Margaret Tarner

 3,9 Sterne bei 101 Bewertungen

Alle Bücher von Margaret Tarner

Cover des Buches The Great Gatsby (ISBN: 9783192929588)

The Great Gatsby

 (413)
Erschienen am 07.10.2011
Cover des Buches My Cousin Rachel (ISBN: 9783195229586)

My Cousin Rachel

 (4)
Erschienen am 15.04.2008
Cover des Buches The Eye of the Tiger (ISBN: 9783191929589)

The Eye of the Tiger

 (1)
Erschienen am 24.10.2005

Neue Rezensionen zu Margaret Tarner

Cover des Buches The Great Gatsby (ISBN: 9783192929588)I

Rezension zu "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald

Ein sehr durchdachtes Buch mit tiefer Bedeutung!
isas_bookworldvor 9 Monaten

Ich empfand den Schreibstil des Autors als sehr angenehm und auch im Englischen als leicht verständlich. 


An sich war das Buch sellenweise leider sehr langatmig, wurde gegen Ende dann aber richtig spannend. Die ersten beiden Drittel des Buches ist zumindest "aktiv" nicht viel passiert, dafür hatte das Buch auf einer tieferen Ebene durchgehend viel zu bieten. Nachdem man etwas über die Geschichte nachgedacht hat, war sie doch sehr emotional, lehrreich und unglaublich bedeutungsvoll. Man lernte sehr viel über das Leben und das, was im Leben wirklich wichtig ist.


Die Charaktere waren teilweise wirklich sehr seltsam und dadurch auch etwas nervig. Daisy hat mir zu viel gejammert, Tom war ein absoluter A°sch - aber das war auch wichtig für die Geschichte - und Gatsby war einfach Gatsby - dazu mehr zu sagen würde jetzt spoilern.Nick - den Erzähler - mochte ich hingegen sehr. Er wirkte auf mich wirklich sympathisch und erzählte die Geschichte auf interessante Weise. Meine Favoritin war allerdings Jordan Baker, die mich mit ihrer Art, die man gar nicht richtig beschreiben kann, mega sympathisch war. Ich habe ihre Verhaltensweisen einfach total gefühlt.


Alles in allem empfinde ich das Buch als sehr wertvoll und kann es wirklich empfehlen und gebe der Geschichte aufgrund kleiner Schwächen 4 Sterne. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches The Great Gatsby (ISBN: 9783192929588)J

Rezension zu "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald

Nicht wirklich mein Fall
Jamiivor 10 Monaten

Inhalt
Nick zieht frisch in das Nachbarhaus von Jay Gatsby ein und wird bald wiederkehrender Gast auf dessen Partys. Als Gatsby allerdings herausfindet, dass Nick Daisy Buchanan, seine alte Geliebte, kennt, ist Gatsbys Interesse geweckt. Dass er die Partys eigetlich nur veranstaltet, weil er hofft, dass Daisy eines Tages aufkreuzt, wird Nick erst später klar.

Als es schließlich doch zu einem Treffen von Gatsby und Daisy kommt und die beiden eine Affäre anfangen, gerät die Welt aller beteiligten aus den Fugen.


Meine Meinung
Ich war nicht wirklich begeistert von dem Buch. Obwohl die Charaktere interessant und teilweise sehr gut beschrieben waren, habe ich mit der Langsamkeit und der fehlende Plot etwas irritiert.
Gegen Ende hin ist es interessanter geworden und ich hatte das Gefühl, es gibt etwas mehr Plot, außer, dass Gatsby gerne Daisy treffen will.

Ich will auch die Kontroverse nicht ganz außer Acht lassen, dass f. Scott unter Umständen ein Teil des Buches aus den Tagebüchern von seiner Frau Zelda plagiarisiert habe (https://en.wikipedia.org/wiki/Zelda_Fitzgerald#F._Scott_Fitzgerald).
Es gibt allerdings wahrscheinlich wenige Klassiker, die "the American Dream" besser darstellen, als Fitzgeralds' The Great Gatsby.


Fazit
Mühsam zu lesen, gibt aber etwas einblick in das teilweise sehr romantisierte glamour Leben der amerikanischen 20er Jahre.


(2.5 Sterne)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches The Great Gatsby (ISBN: 9783192929588)V

Rezension zu "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald

Große Gesellschaftskritik oder konstruierte Geschichte?
Vorleser2vor einem Jahr

Vor allem der Beginn des Buches gefiel mir sehr gut. Der Protagonist Nick hat zu Beginn sehr wenig Charakter und ich habe bestimmt 60 Seiten gebraucht, um mir überhaupt seinen Namen zu merken - ich vermute jedoch, dass dies gar gewollt ist, denn es dauert einige Zeit, bis man überhaupt seinen Namen erfährt und auch von Gatsby selbst wird er kein mal mit seinem richtigen Namen angesprochen. Der Roman sprüht vor Elan, Leichtigkeit und Witz. Eine meiner Lieblingsszenen ist die erste Begegnung von Nick und Gatsby. 

Nach der Hälfte des Romans hat sich jedoch mein Leseerlebnis abrupt geändert. War ich davor noch so begeistert, gab es ein ganzes Kapitel, was für mich ein reiner Lückenfüller war. Es geht mir nicht darum, dass sich in jedem Kapitel die Ereignisse überschlagen müssen. Für mich war es jedoch zu offensichtlich, dass das Kapitel schlicht als Lückenfüller diente — weder der Charakter Nicks wurde weiterentwickelt, noch wurde etwas über Gatsby´s Beziehung zu Daisy offenbart.  

Die ganze Rezension findet ihr unter: http://dievorleser.blogspot.com/2021/01/f-scott-fitzgerald-great-gatsby.html 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks