Margaret Weis , Tracy Hickman Die Legenden der Drachenlanze 1. Die Brüder

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(11)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Legenden der Drachenlanze 1. Die Brüder“ von Margaret Weis

Von Weis, Margaret ; Hickman, Tracy Aus dem Amerikanischen von Böhm, Marita ( Fantasy). Illustr., 2 Ktn.-Skizz. 223 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.07.1999')

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Legenden der Drachenlanze 01. Die Brüder" von Margaret Weis

    Die Legenden der Drachenlanze 1. Die Brüder
    chubby

    chubby

    12. March 2012 um 07:16

    Der neue Zyklus "Legenden der Drachenlanze" beginnt mit dem Buch "Die Brüder". Auch hier werden wieder 6 Bücher eine Reihe bilden. ------------------------------------------------------------------------------------------------------ 2 Jahre sind nach den Chroniken mit ihrem Kampf gegen die dunkle Göttin vergangen. Das Buch beschreibt die Geschichte was mit den Brüdern Raistlin und Caramon geschieht nach dem vermeintlich Ruhe eingekehrt ist. Sehr schön werden die beiden Charaktere in den Vordergrund gestellt und ein Spannungsbogen aufgebaut. Wie hat sich Raistlin der Rotmagier war entwickelt und was macht sein Bruder Caramon nach dem der Krieg zu Ende ist. Das Buch ist ein schöner Einstieg in den neuen Zyklus und verspricht eine spannende Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Legenden der Drachenlanze 01. Die Brüder" von Margaret Weis

    Die Legenden der Drachenlanze 1. Die Brüder
    darkchylde

    darkchylde

    Mit „Die Brüder“ startet der „Legenden der Drachenlanze“-Zyklus. Die Geschichte an sich setzt zwei Jahre nach dem Ende des Lanzenkrieges ein, der in den sechs Büchern der „Chronik der Drachenlanze“ erzählt wurde. Während man im ersten Zyklus gleich eine ganze Gruppe von Personen um den Halbelf Tanis bei ihren Abenteuern begleiten durfte, stehen diesmal ganz klar die Zwillinge, also der zwielichtige Magier Raistlin und der Krieger Caramon, im Mittelpunkt des Geschehens. ------- Zwei Jahre sind also vergangen, seit die Gefährten den Kampf gegen die Dunkle Königin und Göttin Takisis aufgenommen und unter großen und schmerzlichen Opfern gewonnen haben. Der gleichsam hassens- und liebenswerte Magier Raistlin, der am Ende des Lanzenkrieges offenbarte, auf welcher Seite er tatsächlich steht (nämlich auf seiner eigenen), ist zwischenzeitlich noch ein wenig mächtiger, aber auch böser geworden. Als neuer Herr über den verfluchten Turm der Erzmagier in Palanthas erscheint ihm eine mögliche Herrschaft über die ganze Welt Krynn nicht genug. So fasst er den finsteren Plan, das Portal in die Dimension der Götter zu durchschreiten, die Dunkle Königin Takisis herauszufordern und ihren Platz einzunehmen. Da jedoch die erforderlichen Zauber zum öffnen des Portals bereits während der Umwälzung 300 Jahre zuvor verloren gingen, muss Raistlin in die Vergangenheit reisen, um bei Fistandantilus zu lernen – dem mächtigsten und bösartigsten Magier, der je auf Krynn gelebt hat. Weit entfernt von Palanthas trifft die schöne aber unterkühlte Klerikerin Crysania in Solace, der Stadt in den Bäumen ein, um Raistlins ehemalige Gefährten für ihre Sache zu gewinnen: seltsam fasziniert von Raistlin, will sie diesen auf den rechten Weg zurückführen. Caramon, zwischenzeitlich völlig aus dem Leim gegangen und dauerbetrunken, scheint jedoch erst einmal keine große Hilfe. Doch dann taucht der Kender Tolpan auf…in Begleitung einer alten Bekannten… ------- Insgesamt ist dem Duo Hickman/Weis mit „Die Brüder“ ein noch besserer Auftakt gelungen, als seinerzeit mit „Drachenzwielicht“ im ersten Zyklus. Die Charaktere haben sehr an Tiefe gewonnen. Wie üblich erwartet einen die schon bekannte Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Humor, die für sehr unterhaltsame Lesestunden sorgt. Ein wirklich gelungener Auftakt in ein neues Abenteuer!

    Mehr
    • 2