Margaret Stohl

 3.2 Sterne bei 38 Bewertungen

Alle Bücher von Margaret Stohl

Sortieren:
Buchformat:
Black Widow Forever Red (A Marvel YA Novel)

Black Widow Forever Red (A Marvel YA Novel)

 (6)
Erschienen am 13.10.2015
Icons

Icons

 (4)
Erschienen am 07.05.2013
Royce Rolls

Royce Rolls

 (1)
Erschienen am 06.04.2017

Neue Rezensionen zu Margaret Stohl

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Icons 2 - Deine größte Schwäche ist deine größte Stärke" von Margaret Stohl

Das konnte mich leider nicht fesseln
Buchraettinvor 5 Monaten

Es ist der zweite Band und ich denke, man sollte auch unbedingt den Ersten vorweg gelesen haben, da einem Leser sonst das Wissen des ersten Buches fehlt.
Im ersten Band fesselte mich zu Beginn dieses Buches das Wort „Projekt Menschheit“. Im anschließenden Prolog, des ersten Bandes, der sehr intensiv geschrieben ist, scheint eine Art Invasion der Erde von statten zu gehen. Ungewöhnlich war hier die Sichtweise des Babys. Nun springt die Geschichte in die Zukunft. Das Mädchen von damals, das Baby ist eine Jugendliche geworden – in einer Welt, die ganz anders ist als damals. Eine Welt, in der die Menschheit nicht mehr allein ist auf der Erde.
Es scheint eine Invasion von Aliens gegeben zu haben, das erfahre ich als Leser durch die Andeutungen. Im Buch verstreut tauchen auch immer wieder Berichte auf, die mir mehr Licht auf das Geheimnis der „Icons“ bringen. Es ist ein Forschungsbericht, der immer wieder auftaucht. Dol berichtet auch in diesem Buch ihre Geschichte.
Sie hat Fähigkeiten, ein graues Mal, wer ist sie? Welche Mission hat sie?
Es ist eine Ich Erzählerin. Ich mag diesen Stil, weil für mich ist es immer toll beim Lesen, da ich das Gefühl habe, so hautnah am Geschehen sein zu können.
Die Geschichte wird nun in diesem zweiten Band weitererzählt. Auch hier wird der eigentliche Text der Erzählung immer wieder unterbrochen von Berichten, die auch in einer Art Protokollstil verfasst wurden. Es wird der Versuch einer Kontaktaufnahme geschildert zu einer KI in Form eines Körpers, die erst für eine Art Asteroid gehalten wurde, beschrieben.
Nebenher wird die Geschichte der Flucht der Jugendlichen weitererzählt. Für mich wurde hier viel mit Dialogen gearbeitet. Ich hätte mir da noch mehr Details gewünscht, mehr Hintergrundwissen. Ich hatte ein wenig das Gefühl, ein wenig im Dunkel zu tappen, aber im Laufe des Buches und durch das Lesen dieser „Berichte“ kam dann immer mehr Licht in das Dunkel.
Die Figuren waren mir ein wenig blass, mir fehlte hier auch mehr Spannung. Es gibt ein wenig Action, aber irgendwie konnte mich diese Geschichte nicht so fesseln. Die Gedanken über die Jungen, das steht schon auch immer wieder im Mittelpunkt. Romantik ist also auch ein wenig Thema.

Ich denke für Jugendliche, als Einstieg in die SF ist es ein gutes Buch. Es bietet nicht zu viel technische Details, hat einige gute Ideen und auch mit den Protagonisten können Jugendliche gut mitfühlen.
Aber für mich blieben die Figuren hier zu blass und ich könnte nicht so wirklich eintauchen in die Geschichte.
Für mich war dieses zweite Buch aber schwächer als der erste Band, da fehlte mir hier doch mehr Spannung und ich fand es manchmal etwas kompliziert zu lesen, in Bezug auf die Zusammenhänge.

Kommentieren0
27
Teilen
Casris avatar

Rezension zu "Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis" von Margaret Stohl

Leider ein weitere Flop von Margaret Stohl
Casrivor einem Jahr

Die Geschichte lässt sich sehr schwer zusammenfassen und ich habe keine Ahnung, ob ich die Geschichte auch wirklich gut verstanden haben.


Aliens lassen sich auf der Erde nieder. Diese Aliens schickten zuvor 13 Icons auf die Erde, davon sterben bereits 6 Icons am ersten Tag. Was mit den anderen Icons ist, wird nur wage erklärt. An diesem Tag hat Dol ihre Eltern verloren, deswegen wir sie von „dem Padre“ mit Ro aufgezogen. Nachdem der Padre aber stirbt, ziehen Dol und Ro weiter und stoßen irgendwann zu Ambassador Amare hinzu und versuchen diese bei ihrem Vorhaben zu unterstützen.


Die Geschichte geht genauso wage weiter. Ich habe keine Ahnung was in der Geschichte passiert und welche Ziele verfolgt werden.


Die Charaktere Dol, Ro, Tama und Lucas sind verkörperte Emotionen. Doloris repräsentiert die Trauer, Ro die Wut, Timoris die Angst/Freak und Lucas repräsentiert die Liebe. Dank ihrer Verkörperung können sie andere stark beeinflussen. Aufgrund dieser Fähigkeiten hätte ich darauf getippt, dass diese vier die Aliens sind, aber in der Geschichte werden diese als Menschen dargestellt. Es wird leider auch nicht erklärt, wie diese vier zu diesen Fähigkeiten kamen.


Der Schreibstil ist ok und man liest sich schnell durch. Zwischen der Geschichte sind einzelne Ausschnitte in Aktenformat oder als E-Mail verfügbar, die mehr Aufschluss liefern sollen. Dies hat leider für mich nicht funktioniert und die Geschichte unnötig verkompliziert.


Ich werde die Geschichte auch nicht fortsetzen, da ich das Gefühl habe, dass es genauso weitergehen wird.

Kommentieren0
0
Teilen
Kleine8310s avatar

Rezension zu "Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis" von Margaret Stohl

Icons 1
Kleine8310vor einem Jahr

Lesegrund: 

Bei diesem Buch hat mich der Klappentext direkt neugierig gemacht, da ich die Idee vielversprechend fand und auf die Umsetzung gespannt war.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Dol und Ro. An dem Tag, an dem der Strom ausfiel und ein ICON über Los Angeles erschien verlor Dol ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit Ro lebte sie zurückgezogen auf dem Land und versteckte sich vor einer Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann. Warum haben Ro und sie überlebt? Was macht sie anders? Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie zusammen mit Tima und Lucas eingesperrt. Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht des ICONS immun sind. Aber nicht nur das, denn die Kids finden heraus, dass ihre explosiven Gefühle, keine Schwäche sind, sondern ihre große Stärke seien könnten ...  

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Margaret Stohl lässt sich problemlos und flüssig lesen. Zudem finde ich, dass die Art wie die Autorin schreibt, durch die Einfachheit gut zu einem Jugendbuch passt.

Charaktere: 

Mit der Ausarbeitung der Charaktere konnte mich Margaret Stohl leider nicht überzeugen. Ich hätte gerne viel mehr über die einzelnen Charaktere erfahren und habe oftmals den nötigen Tiefgang vermisst.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat die Autorin leider nicht so gut gehalten. Mir war die erste Hälfte des Buches viel zu spannungsarm und dadurch leider auch nicht so wirklich interessant. Ab der Hälfte steigt die Spannung dann ein bisschen an, aber mir persönlich blieb da zuviel Potenzial ungenutzt. Besonders schade fand ich das auch beim Ende, welches mir nicht zwangsläufig Lust macht auch zu der Fortsetzung zu greifen.

 

Emotionen:  

Dadurch, dass die Autorin die Charaktere, meiner Meinung nach, eher oberflächlich beleuchtet hat, kamen mir leider auch die Emotionen nicht richtig glaubwürdig rüber. Hier hätte ich mir viel mehr gewünscht. Auch die Dreiecksgeschichte hätte, in meinen Augen, nicht Not getan, und wenn hätte sie irgendwie authentischer und mit mehr Tiefgang seien müssen, was leider nicht der Fall war.  

 

Der erste "Icons" Band konnte mich leider nicht überzeugen. Die Fortsetzung werde ich eher nicht mehr lesen!

 

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 107 Bibliotheken

auf 73 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks