Margareta Schildt Landgren Das Schweden-Kochbuch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Schweden-Kochbuch“ von Margareta Schildt Landgren

Rote Holzhäuser, blaue Seen und grüne Wälder, in denen Blaubeeren und Pilze wachsen: die Urlaubsidylle à la Bullerbü lebt! Die Schwedin Margareta Schildt Landgren hat 106 Rezepte ihrer Familie festgehalten, darunter natürlich Köttbullar und Zimtschnecken, die jedes Kind auch außerhalb Schwedens kennt und liebt. Dazu viele weitere Fisch-, Fleisch- und Nudelgerichte bis hin zu Desserts, Kuchen und leckeren Getränken. Das schwedische Jahr hat einige festliche Höhepunkte, und so erzählt die Autorin vom Lucia-Fest, von Weihnachten und dem Krebsessen im August. Dazu gibt es typische Rezepte, die sich auf die vier Kapitel Winter, Frühling, Sommer und Herbst verteilen.

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Das Schweden Kochbuch“ von Margarete Schild Landgren

    Das Schweden-Kochbuch

    ChaosQueen13

    „Das Schweden-Kochbuch“ von Margarete Schild Landgren, war ein Geschenk und der Schenker wusste nicht, das ich mich vegetarisch ernähre. Das Kochbuch ist eine kulinarische Tour durch alle Jahreszeiten in Schweden. Die Rezepte sind nach Jahreszeiten sortiert. Margarete Schild Landgren hat eine Ausbildung zur Hauswirtschaftslehrerin abgeschlossen und die Rezepte sind erstklassig aufgebaut. Neben den Rezepten findet man dort Geschichten über Sitten und Gebräuche in Schweden. Einige vegetarische Rezepte, die in dem Buch enthalten sind, habe ich schon ausprobiert und sie sind leicht herzustellen und waren köstlich. Ein schönes Kochbuch mit hochwertigem Einband.

    Mehr
    • 2
  • Kochbuchverlosung zu "Schärensommer" von Viveca Sten + Zusatzverlosung

    Schärensommer

    TinaLiest

    Zu Besuch bei Freunden auf den Schären: Liest du noch oder kochst du schon? Viveca Sten wurde mit ihren schwedischen Krimis rund um Kommissar Thomas Andreasson zur gefeierten Bestsellerautorin. Bereits mit ihrer Spannungsliteratur hat sie ihre Leser in ihre Heimat Schweden entführt und die Liebe zu ihrem Land zum Ausdruck gebracht. In ihrem neuen Buch gelingt ihr dies abermals brillant - doch es ist kein Krimi: Viveca Sten hat ihr erstes Kochbuch verfasst! "Schärensommer" ist prall gefüllt mit leckeren Rezepten und großartigen Fotografien - nicht nur von Gerichten, die schon beim Zusehen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, sondern auch mit stimmungsvollen Bildern und Texten von Viveca Stens schwedischen Lieblingsorten. Mehr zum Buch: Die Bestsellerautorin Viveca Sten hat den Tisch reich gedeckt und lädt ihre Leserinnen und Leser ein: auf ihre Schären, die idyllische Inselgruppe an der schwedischen Küste, die Schauplatz ihrer Kriminalromane rund um Thomas Andreasson und seine Jugendfreundin Nora ist. Natürlich kann ein Buch eine Reise in die Schären nicht ersetzen, aber es kann ein bisschen den Duft der Inseln und die Freude, die die Menschen dort ausstrahlen, in die heimischen Wohnzimmer und Küchen holen. Wunderschöne Fotos zeigen eine idyllische Sommerlandschaft, Viveca Sten porträtiert liebevoll Menschen und Inseln und hat in vielen Gesprächen mit den Einheimischen Rezepte gesammelt: für Gebäck wie Zitronenmuffins oder Blaubeerküchlein über Hauptgerichte wie Schwarzwurzeln mit Pfifferlingen oder den berühmten Köttbullar bis hin zu Fischgerichten, die in den Schären besonders beliebt sind. So können wir uns Viveca Stens Schweden zumindest kulinarisch nach Hause holen. Hast du Lust dich von Viveca Sten mit köstlichem Essen ins sommerliche Schweden entführen zu lassen? Möchtest du die schwedische Küche entdecken, leckere Gerichte nachkochen und Inspiration für kulinarische Abende mit guten Freunden sammeln? Wir verlosen gemeinsam mit dem Verlag Kiepenheuer & Witsch 20 Exemplare von "Schärensommer" von Viveca Sten zum gemeinsamen Kochen & Austauschen! Wenn ihr dabei sein möchtet, beantwortet einfach folgende Frage: Kennt ihr die kulinarischen Besonderheiten Schwedens? Welche schwedische Spezialität esst ihr besonders gern und was hofft ihr vielleicht auch in diesem Kochbuch zu entdecken? Ein extra Schmankerl gibt es noch obendrauf: Unter allen, die bis einschließlich 3. Mai 2015 ein Foto ihres selbstgekochten Lieblingsgerichtes aus dem Buch in diesem Unterthema teilen 5 Exemplare von Viveca Stens neuestem Krimi "Tod in stiller Nacht", dem 6. Band ihrer beliebten Krimireihe!

    Mehr
    • 385
  • Geschichten und Rezepte aus Schweden

    Das Schweden-Kochbuch

    ForeverAngel

    03. November 2014 um 12:10

    ~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~ Margareta Schildt Landgren hat ihr Kochbuch nach einem bestimmten Motto kreiert: "Eine einfache, schnörkellose Küche mit regionalen Zutaten" (S. 11). Welche Aufteilung wäre da passender als eine nach Jahreszeiten? Ihr geht es darum, wieder zurück zu ursprünglichen Küchen zu kommen, und Zutaten nicht aus aller Herren Länder zu importieren, sondern mit dem zu arbeiten, was die Saison einem bietet.  In einer kurzen Einleitung schreibt sie, wie sie zum Kochen und letztendlich zum Kochbuch schreiben gekommen ist. Danach geht es auch gleich mit der ersten Jahreszeit los. Es beginnt bei Winter und geht überFrühling und Sommer zum Herbst.Zu jeder Jahreszeit gibt es einen kleinen Text, wie man diese in Schweden erlebt, was man macht, wodurch sie sich auszeichnet. Im Anschluss daran gibt es eine kurze Geschichte über die schwedische Vorratskammer, was in ihr wann zu finden ist und welche zwei Dinge garantiert niemals, unter keinen Umständen, fehlen.  Für alle, die sich ein bisschen Schweden nach Hause holen wollen, gibt es im Anschluss daran eine Seite mit Bezugsadressen, wie etwa Schweden-Fisch oder Swedish Gourmet. Das obligatorische Register gibt es gleich zweimal: einmal mit deutschen Begriffen, einmal mit schwedischen.  Das Schweden-Kochbuch ist zwar voller Fotos, allerdings spürt man deutlich, dass hier der Fokus mehr auf Schweden denn auf das Essen gelegt wurde. Es gibt zwar allerhand Bilder über die Landschaft und die Jahreszeiten, über Märkte und Feste und Menschen. Aber kaum ein Rezept ist mit einem Foto des Gerichts bebildert. Von den ersten fünf Rezepten im Winter haben lediglich die Fleischbällchen / Köttbullar (Seite 17) ein Food Foto, die anderen vier sind vollkommen unbebildert. Für jemanden wie mich, der die Gerichte nicht nach Name sondern zunächst nach Foto aussucht, ist das sehr schade. Die Rezeptseiten sind zwar manchmal farbig hinterlegt, aber immer gleich aufgebaut. Der schwedische Name des Gerichts hat eine andere Schriftart, ansonsten wird wenig mit der Schrift gespielt und eine zweireihige "Banderole" aus Punkten ist die einzige Zierde auf den Seiten. Dadurch wirken die Rezeptseiten leider schnell langweilig und verleiten dazu, sie rasch zu überblättern. So nett es auch ist, Bilder von einem Weihnachtsbaum, Laternen und Margaretas Kindheit zu sehen, die Priorität liegt bei mir doch bei den Food Fotos. Ganz schön wiederum finde ich, dass zwischendurch die original schwedischen Rezepte mit abgedruckt wurden.  ~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~   Nun aber zu den Rezepten selbst. Ich muss gestehen, dass ich mir etwas anderes vorgestellt habe. Klar, Klassiker wie Köttbullar sind drin, aber das ist hier nicht mehr als ein Rezept für sehr einfache Fleischbällchen. Es gibt aber auch sehr viele Rezepte, die ich ohnehin schon kenne, wie etwa klassisches Vollkornbrot (63), Gebratenes Sirloin-Steak mit Kartoffelpüree (189), Kartoffelpuffer mit Bacon (197) und Tomatensuppe (143). Für solche Rezepte brauche ich eigentlich nicht extra ein schwedisches Kochbuch. Was ich dagegen vermisst habe ist beispielsweise das Rezept für schwedische Mandeltorte, die eine Freundin der Familie früher zu allen möglichen Anlässen gebacken hat und deren Rezept sie partout nicht rausgeben wollte. [...] ~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~ Margareta Schildt Landgren erzählt in ihrem Kochbuch viel über ihre Kindheit in Schweden und über die saisonale schwedische Küche. Aufgelockert wird das durch Fotos der Landschaft und von Menschen und Festen. Was bei dieser Begeisterung leider etwas untergeht, sind die Rezepte selbst, die eher rar bebildert sind und mich irgendwie enttäuscht haben.  3 von 5 Punkten Cover 1 Punkt, Aufmachung 1/2 Punkt, Rezepte 1/2 Punkt, Vielfalt 1/2 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt  ~*~ Gerstenberg ~*~ 224 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8369-2759-8 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 24,95€ ~*~ 19,5 x 24,0 cm ~*~

    Mehr
  • Leserunde zu "Wünsch dir was" von Regine Stroner

    Wünsch dir was

    muchobooklove

    Selbstgemachtes verschenken: Die besten Weihnachtsrezepte aus Deutschland, Österreich, England, Frankreich, Italien und Skandinavien. Bald ist es schon wieder soweit und die Adventszeit startet, gefolgt vom besinnlichen Weihnachtsfest. Natürlich stellt sich dann auch wieder die Frage, was man den Lieben oder den Kollegen im Büro schenken kann! Es muss jedoch nicht immer etwas Gekauftes sein, sondern man kann Anderen auch mit leckeren Kleinigkeiten eine große Freude bereiten. Die erfahrene Koch- und Backbuchautorin Regine Stroner zeigt euch in ihrem tollen Backbuch "Wünsch dir was" viele Köstlichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen. Es wird natürlich empfohlen bei der Zubereitung selbst kräftig zu naschen!  Mehr zum Buch: Weihnachtszeit – die Zeit, in der Geschenke, vor allem liebevoll zubereitete Köstlichkeiten aus der Küche, sehr gefragt sind. Ob mürbe Plätzchen, zartschmelzendes Konfekt, kleine Kuchen und Stollen, würzige Saucen und Chutneys, feine Sirups und Liköre, edle Pasteten, raffiniert eingelegte Früchte: Mit diesen süßen und pikanten Spezialitäten kann man Familie, Freunden und lieben Kollegen eine ganz besondere Freude machen. Mehr über Regine Stroner: Regine Stroner ist freie Food-Journalistin und Autorin und hat bereits einige erfolgreiche Koch- und Backbücher veröffentlicht. Nach dem Studium der Haushalts- und Kommunikationswissenschaften arbeitete sie einige Jahre als Redakteurin bei einer großen Frauenzeitschrift. Sie lebt mit ihren drei Kindern und ihrem Mann, einem Sternekoch, mit dem zusammen sie einen traditionellen Landgasthof führt, in Hohenlohe. Sie vermittelt ihr kulinarisches Know-how regelmäßig in Koch- und Backkursen und Workshops sowie immer wieder mal bei Fernsehauftritten in der ARD und beim SWR. Könnt ihr die leckeren Gerichte auch schon riechen? Wir wollen uns gemeinsam mit euch in dieser schmackhaften Koch- und Leserunde auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Zusammen mit dem Kosmos Verlag vergeben wir dafür 25 Lesexemplare. Wenn ihr gerne teilnehmen wollt, dann bewerbt euch mit einem Beitrag und verratet uns, was euer liebstes Rezept für die Weihnachtszeit ist! Wir sind schon ganz gespannt auf Fotos von euren kalorienreichen Weihnachtsideen!

    Mehr
    • 672
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks