Margarete Drachenberg Preußens erste Königin

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Preußens erste Königin“ von Margarete Drachenberg

Den Sohn des Sonnenkönigs sollte sie heiraten, die Frau des brandenburgischen Markgrafen wurde sie. Der krönte alsbald sich und seine Gattin zu 'König und Königin in Preußen'. Im Berliner Stadtschloss kam Sophie Charlotte ihren Pflichten nach, ihr Parkett aber wurde der Musenhof in Schloss Lietzenburg. Allem Schöngeistigen und den Wissenschaften zugetan, zog sie Künstler und kluge Köpfe an den Hof. Ihr einziger, heiß geliebter Sohn entpuppte sich als Sorgenkind, der wenig Sinn für das Bildungsstreben seiner Mutter hatte. Dass er als 'Soldatenkönig' seinen Teil zum Aufblühen Preußens beitrug, erlebte die im Alter von 36 Jahren verstorbene Königin nicht mehr. Wenn Preußens Gloria von den Friedrichen und Wilhelmen repräsentiert wird, dann ist Preußens Glanz maßgeblich mit dem Namen Sophie Charlotte verbunden.

Interessante Fakten über Sophie Charlotte, witzig erzählt

— jutscha

Ein wirklich liebevoll gestaltetes Buch mit interessanten Informationen!

— MamiAusLiebe

Tolle Anekdoten, die sehr viel Aufschluß geben.

— ChattysBuecherblog

sophie charlotte, weltoffen ,sie verstand es ihr leben zu genießen

— eulenmama

Anregende Anekdoten über Sophie Charlotte, die nicht nur Preußens erste Königin war, sondern auch eine gebildete und geistreiche Frau.

— Nicky_G

Eine unterhaltsame sowie aufschlussreiche Anekdotensammlung über die "Mutter der Preußenkönige"

— seschat

Stöbern in Historische Romane

Die Malerin

Das Leben und Leiden der Gabriele Münter, die Muse eines Malers

Arietta

Abschied in Prag

Eine tragische Liebesgeschichte, die berührt, betroffen macht und noch lange, lange nachklingen wird

katikatharinenhof

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Ein sehr gut recherchierter historischer Roman, der das 12. Jahrhundert facettenreich zum Leben erweckt.

Moni2506

Wintersaat

Schwächen: uneinheitlicher Stil, fehlende Buchstaben und Wörter, Zeichensetzung. Stärke: Bezug zur Region Münsterland und Hauptfigur!

wicherla

Tod im Höllental

Heute erst erschienen und innerhalb weniger Stunden „inhaliert“: sehr spannend, kurzweilig und amüsant. Wann kommt die Fortsetzung 😇???

hasirasi2

Das Fundament der Ewigkeit

Interessant, präzise Informationen zu den historischen Begebenheiten. Aber weniger wäre vielleicht mehr gewesen ...

sunlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Fakten über Sophie Charlotte, witzig erzählt

    Preußens erste Königin

    jutscha

    27. February 2017 um 18:30

    Dieses Buch über Sophie Charlotte, die erste Königin Preußens, ist eine Art Biographie, erzählt in kleinen Geschichten über witzige und wichtige Begebenheiten ihres viel zu kurzen Lebens. Ich muss zugeben, dass mir Sophie Charlotte vor dieser Lektüre gänzlich unbekannt war. Nach dem Genuss dieses Büchleins finde ich das allerdings sehr erstaunlich, denn sie scheint eine außergewöhnlich kluge und gesellige Persönlichkeit gewesen zu sein, die von ihren Untertanen wohl sehr geachtet und geliebt wurde. Es wundert mich daher, dass sie nicht bekannter ist. Das Buch ist in 5 Kapitel aufgeteilt, die chronologisch geordnet das Leben von Sophie Charlotte nachzeichnen. Die Kapitel bzw. Lebensabschnitte selbst sind unterteilt in kleine Anekdoten, die manchmal nur aus 2 oder 3 Sätzen bestehen. Sie sind meist sehr amüsant und haben mir des öfteren ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Sophie Charlotte war nicht nur klug, sondern auch sehr schlagfertig, so dass sie auch den Disput mit vielen gelehrten Köpfen nicht scheute und diese mehr als einmal sprachlos zurück ließ. Der Schreibstil ist nicht immer einfach, weil sehr viele Zitate mit dieser alten eigentümlichen Sprache wiedergegeben sind. Ab und zu musste ich sie wirklich öfter lesen, um zu verstehen, was gemeint ist. Andererseits machen diese das Buch auch sehr authentisch. Probleme hatte ich auch mit den vielen Personen. Anscheinend hieß damals jede zweite Frau Sophie und bei den Männern ganz viele Wilhelm oder Friedrich. Das hat mir arge Probleme bereitet zu erkennen, welche Sophie oder welcher Wilhelm denn gerade gemeint ist. Eine Zeittafel ist hinten im Buch abgebildet, aber zusätzlich hätte ich mir eine Ahnentafel gewünscht. Das hätte es mir wesentlich vereinfacht, die Personen auseinander zu halten. Dennoch fand ich das Büchlein absolut lesenswert. Ich habe ein kleines bisschen mehr die deutsche Geschichte kennen und Sophie Charlotte lieben gelernt. Ich bewerte das Buch mit guten 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Es liest sich wunderbar!

    Preußens erste Königin

    MamiAusLiebe

    22. February 2017 um 10:17

    Worum es geht: Den Sohn des Sonnenkönigs sollte sie heiraten, die Frau des brandenburgischen Markgrafen wurde sie. Der krönte alsbald sich und seine Gattin zu 'König und Königin in Preußen'. Im Berliner Stadtschloss kam Sophie Charlotte ihren Pflichten nach, ihr Parkett aber wurde der Musenhof in Schloss Lietzenburg. Allem Schöngeistigen und den Wissenschaften zugetan, zog sie Künstler und kluge Köpfe an den Hof. Ihr einziger, heiß geliebter Sohn entpuppte sich als Sorgenkind, der wenig Sinn für das Bildungsstreben seiner Mutter hatte. Dass er als 'Soldatenkönig' seinen Teil zum Aufblühen Preußens beitrug, erlebte die im Alter von 36 Jahren verstorbene Königin nicht mehr. Wenn Preußens Gloria von den Friedrichen und Wilhelmen repräsentiert wird, dann ist Preußens Glanz maßgeblich mit dem Namen Sophie Charlotte verbunden. Cover: Hierbei handelt es sich um eine gebundene Ausgabe, die sehr hochwertig und liebevoll gestaltet daherkommt.  Meine Meinung: Wer sich für die Geschichte interessiert, der macht bei diesem Buch nichts falsch. Interessante Fakten und selbst geschriebene Einträge lassen einen in das Leben von Sophie Charlotte eintauchen. Es ist in kurze Einträge eingeteilt, sodass auf jeder Seite ca. ein bis zwei Abschnitte sind. Das sorgt dafür, dass man es nebenher liest, doch ehrlich gesagt ist es so interessant, dass ich es recht schnell durch hatte. Hier mochte ich ganz besonders die Überschriften der kleinen Kapitel, da diese wirklich sehr sorgsam ausgewählt wurden. Zudem ist das Buch gut recherchiert und hat mich sehr oft überrascht. Viele Fakten die ich nicht kannte. Bewertung: 5 Sterne

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Preußens erste Königin" von Margarete Drachenberg

    Preußens erste Königin

    Eulenspiegel_Verlagsgruppe

    Eine Königin zwischen Pflicht und Neigung Friedrich II. sagte über sie: »In ihr vereinigten sich alle Reize ihres Geschlechts mit geistiger Anmut und aufgeklärtem Verstand. In Preußen führte die Fürstin den geselligen Geist ein, echte Höflichkeit und die Liebe zu Kunst und Wissenschaft.«Der Anekdotenband »Preussens erste Königin – Anekdoten über Sophie Charlotte« vereint die spannendsten Geschichten der schönen und geistreichen Schloßherrin. Darum geht´s: Den Sohn des Sonnenkönigs sollte sie heiraten, die Frau des brandenburgischen Markgrafen wurde sie. Der krönte alsbald sich und seine Gattin zu »König und Königin in Preußen«. Im Berliner Stadtschloss kam Sophie Charlotte ihren Pflichten nach, ihr Parkett aber wurde der Musenhof in Schloss Lietzenburg. Allem Schöngeistigen und den Wissenschaften zugetan, zog sie Künstler und kluge Köpfe an den Hof. Ihr einziger, heiß geliebter Sohn entpuppte sich als Sorgenkind, der wenig Sinn für das  Bildungsstreben seiner Mutter hatte. Dass er als »Soldatenkönig« seinen Teil zum Aufblühen Preußens beitrug, erlebte die im Alter von 36 Jahren verstorbene Königin nicht mehr. Wenn Preußens Gloria von den Friedrichen und Wilhelmen repräsentiert wird, dann ist Preußens Glanz maßgeblich mit dem Namen Sophie Charlotte verbunden.Um an der Verlosung teilzunehmen, verraten Sie uns, von welcher großen Frau Sie auch gerne einmal Anekdoten lesen würden. Egal ob Katharina die Große, Rosa Luxemburg oder Indira Gandhi – Wen finden Sie inspirierend?Wir freuen uns auf Ihre Antworten und wünschen viel Glück :)Folgen Sie uns auch auf Twitter und verpassen Sie keine Nachrichten mehr aus der Verlagswelt: https://twitter.com/Verlag_EuleBesuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Eulenspiegelverlagsgruppe/http://www.eulenspiegel.com/

    Mehr
    • 102
  • Lebensbild einer klugen Frau

    Preußens erste Königin

    solveig

    21. February 2017 um 11:05

    „Die Prinzessin von Hannover ist eine sehr liebenswürdige Person. Ihre Taille ist mäßig. Sie hat den schönsten Hals und die schönste Haut, die man sich denken kann, große, sanfte, blaue Augen, eine wunderbare Menge schwarzer Haare, Augenbrauen, als wären sie mit dem Zirkel gezogen, eine gut proportionierte Nase, einen rosigen Mund, sehr schöne Zähne und einen lebendigen Teint. Ihr Gesicht ist weder oval noch rund, sondern hält sich dazwischen. Was den Geist angeht, ist sie sehr begabt und von sehr teilnehmender Einfühlsamkeit. Sie singt gut, spielt Cembalo, tanzt mit viel Würde und weiß, was sehr wenige Menschen auch in fortgeschrittenerem Alter als ihrem wissen.“ So beschreibt die Pariser Zeitschrift „Mercure galant“ Sophie Charlotte, die einzige Tochter von Ernst August, Herzog von Braunschweig und Lüneburg, und Sophie von der Pfalz. Ein schmeichelhaftes Urteil der Zeitgenossen! Entspricht diese Schilderung der Wahrheit? In der kurzweiligen Anekdoten-Sammlung, die Margarete Drachenberg zusammengestellt hat, kann sich der Leser selbst einen Überblick verschaffen. Wie in einer Biografie fügt die Autorin kurze Episoden, Zitate und Briefauszüge zu einem eindrucksvollen Bild der jungen Kurfürstin und späteren ersten preussischen Königin zusammen. Auf anregende, amüsante Art entwirft sie das Lebensbild einer jungen Frau, die den Spagat zwischen Pflicht und Neigung schafft: Neben ihren Aufgaben als Landesmutter und dem steifen höfischen Zeremoniell in Berlin gelingt es Sophie Charlotte, sich ihren privaten Freiraum zu erhalten und einen Großteil ihrer Zeit ihren intellektuellen und musischen Interessen zu widmen. Zum Ärger ihrer Mutter zieht sie sich nach anfänglichen Versuchen, sich in die Hofpolitik einzumischen, ganz aus dem politischen Geschehen zurück. Im Alter von nur 36 Jahren stirbt sie an einer Lungenentzündung. Geschickt zusammengestellt und sachlich formuliert, geben die Anekdoten ein umfassendes Lebensbild der Königin wieder. Eine Zeittafel und ein Literaturverzeichnis vervollständigen die Lektüre. Was das Büchlein für mich perfekt gemacht hätte, wäre eine Ahnentafel gewesen, anhand der sich der Leser die Namen der Fürsten und Regenten, die in den Erzählungen vorkommen, vor Augen führen kann. Dennoch: ein lesenswertes, unterhaltsames Buch!

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Preußens erste Königin

    ChattysBuecherblog

    17. February 2017 um 13:09

    Das Gemälde der Sophie Charlotte, die Feder und der Schriftzug lassen das Herz der Historienliebhaber höher schlagen. Der Blick auf den Rückentext zeigt, welch ruhmhaftes Leben die Preußen Königin hatte. Aber Freud und Leid liegt ja bekanntlich eng neben einander. Kommen wir zum Innenteil. Es beginnt mit den Kinder- und Jugendjahren einer Fürstentochter. Sehr interessant wird hier z.B. beschrieben, unter welchen Umständen Sophie Charlotte verheiratet wurde. Außerdem erfährt der Leser, dass es kein exaktes Geburtsdatum von ihr gibt. Lediglich eine genaue Uhrzeit, aber an welchem Tag???? Die Autorin zeigt mit ihrem Schreibstil auf, dass sich Sophie Charlotte irgendwie nie so richtig wohl in ihrem Dasein gefühlt hat. Sei es das Berliner Stadtschloss, oder auch einfach in ihrer Rolle als Ehefrau und Regentin. Viel lieber würde sie sich mit Künstlern umgeben und in die "schöne" Welt eintauchen. Fazit: Das Buch hat mir Einblicke in die damalige Zeit gewährt, die man bei all dem Glanz und Gloria, Pomp und Tard, einfach gar nie in Erwägung zieht. Nämlich, dass sich jemand in der ihm gewiesenen Rolle gar nicht wohl fühlt. Sehr gut haben mir die kleinen Anekdoten gefallen, die mir einen kleinen Blick durch das Schlüsselloch geboten haben. Meine Empfehlung für alle Historien Interessierten.

    Mehr
  • sophie charlotte, klug und gönnerhaft für die schönen künste

    Preußens erste Königin

    eulenmama

    16. February 2017 um 13:14

    es geht um anekdoten über preussens erste königin sophie charlotte ( 1668 -17O5 ) verheiratet mit friedrich den ersten,der sich selber zum könig krönt und dann seine eigene frau zur königin. lebt sie im berliner stadtschloss kommt sie ihren pflichten nach, richtig wohl fühlt sie sich aber in schloß lietzenburg wo sie sich mit musikern,dichtern,künstlern umgibt. rauschende feste ,dialoge mit ihren lieblingsphilosophen leibnitz sie ist eine frau die gerne lebt. wissensbegierig, schön, erobert sie die herzen. friedrich unterstützt sie, ihr einziger am leben gebliebener sohn friedrich wilhelm, mißbilligt das sie sich vergnügt, er lobt zwar ihre erfüllung der pflichten,hebt aber hervor, das sie das leben zu einfach nimmt.er selber interressiert sich nur fürs militär und ein strenges gottfürchtiges leben. später nennt man ihn den soldatenkönig. margarete drachenberg sammelte sophie charlottes anekdoten, die mich häufig amüsiert haben,es gab aber auch ganz ernste abschnitte. man lernt viel über das höfische leben, intrigen, machtgefüge,politik im 17.,anfang 18.jahrhundert. authentisch und schön beschrieben, mir gefiel besonders das die autorin die damalige hofsprache hat mit einfließen lassen. sophie charlotte war ihrer zeit voraus und eine frau die zu ihrer leidenschaft wissenschaft und kunst gestanden hat. so hat sie auch ihr leben geführt. ich fand es schön durch das schöne buch,das mit seinen hochwertigen cover schon zum lesen einlädt, mehr über preussens erste königin zu erfahren. 5 sterne,  absoluter lesegenuß

    Mehr
  • Preussens erste Königin – Anregende Anekdoten über eine geistreiche Frau

    Preußens erste Königin

    Nicky_G

    16. February 2017 um 10:22

    Sophie Charlotte wurde 1668 geboren und starb schon 1705 im Alter von 36 Jahren. Sie war im europäischen Adel zu Hause und heiratete 1684 Friedrich I., der sich wenige Jahre später zum König von Preußen krönte. Sie bekam drei Kinder, von denen nur Friedrich Wilhelm überlebte, der später als Soldatenkönig in die Geschichte eingehen würde. Sophie Charlotte war eine äußerst gebildete Frau, die nicht nur mehrere Fremdsprachen beherrschte, sondern auch mit Gottfried W. Leibniz philosophisch diskutierte. In diesem Büchlein finden sich reizende kleine Geschichten über den Adel des 17. Jahrhunderts und bringen dem Leser dessen alltägliche Gepflogenheiten und Einstellungen näher. Auch wenn die Namensähnlichkeiten ein wenig verwirren mögen, so macht es dennoch Lust, mehr über Sophie Charlotte und ihre Familie zu erfahren. Die Anekdoten lassen einen nicht nur schmunzeln, zum Beispiel über Liselottes Aussage über Leibniz („Es ist rar, daß gelehrte leütte sauber sein undt nich stincken…“, S. 24), sondern auch über die damalige Politik, besonders die fragwürdige Heiratspolitik, nachdenken. Diese bunt schillernde, geistreiche Welt, die sich vor allem in den Veranstaltungen auf Lietzenburg offenbart, hätte ich gerne mal kennengelernt, auch  wenn nicht alles eitel Sonnenschein war. Ich kann mir vorstellen, dass Sophie Charlotte und ihre Mutter auch äußerst vehement und intrigant gegenüber denen auftreten konnten, die sie nicht leiden mochten. Dies blitzt ab und an in den Geschichtchen durch, die hier zusammengetragen wurden. Eine anregende Sammlung, die nicht nur am Ende durch Daten ergänzt wird, sondern auch durch ein weiterführendes Literaturverzeichnis.

    Mehr
  • Interessante Anekdotensammlung über die "Philosophin" auf dem Preußenthron

    Preußens erste Königin

    seschat

    14. February 2017 um 17:15

    Wer war Sophie Charlotte?  Sophie Charlotte von Hannover (1668-1705) war eine hoch gebildete sowie lebhafte Frau.  Zeit ihres Lebens interessierte sie sich für die schönen Künste und liebte es, zu philosophieren. 1684 heiratete sie den Kurprinzen Ernst August von Brandenburg, was beide Häuser enger zusammenführte.   Doch das strenge, gar steife Hofzeremoniell in Berlin behagte der lebenslustigen Sophie Charlotte anfangs überhaupt nicht.  Auch die Ehe lief alles andere als harmonisch, weil es ein Zweckbündnis und keine Liebesheirat gewesen ist. Doch mit der Zeit und nach dem Tod des verhassten Schwiegervaters näherte man sich wieder an. Zudem bekam sie ein eigenes Schloss - Schloss Lietzenburg, heute Charlottenburg - zugesprochen. Hier konnte sich die wissbegierige sowie kulturell interessierte Kurfürsten- und Königsgemahlin richtig ausleben, indem sie Künstler und Gelehrte einlud.  Meinung  Margarete Drachenbergs Anekdotensammlung über Sophie Charlotte von Hannover bietet kurzweilige sowie pointierte Unterhaltung. Ich habe die insgesamt 127 Seiten mit Freude und Gewinn gelesen. Denn sie liefern dem Leser sowohl unverstellte als auch aufschlussreiche Einblicke ins damalige Leben der ersten preußischen Königin. Mir imponierte, wie sich Sophie Charlotte geistreich und mit Geschick an der Seite ihres intellektuell unterlegenen und wenig durchsetzungsstarken Gattens und am Hof behauptete. Zudem mochte ich es, dass die Autorin den gestelzten Sprachstil des Preußenhofs beibehalten hat und nicht dem heutigen Sprachgebrauch anpasste. So kann sich der Leser bestens in die damalige Lebenswelt einfühlen und natürlich einlesen.   Die unzähligen Anekdoten boten auch für den Kenner noch Neues. So staunte ich beispielsweise über Sophie Charlottes tiefe Freundschaft mit dem Philosophen und Gelehrten Leibniz.   Über das rüpelhafte sowie unangepasste Verhalten des Thronfolgers Friedrich Wilhelm musste ich darüber hinaus mehr als einmal schmunzeln. Auch dass Ernst August bei der Suche nach einem Ehemann nur zweite Wahl gewesen ist, überraschte mich. Fazit  Eine unterhaltsame sowie aufschlussreiche Anekdotensammlung über die "Mutter der Preußenkönige", die sowohl Kenner als auch Laien begeistern wird. Sie macht auf jeden Fall Lust, sich tiefgründiger mit dieser historischen Gestalt zu befassen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks