fischer baumler

Margaret Stohl Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 9 Rezensionen
(0)
(4)
(7)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis“ von Margaret Stohl

Genialer, rasanter Sci-Fi-Zweiteiler von Bestsellerautorin Margaret Stohl!

Alles änderte sich an jenem Tag. Am Tag, als das ICON über Los Angeles erschien. Am Tag, als der Strom ausfiel. Am Tag, als Dols Familie starb. Am Tag, an dem die Welt einen Kampf verlor, von dem sie zuvor nichts geahnt hatte.

Seitdem hat Dol ein einfaches Leben auf dem Land geführt, zusammen mit Ro, der auch überlebte – geschützt vor dem Schatten des ICONS und seiner furchterregenden Macht. Versteckt vor der Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann.

Sie sind anders. Sie haben überlebt. Warum?

Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie gefangen genommen und mit der ängstlichen Tima und dem charismatischen Lucas zusammen eingesperrt. Man nennt sie ICON-Kinder.Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht der ICONS immun sind. Hin und her gerissen zwischen dem grüblerischen Ro und ihren Gefühlen für Lucas, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, hat Dol sich nie unsicherer gefühlt. Und während die Spannungen zunehmen, entdecken die ICON-Kinder, dass ihre explosiven Emotionen, die sie immer für ihre größte Schwäche gehalten hatten – in Wahrheit ihre größte Stärke sein könnten.

Eine konfuse Story über Aliens, ohne ein konkretes Ziel zu verfolgen.

— Casri

Nicht wirklich meins - schade! Der Klappentext klang toll. Aber ich bin mit den Figuren nicht richtig warm geworden,

— QueenSize

Tolle Grundidee mit unzureichender Umsetzung. Belanglose Erzählung und emotionslose Figuren - schade, den Potenzial wäre da gewesen!

— Benni_Cullen

Icons hat Potential, das nicht ausgeschöpft wird. So kann ich dem Buch leider nur zwei Herzen geben.

— jaylinn

Seicht und einfach gestrickt. Potenzial ist da, liest sich aber zu sehr wie ein Kinderbuch.

— MadameEve1210

Tendens eher zu einer 3- Leider konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen. Die Charaktere haben mich teilweise einfach genervt.

— darkshadowroses

Stöbern in Jugendbücher

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Suchtgefahr! Dieser Autor macht mich einfach schwach!

buecherherzrausch

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kommt nicht ganz an die PAN-Trilogie ran, aber ich freue mich schön auf das nächste Buch.

MitsukiNight

Bitterfrost

Ein echt gutes Buch, das mich zwar nicht fesseln konnte, trotzdem hat es Spaß gemacht, erneut in die Welt der Mythos Academy einzutauchen.

sabzz

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Kurz und gut: Ich bin begeistert.

KidsandCats

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein grandioses Buch mit einem super spannenden Thema und genialen Wendungen.

Graveyard Queen

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Unterhaltsames Jungenbuch, das wichtige Themen anspricht (Reich/arm-sein, Cool-sein, Freundschaft, Pubertät und erstes Verliebtsein)...

vanessabln

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider ein weitere Flop von Margaret Stohl

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    Casri

    10. December 2017 um 09:36

    Die Geschichte lässt sich sehr schwer zusammenfassen und ich habe keine Ahnung, ob ich die Geschichte auch wirklich gut verstanden haben. Aliens lassen sich auf der Erde nieder. Diese Aliens schickten zuvor 13 Icons auf die Erde, davon sterben bereits 6 Icons am ersten Tag. Was mit den anderen Icons ist, wird nur wage erklärt. An diesem Tag hat Dol ihre Eltern verloren, deswegen wir sie von „dem Padre“ mit Ro aufgezogen. Nachdem der Padre aber stirbt, ziehen Dol und Ro weiter und stoßen irgendwann zu Ambassador Amare hinzu und versuchen diese bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Die Geschichte geht genauso wage weiter. Ich habe keine Ahnung was in der Geschichte passiert und welche Ziele verfolgt werden. Die Charaktere Dol, Ro, Tama und Lucas sind verkörperte Emotionen. Doloris repräsentiert die Trauer, Ro die Wut, Timoris die Angst/Freak und Lucas repräsentiert die Liebe. Dank ihrer Verkörperung können sie andere stark beeinflussen. Aufgrund dieser Fähigkeiten hätte ich darauf getippt, dass diese vier die Aliens sind, aber in der Geschichte werden diese als Menschen dargestellt. Es wird leider auch nicht erklärt, wie diese vier zu diesen Fähigkeiten kamen. Der Schreibstil ist ok und man liest sich schnell durch. Zwischen der Geschichte sind einzelne Ausschnitte in Aktenformat oder als E-Mail verfügbar, die mehr Aufschluss liefern sollen. Dies hat leider für mich nicht funktioniert und die Geschichte unnötig verkompliziert. Ich werde die Geschichte auch nicht fortsetzen, da ich das Gefühl habe, dass es genauso weitergehen wird.

    Mehr
  • Icons 1

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    Kleine8310

    19. August 2017 um 00:40

    Lesegrund:  Bei diesem Buch hat mich der Klappentext direkt neugierig gemacht, da ich die Idee vielversprechend fand und auf die Umsetzung gespannt war.   Handlung:  In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Dol und Ro. An dem Tag, an dem der Strom ausfiel und ein ICON über Los Angeles erschien verlor Dol ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit Ro lebte sie zurückgezogen auf dem Land und versteckte sich vor einer Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann. Warum haben Ro und sie überlebt? Was macht sie anders? Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie zusammen mit Tima und Lucas eingesperrt. Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht des ICONS immun sind. Aber nicht nur das, denn die Kids finden heraus, dass ihre explosiven Gefühle, keine Schwäche sind, sondern ihre große Stärke seien könnten ...     Schreibstil:  Der Schreibstil von Margaret Stohl lässt sich problemlos und flüssig lesen. Zudem finde ich, dass die Art wie die Autorin schreibt, durch die Einfachheit gut zu einem Jugendbuch passt. Charaktere:  Mit der Ausarbeitung der Charaktere konnte mich Margaret Stohl leider nicht überzeugen. Ich hätte gerne viel mehr über die einzelnen Charaktere erfahren und habe oftmals den nötigen Tiefgang vermisst.   Spannung:  Den Spannungsbogen hat die Autorin leider nicht so gut gehalten. Mir war die erste Hälfte des Buches viel zu spannungsarm und dadurch leider auch nicht so wirklich interessant. Ab der Hälfte steigt die Spannung dann ein bisschen an, aber mir persönlich blieb da zuviel Potenzial ungenutzt. Besonders schade fand ich das auch beim Ende, welches mir nicht zwangsläufig Lust macht auch zu der Fortsetzung zu greifen.   Emotionen:   Dadurch, dass die Autorin die Charaktere, meiner Meinung nach, eher oberflächlich beleuchtet hat, kamen mir leider auch die Emotionen nicht richtig glaubwürdig rüber. Hier hätte ich mir viel mehr gewünscht. Auch die Dreiecksgeschichte hätte, in meinen Augen, nicht Not getan, und wenn hätte sie irgendwie authentischer und mit mehr Tiefgang seien müssen, was leider nicht der Fall war.     Der erste "Icons" Band konnte mich leider nicht überzeugen. Die Fortsetzung werde ich eher nicht mehr lesen!  

    Mehr
  • Icons

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    Line1984

    17. April 2017 um 09:53

    Auf diesen Reihenauftakt habe ich mich sehr gefreut.Das Cover machte mich neugierig und auch der Klappentext konnte mich überzeugen. Zwar sind die Meinungen zu diesen ersten Band sehr unterschiedlich aber das störte mich nicht.Ich wollte mir selbst ein Bild machen und begann voller Vorfreude mit dem lesen.Was mir natürlich aufgefallen ist, ist dass dieses Buch anders ist.Ich muss dazu sagen ich habe noch kein Buch der Autorin gelesen deshalb habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten.An ihren Erzählstil musste ich mich erste einmal gewöhnen, doch bereits nach weniger Seiten war ich mitten in der Story drin.Ihr Schreibstil liest sich flüssig und auch locker und genau deshalb habe ich dieses Buch in Rekordzeit ausgelesen.In diesem buch gibt es zudem noch geheime Unterlagen die das Geschehene beleuchten und ein wenig Klarheit bringen.Zum Inhalt werde ich nichts weiter sagen da die Spoiler Gefahr einfach zu groß wäre.Nur so viel:Fremdartige Lebewesen haben die Erde eingenommen und die völlig Kontrolle erlangt.In jeder größeren Stadt stehen sogenannte ICON Türme, mit Hilfe der Signale die diese Türme verströmen gelang es diesen Lebewesen den Großteil der Menschen auszulöschen.Die wenigen Überlebenden versuchten diese Türme zu zerstören, doch jeder der sich ihnen nähert stirbt sofort.Die überlebenden Menschen flüchten aus den Städten und Leben versteckt im Innenland so auch die Gras Menschen wie Dol und Ro.Die Grundidee des Buches ist grandios, die Mischung aus Si - Fi und Dystopie macht das ganze so besonders.Die Charaktere in diesem sind vielschichtig und authentisch.Man schließt sie nicht sofort ins Herz denn sie tragen ihre Fehler offen vor sich her.Dennoch sind Dol und Ro zwei Charaktere die unglaublich sind.Die Handlung an sich ist spannend, rasant und nervenaufreibend.Insgesamt gesehen hat mir dieser Auftakt richtig gut gefallen, ich habe nur zwei kleinere Kritikpunkte:Es gab während des Lesen immer wieder kleinere Längen in denen sich das Buch etwas zog. Zudem hätte ich mir bei den Charaktere etwas mehr Farbe gewünscht, sie wirkten auf mich manchmal unnahbar. Zudem hatte ich viele Fragen die im Verlauf der Story leider nicht beantwortet wurden.Aber dennoch muss ich sagen das dass Gesamtpaket einfach passt.Mir gefiel es trotz meiner kleinen Kritikpunkte richtig gut.Ich bin jetzt sehr gespannt was mich im zweiten Band erwarten wird und werde auch diesen lesen.Fazit:Mit "Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis" ist der Autorin ein Auftakt gelungen der mich überzeugt hat. Trotz kleinerer Schwächen konnte mich dieser erste Band überzeugen.Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannende Idee - aber mit ein paar Längen leider dabei

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    Buchraettin

    14. April 2017 um 09:27

    Die erste Seite des Buches gibt dem Leser eine Art Warnhinweis, dass dieses Buch etwas Besonderes ist. Neugierig machte mich hier das Wort „Projekt Menschheit“. Im anschließenden Prolog, der sehr intensiv geschrieben ist, scheint eine Art Invasion der Erde von statten zu gehen. Ungewöhnlich war hier die Sichtweise des Babys. Nun springt die Geschichte in die Zukunft. Das Mädchen von damals, das Baby ist eine Jugendliche geworden – in einer Welt, die ganz anders ist als damals.  Eine Welt, in der die Menschheit nicht mehr allein ist auf der Erde. Es scheint eine Invasion von Aliens gegeben zu haben, das erfahre ich als Leser durch die Andeutungen. Im Buch verstreut tauchen auch immer wieder Berichte auf, die mir mehr Licht auf das Geheimnis der „Icons“ bringen.  Es ist ein Forschungsbericht, der immer wieder auftaucht. Dol berichtet in diesem Buch ihre Geschichte. Sie hat Fähigkeiten, ein graues Mal, wer ist sie? Welche Mission hat sie? Anfangs tappe ich hier ein wenig im Dunkeln, es gibt immer wieder Hinweise, kleine Details, auch zu der Invasion. Unklar war mir, ebenso wie den Protagonisten, was wollen die Aliens wirklich? Wer sind diese Kinder? Das ist spannend zu lesen.  Das war für mich sehr gelungen, weil es die Spannung während des Lesens aufrecht hielt.  Zumindest am Anfang des Buches ging mir das so. Dieses Zusammenspiel der Figuren, auch wenn ich die Forschungsberichte kenne, die an die Gesandte gerichtet sind und das Ziel die Menschheit zu retten haben, blieb es für mich alles noch ein wenig im Dunkeln.  Was mir aber fehlte war dennoch die sich steigernde Spannung. Manchmal wurde es mir etwas lang beim Lesen, so dass ich das Buch zur Seite legen musste. Das ist eigentlich schade, weil die Idee der Geschichte fand ich sehr gelungen. Durch die Häppchen, diese immer wieder ein wenig Details auf decken Methode, war es ein teilweise fesselndes Lesen. Die Kinder, die Fähigkeiten, auch das wird in den Forschungsberichten immer weiter aufgedeckt  und erklärt.  Es ist ein recht spannender SF, den ich mir auch als Einstieg bei Jugendlichen in dieses Genre gut vorstellen kann. Ein gelungene Geschichte und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Eine Invasion der Erde- eine spannende Geschichte, die ich mit den Protagonisten als Leser an ihrer Seite entdecke.

    Mehr
  • Tolle Grundidee mit unzureichender Umsetzung

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    Benni_Cullen

    12. April 2017 um 14:11

    Ich mag ja Reihen total, die einen dystopischen und/oder Sci-Fi-Charakter haben. Als ich dann die Vorschauen gesehen und "Icons" entdeckt hatte, freute ich mich total auf die Geschichte, denn sie klang wie ein guter Mix aus diesen beiden Genres. Als das Buch ankam musste ich allerdings den richtigen Zeitpunkt abwarten, denn für eine Reihe nehme ich mir gerne Zeit und lese sie auch nach Möglichkeit nah beieinander. Und da der letzte Teil des Zweiteilers am 28. April erscheint, dachte ich mir vor einigen Tagen: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um in die Geschichte einzusteigen. Und so las ich den ersten Teil und war überrascht, was ich erhalten hatte.Dol und Ro leben verwildert bei den sogenannten Gras-Menschen: Sie verzichten auf jeglichen Strom, denn sie wollen nicht von den Herrschern und den Gesandten entdeckt werden. Denn diese haben den Großteil der Menschheit mithilfe der ICONS ausgeschaltet - nun arbeiten die Überlebenden für die Gesandten und werden gezwungen, Bauten in den dreizehn ICONS-Städten zu errichten. Die restlichen Städte wurden ausgeschaltet und sind still. Dol bekommt von all dem nichts mit, bis sie eines Tages in das Zentrum der Gesandten verschleppt wird und diese gefährliche Tests mit ihr und ihrem Freund Ro durchführen. Doch nicht nur das: Auch mit Lucas und Tima wurden Tests durchgeführt, denn die vier Jugendlichen könnten der Schlüssel zur Rettung der Menschheit sein. Doch finden die Vier die Kraft und besonders den Glauben an sich selbst, um diese Aufgabe zu bewältigen?Die Grundidee des Buches ist einfach großartig: Fremdartige Lebewesen besetzen die Erde, übernehmen die Kontrolle über das Stromnetz und bringen durch die Signale der ICON-Türme den Großteil der Menschheit um. Niemand kann diese zerstören, denn wer sich den Türmen näher ist sofort tot. Deshalb unterwerfen sich auch die wenigen Überlebenden oder verziehen sich ins Innenland, weit weg von den großen Städten. So auch die Gras-Menschen, bei denen Dol und Ro wohnen. Schnell scheint jedoch klar zu sein, dass die beiden sich von den anderen Personen unterscheiden, denn sie haben einzigartige Fähigkeiten und Talente. Aufgrund dieser Aspekte interessiert einen der Roman auch sofort und man ist fasziniert von der Welt, wenngleich ich persönlich am Anfang Startschwierigkeiten hatte, denn man wird sofort in die Welt hineingeworfen, ohne wirklich Erklärung darüber zu bekommen, in welcher Situation sich die Welt befindet. Dies wird im Lauf der Geschichte dann klarer, führte aber bei mir auch dazu, dass ich total verwirrt war und zunächst gar nicht im Buch ankam.Zu diesem Gefühl trugen leider auch die Figuren bei: Sowohl Dol als auch Ro und die anderen Figuren sind einem nicht sofort sympathisch und tragen ihre Fehler ziemlich offen vor sich her. So ist Dol ziemlich naiv und vertraut so gut wie jedem und Ro wird bei der kleinsten Kleinigkeit sofort aggressiv. Keine gute Kombination und auch nicht unbedingt förderlich, um sich mit den Figuren identifizieren zu können. Als Leser waren mir die Gedanken der Figuren teilweise wirklich gleichgültig, denn ich konnte sie mir schon vorher ausmalen und behielt stets recht. Damit konnte mich die Story einfach nicht packen und schaffte dies auch bis zum Schluss nicht.Auch die Entwicklung des Buches konnte mich nicht überzeugen: Es kam so wie gedacht, weshalb keine Spannung aufgebaut werden konnte. Nur gegen Ende schaffte es die Autorin dann, dass man gebannt da saß und unbedingt wissen wollte, wie das große Finale nun von statten geht. Und da hatte sie mich dann auch, allerdings kam dies zu einem Zeitpunkt, an dem das Buch im Prinzip schon fast beendet war und ich schon wieder loslassen musste. Hier wurde viel Potenzial vergeudet, denn man hätte am Anfang einfach die Umstände besser erklären und sich dann auf den großen Showdown und den Aufbau dahin konzentrieren sollen.Mein Fazit:Insgesamt war für mich damit die Geschichte sehr unausgeglichen: Anfänglich ging es mir viel zu schnell, gleichzeitig kam die Geschichte nicht richtig in Fahrt, bevor dann alles wieder sehr schnell ging. Die Autorin konzentriert sich hier nicht auf die wichtigen Stellen und verliert sich teilweise in unwichtigen Szenarien. Ich habe das Gefühl, dass sie sich hier nicht wirklich überlegt hat, wie sie die Geschichte am besten erzählt, aber gleichzeitig auch hohe Erwartungen an sich hatte. Durch Zeitungsberichte und Notizen aus illegalen Büchern am Ende der jeweiligen Kapitel wollte man außerdem Spannung reinbringen, was aber nur teilweise gelungen ist, denn anfangs hat mich das mehr verwirrt als Spannung bei mir ausgelöst. Alles in allem also eine sehr gemischte Leseerfahrung, denn "Icons" hat eine tolle Grundidee, aber eine unzureichende Ausführung. Ob ich mir deshalb den zweiten Teil besorgen werde? Ich weiß es nicht, generell möchte ich ja gerne Reihen beenden, andererseits müsste ich zu den Zeitpunkt ja dann ein anderes Buch dafür nicht lesen, was ich viel mehr interessieren würde. Aufgrund dieser Gefühle erhält das Werk von Margaret Stohl von mir befriedigende 3 von 5 Sterne und damit keine dringende Leseempfehlung.

    Mehr
  • Gute Idee, die noch nicht vollkommen ausgenutzt wurde

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    SLovesBooks

    02. April 2017 um 21:55

    Meine Meinung: Die Beschreibung des Buches klang gleich interessant. Die Autorin kenne ich bereits von der Sixteen Moons Reihe. Zuerst muss ich den Weitenentwurf loben. Ich finde, dass dort die dystopischen Elemente wirklich gut herausgearbeitet wurden. Man erfährt in diesem Teil aber insgesamt noch recht wenig über die Welt und auch die ICONS. Ich hoffe, dass Band 2 in dieser Hinsicht mehr bereit hält. Die Idee finde ich wirklich gelungen. Sie wirkt auch wirklich frisch und neu. Keinesfalls habe ich so etwas schon mal in irgendeiner Form gelesen. Leider konnte mich die Autorin nicht dauerhaft fesseln. Es gab recht lange Passagen, die sich gezogen haben. Diese befanden sich in der ersten Hälfte. Der Einstieg gelang mir nicht so einfach, weil man sich erst mal zurechtfinden musste. Die Spannung setzte in der zweiten Hälfte ein. Auch Actionszenen konnten meine Aufmerksamkeit zurück erobern. Ein paar Wendungen, die mich überraschten, baute die Autorin ebenfalls ein. Die Charaktere sind bunt gemischt. Jeder ist auf seine Art interessant. Ihre unterschiedlichen Kräfte zu erkunden fand ich sehr spannend. Leider bereitete mir die soziale Kompetenz der Protagonisten des Öfteren Schwierigkeiten. Sie kommen nicht so gut miteinander klar. Streit gibt es immer wieder. Sie bilden keine Einheit und schwächen einander eher. Bis es plötzlich einen Umschwung gab, der dann nicht komplett nachvollziehbar war. Ein harmonisches Lesen konnte so nicht einsetzen, vielmehr ließt man voller Erwartungen. Die Protagonistin Ro mochte ich. Auch wenn sie noch viel Naivität mit sich bringt, finde ich ihre Handlungen und Einstellungen nachvollziehbar. Ihre zarte Liebesgeschichte habe ich gerne verfolgt. Auch die anderen Charaktere sind vielschichtig. Bei einigen kann man allerdings noch nicht so recht einschätzen in welche Richtung sie sich entwickeln werden. Der Schreibstil ist manchmal etwas trist. Dadurch entstehe auch die zähen Passagen. Ich kam nicht wirklich in einen Lesefluss, abgesehen vom Ende. In die Dialoge dürfte sie meiner Meinung nach gerne etwas mehr Pepp bringen. Gerne hätte ich mir schon mehr Informationen über die Welt und Hintergründe gewünscht. Insgesamt konnte das Buch meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Ich hätte mir ein wenig mehr Sogwirkung und kontinuierlichere Spannung gewünscht. So richtig in seinen Bann gezogen hat mich das Buch leider nicht. Trotzdem finde ich die Idee und Welt sehr interessant. Es gefällt mir. Da noch sehr viele Fragen offen sind, hoffe ich auf Antworten in Band zwei. Ich möchte wirklich gerne wissen wie diese Geschichte endet.

    Mehr
  • Potential, das nicht ausgeschöpft wird

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    jaylinn

    02. April 2017 um 09:11

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com. Viele von euch wissen ja, dass ich für Janine von Büchersüchtiges Herz³ regelmäßig Gastrezensionen schreibe. Und nun ist es wieder so weit! Allgemeines: Icons – Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis ist der erste Teil einer Dilogie. Das Jugendbuch wird ab 14 Jahren empfohlen und ist im Februar 2017 bei Fischer FJB erschienen. Autorin Margaret Stohl ist einigen von euch vielleicht als Autorin von Sixteen Moons oder durch die Verfilmung Beautiful Creatures ein Begriff. Ich kannte sie bisher nicht – somit war ihr 416 Seiten umfassendes Jugendbuch mein erstes Buch von ihr. Inhalt: „Alles änderte sich an jenem Tag. Am Tag, als das ICON über Los Angeles erschien. Am Tag, als der Strom ausfiel. Am Tag, als Dols Familie starb. Am Tag, an dem die Welt einen Kampf verlor, von dem sie zuvor nichts geahnt hatte. Seitdem hat Dol ein einfaches Leben auf dem Land geführt, zusammen mit Ro, der auch überlebte – geschützt vor dem Schatten des ICONS und seiner furchterregenden Macht. Versteckt vor der Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann. Sie sind anders. Sie haben überlebt. Warum? Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie gefangen genommen und mit der ängstlichen Tima und dem charismatischen Lucas zusammen eingesperrt. Man nennt sie ICON-Kinder. Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht der ICONS immun sind. Hin und her gerissen zwischen dem grüblerischen Ro und ihren Gefühlen für Lucas, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, hat Dol sich nie unsicherer gefühlt. Und während die Spannungen zunehmen, entdecken die ICON-Kinder, dass ihre explosiven Emotionen, die sie immer für ihre größte Schwäche gehalten hatten – in Wahrheit ihre größte Stärke sein könnten.“ (Quelle: Fischer Verlage) Meine Meinung: Icons ist ein Buch, das man lesen kann, aber nicht lesen muss. Natürlich ist es immer schwierig, eine Rezension mit einem solchen Satz zu beginnen. Aber bei diesem Buch kann ich nicht anders, als genau so anzufangen. Icons lässt einen als Leser unbefriedigt zurück, beantwortet keine Fragen und gibt nur wenig über seine eigene Welt preis. Das ist geradezu frustrierend. Stohl hat eine sehr einfache Welt erschaffen, die trotzdem an allen Ecken und Enden unbeantwortete Fragen hinterlässt. Sie hat es sich meiner Meinung nach zu einfach gemacht. Es ist nahezu unmöglich, dass alles im zweiten und letzten Band beantwortet wird. Vermutlich wird vieles einfach unerklärt und wenig komplex bleiben. Wer hier nun eigentlich genau wen regiert und was die ICON-Kinder eigentlich wirklich können, habe ich im ersten Band zum Beispiel nicht erfahren. Vieles bleibt angedeutet und bringt daher wenig Lesefreude. Und eigentlich wäre Potential da: Innerhalb der Handlung passiert nicht so viel, dass man nicht noch einige Geschehnisse hätte einbauen können. Zudem herrscht unter den vier Protagonisten eine Stimmung, die mich manchmal hat verzweifeln lassen. Konflikte entstehen und werden ausgetragen – das aber auf eine Art und Weise, die wenig passend für das Alter der Protagonisten erscheint. Auch die obligatorische Liebesgeschichte wirkt auf mich platt und recht wenig durchdacht. Nicht an allen Stellen wurde Icons gut übersetzt. Manchmal entsteht dadurch der Eindruck, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt, welches „mal eben zwischendurch“ lektoriert worden ist. Nichtsdestotrotz wollte ich das Buch weiterlesen. Meine Motivation war, herauszufinden, was hinter alldem steckt. Vor allem die Einträge nach oder vor jedem Kapitel haben mich neugierig gemacht. Sie könnten allerdings auch etwas abwechslungsreicher gestaltet werden, die ersten paar Zeilen waren nahezu immer gleich. Nachdem ich das erkannt hatte, habe ich sie dann auch recht schnell abgescannt. Aber sie hielten mich quasi bei der Stange und gaben dem Buch eine weitere Dimension. Fazit: Icons hat Potential, das nicht ausgeschöpft wird. So kann ich dem Buch leider nur zwei Herzen geben.

    Mehr
  • Mehr erwartet...

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    darkshadowroses

    05. March 2017 um 15:30

    In Icons tauchen wir in eine dystopische Welt ein, die von Aliens regiert wird. Die Bewohner nenne sie allerdings die Herrscher.Als die Herrscher vor Jahren auf die Welt kamen, brachten sie Verwüstung und Zerstörung mit sich. Zusammen mit 13 sogenannten Icons, übernahmen sie die Erde und versklavten diejenigen, die nicht getötet wurden.Manche Menschen leben in den Gras Landen, fernab der großen Städte in denen die Herrscher herrschen.So auch Dol und ihr bester Freund Ro. Die beiden haben ein ziemlich einfaches Leben auf einem kleinen Hof, abgeschottet von der Stadt.Alles ist friedlich und ruhig, bis sie eines Tages von einem Trupp Sympa Soldaten überfallen werden und Dol gefangen genommen wird.Ro kann sie kurzzeitig retten, doch die Soldaten kommen ihnen auf die Spur und bringen sie zur Gesandschaft, wo sie gefangen genommen werden.Das CoverDas Cover finde ich wirklich total hübsch. Ich liebe die blaue Farbe und ich finde es total cool, wie der Blitz in den Titel einschlägt und ihn anblitzt. Auch die vier Protagonisten auf dem Cover finde ich eine gute Idee.Meine Meinung Die Idee dieser Geschichte finde ich wirklich toll. Ich finde es interessant was es mit diesen Icons auf sich hat und was die Protagonisten für eine Rolle dabei spielen. Leider habe ich mir aber eine etwas actionreichere Geschichte vorgestellt. Die Story kommt nicht wirklich in Fahrt und dümpelt eher etwas vor sich hin.Was ich echt schade finde, denn die Story hat Potenzial. Margaert Stohl hat einen angenehmen und schnell zu lesenden Schreibstil, allerdings fehlen mir hier und da dann doch die Erklärungen. Ich bin öfters mit Fragezeichen zurückgeblieben die ich bis Ende des Buches auch nicht beantwortet bekommen habe.Was mich aber wohl am meisten gestört hat, waren die Charaktere.Die vier Hauptprotagonisten treffen im Laufe der Geschichte aufeinander und sind sich einfach permament am streiten.Ein böses wird, eins da und schon schlagen und prügeln sie sich auf dem Boden, wegen meiner Meinung nach eigentlich belanglosen Themen.Und das zieht sich das ganze Buch so hindurch. Auch die Liebesgeschichte zwischen Dol, Ro und Lucas war mir zu aufgesetzt. Da kam leider gar nichts bei mir rüber. Ist sie in dem Moment noch in den einen verliebt, mag sie im nächsten schon den anderen und dann wieder keinen von beiden. Etwas merkwürdig und nicht ganz nachvollziehbar für mich.Ich habe das Buch dennoch gerne gelesen, allerdings musste ich mich erst aufraffen um es in die Hand zu nehmen, habe ich das dann aber erst einmal geschafft, ging es ziemlich flüssig und gut mit dem Lesen voran.Das Ende des Buches wurde dann aber doch etwas Spannend und konnte das ganze dann wieder etwas aufwerten. Daher kann ich dem Buch leider nur2,5 von 5 Sternengeben. Nichtsdestotrotz möchte ich gerne den zweiten Teil von Icons lesen, da ich wissen möchte wie es weitergeht. Ich denke auch dass es einigen von euch gefallen wird, da ich auch schon ein paar positive Meinungen gehört habe.

    Mehr
  • Ein wenig mehr erwartet

    Icons - Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis

    Lesemaus-M

    26. February 2017 um 17:07

    Klappentext/Inhalt: Sie sind anders. Sie haben überlebt. Warum? Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie gefangen genommen und mit der ängstlichen Tima und dem charismatischen Lucas zusammen eingesperrt. Man nennt sie ICON-Kinder.Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht der ICONS immun sind. Hin und her gerissen zwischen dem grüblerischen Ro und ihren Gefühlen für Lucas, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, hat Dol sich nie unsicherer gefühlt. Und während die Spannungen zunehmen, entdecken die ICON-Kinder, dass ihre explosiven Emotionen, die sie immer für ihre größte Schwäche gehalten hatten – in Wahrheit ihre größte Stärke sein könnten. Meine Meinung: Als ich den Klappentext das erste Mal durchgelesen habe, wollte ich es sofort lesen. Ich hatte einige Erwartungen aber leider wurden nicht alle erfüllt. Die ICONS kamen und die Welt hat sich verändert. Der Strom blieb fern und die Welt hat den Kampf verloren. Dol hat ihre Eltern verloren und lebt seitdem auf dem Land. Sie führt ein ganz einfaches Leben. Eines Tages wird aber alles anders. Sie muss fliehen und dafür kämpfen, dass sie am Leben bleibt. Dann begegnet sie Lucas und vertraut ihm. Dabei gerät sie in die Fängen des Feindes. Dort lernt sie Lucas aber auch Tima besser kennen. Sie merkt schnell, dass die vier anders sind als alle anderen. Dol lebt in einfach Verhältnissen und hat noch nicht viel von der Welt gesehen. Außerdem hat sie eine besondere Gabe. Als dann etwas schlimmes passiert, muss sie fliehen. Dabei wird sie in Gefangenschaft genommen. Sie ist in Trauer, hat aber auch Angst, was passieren wird. Dann überschlagen sich die Ereignisse und sie steht Lucas gegenüber. Sie vertraut ihm und dies wird sie schnell bereuen. Danach ist ihr Leben einfach nur noch trostlos. Sie will aber so gern herausfinden, was es mit ihr und den anderen auf sich hat. Sie begibt sich auf eine gefährliche Mission um endlich die Wahrheit zu erfahren. Sie beweist an vielen Stellen große Mut aber dennoch siegt oftmals ihre Naivität. Der Anfang war gut und ich habe mich auf die Geschichte gefreut. Nach und nach habe ich aber gemerkt, dass ich mit Dol einfach nicht klar komme. Sie war an vielen Stellen so naiv, dass es nicht mehr schön war. Die Geschichte an sich ist gut und auch die Grundidee. Mir war aber diese tolle Idee viel zu lasch umgesetzt. Vor allem hat es mich gestört, dass die vier am liebsten gar nichts miteinander zu tun hatten wollen. Vor allem fand ich auch den Umbruch gegen Ende sehr komisch und verwirrend. Plötzlich wollen sie zusammenhalten und alles herausfinden, obwohl sie sich nicht ausstehen können. Außerdem ging mir dieses hin- und her von Dol auch oft auf die Nerven. Dennoch gab es einige spannende Stellen und die Welt fand ich sehr interessant. Das Ende war dann aufwühlend und ich bin mir ziemlich sicher, dass Band zwei viel viel besser werden kann. Fazit: Die Grundidee ist großartig aber die Umsetzung hat mir nicht ganz zugesagt. Mit Dol haben wir eine sehr naive Protagonistin. Eine gewisse Naivität ist ja in Ordnung aber hier war mir das wirklich zu viel. Außerdem fand ich es sehr störend, wie die vier zueinander waren. Dennoch gab es viele interessante Stellen und die Welt hat mich auch faszinierend. Ich denke, dass die Fortsetzung wesentlich besser werden kann. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 4/5 Inhalt: 3/5 Schreibstil: 3/5 Gesamtpaket: 3/5 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks