Margarete van Marvik Luisas Abenteuer

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luisas Abenteuer“ von Margarete van Marvik

Dies sind die Geschichten von Luisa und ihren vielen Freunden. Luisa ist fast zehn Jahre alt und sie unterhält sich gern mit Tieren. Egal ob Schmetterling, Fuchs oder Pferd, Luisa hört allen zu und hilft ihren tierischen Freunden, wo sie kann. In sieben Kurzgeschichten erleben Luisa und ihre Freunde allerhand Abenteuer.

Ein typisches Margarete van Marvik Buch. Kurze Sätze, aktuelle Thema lebensnah beschrieben, zum Miterleben. Gehört zu jeder Kinderbibliothe

— Juergen_Zwilling
Juergen_Zwilling

Schöne Geschichten für Tierfreunde, wunderbar bunt bebildert und mit einigen sprachlichen Schwächen.

— danielamariaursula
danielamariaursula

Nettes Kinderbuch.

— Vampir989
Vampir989

Schöne Kinder-Tier-Geschichten für Zwischendurch

— Schoensittich
Schoensittich

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny, eine Klassenfahrt und: Achtung, gruuuuuslig!

kruemelmonster798

Der durchgeknallte Spielecontroller

Ein überraschend witziges Buch, das nicht nur für Zocker interessant sein dürfte.

ilkamiilka

Bloß nicht blinzeln!

Mal was ganz anderes - tolle Idee :)

ilkamiilka

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gehört in jede Kinderbibliothek

    Luisas Abenteuer
    Juergen_Zwilling

    Juergen_Zwilling

    08. November 2016 um 12:03

    Ein typisches Margarete van Marvik Buch. Kurze Sätze, aktuelle Thema lebensnah beschrieben, zum Miterleben. Gehört zu jeder Kinderbibliothek. Toll zum Vorlesen für die Eltern. Das Schriftbild ist einfach zum Lesen geeignet, aber auch als Leseeinheit für die Kinder. Die Bilder sind künstlerisch ansprechend gestaltet und themenorientiert. Leider sind sie im Buch oft nicht gut platziert, was durch einrücken etc. besser angepasst werden könnte. Bei einigen Geschichten ist eine Bildervielfalt, bei anderen dann wieder zu wenig. Eine gleichmäßige Aufteilung hätte mir besser gefallen. Trotzdem ein gelungenes Buch, Glückwunsch Margarete, die Investition lohnt sich für jeden Käufer. Luisa und der Schmetterling FlipEine schön geschriebene Geschichte für Kinder. Sie führt diese zur Natur und Verantwortung für übernommene Verpflichtungen. Luisa kümmert sich führsorglich um Flip und ihre Tiere. Sie stellt sogar die Ehrlichkeit gegenüber ihrer Freundin unter diese Verantwortung. Eindrucksvoll wird hier für die Kinder gezeigt, dass Ehrlichkeit auch zur Verantwortung gehört. Luisa lernt das loslassen, das Überwinden des eigenen Egoismus, zum Wohle von Flip, der wieder in seiner Familie lebt. Ein schöner Schluss, die kleine Träne sagt alles aus. Hannah ist da!Wunderschöne kleine Geschichte. Die Personen sind für den Leser so beschrieben, dass sie direkt vor seinen Augen erscheinen. Passend ist auch die Reaktion der Mutter auf die große Freude der Kinder beim Wiedersehn. Als Hannah baden geht, holt Mutter nicht die große Vorwurfskeule aus und schimpfte mit den Kindern, nein sie nahm es lustig, aber leicht mahnend auf.Luisa und die Feldmaus Fräulein Vera BrotFließend geschriebener Text, wo man einfach die Geschichte weiterlesen will. Den Unterschied der Natur und Tierwelt für Kinder sehr gut aufgearbeitet, dass die Tiere sich untereinander auch auffressen. Luisa hat die Verantwortung ergriffen und dies verhindert. Sie hat nicht aufgegeben, bis sie für Fräulein Vera Brot eine Lösung gefunden ist. Eine gedankliche Herausforderung für Kinder und die Eltern.Luisa und Paula zu Besuch im Zirkus Harlekin Von ersten bis zum letzten Satz bewegend und zum mitfüllend geschildert, ohne Übertreibungen. Hätten mir nur gewünscht, dass Adam Riese für Luisa etwas genauer gewesen wäre. Wenn das Pferd auf Seite 61 – 1 500 € kostet und auf Seite 75 beim Vertrag mit dem Zirkusdirektor bei 150,-- € Anzahlung und 1 000,-- pro Jahr Annuität und dann der Zirkusdirektor jedes Jahr vorbeikommt, hätte man hier gerade für die Luisa die Raten etwas kleiner machen können, wäre für die Verantwortung bildhafter gewesen. Mir gefällt die authentische Schilderung aus dem Kinderleben von heute, schon am Anfang mit dem vergessenen Begrüßungskuss. Unbedingt empfehlenswert für die Kinder, Natur, Traum und Verantwortung in einem fließenden Text gefasst. Luisa auf KlassenfahrtEine wunderbare Geschichte die Kinder mit dem Thema Verantwortung vertraut macht. Luisa verlässt erst zur Klassenfahrt den Hof, wenn sie alle Tiere versorgt hat. Neben Abenteuer auf der Klassenfahrt erleben, wie es jedes Kind gerne macht, hat sie trotzdem Verantwortung für den Fuchs übernommen und ihm geholfen. Luisa eben. Der Wunsch der schnellen Heimfahrt zeigt, dass Luisa ihr zu Hause liebt. Für Kinder ein Fundament, genau wie für Erwachsene. Wunderbar von Margarete van Marvik geschrieben. Luisa und Lady Quakulina Tümpelplatsch Typisch Margarete van Marvik Stil. Einfache kurze Sätze, die der Leser nacherleben kann. Ein Thema bildhaft zum Miterleben, für Kinder wirklichkeitsnah geschrieben. Die Verbindung Mensch und Natur – das auch der Mensch aus der Natur kommt, ist im Schluss sehr gut dargestellt – Was würdest du tun Marek, wenn ich dich in eine große Tonne stecke und den Deckel schließe? – Gibt jedem Kind zu denken, sollte aber auch jedem Erwachsenen zu denken geben. Die Fahrt in das Tuxer TalDas Thema von aussetzen von Tieren punktgenau und realitätsnahe getroffen. Trotzdem verstehe ich hier nicht, was die letzte Geschichte mit Luisas Abenteuer zu tun hat. Die Verbindung erschließt sich mir nicht, aber das Thema.

    Mehr
  • Luisa hilft Tieren in Not

    Luisas Abenteuer
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    04. November 2016 um 11:46

    Luisa ist 10 Jahre alt und lebt mit ihren Eltern und vielen Tieren auf einem Bauernhof in der Eifel. Leider hat sie keine Geschwister, aber ihre beste Freundin Paula lebt auf dem Hof nebenan. Luisa ist ausgesprochen tierlieb und als sie einen verletzten Schmetterling mit eingerissenem Flügel findet, stellt sie fest, daß sie die Gabe hat, die Sprache von Tieren in Not zu verstehen. Aber dies muß geheim bleiben, sobald sie anderen, selbst Paula, von dieser Gabe erzählt, würde sie sie verlieren. In 7 unterschiedlichen und unterschiedlich langen Geschichten werden Luisas Erlebnisse rund um ihre tierischen Freunde und ihre Familie erzählt. Auch wenn der Titel Abenteuer verheißt, handelt es sich nicht um reißerische Actiongeschichten, sondern außergewöhnliche und teilweise phantastische Kindererlebnisse, oder auch nur eine Weihnachtsgeschichte von einem im Schnee gefundenen Welpen. Die Geschichten wurden von einer jungen Kunststudentin liebevoll farbig illustriert, wobei die Autorin bewußt naturgetreuere Zeichnungen wünschte. Besonders das blinde Pferd Agata und die Eichhörnchen haben meiner 7 jährigen Tochter besonders gut gefallen. Ihr absoluter Liebling war allerdings die kleine Feldmaus Fräulein Vera von Brot, welche als einzige nicht ganz realistisch, aber mit besonders kräftigen Farben dargestellt ist. Der Name war witzig, ebenso wie ihre Befürchtung, daß sie mit ihrer vom Hund verwüsteten Behausung doch nun sicherlich keinen ordentlichen Mäuserich mehr abbekäme. Gerade weil wir zu Pfingsten in der Eifel auf einem Bauernhof waren (dabei liegt unsere Stadt am Rhein angeblich in der Osteifel) konnte sich meine Tochter die beschriebenen Geschichten gut vorstellen und sie hat sie gerne zum Einschlafen gehört. Trotz relativ großer Schrift sind die einzelnen Geschichten für Leseanfänger aber etwas zu lang. Für Eltern und Großeltern ist die Schriftgröße aber auch sehr angenehm. Für mich war die Ausdrucksweise bisweilen recht antiquiert. So wurden die Mädchen immer als hübsch anzuschauen beschrieben, andererseits standen dann Bezeichnungen wie Mom und Dad für Mama und Papa im Kontrast dazu. Das Buch endet mit einer Weihnachtsgeschichte, in der Luisa nur als Randfigur auftaucht, weil es sich eigentlich um das Weihnachtsfest ihrer Freunde handelt. Dort wird der kleine Bruder als „kleiner Mann“ beschrieben, was ich irgendwie im Kontext nicht so ganz passend fand. Meiner Tochter sind solche sprachlichen Diskrepanzen nicht aufgefallen, mich haben sie leider schon etwas gestört, ebenso wie die Grammatik- und Tippfehler, die sich gegen Ende des Buches häuften. Während es mir gut gefiel, wenn Luisa dem kleinen Bruder ihrer Freundin erklärt, warum man Frösche nicht als Wetterfrösche in ein Weckglas mit Leiter setzen soll, fand ich einen Hund als Weihnachtsgeschenk, der unter dem Tannenbaum auch schon wieder vergessen wurde, nicht so die ganz artgerechte Botschaft für Kinder. Für mich persönlich ist die Entscheidung für oder gegen ein Haustier gründlich abzuwägen, da sie mit Verantwortung verbunden ist und das ist bei den meisten Tieren die zu Weihnachten verschenkt werden, leider nicht immer der Fall. Luisa verhält sich Tieren gegenüber schon verantwortungsvoll, wenn ich auch als Mutter eine ihrer Rettungsaktionen für das blinde Pferd  kritisch sehe. Dieses Buch hebt sich vom aktuellen Durchschnitt bewußt ab, es ist kein Massenprodukt um einem aktuellen Kinderliteraturtrend noch „mitzunehmen“, aber es hat für mich auch durchaus erkennbare Schwächen. Die Geschichten eignen sich, meiner Meinung nach, am besten zum Vorlesen von Großeltern für ihre Enkel. Meine Tochter vergibt 4 von 5 Sternen, ich vergebe 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • spannende Geschichten für Kinder auch zum Selberlesen

    Luisas Abenteuer
    KZoesche

    KZoesche

    14. October 2016 um 20:23

    Luisa hat die Gabe, in Not geratene Tier zu verstehen. Welches Kind hat nicht den Wunsch mit Tieren zu sprechen? Genau das macht das Buch mit seinen 7 kleinen Geschichten sehr interessant für Kinder. Auch für Leseanfänger ist das Buch aufgrund der großen Schrift sehr gut geeignet. Die Kapitel sind kurz und gut überschaubar. Es gibt auch viele kleine Nebenthemen, die im Nachgang mit den Kinder noch besprochen werden können z. B. in einen Teich fallen, Umweltschutz, Tierschutz usw. Die freundliche Art von Luisa macht sie richtig sympathisch und man hat sie von Anfang an gerne. Meine Tochter (7) liest das Buch sehr gerne meinem Sohn (4) vor und er hört richtig gebannt zu.Ich kann das Buch nur empfehlen (zum Vorlesen wie auch für Leseanfänger zum Selbstlesen).

    Mehr
  • Sehr schönes Kinderbuch

    Luisas Abenteuer
    Vampir989

    Vampir989

    29. September 2016 um 11:10

    In dem Buch geht es um Luisa und Ihre Freunde.Luisa ist ein aufgewecktes Mädchenwelches Tiere über allesliebt.In 7 Kurzgeschicten werden die Abenteuer von luisa erzählt die sie mit bestimmten Tieren hat.So hlft si zum Beispiel Scmetterling ,Pferd und Fuchs.Die Kinder werden in die Welt der Tiere heran geführt und lernen sie näher kennen.Der leicht verständliche Schreibstilist gut für Leseanfänger besonders für Kinder geeignet und auch die extra große Schrift ist passend dafür.Sehr schön sind auch die Illustriationen zu jeder Geschichte.Das Cover finde ich auch sehr schön gewählt und spricht Kinder sofort an.Das Buch hat mir gut gefallen und auch meine Nichte war begeistert davon.Es ist für Kinder bestens Geeignet und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Luisas Abenteuer" von Margarete van Marvik

    Luisas Abenteuer
    Margarete-van-Marvik

    Margarete-van-Marvik

    Luisas Abenteuer die Rezension einer LeserinEs ist ein spannendes Kinderbuch. Luisa hat die Gabe in notgeratenen Tieren zu helfen. Sie rettet sie aus brenzlichen Situationen. Gleichzeitig wird spielerisch Wissen über das jeweilige Tier vermittelt. Ob Fuchs Hugo, oder Quakuliener Tümpelplatsch, den Schmetterling Flip, Agate der Stute. Es ist  spannend und Kind gerecht geschrieben und absolut gewaltfrei. Das gefällt mir sehr gut. Die Schrift ist größer, sodass es auch Leseanfänger/innen gut ab der zweiten Klasse selbst lesen können. Es sind Einzelgeschichten und was mir gut gefällt ist, das Gute Nacht Lied vom Schmetterling Flip. Die Noten sind in dem Buch abgebildet, sodass es die Kleinen sehr gut nachsingen oder mit der Blockflöte spielen können. Ein rundum gelungenes Kinderbuch von acht bis 88Jahre. Die Bilder sind gezeichnet und die Schrift ist so gewählt, dass Schulanfänger das Buch selbst anfangen können zu lesen.  Das gute Nachtlied könnt ihr auch auf meiner Seite www.van-marvik.de anhören unter Video-Lesungen

    Mehr
    • 75
  • 7 spannende Kurzgeschichten von Luisa & ihren tierischen Freunden

    Luisas Abenteuer
    Schoensittich

    Schoensittich

    27. September 2016 um 19:45

    Das Kinderbuch "Luisas Abenteuer" der Autorin Margarete van Marvik erchien im Jahr 2016 im Rediroma-Verlag. Es handelt sich um eine broschierte Ausgabe mit 120 Seiten. Das Buch soll den Auftakt einer geplanten Reihe bilden. Inhalt: Dies sind die Geschichten von Luisa und ihren vielen Freunden. Luisa ist fast zehn Jahre alt und sie unterhält sich gern mit Tieren. Egal ob Schmetterling, Fuchs oder Pferd, Luisa hört allen zu und hilft ihren tierischen Freunden, wo sie kann. In sieben Kurzgeschichten erleben Luisa und ihre Freunde allerhand Abenteuer. Cover & Gestaltung: Das Cover zeigt ein Mädchen, dass einen Kinderwagen schiebt. In diesem sieht man jedoch kein meschliches Baby sondern 4 junge Füchse. Ausserdem fliegt ein Schmetterling direkt auf das Mädchen zu. Am oberen und unteren Ende des Bildes befinden sich der Name der Autorin und der Titel des Buches. Das Backcover beinhaltet den Klappentext. Im Buch finden sich noch weitere 15 Illustrationen die wie das Cover auch von der Kunststudentin Marta Niziolek stammen. Diese lockern das Buch noch etwas mehr auf. Insgesamt finden sich im Buch 7 Kurzgeschichten á im Schnitt 15 Seiten. Ausserdem sind die Noten zu Flips Gute-Nacht-Lied abgedruckt, welches von der Autorin geschrieben wurde. Die Melodie stammt von Wolfgang Metz. Story & Stil: Das Buch ist dank der extra großen Schrift ideal zum lesen und sowohl für Leseanfänger als auch für Rentner (die z.B. ihren Enkeln vorlesen und mit kleiner Schrift ggf. Probleme haben) geeignet. Die Kurzgeschichten sind schön gegliedert und lassen sich gut auch als Gute-Nacht-Geschichten nutzen. Die Texte sind kindgerecht und es gibt auch keine Fremdwörter, die den Lesefluss stören könnten. Aufgrund der Geschichten können sich schon kleine Kinder spielerich mit dem Tierschutzgedanken und einem respektvollen Umgang mit anderen Lebewesen auseinander setzen. Die Protagonistin Luisa ist ein aufgewecktes junges Mädchen, dass sehr tierlieb ist und auch einen kleinen Dickschädel hat. Sie ist sehr sympatisch beschrieben. Fazit: Eine wirklich gelungene Mischung aus Tier- und Kindergeschichten, mit einer sympatischen Protagonistin, die sich für die Schwachen (die Tiere) einsetzt. Hier kann die tierische Wertung nur 5 von 5 Hofbewohner sein.

    Mehr