Margaret Forster

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 186 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(23)
(40)
(26)
(5)
(2)

Bekannteste Bücher

Mein Leben in Häusern

Bei diesen Partnern bestellen:

Margaret Forster: Familiengeheimnisse

Bei diesen Partnern bestellen:

Das dunkle Kind

Bei diesen Partnern bestellen:

Isa & May

Bei diesen Partnern bestellen:

Miranda

Bei diesen Partnern bestellen:

Dieses so kostbare Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Christabel

Bei diesen Partnern bestellen:

Daphne du Maurier

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Zimmer, sechs Frauen und ein Bild

Bei diesen Partnern bestellen:

Nichts wird mehr sein, wie es war

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Vermächtnis meiner Mutter

Bei diesen Partnern bestellen:

Familiengeheimnisse

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Dienerin

Bei diesen Partnern bestellen:

The Unknown Bridesmaid

Bei diesen Partnern bestellen:

La damigella sconosciuta

Bei diesen Partnern bestellen:

The Unknown Bridesmaid

Bei diesen Partnern bestellen:

My Life in Houses

Bei diesen Partnern bestellen:

The Unknown Bridesmaid

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • The Unknown Bridesmaid

    The Unknown Bridesmaid
    JuliB

    JuliB

    17. July 2016 um 13:10 Rezension zu "The Unknown Bridesmaid" von Margaret Forster

    Julia arbeitet erfolgreich als Kinderpsychologin und verdrängt dabei erfolgreich einen dramatischen Vorfall in ihrer Kindheit. Doch die Vergangenheit holt sie selbstverständlich ein und am Ende erkennt Julia, dass die Verdrängung der eigenen Schuld nur dazu geführt hat, dass sie nicht die Hilfestellung geben konnte, die sie eigentlich von sich selbst erwartet hätte. <><><>Unglaublich langweiliges Buch mit zu vielen Längen und einer absolut von sich selbst überzeugten Protagonistin, die als Kind hyperaktiv und neugierig gewesen ...

    Mehr
  • Eine Tagebuchgeschichte

    »Ich warte darauf, daß etwas geschieht«
    Clarissa03

    Clarissa03

    17. April 2016 um 18:53 Rezension zu "»Ich warte darauf, daß etwas geschieht«" von Margaret Forster

    Ein flüssig zu lesendes Buch, Das Tagebuch, das durch zwei Weltkriege führt. Millecent hat es mit dreizehn Jahren begonnen und über Jahrzehnte mit Unterbrechungen weitergeführt. Der Titel zog sich wie ein roter Faden durch dieses Buch.

  • [Rezension] Mein Leben in Häusern

    Mein Leben in Häusern
    Mone80

    Mone80

    29. March 2016 um 09:09 Rezension zu "Mein Leben in Häusern" von Margaret Forster

    "Ich fing an, unser Haus so zu behandeln, wie viele Teenager es tun - als einen Ort, wo man baden konnte und ein gutes Essen bekam, [...] Ein Haus war ein Ort der materiellen Bequemlichkeiten, und das allein zählte."(Seite 53) Ich bin eigentlich nicht so mit den riesigen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen. Irgendwie konnte ich mir auch nicht so recht vorstellen, was mich erwarten würde. Die Autorin ist mir schon bekannt gewesen und es waren das Cover und auch der Titel, die mich zu diesem Buch hingezogen haben. Margaret ...

    Mehr
  • Psychodrama mit subtiler Spannung

    Das dunkle Kind
    bieberbruda

    bieberbruda

    26. January 2016 um 16:21 Rezension zu "Das dunkle Kind" von Margaret Forster

    Das dunkle Kind ist endlich mal wieder ein hochspannendes, psychologisches Buch! Wie geht eine Kinderpsychologin mit den dunklen Seiten ihrer Patienten um? Die Story: Julia ist Kinderpsychologin und hat sich auf verhaltensauffällige kleine Mädchen spezialisiert. Ihre Patienten wirken auf den ersten Blick wie kleine, süße Engel - aber sie haben es faustdick hinter den Ohren! Sie sind berechnend, gewalttätig oder tyrannisieren ihr Umfeld. Durch die Arbeit mit den Mädchen reflektiert auch Julia ihre Kindheit und deckt dabei ihre ...

    Mehr
  • ein sehr außergewöhnliches Buch

    Mein Leben in Häusern
    Binchen84

    Binchen84

    25. December 2015 um 19:22 Rezension zu "Mein Leben in Häusern" von Margaret Forster

    Inhalt: Frisch verheiratet und arm wie eine Kirchenmaus lebt Margaret Forster mit ihrem Mann auf engem Raum zur Untermiete. Der Vermieter ist ein exzentrischer alter Herr mit Geräuschphobie. Für Verliebte ein lästiger Zustand – und so kauft das junge Paar ein heruntergekommenes, aber immerhin bezahlbares Haus und lässt sich nicht beirren: renoviert mit Hingabe und akzeptiert die Tatsache, dass auch noch eine rücksichtslose Mieterin mit Faible für betörendes Rosenduftspray dort wohnt – auf Lebenszeit. Es wird schon besser werden! ...

    Mehr
  • Lesenswert

    »Ich warte darauf, daß etwas geschieht«
    Clarissa03

    Clarissa03

    22. September 2015 um 21:13 Rezension zu "»Ich warte darauf, daß etwas geschieht«" von Margaret Forster

    Ein flüssig zu lesendes Buch. Das Tagebuch, das durch zwei Weltkriege führt, welches Millicent mit dreizehn begonnen hat und über siebzig Jahre geführt hat. Sie hat sich teilweise treiben lassen und ihre Ziele ( manchmal habe ich mich gefragt, ob sie überhaupt welche hat) nicht wirklich verfolgt. Sie hat Grundschullehrerin gelernt und dann als Sozialarbeiterin weitergearbeitet. In der Liebe hat sie oft "darauf gewartet, dass etwas geschieht" und sie hat wenig Glück gehabt.

  • Familienbande

    Isa & May
    serendipity3012

    serendipity3012

    14. June 2015 um 11:17 Rezension zu "Isa & May" von Margaret Forster

    Familienbande Isamay ist Ende 20, sie hat ein paar Jahre das Leben genossen, im Ausland gelebt, bevor sie ein Studium begann, das sie jetzt mit einer Masterarbeit über berühmte Großmütter und ihre Bedeutung für ihre Enkelinnen beenden möchte. Interessant ist das Thema für sie vor allem, da sie selbst ein sehr inniges, wenn auch nicht immer einfaches Verhältnis zu ihren eigenen Großmüttern hat: Isa und May waren beide Namenspatinnen für die Enkelin. Die beiden alten Damen sind denkbar unterschiedlich und konkurrieren um die Gunst ...

    Mehr
  • Margaret Forster - Das dunkle Kind

    Das dunkle Kind
    Ela1989

    Ela1989

    29. January 2015 um 11:00 Rezension zu "Das dunkle Kind" von Margaret Forster

    Julia ist Kinderpsychologin. Viele Kinder kommen zu ihr, deren Eltern der Meinung sind, dass sie dringend Hilfe benötigen. Dadurch dass Julia sich sehr gut in die Kinder hineinversetzen kann, sieht sie schnell, ob die Kinder wirklich Hilfe brauchen oder ob die Eltern nur Probleme vermuten, wo eigentlich keine sind und irgendetwas aufbauschen. Doch während dieser ganzen Fälle von Kindern, die schlagen, stehlen und lügen, nimmt ihre eigene Vergangenheit immer mehr Besitz von ihr... Das Buch behandelt ein für mich sehr interessantes ...

    Mehr
  • Ich warte darauf, dass etwas geschieht. Gelesen von Eva Mattes

    Ich warte darauf, dass etwas geschieht
    Grandville

    Grandville

    20. October 2014 um 22:52 Rezension zu "Ich warte darauf, dass etwas geschieht" von Margaret Forster

    Dies war mein erstes Buch von Margaret Forster. Die englische Originalausgabe erschien 2003, das deutsche Hörbuch 2005. Zu Anfang dachte ich 'Oh, wie langweilig' und Millicent ist nicht gerade sympathisch rübergekommen. Allerdings änderte sich dies im Laufe der Zeit. Denn Millicent verändert sich. Sie hat Träume, Wünsche, Begabungen. Schon als junges Mädchen erwartet sie mehr vom Leben, wie jeder junge Mensch. Doch die Einflüsse von außen machen ihr das Leben schwer: zwei Weltkriege, verstaubte Konventionen, Fehlentscheidungen ...

    Mehr
  • [Rezension] Das dunkle Kind

    Das dunkle Kind
    Mone80

    Mone80

    27. June 2014 um 13:25 Rezension zu "Das dunkle Kind" von Margaret Forster

    Inhalt: Julia ist Kinderpsychologin und zu ihr kommen Kinder, besonders Mädchen, die nach aussen hin, höflich und wohlerzogen sind. Doch alle haben eine dunkle Seite: sie stehlen, hauen ab, verkriechen sich tagelang im Bett, schlagen und tyrannisieren ihre Umwelt. Da ist zum Beispiel Honor, die genau weiß, wie sie jemanden Schmerzen zufügen kann. Ohne Grund, einfach aus Spaß. Oder die immer lächelnde Claire, wo das Lachen aber die Augen nicht erreicht. Durch ihre Arbeit und Gespräche mit den Mädchen bewegen etwas in Julia. ...

    Mehr
  • weitere