Margaret Peterson Haddix

 4 Sterne bei 327 Bewertungen
Autor von Schattenkinder, Schattenkinder - Unter Verrätern und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Margaret Peterson Haddix

Sortieren:
Buchformat:
Schattenkinder

Schattenkinder

 (148)
Erschienen am 01.08.2002
Schattenkinder - Unter Verrätern

Schattenkinder - Unter Verrätern

 (35)
Erschienen am 01.04.2003
Schattenkinder - Die Betrogenen

Schattenkinder - Die Betrogenen

 (27)
Erschienen am 01.07.2003
Im Sog der Zeiten - Die Entführten

Im Sog der Zeiten - Die Entführten

 (23)
Erschienen am 01.11.2009
Schattenkinder - In der Welt der Barone

Schattenkinder - In der Welt der Barone

 (21)
Erschienen am 01.03.2005
Schattenkinder - Im Zentrum der Macht

Schattenkinder - Im Zentrum der Macht

 (18)
Erschienen am 01.02.2006
Schattenkinder - Gefährliche Freiheit

Schattenkinder - Gefährliche Freiheit

 (18)
Erschienen am 01.12.2006
Im Sog der Zeiten - Die Intrige

Im Sog der Zeiten - Die Intrige

 (7)
Erschienen am 19.01.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Margaret Peterson Haddix

Neu
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Experiment Ewige Jugend" von Margaret Peterson Haddix

Nie mehr alt sein!
Sonnenwindvor 2 Jahren

Wie wäre es, wenn man den Bewohnern der Altenheime einfach eine Injektion verpassen könnte und sie würden wieder jung? Nicht auf einen Schlag, aber sie würden immer jünger? Jedes Jahr, das vergeht, läßt sie ein Jahr jünger werden! Bestechender Gedanke!

Das ist das Szenario von "Experiment Ewige Jugend". Science-Fiction ist einfach ein tolles Konzept! Da kann man Dinge erdenken, die gar nicht so weit von der Wirklichkeit weg sind, die man sich wünscht, die man aber noch nicht umsetzen kann. Der Inhalt der Spritze fehlt uns noch, aber der Gedanke hat das gewisse Etwas.

Und wie geht es dann weiter? Plötzlich ist es gar nicht mehr so toll. Natürlich nicht gleich, aber mit der Zeit. Margaret Peterson Haddix ist eine hervorragende Autorin, die die Gabe hat, ihre Plots realistisch und ansprechend zu gestalten, auch wenn der Hintergrund überhaupt nicht alltäglich ist. Spannend zu lesen, öffnet dieser Roman die Tür zu Gedanken, mit denen man nie gerechnet hätte!

Kommentieren0
3
Teilen
Kerrys avatar

Rezension zu "Schattenkinder" von Margaret Peterson Haddix

1. Band der Schattenkinder-Reihe
Kerryvor 3 Jahren

Die Zukunft der USA sieht düster aus. Auf Grund von Überbevölkerung wird das Leben der Menschen rationiert, sei es an Lebensmitteln oder an der Möglichkeit der eigenen Familienplanung. So ist es nur gestattet, pro Familie zwei Kinder zu haben. Nach der Geburt eines zweiten Kindes hat sich die Frau einem medizinischen Eingriff zu unterziehen bzw. sollte es doch zu einer dritten Schwangerschaft kommen, diesen Fötus entfernen zu lassen. Soweit das Gesetz.

Doch es gibt sie, die dritten Kinder, welche von ihren Familien verborgen gehalten werden, denn wenn sie entdeckt würden, droht ihnen der Tod und ihren Familien harte Sanktionen. Luke ist ein solches drittes Kind, ein Schattenkind. Sein ganzes bisheriges Leben, immerhin schon 12 Jahre, kannte er nur vier Menschen: seine Eltern und seine zwei älteren Brüder. Zu den Zeiten, als die Familie noch von der Landwirtschaft leben konnte, konnte er sich zumindest auf dem Hof der Familie frei bewegen, doch die Zeiten sind schlecht und die Landwirtschaft brachte nicht mehr genug ein, sodass das umliegende Land verkauft wurde und dort neue Häuser mit Familien entstanden. Zu diesem Zeitpunkt endete das letzte bisschen "Freiheit", das Luke hatte.

Ab diesem Zeitpunkt muss er im Haus bleiben, meist auf dem Dachboden, welcher sein Reich ist. Da die Zeiten hart sind, geht auch seine Mutter einer Arbeit nach, was bedeutet, dass Luke tagsüber immer allein ist und auch nach und nach, es könnten ihn ja die Nachbarn entdecken, nicht mehr am Familienleben teilnehmen kann, denn die Gefahr einer zufälligen Entdeckung ist einfach zu groß. Seine Zeit verbringt der aufgeweckte 12-Jährige damit, seine Nachbarschaft zu beobachten und dann entdeckt er eines Tages Unglaubliches: in einem Haus in der Nachbarschaft gibt es ein Mädchen in seinem Alter, doch er weiß genau, dass zur Familie zwei Söhne gehören! Auch dieses Mädchen scheint ein Schattenkind zu sein. Es dauert nicht lange und Luke wagt sich in die Außenwelt, um dieses Mädchen aufzusuchen und diese Begegnung wird sein Leben nachhaltig verändern ...


1. Band der Schattenkinder-Reihe! Der Plot des Buches wurde realistisch und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders fasziniert war ich von den gesellschaftlichen Normen, die in diesem fiktiven Amerika in nur wenigen Jahren in der Zukunft herrschen, von staatlicher Seite rigoros durchgezogen werden und hier auch keine Rücksicht auf höhergestellte Persönlichkeiten nehmen. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet, wobei ich sagen muss, dass mir die Figur des Luke doch etwas naiv vorkam, denn eigentlich sollte gerade er, als nicht-existierendes Kind, über seine Situation in der Gesellschaft Bescheid wissen. Wohingegen Jen, das Mädchen, das Luke entdeckte, genau weiß, wie die staatlichen Stellen operieren und sie ist nicht bereit, ihr Leben als nicht-existierendes Kind so hinzunehmen und sagt dem System den Kampf an. Den Schreibstil empfand ich als spannend und sehr bildhaft erarbeitet, sodass ich mir die Szenen jederzeit vor Augen führen konnte. Abschließend kann ich sagen, dass mich dieses Buch durchaus beunruhigt zurückgelassen hat und ich hoffe, der anderen Bände habhaft zu werden, denn ich möchte sehr gerne wissen, wie es mit Luke weitergeht.

Kommentieren0
8
Teilen
anina21s avatar

Rezension zu "Im Sog der Zeiten - Die Entführten" von Margaret Peterson Haddix

Die Entführten
anina21vor 4 Jahren


Inhalt:

Ein geheimnisvolles Flugzeug taucht aus dem Nichts auf und verschwindet genauso mysteriös wieder – zurück bleiben 36 Babys.

13 Jahre später beginnt nun die eigentliche Geschichte.
Man lernt zunächst den 13jährigen Jonas und seine Schwester Katherine kennen, wenig später den ebenfalls 13jährigen neu hinzugezogenen Nachbarsjungen Chip. Schnell ist klar, dass es sich bei beiden Jungen um Babys aus dem Flugzeug handelt, aufgewachsen in Adoptivfamilien. Im Gegensatz zu Chip weiß Jonas schon lange, dass er adoptiert ist. Obwohl er dies nicht als Problem betrachtet und eine sehr reife Einstellung zu diesem Thema besitzt, sorgen sich seine Eltern um ihn und versorgen die ganze Familie mit entsprechenden Ratgebern. Chip findet erst sehr spät heraus, dass er adoptiert wurde, und anders als bei Jonas blocken seine Eltern jedes Gespräch über dieses Thema ab. Dadurch ist er sehr verletzt und wütend, und sein verbissener Drang, das Geheimnis seiner Herkunft zu entschlüsseln, ist daher gut nachvollziehbar.

Die rätselhaften Briefe, die beide Jungen plötzlich erhalten, sind der erste Hinweis auf merkwürdige Vorgehen. Nicht weniger rätselhaft sind die immer wieder auftauchenden und dann genauso plötzlich wieder verschwindenden Personen mitsamt ihren Hinweisen auf Geheimnisse, die gelüftet werden wollen.
Zeitreise? Der Titel »Im Sog der Zeiten« deutet ja bereits darauf hin.

Als schließlich ein Adoptivkinder-Seminar vor Ort stattfindet, ist klar, dass es dabei in erster Linie darum geht, die 36 Babys aus dem Flugzeug – nach 13 Jahren – wieder zusammenzuführen. Und genau deswegen setzen Jonas, Katherine und Chip alles daran, an dem Seminar teilzunehmen.

Was wirklich hinter all den Ereignissen steckt, wer die Babys sind, woher sie gekommen sind, wer gut und wer böse ist, ob es überhaupt Gut und Böse gibt, wem man vertrauen kann und wem besser nicht …all dies wird in einem intelligenten und überraschenden Finale offenbart, in dem man zwischen zwei konkurrierenden Seiten durch jede weitere Offenbarung hin- und hergerissen wird.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 321 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks