Margarete von Schwarzkopf

 4,3 Sterne bei 80 Bewertungen
Autorin von Das doppelte Grab, Das Geheimnis des dunklen Hauses und weiteren Büchern.
Autorenbild von Margarete von Schwarzkopf (©Britta Schmitz)

Lebenslauf von Margarete von Schwarzkopf

Margarete von Schwarzkopf, geboren in Wertheim am Main, studierte in Bonn und Freiburg Anglistik und Geschichte. Sie arbeitete zunächst für die Katholische Nachrichtenagentur, dann als Feuilletonredakteurin bei der »Welt« und viele Jahre beim NDR als Redakteurin für Literatur und Film. Heute ist sie als freie Journalistin, Autorin, Literaturkritikerin und Moderatorin tätig.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Margarete von Schwarzkopf

Cover des Buches Das doppelte Grab (ISBN: 9783740812379)

Das doppelte Grab

 (25)
Erschienen am 26.08.2021
Cover des Buches Das Geheimnis des dunklen Hauses (ISBN: 9783740815752)

Das Geheimnis des dunklen Hauses

 (23)
Erschienen am 22.09.2022
Cover des Buches Der Moormann (ISBN: 9783740802158)

Der Moormann

 (11)
Erschienen am 12.10.2017
Cover des Buches Der Fluch der Kelten (ISBN: 9783740806880)

Der Fluch der Kelten

 (7)
Erschienen am 19.09.2019
Cover des Buches Der Meister und der Mörder (ISBN: 9783740809584)

Der Meister und der Mörder

 (6)
Erschienen am 24.09.2020
Cover des Buches Schattenhöhle (ISBN: 9783740804404)

Schattenhöhle

 (5)
Erschienen am 20.09.2018
Cover des Buches Sonntagsgedichte (ISBN: 9783899937251)

Sonntagsgedichte

 (1)
Erschienen am 01.04.2007

Neue Rezensionen zu Margarete von Schwarzkopf

Cover des Buches Das Geheimnis des dunklen Hauses (ISBN: 9783740815752)
Vampir989s avatar

Rezension zu "Das Geheimnis des dunklen Hauses" von Margarete von Schwarzkopf

spannender Krimi
Vampir989vor 12 Tagen

Klapptext:

Ein kundig geschriebener Kriminalroman mit zeitgeschichtlichen Bezügen.

Anna Bentorps Teilnahme an einem exklusiven Filmfestival wird zum Alptraum, als bei einer Retrospektive für einen 1937 im Exil verstorbenen Filmemacher mehrere Verbrechen geschehen. Ein Fragment des Films, an dem er bis zu seinem mysteriösen Tod arbeitete und der als verschollen galt, soll als Höhepunkt des Festivals gezeigt werden – doch es wird gestohlen. Anna gerät immer tiefer in den Fall hinein, der längst kein Cold Case mehr ist. Wer würde für den alten Filmausschnitt über Leichen gehen? 

Meine Meinung:

Dies ist nunn schon der 6.Fall einer Krimireihe mit Anna Bentrop.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorhergehenden Teile schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre und wurde nicht entäuscht.

Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Die Geschichte wird in drei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt das hat mir sehr gut gefallen.Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Annna habe ich gleich wieder in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interssant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich meist mitten im Geschehen dabei.Durch die fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab so viele aufregende Erlebnisse und ich durfte hautnah dabei sein.Die Handlung blieb durchweg einfach interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch der Abschluss hat mich begeistert,

Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Wieder einmal hatte ich viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Geheimnis des dunklen Hauses (ISBN: 9783740815752)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Das Geheimnis des dunklen Hauses" von Margarete von Schwarzkopf

Ein komplexer Krimi auf drei Zeitebenen
Bellis-Perennisvor einem Monat

In diesem nunmehr 6. Abenteuer für die Kunsthistorikerin Anna Bentorp dreht sich alles um ein Fragment eines verschollenen Filmes des 1937 tot in seinem Schneideraum aufgefundenen Regisseurs Leopold Welfenstein.  

Doch der Reihe nach: 

Anna Bentorp, von ihren Freunden Miss Marple genannt, nimmt als Jurymitglied an einem Filmfestival teil. Dort will die betagte Tochter Welfensteins die cineastische Sensation, nämlich jenes Filmfragment, erstmals zeigen. Doch es kommt anders als gedacht. Die wenige Meter langen Filmschnipsel werden gestohlen und bald gibt es den ersten Toten.  

Wer will die Veröffentlichung des Filmes „Das Geheimnis des dunklen Hauses“, der auf einem Tagebuch aus dem Jahr 1900 basiert, mit aller Gewalt verhindern? Und kommt endlich ans Licht, was 1937 wirklich passiert ist? Denn schon damals gab es leise Zweifel an Leopold Welfenstein Selbstmord, der jedoch, am Vorabend des Zweiten Weltkrieges niemanden interessierte, war doch Welfenstein ein jüdischer Emigrant.  

Meine Meinung: 

Diesmal hat sich die Autorin selbst übertroffen! Sie hat gleich drei Handlungsstränge aus drei Epochen miteinander verflochten. Zum einen haben wir den aktuellen, dann jenen um Leopold Welfenstein und zum anderen den um 1900 in England spielenden, um die Tragödie einer adeligen Familie.  

Wieder mit an Bord sind wieder altbewährte Mitspieler wie der Kommissar Hans Schumann, der Besserwisser Harald Frostauer oder Richard Bernhard, der ON/OFF-Freund von Anna. Das mag verwundern, ist aber erklärbar, weil die Community der Kunsthistoriker eher klein ist, und man sich kennt und häufig begegnet. 

Der Plot ist gelungen und der Spannungsbogen sehr hoch. Geschickt sind die drei Handlungsebenen miteinander verknüpft.  

Die drei Zeitebenen bedingen eine große Anzahl von Mitspielern, was einige Leser bestimmt überfordert. Hier wäre ein Personenregister hilfreich gewesen. 

Fazit: 

Wer, so wie ich, komplexe Krimis liebt, kommt hier voll auf seine Kosten. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.  

 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Das Geheimnis des dunklen Hauses (ISBN: 9783740815752)
R

Rezension zu "Das Geheimnis des dunklen Hauses" von Margarete von Schwarzkopf

Sehr interessant
RamonaFroesevor 2 Monaten

Also das Cover ist sehr schon gestaltet und man sieht worum es hier geht.

Interessant finde ich die verschiedenen Zeitebenen, wobei mir das Tagebuch von 1901 sehr schwer zu lesen war.

Die anderen beiden Zeitebenen 1930 ger und jetzt Zeit haben mir sehr gut gefallen.

Mit den Tätern habe ich nicht gerechnet. Ich dachte ja an Richard aber irgendwie gott sei dank ist er es doch nicht 

Die vielen Namen haben mich sehr verwirrt und ich wusste irgendwann nicht mehr genau wer hier zu wem gehört.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Wieder einmal stolpert Kunsthistorikerin Anna Bentorp ungewollt in einen Kriminalfall. Und wie immer lässt sich die Hobbyermittlerin nicht davon abbringen, selbst Spuren nachzugehen … und sich selbst in Gefahr zu bringen. Ihr wollt mit Anna auf Mördersuche gehen? Dann bewerbt euch für die Leserunde zu DAS GEHEIMNIS DES DUNKLEN HAUSES. Zu gewinnen gibt es 20 Taschenbücher.

Willkommen zur Lovelybooks-Verlosung und -Leserunde zu Margarete von Schwarzkopfs „Das Geheimnis des dunklen Hauses“!

Am 22. September 2022 erscheint mit DAS GEHEIMNIS DES DUNKLEN HAUSES der sechste Krimi mit Kunsthistorikerin Anna Bentorp, in dem Autorin Margarete von Schwarzkopf ihre Leidenschaften für Bücher, Kunst und Kino miteinander vereint.

Am 25. September 2022 findet in Köln im Rahmen der Crime Cologne die Premierenlesung in einer Matinee im Turistarama statt.

Klappentext:

Anna Bentorps Teilnahme an einem exklusiven Filmfestival wird zum Alptraum, als ein Ehrengast ermordet wird. Das Opfer: die Tochter eines gefeierten Filmregisseurs, der 1936 nach London emigrierte und dort unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Der Film, an dem er zu der Zeit arbeitete, verschwand damals spurlos. Ein gerettetes Fragment daraus sollte als Höhepunkt des Festivals vorgeführt werden. Anna ist sich sicher: Der Mord muss etwas damit zu tun haben. Wer würde über Leichen gehen, um die Vorführung des Films zu verhindern?

Ihr habt Lust mitzulesen und euch locker über das Buch auszutauschen und seid bereit, zeitnah eine Rezension zu schreiben (und gerne auch auf Amazon und anderen Plattformen einzustellen)? Dann bewerbt euch für die Leserunde, die im Namen der Autorin von Tina und ihrem Walking in the Clouds - Autoren- und Buchservices betreut wird. Zu gewinnen gibt es 20x die Print-Ausgabe von „Das Geheimnis des dunklen Hauses“. Die Gewinner erhalten das Taschenbuch direkt vom Emons Verlag, deshalb erklären sich alle Teilnehmer einverstanden, dass ihre Adressen im Gewinnfall an den Verlag weitergeleitet werden dürfen. In den Lostopf hüpft, wer die Bewerbungsfrage beantwortet.

Kleiner Hinweis: Bewerber, die schon einmal ein Buch für eine von Tinas Leserunden erhalten, sich aber nicht beteiligt oder zumindest eine Rezension geschrieben haben, werden gemäß der LovelyBooks-Regeln bei der Auslosung nicht berücksichtigt, genauso wenig wie Bewerber mit privatem Profil oder ohne Rezensionen in den letzten 3 Monaten oder solche, die von LovelyBooks mit dem Warnhinweis „Dieses Mitglied schreibt nicht zuverlässig Rezensionen“ markiert wurden oder die von uns gewonnene Rezensionsexemplare auf ebay, bei Momox etc. verkauft haben. (Schade, dass man inzwischen all diese Hinweise geben muss!)

Mehr über Margarete von Schwarzkopf und ihre Krimis um Anna Bentorp erfahrt ihr auf ihrer Autorenseite bei Emons.

207 BeiträgeVerlosung beendet
Vampir989s avatar
Letzter Beitrag von  Vampir989vor 12 Tagen

Danke das ich dieses Buch lesen durfte.Es hat mir sehr gut gefallen.Hier ist meine Rezi die ich noch auf anderen Portalen gepostet habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Margarete-von-Schwarzkopf/Das-Geheimnis-des-dunklen-Hauses-4959956718-w/rezension/8153455267/

Wieder einmal wird Kunsthistorikerin Anna Bentorp unfreiwillig in einen Kriminalfall verwickelt, für dessen Lösung sie zu Ereignissen, die weit in der Geschichte zurückliegen, recherchieren muss, diesmal quasi vor der eigenen Haustüre in Köln. Lust auf intelligente Krimiunterhaltung? Dann bewerbt euch für die Leserunde. Zu gewinnen gibt es 20 Taschenbücher von DAS DOPPELTE GRAB.

Willkommen zur Lovelybooks-Verlosung und -Leserunde zu Margarete von Schwarzkopfs „Das doppelte Grab“!

Der fünfte Fall für Kunsthistorikerin Anna Bentorp ist am 26.8.2021 bei Emons erschienen. Erneut muss die Amateurermittlerin ihre ganze Expertise in die Waagschale werfen, um ein kniffliges Rätsel zu lösen und einen Verbrecher zur Strecke zu bringen. Der Krimi ist in sich abgeschlossen und kann auch ohne Kenntnisse der vorherigen Bände gelesen werden.

Klappentext:

Mittendrin: Hobbyermittlerin Anna Bentorp.

Eigentlich wollte Kunsthistorikerin Anna Bentorp nur das Haus sanieren, das ihre Tante ihr vermacht hat – stattdessen steht sie vor dem mysteriösesten Fall ihres Lebens. Wer sind die beiden Skelette im Keller, und was haben ein römisches Schwert und ein Mönch aus dem 16. Jahrhundert damit zu tun? Ein antikes Schriftstück könnte Aufklärung schaffen, aber es verschwindet spurlos. Und irgendwo lauert ein skrupelloser Mörder, der weder Moral noch Gewissen kennt.

Ihr habt Lust mitzulesen und euch locker über das Buch auszutauschen und seid bereit, zeitnah eine Rezension zu schreiben (und gerne auch auf Amazon und anderen Plattformen einzustellen)? Dann bewerbt euch für die Leserunde, die im Namen von Margarete von Tina (alias Walking_in_the_Clouds) betreut wird. Zu gewinnen gibt es, dank der Unterstützung des Emons Verlags, 20x das Taschenbuch. Da der Verlag die Gewinnexemplare verschickt, erklärt ihr euch bei Teilnahme an der Verlosung damit einverstanden, dass wir ihm eure Adressen für den Versand weitergeben dürfen.

Wenn ihr in den Lostopf hüpfen möchtet, beantwortet bitte die obige Bewerbungsfrage.

Kleiner Hinweis: Bewerber, die schon einmal ein Buch für eine von Tinas Leserunden erhalten haben, sich aber nicht beteiligt oder zumindest eine Rezension geschrieben haben, werden gemäß der LovelyBooks-Regeln bei der Auslosung nicht berücksichtigt, genauso wenig wie Bewerber mit privatem Profil oder ohne Rezensionen in den letzten 3 Monaten.

292 BeiträgeVerlosung beendet
MargareteVonSchwarzkopfs avatar
Letzter Beitrag von  MargareteVonSchwarzkopfvor 9 Monaten

Danke allen, die mitgemacht und eine Rezension geschrieben haben. Die Leserunde ist nun beendet.

Zusätzliche Informationen

Margarete von Schwarzkopf im Netz:

Community-Statistik

in 71 Bibliotheken

auf 10 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks