Margaret Mazzantini Die Zinkwanne

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zinkwanne“ von Margaret Mazzantini

Eine bewegende Familiensaga und das einfühlsame Porträt einer starken, überaus faszinierenden Frau. Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Antenora, eine beeindruckende, faszinierende Frau. Ihr Leben ist einzigartig und gleichzeitig exemplarisch für unzählige Frauenschicksale: das Leben als Tochter, als Schwester, als Mutter, als Ehefrau und Witwe. Das faschistische Italien, der Krieg und die Nachkriegsjahre sind Stationen auf einer Reise durch die Zeit. Sie führt aus den feudalistisch geprägten Strukturen des Landlebens in die zunehmende Einsamkeit einer Stadtwohnung, wo Antenora inmitten ihrer Erinnerungsstücke lebt und stirbt.

Stöbern in Romane

Die erstaunliche Familie Telemachus

Unkonventionelle, z.T., tragische, aber auch humorvolle Geschichte über eine Familie und ihren Umgang mit ihren abenteuerlichen Talenten

schnaeppchenjaegerin

Olga

Emotionslos und hölzern erzählt

Rosebud

Der Weg des Bogens

Lehrreich. Aufschlussreich. Schön illustriert.

LitteraeArtesque

Mein Herz in zwei Welten

Eine schöne und humorvolle Geschichte. Ich habe die Reihe geliebt und bin froh, dass sie fortgesetzt wurde. Habe mit Lou immer mitgefiebert.

SteffiFeffi

Wie die Stille unter Wasser

Wieder ein tolles Buch der Romance Elements Reihe. Man liest ohne Unterbrechung, bis die letzte Seite auch gelesen wurde.

Kuhni77

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Eine sehr interessante Geschichte!

Vanessa_Noemi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Familiengeschichte, etwas verwirrend erzählt

    Die Zinkwanne

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. August 2013 um 15:11

    Der Roman umfasst mehrere Generationen einer italienischen Familie im 20. Jahrhundert. Der Erzählstil ist poetisch und teilweise witzig bis sarkastisch. Die Figuren mit ihren Marotten sind schon sehr skuril, dabei aber herrlich menschlich, so dass man mehr über sie erfahren will als im Roman erzählt wird. Das finde ich etwas schade. Es hätte ruhig etwas umfangreicher sein können. So bleiben manche Figuren etwas blass. Auch der Wechsel zwischen den Generationen ist schon etwas verwirrend und stört den Lesefluss. Ein Stammbaum mit den Namen im Anhang wäre sehr sinnvoll gewesen, damit man weiß, in welcher Generation man gerade liest.  Im Ganzen aber ein solides, unterhaltsames Werk, dafür 3 Sterne. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks