Margarete Drachenberg

 4.1 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Preußens erste Königin, Ist Mr. Marx zu Hause? und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Schlecht schlafen konnte ich schon immer gut

Erscheint am 12.02.2019 als Taschenbuch bei Eulenspiegel Verlag.

Alle Bücher von Margarete Drachenberg

Sortieren:
Buchformat:
Preußens erste Königin

Preußens erste Königin

 (9)
Erschienen am 15.08.2016
Ist Mr. Marx zu Hause?

Ist Mr. Marx zu Hause?

 (5)
Erschienen am 14.03.2018
Und wenn das fünfte Lichtlein brennt ...

Und wenn das fünfte Lichtlein brennt ...

 (0)
Erschienen am 16.09.2014
Früher war alles leichter. Auch ich!

Früher war alles leichter. Auch ich!

 (0)
Erschienen am 14.08.2017
Der Staat bin ich

Der Staat bin ich

 (0)
Erschienen am 01.01.2016

Neue Rezensionen zu Margarete Drachenberg

Neu

Rezension zu "Ist Mr. Marx zu Hause?" von Margarete Drachenberg

Krasser Kopf
Estrelasvor 3 Monaten

Ob Marx zu Hause sei, das war die Frage eines Lieferanten, der darauf wartete, bezahlt zu werden. So erfahren wir in den gesammelten Anekdoten manch prekäres Detail aus dem Leben des großen Kopfes, wie eben von seinen Geldsorgen. Die Begebenheiten sind chronologisch sortiert, setzen mitunter das Wissen um die Zusammenhänge der Zeit voraus, überraschen aber auch den völlig unvoreingenommenen Leser. Marx kommt stellenweise nicht gut dabei weg und war sicher kein einfacher Zeitgenosse. Dennoch sind die Einblicke in Wirkensweise und Privates amüsant und interessant zu lesen.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Ist Mr. Marx zu Hause?" von Margarete Drachenberg

Der große Denker aus Trier
camilla1303vor 8 Monaten

Die Sammlung von Anekdoten „Ist Mr. Marx zu Hause?“ ist, passend zum Jubiläumsjahr 2018, im Eulenspiegel Verlag erschienen. Am 5. Mai 2018 jährte sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal und ich finde, dass dieses Büchlein ein passendes Werk zum Jubiläumsjahr darstellt, obwohl es nicht viel Überraschendes und Unterhaltsames preis gibt.

Als ich damals mit 16 Jahren versucht habe „Das Kapital“ vom großen Denker Karl Marx zu lesen, hätte ich mir diese Anekdoten-Sammlung zum besseren Verständnis gewünscht. Die Sammlung schafft es meiner Meinung nach den höchst widersprüchlichen Charakters des Philosophen aus Trier zu unterstreichen. Mal sieht man Marx als Raufbold, mal als liebevollen Vater. „Ist Mr. Marx zu Hause?“ spiegelt alle Fassetten von Karl Marx wieder.

Fazit: Eine kleine Sammlung an Anekdoten für zwischendurch, die den großen Denker Karl Marx in ein anderes Licht rücken. Inhaltlich hätte ich mir aber ein bisschen mehr „Neues“ erhofft.

Kommentieren0
2
Teilen
B

Rezension zu "Ist Mr. Marx zu Hause?" von Margarete Drachenberg

Ist Mr. Marx zu Hause? - Anekdoten
bansheevor 8 Monaten

Das Anekdotenbüchlein "Ist Mr. Marx zu Hause?" ist wirklich sehr schmal. Es enthält allerdings trotzdem relativ viele Anekdoten über den Philosophen, da die einzelnen Episoden sehr kurz und prägnant geschildert sind. Somit ist die Sammlung ideal für Zwischendurch, wenn man z.B. in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit keinen zusammenhängenden, großen Roman lesen will. Eigentlich sind die Anekdoten auch recht unterhaltsam und man lernt einiges über Karl Marx hinzu, doch ich hatte mir mehr zum Schmunzeln versprochen. Viel Überraschendes enthalten die Anekdoten leider auch nicht, sodass ich mir im Großen und Ganzen mehr von dem Buch versprochen habe. Da es sich aber so zügig liest und man hinterher trotzdem das Gefühl hat, Marx' Wesem ein wenig besser zu verstehen, vergebe ich noch drei Sterne. Doch ich hätte mir mehr Unterhaltung gewünscht! Außerdem finde ich es schade, dass man in dem Buch gar nichts über die Autorin nachlesen kann, die die Anekdoten gesammelt hat. Positiv hervorheben möchte ich noch die Zeitleiste am Ende, denn so kann man schnell mal etwas nachgucken, wenn man sich über Marx' Leben informieren möchte. Da gibt es in diesem Jubiläumsjahr sicher so manche Gelegenheit.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Findiger Redakteur und strenger Lehrmeister, weiser Philosoph und manischer Arbeiter, exzessiver Leser und schlechter Verlierer, gedankenloser Geldverschwender und mittellos Vertriebener, genusssüchtiger Lebemann, gebeutelter Kranker und ewiger Idealist. Kurz: Karl Marx.

Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal. Wir bringen noch einmal Licht in die tiefen Zentren des Marxschen Denkens!

Das Anekdoten-Büchlein »Ist Mr. Marx zu Hause?«  erhellt den zutiefst widersprüchlichen Charakter von Karl Marx und erlaubt auf unterhaltende Weise eine stets faktisch untersetzte Annäherung an Person und Werk.

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns folgende Frage:

Was fasziniert Euch an Karl Marx und warum? Über welche Stationen in dem Leben des bärtigen Theoretikers würdet Ihr gerne mehr erfahren?


Wir sind gespannt auf Eure Antworten und drücken Euch die Daumen!


Folgt uns auch auf Twitter und verpasst keine Nachrichten mehr aus der Verlagswelt:
https://twitter.com/Verlag_Eule


Besucht uns auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/Eulenspiegelverlagsgruppe



http://www.eulenspiegel.com

Zur Buchverlosung

Eine Königin zwischen Pflicht und Neigung

Friedrich II. sagte über sie:
»In ihr vereinigten sich alle Reize ihres Geschlechts mit geistiger Anmut und aufgeklärtem Verstand. In Preußen führte die Fürstin den geselligen Geist ein, echte Höflichkeit und die Liebe zu Kunst und Wissenschaft.«

Der Anekdotenband »Preussens erste Königin – Anekdoten über Sophie Charlotte« vereint die spannendsten Geschichten der schönen und geistreichen Schloßherrin.

Darum geht´s:
Den Sohn des Sonnenkönigs sollte sie heiraten, die Frau des brandenburgischen Markgrafen wurde sie. Der krönte alsbald sich und seine Gattin zu »König und Königin in Preußen«. Im Berliner Stadtschloss kam Sophie Charlotte ihren Pflichten nach, ihr Parkett aber wurde der Musenhof in Schloss Lietzenburg. Allem Schöngeistigen und den Wissenschaften zugetan, zog sie Künstler und kluge Köpfe an den Hof. Ihr einziger, heiß geliebter Sohn entpuppte sich als Sorgenkind, der wenig Sinn für das  Bildungsstreben seiner Mutter hatte. Dass er als »Soldatenkönig« seinen Teil zum Aufblühen Preußens beitrug, erlebte die im Alter von 36 Jahren verstorbene Königin nicht mehr. Wenn Preußens Gloria von den Friedrichen und Wilhelmen repräsentiert wird, dann ist Preußens Glanz maßgeblich mit dem Namen Sophie Charlotte verbunden.

Um an der Verlosung teilzunehmen, verraten Sie uns, von welcher großen Frau Sie auch gerne einmal Anekdoten lesen würden. Egal ob Katharina die Große, Rosa Luxemburg oder Indira Gandhi – Wen finden Sie inspirierend?


Wir freuen uns auf Ihre Antworten und wünschen viel Glück :)



Folgen Sie uns auch auf Twitter und verpassen Sie keine Nachrichten mehr aus der Verlagswelt:

https://twitter.com/Verlag_Eule

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/Eulenspiegelverlagsgruppe/

http://www.eulenspiegel.com/


Letzter Beitrag von  jutschavor 2 Jahren
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks