Margaret Heckel So regiert die Kanzlerin

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „So regiert die Kanzlerin“ von Margaret Heckel

Von außen kennt jeder das Kanzleramt; aber was geschieht hinter den Fassaden? Wie regiert die mächtigste Frau der Welt? Margaret Heckel nimmt uns mit in das Zentrum der politischen Macht unserer Landes. Auf ihren Reisen mit der Bundeskanzlerin hat sie erlebt, wie Deutschland regiert wird – und die Frau kennen gelernt, die sich hinter der Spitzenpolitikerin verbirgt. Entstanden ist ein vielschichtiges, umfassendes Porträt des Menschen und der Regierungschefin Angela Merkel.

Stöbern in Biografie

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Ein schönes Buch mit Schwächen

Amber144

Gegen alle Regeln

Tragisches, aber nie kitschiges Leseerlebnis

RobinBook

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zarin Merkel

    So regiert die Kanzlerin
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    03. December 2015 um 21:37

    "So regiert die Kanzlerin" begleitet Angela Merkel durch die Tage der Finanzkrise. Das Buch ist sehr einfach geschrieben und beschreibt nur den Ablauf. Das ist nicht schlecht, um die Krise aus der Sicht von Frau Merkel zu erleben. Da Politik verworren ist, fand ich den einfachen Aufbau sehr hilfreich. Trotzdem hat mich etwas verwundert, dass die Autorin "eine der profiliertesten Politikjournalisten/innen" sein soll, denn politische HIntergründe oder inhaltliche Erklärungen und Analysen gibt es nicht. Vielmehr erleben wir das strapaziöse Leben der Kanzlerin auf Reisen, am Telefon und in Zeitverschiebung. Die Politikjournalistin beschreibt uns, welche Kunstgemäle in welchem Büro hängen, wieviele Schritte es von der Limousine zum Lift sind und dass die Pralinen abgezählt werden. Manche Staatsoberhäupter tragen beim Treffen mit Frau Merkel keine Krawatte, das Verhältnis zu Herrn Seehofer ist schlecht und das Finanzministerium versteht seine Fonds nicht. Auch Angela Merkel versteht nicht alles in der Krise. So will sie ausgerechnet einen Experten der Hypo Real Estate zum Kommissionsleiter der Finanzmärkte machen... Doch die Autorin beschwört mangels politischer Inhalte immer wieder Merkels Status als Naturwissenschaftlerin. Mir wurde nicht ganz klar, was das soll. Irgendwie scheint die Journalistin zu glauben, Merkel besässe besondere Fähigkeiten, die andere Menschen, die keine Naturwissenschaftler sind, nicht haben. Bloss welche? Das erfahren wir in diesem Buch leider nicht. Angesichts der beherzten Flüchtlingspolitik der Kanzlerin bekommen viele Flosekln in dem Buch eine ganz neue Bedeutung. Etwa, wenn es heisst, Merkel wolle der Überalterung Deutschlands entgegenwirken. Da dachte ich bisher immer an Kinder und wunderte mich, dass nichts geschah. Auch Merkels Ehrgeiz, dass Deutschland bzw. die deutsche Kanzlerin im Ausland wieder etwas darstellen solle, wirkt jetzt merkwürdig. Bei der Wiedervereinigung hatte Deutschland doch versprochen, Europa nicht mehr beherrschen zu wollen. Ist Frau Merkel ihre Handlungsfreiheit in der Finanzkrise zu Kopf gestiegen? Vor der Lektüre dieses Buches war mir nicht bewusst, dass Frau Merkels Ehrgeiz globaler Natur ist. Auf ihrem Schreibtisch steht ein Bild von Katharina der Grossen. Doch dass die Kanzlerin die Bodenhaftung verliert, braucht niemand zu fürchten. Immerhin lässt sie in Zeiten der Krise nur Kasseler mit Sauerkraut und Kartoffelbrei servieren. Na dann...

    Mehr