Margaret Stohl Icons

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Icons“ von Margaret Stohl

The first book in a breathtaking new series from Beautiful Creatures co-author Margaret Stohl (Quelle:'Flexibler Einband/09.05.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele offene Fragen

    Icons

    78sunny

    02. February 2014 um 17:49

    Kurz-Meinung: Ich bin mit sehr wenigen Erwartungen an das Buch herangegangen, da die Meinungen zum Buch doch überwiegend schlecht waren. Ich persönlich bin meist nicht so kritisch und mich sprach das Thema Aliens sehr an. Dann noch dieses für mich absolut geniale Cover und ich musste dem Buch einfach eine Chance geben. Auch wenn es eher mittelmäßig war, habe ich es nicht bereut. Die Idee mit der Invasion der 'Aliens' war grundsätzlich interessant, leider tappt man nach dem ersten Band immer noch im Dunkeln über vieles was diese Invasion, die Beweggründe... betrifft. Es wirkte alles etwas verworren. Man kann hier kaum etwas schreiben, ohne zu spoilern, da man als Leser auch erst nach und nach erfährt was passiert ist und was an den Protagonisten so besonders ist. Grundsätzlich war das alles wirklich interessant, aber nicht wirklich gut umgesetzt. Die Jugendlichen, um die es hier geht, haben bestimmte Fähigkeiten. Warum sie diese haben und was genau diese Fähigkeiten damit zu tun haben, für was sie bestimmt sind, ist nicht verständlich erklärt. Vielleicht kommt das noch im nächsten Band, aber auch hier erreichen die Jugendlichen bereits einen bestimmten „Teilsieg“, den man sich nicht ganz erklären kann. Andere Passagen waren völlig wirr. Einmal wird Doloria angegriffen und das auf eine denkbar merkwürdige Art, obwohl es auch ganz einfach hätte passieren können. Ein zweiter Charakter, der bei ihr war verschwindet einfach mal kurz in der Szene und erscheint dann ohne Erklärung danach wieder. Solche Szenen wirkten dann wenig durchdacht oder irgendwie hinein gequetscht. Der Schreibstil gefiel mir eigentlich recht gut. Vor allem am Anfang war ich richtig begeistert – ein wenig erinnerte es mich an Ally Condies Auswahl. Dann wurde es aber auch etwas langweilig und langatmig. Viele Informationen oder Szenen vor allem im Mittelteil des Buches wirkten langgezogen und dadurch langweilig. Wer einen Spannungsbogen sucht, wird hier nicht wirklich fündig. Gut fand ich, dass man von Anfang an bestimmte Berichte und Ausschnitte aus einem Buch zwischen den Kapiteln zu lesen bekam, die erst nach und nach Sinn ergaben. Das Englisch ist nichts für Anfänger. Man sollte schon einiges in Englisch gelesen haben, bevor man sich dieses Buch zur Hand nimmt. Ich fand es trotz der Kritik oben, recht unterhaltsam und bin am überlegen auch Teil 2 zu lesen. Die Charaktere gefielen mir gut. Vor allem Ro war mir mit seiner ehrlichen und direkten Art sehr sympathisch. Groß in die Tiefe gegangen wird aber nicht. Das Ende lässt viele Fragen offen und es wirkt als wäre Band 1 nur eine Einführung in die eigentliche Story. Mich würde schon interessieren wie es weiter geht. Meine Wertung: 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks