Margaret Rogerson

 3.4 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Margaret Rogerson

Margaret RogersonAn Enchantment of Ravens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
An Enchantment of Ravens
An Enchantment of Ravens
 (10)
Erschienen am 26.09.2017

Neue Rezensionen zu Margaret Rogerson

Neu
TheBookAndTheOwls avatar

Rezension zu "An Enchantment of Ravens" von Margaret Rogerson

Wirklich süß!
TheBookAndTheOwlvor 3 Monaten

Ich fand das Buch schön zu lesen. Eine sehr leichte und einfache Lektüre von der Story her. 


Leider gibt es einen Stern Abzug, weil mich das Prinzip SEHR an A Court of Thorns and Roses erinnert hat. 
1. Mädchen ist lieb und nett, kümmert sich durch ihren Job um ihre Familie.
2. Begeht aus Versehen ein "Verbrechen" und wird dafür von einem Fae mitgenommen, um zur Rechenschaft gezogen zu werden.
3. Seltsamerweise spielt der erste Part einen Großteil im Wald. 
4. Rook hat sehr viel Ähnlichkeit mit Rhysand. 

Positiv allerdings war der interessante Schreibstil, der mich wirklich von Anfang an gefesselt hat. Die übrigen Charaktere waren wirklich interessant, nagen an der Vielschichtigkeit, hatten jedoch eher eine eher dezente Rolle als das sie für den Leser wirklich an reelle Tiefe gewinnen konnten. 

Das Cover ist atemberaubend und tatsächlich muss ich gestehen, dass dieses Buch ein Coverbuy war. Sah, ich weiß. Don't judge a book by its cover. ABER: Look at this! Es ist sooo hübsch. Ohne Frage. Charlie Bowater hat hier Wirkich wieder Wunder bewirkt. 

Welches Sprachniveau bracht man für das Buch?
Ich würde sagen, es schadet nicht, wenn man mindestens B2 hat. Ich glaube aber auch nicht, dass Menschen, die nicht ausreichend genug von der Sprache verstehen, sich ein englisches Buch antun. Von daher ist B2 und höher gut angelegt, finde ich.


Kommentieren0
1
Teilen
N

Rezension zu "An Enchantment of Ravens" von Margaret Rogerson

Ziemlich gut
Natascha_de_booksvor 6 Monaten

    

Kommentieren0
1
Teilen
Sarunas avatar

Rezension zu "An Enchantment of Ravens" von Margaret Rogerson

Fazit: Die Idee war gut! Die Umsetzung leider eher langweilig.
Sarunavor 9 Monaten

Inhalt
Die geborene und mega talentierte Künstlerin (die Beste seit 300 Jahren wohlgemerkt) Feyre verdient ihre Brötchen indem sie den Fae aus dem Summer Court, Spring Court und Autumn Court Portraits malt. (Nur nicht von denen aus dem Winter Court, die geben nämlich einen Dreck auf ihr Aussehen!) Eines Tages kommt dann der Autumn Court Prinz Rhysand, ein selbstverliebter, arroganter aber unheimlich gutaussehender Fae zu ihr *sabber* und sie soll ihn portraitieren. (Der Clou ist, dass das Fae Folk nichts selber herstellen kann ohne zu Staub zu zerfallen. Doch dann macht Feyre etwas unvorstellbar Gefährliches: sie malt in Rhys Augen Trauer! Ein Menschliches Gefühl!! Rhys Ansehen ist beschmutzt und er muss sie vors Gericht bringen wo über ihr Leben entschieden werden soll. Doch auf dem Weg dorthin kommt alles ganz anders!!!

*Die Namen wurden von der Redaktion geändert und sind eigentlich Isobel und Rook

Schreibstil
Der Schreibstil selber war nicht so schlecht. Es liess sich flüssig lesen, aus der Ich perspektive von Isobel und das einzige was ich hier zu bemängeln habe, ist die Erzählweise. Es ist sehr sprunghaft in der Geschichte, wie wenn der Autorin beim schreiben plötzlich neue Ideen gekommen wären.

Persönliche Meinung
Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut! Leider wars ein totaler Reinfall. Das einzig wirklich Positive ist das unglaublich schöne Cover. Seufz.

«“IQuite like eggs,“ I reply firmly, well aware that the enchantments he described would all turn strange and sour, even deadly, in the end. >Besides, what on earth would I do with men’s hearts? I couldn’t make an omlette out of them»

Warum es mir nicht gefallen hat?
Es war wie eine schlechte Fanfiction von das Reich er sieben Höfe von Sarah. J. Maas (und wem diese Reihe gefallen hat, dem könnte auch dieses Buch gefallen…)
Natürlich ist nicht alles gleich und nur weil eine Geschichte Faes hat, Jahreszeiten Reiche und einen Prinzen, heisst das noch lange nicht, dass es eine Maas Fanfiction ist. Aber die Ähnlichkeiten sind doch recht verblüffend.

«“No. You surpass us all." Beside me she looked colorless and frail. "You are like a living rose among wax flowers. We may last forever, but you bloom brighter and smell sweeter, and draw blood with your thorns.”»

Ausserdem ist es einfach mal wieder ein „Reise“ Buch. Die Protagonisten müssen von A nach B, wobei es so auffällig ist, dass dies nur passiert, damit sie ein bisschen Zeit für sich alleine haben.
Obwohl sie in einer Sekunde noch in Lebensgefahr sind, haben sie das in der Nächsten vergessen und gehen am Hof feiern... Die Geschichte ändert andauern die Richtung und trotzdem ist es eher langweilig das Geschehen zu verfolgen.

«“Isobel, I love you wholly. I love you eternally. I love you so dearly it frightens me. I fear I could not live without you. I could see your face every morning upon waking for a thousand years and still look forward to the next as though it were the first.”»

Ganz schlimm fand ich dann auch die Liebesgeschichte. Wenn die gut gewesen wäre, hätte ich über den eher dürftigen Plot hinwegsehen können aber diese insta-love Story? Wieso nochmal ist Rook in sie verliebt? Obwohl sie sein ansehen ZERSTöRRT hat! (das war auch so ein Punkt... einfach nur lächerlich! Besonders durch die Auflösung) und Isobel die ein feuchtes Höschen hatte, seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, dann bereits verliebt ist, tut als merke sie das nicht nur um dann doch zu finden das er die grosse liebe ist?

«He was astonishingly vain even by fair folk standards, which was like saying a pond is unusually wet, or a bear surprisingly hairy.»

Und der Endkampf war auch einfach nur unspektakulär.
Die Raben? so unnötig! Frau Rogerson wollte wohl einfach Raben im Buch haben.

Was ich allerdings wirklich cool fand, waren Isobels Ziehgeschwister May und March! Die verzauberten Ziegenmädchen fand ich total süss und witzig und bitte mehr davon! Und auch die Welt und wie sie funktioniert fand ich ganz cool und hätte gerne noch etwas mehr davon erfahren und wäre gerne tiefer eingetaucht.

Fazit: Die Idee war gut! Die Umsetzung leider eher langweilig.




Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks