich durch Grace und ihre Geschichte die notwendige Popularität erwartet und aus dem Blickwinkel der Verurteilten, die Einsicht in ihr Leben bis hin zu dem verhängnisvollen Tag der Morde gewährt. Unterbrochen bzw. ergänzt werden diese Erzählungen durch Auszüge aus Zeitungsartikeln, Gerichtsakten und diversen Briefwechseln.Die Autorin beschreibt ein klares und facettenreiches Bild des Lebens eines Dienstmädchens im 19. Jahrhundert. Ärmlichste Verhältnisse und harte Arbeit beherrschten den Alltag einer Dienstmagd, die nicht selten auch die Zudringlichkeiten ihres Dienstherren erdulden musste. Nicht selten wurden die Mädchen schwanger, ein Leben in Schmach und Schande folgte, nicht selten ließen die jungen Frauen die Kinder abtreiben, was sie oft genug mit ihrem Leben bezahlen mussten. Diese Erzählungen haben mich sehr bewegt und erschüttert.Margaret Atwood hat einen schönen und wortreichen Erzähl- und Schreibstil, auch wenn ich mich zu Anfang an diesen ganz besonderen Stil erst gewöhnen musste. Einmal hineingefunden, konnte mich die Autorin sprachlich und atmosphärisch wirklich überzeugen.Leider ziehen sich viele Kapitel und die darin enthaltenden Schilderungen unnötig in die Länge. Vor allem die diversen Briefwechsel und Auszüge aus den Gerichtsakten und diversen Gedichten fand ich persönlich sehr ermüdend, so dass ich meist nur quergelesen habe, aber auch die Ausführungen, die Grace Leben betrifft, wurden oft wiederholt und langweilten mit der Zeit. Diese Passagen zerstören leider immer wieder die schönen und fesselnden Momente im Buch. Die historischen Hintergründe und seinerzeitigen Tatsachen scheinen mir gut recherchiert und belegt. Die Charakterisierungen der einzelnen Personen, allen voran Grace Marks, sind Margaret Atwood sehr gut gelungen, für mich war Grace nie wirklich greifbar, mal war ich von ihrer Schuld überzeugt, mal war ich sicher, dass das arme Mädchen zu Unrecht verurteilt wurde. Die Autorin bleibt ihren Lesern die Antwort um die Schuld oder Unschuld von Grace Marks jedoch schuldig.Mein Fazit:„Alias Grace“ von Margaret Atwood war für mich das erste Buch dieser bekannten Autorin. Leider konnte sie mich nicht zu 100 Prozent überzeugen. Zwar haben mir die Tatsache, dass es sich um eine fiktive Geschichte mit wahrem Hintergrund handelt, der wundervolle Schreib- und Erzählstil sowie die vielen interessanten Passagen des Buches gefesselt und begeistert. Andererseits gab es viel zu viele Abschnitte, die langatmig und ermüdend waren und die ich irgendwann nur noch quergelesen habe. Auch wenn ich für „Alias Grace“ keine hundertprozentige Leseempfehlung geben kann, werde ich die anderen Bücher der Autorin dennoch genauer in Augenschein nehmen.

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 2095
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks