Margarethe Alb Rynestig

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rynestig“ von Margarethe Alb

„Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.“ So oder so ähnlich müssen die Autoren von diversen Sagen – oder Märchenbüchern gedacht haben, als sie einfach irgendwelche Halbwahrheiten abdruckten. Damit wird ab sofort aufgeräumt. Aber total. Aus diesem Grund entschloss sich eine der letzten Waldelfen die Erinnerungen an ihr langes Leben aufzuschreiben. Ihr habt bis jetzt geglaubt, weiße Frauen zu beobachten wäre lustig? Wölfe verspeisten nur so zum Spaß Menschen? Oder Zwerge sind kleine, goldgierige Stinker? Na gut, sind sie. Einige von ihnen jedenfalls. Als Kräuterfrau und Halbelfe war Margarethe ein turbulentes Leben garantiert. Wer kann denn außer ihr schon von sich behaupten, auf einem Werwolf geritten oder von einer Nymphe aufgeklärt worden zu sein. Worüber? Ich werde mich hüten, hier und jetzt alles zu verraten. Macht euch ein paar schöne Stunden und lest es doch einfach selbst.

Stöbern in Science-Fiction

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein düsterer, faszinierender und spannender Dystopieauftakt. Ich will sofort den 2. Band :)

Uwes-Leselounge

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Elfe schreibt eine Autobiografie

    Rynestig
    Steiniline

    Steiniline

    22. September 2016 um 16:38

    Der vorliegende Band beinhaltet die ersten drei Teile der Reihe.Der Klappentext ist wirklich gut geschrieben und vermittelt meiner Meinung nach einen guten Eindruck was einen erwartet und auch das Cover ist wirklich gut gewählt. Wobei ich sagen muss, ganz im Gegensatz zu den Einzelcovern, die ich gar nicht ansprechend finde. Innen erwarten einen dann immer schöne handgezeichnete Initiale, die mir sehr gefallen. Das ganz ist wirklich toll aufgezogen und ich mochte die Idee absolut gerne, hatte meinen Spaß beim lesen und wurde gut unterhalten. Doch leider war mir der Schreibstil aus der Ich-Perspektive, mit den Margarethe uns führt, manchmal doch zu salopp und ich konnte das Buch nicht immer am Stück lesen. Andererseits konnte man auch wiederum deswegen wirklich schnell lesen und kam doch wieder gut durch. Doch was mich wirklich gehört hat war, war sie über ihre Patin gesprochen hst. Die Patin hat dies getan, die Patin das. Ganz ehrlich, das war mir zu unpersönlich und spricht dann wieder nicht von einer liebevollen Verbindung und zeugt auch nicht von Margaretes Freude, dass sie mitgehen und bei ihr lernen durfte. Der Klappentext ist hier wirklich perfekt gewählt und verspricht nicht zu viel. Also macht euch auf eine tolle Geschichte gefasst *zwinker*Was ich auch sehr interessant fand: Vor dem Lesen dachte ich, dass der Titel etwas "besonderes" bedeutet, aber der Titel ist lediglich die alte Schreibweise für denRennsteig, einen Hochweg in Thüringen. Damit wisst ihr auch wo das ganze spielt. Aber da man das wirklich auf den ersten Seiten erfährt bin ich so frei das hier zu schreiben, da einige ja gerne Bücher lesen die in der Region spielen *smile*

    Mehr