Margareta Schenk Mias Traum

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mias Traum“ von Margareta Schenk

Die siebenjährige Mia träumt sich mit ihrem Teddy Tapsi ins Märchenland. Damit Tapsi dort bleiben kann, muss Mia eine Aufgabe erfüllen. Sie freut sich darauf und hat auch ein wenig Angst. Doch dann erfährt sie: das Märchenland ist in Gefahr. Mia will bleiben und helfen. Aber sie hat sich zu viel vorgenommen und droht zu scheitern. Wird sie Hilfe erhalten? Oder wird sie endgültig scheitern?

Hübsche Story mit einigen Märchen, mit größerer Schrift auch für das Erstlesealter geeignet

— Nefertari35

Märchen die nicht rein Mädchenhaft sind.

— Seelensplitter
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mias Traum von Margarete Schenk

    Mias Traum

    Nefertari35

    21. February 2016 um 17:24

    Kurze Inhaltsangabe: Die siebenjährige Mia träumt sich mit ihrem Teddy Tapsi ins Märchenland. Damit Tapsi dort bleiben kann, muss Mia eine Aufgabe erfüllen. Sie freut sich darauf und hat auch ein wenig Angst. Doch dann erfährt sie: das Märchenland ist in Gefahr. Mia will bleiben und helfen. Aber sie hat sich zu viel vorgenommen und droht zu scheitern. Wird sie Hilfe erhalten? Oder wird sie endgültig scheitern? (Quelle: Klappentext  "Mias Traum" von Margarete Schenk, epubli-Verlag) Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges: Die Autorin schreibt sehr farbenfroh und fantasievoll. Es macht Spaß, die Abenteuer der kleinen Mia mitzuerleben. Mias Ausdrucksweise ist mir aber oft nicht kindlich genug. Eine siebenjährige dürfte noch nicht über einen so großen Wortschatz verfügen. Ansonsten ist die Geschichte wirklich sehr schön geschrieben und eignet sich prima zum Vorlesen. Wenn die Schrift größer wäre, wäre das Buch auch sehr gut für das Erstlesealter geeignet. Mia ist ein Mädchen, das durch Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und mit Hilfe von Freunden an ihr Ziel kommt. Sehr gut erzählt und ansprechend für Kinder. Das Cover fällt Kindern aufgrund der bunten Farben und der niedlichen Gestaltung zwischen 3 und 8 Jahren ins Auge. Eigene Meinung: Mir hat "Mias Traum" gut gefallen, auch wenn Mia nicht kindlich genug spricht, für ihr Alter und einen auffallend großen Wortschatz besitzt. Trotzdem macht es Spaß, das Buch zu lesen oder vorzulesen. Die Geschichte ist sehr schön und spannend aufgebaut. Sie besitzt Struktur, was für Kinder, gerade in dem Alter wichtig ist. Zudem gibt es natürlich ein gutes Ende. Da mir dieses Kinderbuch sehr gut gefallen hat und ich es auch gerne weiterempfehle, gebe ich vier Sterne.

    Mehr
  • Märchen :)

    Mias Traum

    Seelensplitter

    25. January 2016 um 08:50

    Meine Meinung zum Buch:  Mias Traum Tapsi will ins Märchenland Erwartung: Wie immer findet ihr diesen Punkt auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Mias Traum geht um Tapsi, oder besser mit Tapsi. Beide sind im Märchenland. Damit Tapsi dort bleiben darf, muss Mia zwei neue Geschichten erfinden, doch das langt den Märchenland Bewohnern nicht. So begibt sich Mia für Tapsi in Gefahr.  Wie empfinde ich das gelesene? Man stolpert in die Geschichte hinein, die eigentlich aus 8 kurzen Geschichten besteht. Nur die Rahmenhandlung fügt das ganze zu einem ganzen.  Das dabei jedoch mit der Angst von Kindern gespielt wird, finde ich nicht ganz so gut. Ich hätte damals Angst bekommen mit fünf Jahren, wenn eine Geschichte um mein Leben gehen würde.  Ihre Eltern sind dafür sehr authentisch. Jedoch zeichnet hier die Autorin mir auch eine viel zu schwarz weiße Welt. Panische Mutter, ruhiger und doch besorgter Vater. Die Ruhe in sich ist die Oma. Die natürlich weiß wo Mia sich gerade befindet.  Die kurzen Geschichten sind teilweise sehr hart. Kein reines Heiter Teiter Märchenschloss für Kinder, sondern sind schon auch mit Kampf und Abenteuer verbunden. Warum ich denke, dass das Buch auch für Jungs lesbar ist.  Die Illustrationen zum Buch sind Geschichten echt. Ein Bild greift jedoch schon etwas voraus. Warum ich wusste was kommen wird.  Besondere Punkte im Buch: Die Autorin hat so einige Fantasy, die in kurzen und klaren Geschichten wieder gegeben wird. Auch wie sie dann letztlich die Rahmenbildung erfolgreich schrieb, macht das Buch gut zu lesen.  Fazit: Es ist kein reines Mädchenbuch, wie es das Cover beschreibt. Und mir wurde einmal zu viel mit der Angst von Kindern gespielt. Dafür ist es klar, kurz und bündig geschrieben, wo auch Jungs ihren Spaß finden können Sterne: Ich vergebe 4.

    Mehr
  • Nicht nur für kleine Märchen-Fans

    Mias Traum

    mullemaus7584

    09. August 2015 um 05:58

    Rückentext: Mia ist sieben und liebt Märchen und ihren Teddy, der eine neue Heimat im Märchenland sucht. Um ihm zu helfen begleitet sie ihn im Traum ins Märchenland. Doch das Märchenland ist in Gefahr und so beschließt Mia zu bleiben und zu helfen. Ihr Rettungsversuch für das Märchenland droht zu scheitern, doch im letzten Augenblick erhält sie Hilfe, von jemand, mit dem sie nie gerechnet hätte... Meine Meinung: Jeden Abend habe ich meinen beiden Jungs ( 2 und 5 Jahre alt ) ein Kapitel aus "Mias Traum" vorgelesen. Das der Kleine es noch nicht versteht, war mir vorher natürlich bewusst gewesen. Wie es dem Großen gefallen hat, dazu später mehr. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön. Nach jedem Kapitel hatte ich meinen Sohn gefragt, ob er alles verstanden hat. Nur so konnte ich nachvollziehen, ob dieses Buch für seine Altersgruppe geeignet ist. Als er mit strahlenden Augen und viel Freude alles nacherzählt hatte, wusste ich, die Autorin hat es sehr gut gemacht. Mein Kind war genauso begeistert wie ich. Dieses Buch ist eine Geschichte, die einige kleinere Märchen beinhaltet. Märchen, die es noch nicht gibt. Es hat wirklich Spaß gemacht Mia und Tapsi ins Märchenland zu folgen. Lennox (5) seine Meinung: Das Buch ist cool. Gibt es davon noch eins? Können wir das morgen wieder von vorne anfangen zu lesen? Mama, können wir nicht auch ins Märchenland? Fazit: Ein wunderschönes Buch, welches kleine Märchen in einer großen Geschichte vereint. Egal ob Groß oder Klein, wer Märchen mag, sollte sich dieses zauberhafte Buch nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Märchen für Alle

    Mias Traum

    Piddi2385

    04. August 2015 um 19:54

    Das Cover: Das Cover ist für kleine Kinder sehr einfach gestaltet. Die Farben finde ich sehr toll. Für mich als Erwachsener hätte es natürlich komplexer sein können. Aber für Kinder ist es echt schön,. Der Inhalt: Mia kommt bald in die Schule. Ihr Teddy Tapsi hat Angst, dass er vergessen wird und möchte ins Märchenland. Mia geht mit Tapsi ins Märchenland und erzählt Märchen, damit ihr Teddy da bleiben darf. Aber das Märchenland ist in Gefahr, ob sie helfen kann ? Meine Meinung : Ein tolles Buch für alle Kinder und Erwachsenen, die Märchen mögen. Ich fand die Märchen sehr schön geschrieben. Sehr schön, fand ich auch die "Moralischen" z.B. das Kinder mit Märchen aufwachsen sollten etc. Der Schreibstil ist für Kinder sehr gut zu verstehen. Es ist bestimmt eine ganz tolle Gute-Nacht- Geschichte. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und hätte noch 500 Seiten der Märchen lesen können. Und das Schönste war, ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt, also nix da mit "Kinderbuch" Vielen herzlichen Dank an die Autorin für das wunderbare Erlebnis wieder kurz "Kind- sein " zu dürfen und diese tollen Märchen zu genießen

    Mehr
  • Mias Traum: Tapsi will ins Märchenland

    Mias Traum

    Katrinbacher

    20. June 2015 um 17:48

    Wie rezensiert man ein Märchenbuch? Gar nicht so leicht, aber ich probiere es einfach mal. :) Mia ist sieben Jahre alt und möchte Ihrem Teddy helfen ins Märchenland zu kommen, dafür müssen die beiden zusammen träumen, damit Tapsi bleiben darf, muss Mia zwei Märchen neu erfinden. Diese Aufgabe meistert Mia mit links, doch Sie erfährt, dass das Märchenland in Gefahr ist, da keiner mehr Märchen erzählt und keine neuen Märchen mehr dazu kommen. Mia beschließt, nachdem Sie Tapsi so gut geholfen hat, auch das Märchenland zu retten, doch das ist gar nicht so einfach, dafür muss Mia sich drei neue Märchen ausdenken aber Sie wird aber immer müder. In der realen Welt leidet Mia unter schwerem Fieber und keiner weiß, wie man Ihr helfen kann. Sie kommt sogar ins Krankenhaus, dort bangen Ihre Eltern mit der Oma und warten das die Ärzte etwas finden, das Mia hilft. Die Oma erinnert sich an etwas und probiert die Eltern davon zu überzeugen, doch diese denken, jetzt verliert die Oma auch noch den Verstand und so sitzen Sie um das Bett und warten, jeder zeigt aber Mia, dass er da ist. Oma Elli hält Ihre Hand, Papa Christian sitzt auf der anderen Seite und hält ihre Hand und Mama Steffi streichelt ihre Wange, irgendwann sind alle eingeschlafen und erwachen im Märchenland, können Sie Mia helfen? Ich werde dieses Buch in meiner Familie auf jeden Fall weiterempfehlen, hier geht es um Freundschaft, Hoffnung und Zusammenhalt, alles Eigenschaften, die man einem Kind mitgeben sollte. Das Taschenbuch ist für einen schönen Leseabend mit den kleinen sehr gut geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks