'Ich warte darauf, daß etwas geschieht'

von Margaret Forster 
4,1 Sterne bei23 Bewertungen
'Ich warte darauf, daß etwas geschieht'
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Clarissa03s avatar

Ein flüssig zu lesendes Buch. Das Tagebuch das durch zwei Weltkriege führt, welches Millecent mit dreizehn Jahren begonnen hat und bis über

B

Viel besser als ich erwartet habe

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "'Ich warte darauf, daß etwas geschieht'"

'Die Königin des Familienromans heißt Margaret Forster. Ein atemberaubender Roman, den ich Eintrag für Eintrag verschlungen habe wie ein echtes Tagebuch.' Brigitte

Sie ist dreizehn Jahre alt, als sie beginnt, Tagebuch zu schreiben, und über neunzig, als sie mit dem Schreiben aufhört. Authentisch und anrührend hat Margaret Forster ein Frauenleben porträtiert, das trotz Kriegen und Krisen sich mit Eigensinn und Mut ein Stückchen Glück erobert. Ein Roman, so trickreich erzählt, dass die Grenze zwischen Fiktion und Realität verschwimmt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596172238
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:592 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.02.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Clarissa03s avatar
    Clarissa03vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein flüssig zu lesendes Buch. Das Tagebuch das durch zwei Weltkriege führt, welches Millecent mit dreizehn Jahren begonnen hat und bis über
    Eine Tagebuchgeschichte

    Ein flüssig zu lesendes Buch, Das Tagebuch, das durch zwei Weltkriege führt. Millecent hat es mit dreizehn Jahren begonnen und über Jahrzehnte mit Unterbrechungen weitergeführt. Der Titel zog sich wie ein roter Faden durch dieses Buch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Clarissa03s avatar
    Clarissa03vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein flüssig zu lesendes Buch. Das Tagebuch das durch zwei Weltkriege führt, welches Millecent mit dreizehn Jahren begonnen hat und bis über
    Lesenswert

    Ein flüssig zu lesendes Buch. Das Tagebuch, das durch zwei Weltkriege führt, welches Millicent mit dreizehn begonnen hat und über siebzig Jahre geführt hat. Sie hat sich teilweise treiben lassen und ihre Ziele ( manchmal habe ich mich gefragt, ob sie überhaupt welche hat) nicht wirklich verfolgt.

    Sie hat Grundschullehrerin gelernt und dann als Sozialarbeiterin weitergearbeitet. In der Liebe hat sie oft "darauf gewartet, dass etwas geschieht" und sie hat wenig Glück gehabt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    pralinenmonsters avatar
    pralinenmonstervor 9 Jahren
    Rezension zu "»Ich warte darauf, daß etwas geschieht«" von Margaret Forster

    Dieses Buch hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, denn es ist auf eine ganz besondere Art und Weise geschrieben und beim Lesen wird einem garantiert nicht langweilig.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Anja_Levs avatar
    Anja_Levvor 10 Jahren
    Rezension zu ""Ich warte darauf, dass etwas geschieht"" von Margaret Forster

    M. Forsters fiktionales Tagebuch einer Frau, die, 1901 geboren, fast 80 Jahre lang ihr Leben und damit auch das Zeitgeschehen dokumentiert ist fesselnd und trotz der fast 600 Seiten nie langweilig.
    Als würde sie ein echtes Tagebuch herausgeben, fasst Forster weniger interessante Monate oder Jahre in kurzen Einschüben zusammen, erklärt und stellt - teilweise auch vorgreifend - Bezüge zu anderen Einträgen her.
    Die gewählte Figur, Millicent King, entscheidet sich zunächst bewusst gegen lange Beziehungen, Heirat und Kinder, arbeitet als Lehrerin und Sozialarbeiterin und sucht nach ihrer Stelle im Leben. An dem Punkt an dem sie vielleicht ihre Meinung ändern würde, kommt der 2. Weltkrieg "dazwischen". So ändert das Schicksal ihr Leben drastisch und auch wenn sie immer mal wieder mit diesem hadert, scheint sie nie verbissen oder deprimiert.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Gruenentes avatar
    Gruenentevor 11 Jahren
    Rezension zu "»Ich warte darauf, daß etwas geschieht«" von Margaret Forster

    Realistisches Tagebuch einer (fast) ganz normalen Frau. Siehat fast 100 Jahre gelebt, beide Weltkriege mitgemacht und doch für die damaliege Zeit wenig ungewöhnliches erlebt.
    Ich habe das Buch gerne glesen, fühlte mich nach dem Nach-Nachwort etwas betrogen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    yokos avatar
    yokovor 11 Jahren
    Rezension zu "»Ich warte darauf, daß etwas geschieht«" von Margaret Forster

    Großartig. Ich liebe dieses Buch jetzt schon, weil mir Millicent King mit ihren Gedanken so nah ist. Wunderbar geschrieben und spannend durch ein Jahrhunndert England zu reisen, als mein Leben noch gar nicht beschlossen wurde.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    B
    Bettavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Viel besser als ich erwartet habe
    Kommentieren0
    jass avatar
    jas
    qantaqas avatar
    qantaqa
    Cappukekss avatar
    Cappukeks

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    'Wunderbares Buch – unbedingt lesen!' SWR

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks