Margarethe Alb Rynestig

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rynestig“ von Margarethe Alb

„Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.“ So oder so ähnlich müssen die Autoren von diversen Sagen – oder Märchenbüchern gedacht haben, als sie einfach irgendwelche Halbwahrheiten abdruckten. Damit wird ab sofort aufgeräumt. Aber total. Aus diesem Grund entschloss sich eine der letzten Waldelfen die Erinnerungen an ihr langes Leben aufzuschreiben. Ihr habt bis jetzt geglaubt, weiße Frauen zu beobachten wäre lustig? Wölfe verspeisten nur so zum Spaß Menschen? Oder Zwerge sind kleine, goldgierige Stinker? Na gut, sind sie. Einige von ihnen jedenfalls. Als Kräuterfrau und Halbelfe war Margarethe ein turbulentes Leben garantiert. Wer kann denn außer ihr schon von sich behaupten, auf einem Werwolf geritten oder von einer Nymphe aufgeklärt worden zu sein. Worüber? Ich werde mich hüten, hier und jetzt alles zu verraten. Macht euch ein paar schöne Stunden und lest es doch einfach selbst.

Die faszinierendste Geschichte,die ich seit langem gelesen habe.

— Buecherheike

Einfach nur toll!

— Wasco88
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rynestig...

    Rynestig

    Buecherheike

    11. October 2016 um 21:35

    Nr 125/2016Rynestig Band 1 - 3 von Margarethe Alb Das Buch war der Hammer. Schon alleine dieses wunderschöne Cover. Es spricht von Geheimnissen, von Geschichten, von langen kalten Winterabenden, an denen vor einem Feuer alte Sagen und Märchen erzählt werden.Die Geschichte selbst gehört zu den Geschichten, die dir auch nach dem Ende noch im Kopf herumklimpern. Die die Fantasie anregen und dich in die Kindheit zurückversetzt. In die Zeit, in der es noch Märchen gab, die mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen wurden. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, dabei zu sein. Zwischen all den Wesen zu sein, die ich aus den geliebten Märchen- und Sagenbüchern meiner Kindheit kannte. Die kleine Halbelfe, die von sich oft in der 3. Person spricht und ziemlich oft die Formulierung "oder so" gebraucht, ist mir genauso ans Herz gewachsen, wie ihr geliebter Mondheuler. Sie auf ihrem Abenteuer zu begleiten, hat mir sehr viel Freude gemacht. Das ist eine von den Geschichten, die ihre ganze Schönheit nicht auf Anhieb preisgeben. Ich bin mir sicher, beim nächsten Lesen werden mir viele neue kleine Dinge auffallen.Ich freue mich darauf...

    Mehr
  • Halbelfe in Action

    Rynestig

    dia78

    30. September 2016 um 19:16

    Im Jahr  erschien das Buch "Rynestig" von Margarethe Alb beim Books on Demand Verlag. Dieses Buch ist ein Sammelband aus den 3 Bänden "Wolfsmohn", "Veilchenherbst" und "Eiseswärme".Dieses Buch ist die Geschichte der Halbelfe Margarethe, welche als sie vor der Entscheidung steht Ehe oder Lehre bei ihrer Pate als Kräuterfrau. Die Entscheidung fällt ihr relativ leicht und sie entscheidet sich mit ihrer Pate mitzugehen und die Kunst der Kräuterlehre zu erlernen. Bald darauf lernt sie eine interessante neue Welt kennen. Denn die ganzen Märchen und Sagen sind wahr, die Werwölfe, Hexen, Nymphen, Zwerge und die weißen Frauen existieren wirklich.Auch, dass Margarethe eine Halbelfe ist, erfährt sie schließlich. Nun beginnt der Kampf zwischen Gut und Böse, für die wahre Liebe und auch um die Mächte der Welt.In humorvollen, stimmigen Geschichten erzählt uns die Autorin Margarethe in der Ich-Form von ihren Erlebnissen in ihr noch nicht vollständig bekannten Lebensräumen und Geschöpfen.Die Sprache ist locker und leicht. Man kann sich sehr gut in die fremde, ungewohnte Welt der sonderbaren Figuren einfügen.Dadurch, dass Margarethe das Erlebte direkt berichtet, ist die Geschichte sehr lebhaft und greifbar.Wer gerne fantastische Geschichten mag, der sollte unbedingt diese Geschichten lesen. Man kann die Geschichte ohne Probleme miterleben und sich in fremde Welten entführen lassen.

    Mehr
  • Die etwas andere Sicht auf meine Helden der Kindheit!

    Rynestig

    Wasco88

    29. September 2016 um 23:35

    Eckdaten zum Buch: Titel: RynestigAutorin: Margarethe Alb Genre: Fantasy Seitenzahl: 592 Seiten gelesenes Format: Kindle-Format Inhalt: „Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.“ So oder so ähnlich müssen die Autoren von diversen Sagen – oder Märchenbüchern gedacht haben, als sie einfach irgendwelche Halbwahrheiten abdruckten.Damit wird ab sofort aufgeräumt.Aber total. Frisch, frei und gut gelaunt erzählt, wird hier tatsächlich mit den Märchen aufgeräumt. Die sieben netten Zwerge waren gestern, der böse Wolf auch. Aber wie lauten die Geschichten wirklich und was würdest du tun, wenn du dich nichts ahnend auf einmal mitten in einer findest? Gestern hast du noch den Geschichten deiner besten Freundin gelauscht und dich gefürchtet oder sogar Mitleid mit den Kreaturen und Märchengestalten gehabt. Heute stehst du Ihnen wahrhaftig gegenüber und kannst deinen Augen nicht trauen. In diesem Buch erzählt uns eine Halbelfe, was es wirklich mit den Wesen der Gebrüder Grimm auf sich hat und wem man des Nachts besser nicht begegnet. Obacht, es gibt sie, die Sagengestalten, sie leben mitten unter uns. Rezension: Von Anfang an hat mich die Geschichte um die Protagonistin fasziniert, denn ich finde Märchen wahnsinnig toll und auch eher weniger bekannte Märchenfiguren wirklich faszinierend. Das Buch lässt sich sehr gut lesen und ist frisch geschrieben. Mir fällt gar nicht auf, dass ich es nur auf dem Handy lese, da ich auf meinen Sony schwöre und eigentlich kein zweites Gerät extra für Kindle-Formate anschaffen möchte. Das heißt, ungefähr 5 Seiten brauchte ich schon, um in die Geschichte einzutauchen, da den Leser hier ein anderer Schreibstil erwartet, als in den meisten anderen Geschichten, eben frisch und locker, aus der Sicht der Halbelfe geschrieben. Danach konnte ich das Buch allerdings nicht mehr aus der Hand legen und habe sehr viel der Geschichte am Stück verschlungen. Es ist spannend, unvorhergesehen (zumindest ziemlich oft) und einfach mal was anderes. Bei mir hat es auch einen Nerv getroffen, weil mich die düsteren Fantasy-Figuren immer mehr interessieren, als die „Guten“. Ich mag lieber die Dunkelelfen, lieber die Dämonen und natürlich würde ich auch immer die Werwölfe den Vampiren bevorzugen ;) (Zumindest wenn ich die Wahl habe.) Mit viel Witz und einer gehörigen Prise Aktion wird der Leser in das Märchen gezogen, fiebert bis zum Ende mit und erfährt viel über eine Welt, die parallel zu unserer existiert, auch wenn das eigentliche Setting im Mittelalter startet. Die Hauptcharaktere sind interessant und sympatisch. Ich mochte sie wirklich gern, denn hier sind Helden am Werk, die auch einmal zweifeln, denen lustige wie auch traurige Dinge passieren und eben auch völlig Unmögliches. Ich bin von diesem Märchen restlos überzeugt und werde wohl beim nächsten Waldspaziergang etwas mehr auf die Natur achten und mich einfach nur den Gedanken hingeben: Was wäre wenn.... Fazit: Wer Märchen mag und mal die eingestaubte Grimmsche Perspektive wechseln möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Ihr werdet die bekannten Protagonisten aus euren liebsten Märchen mit anderen Augen sehen und vielleicht auch das ein oder andere Mal die Partei wechseln. Es ist schließlich nicht immer so klar, wer hier böse und wer im Recht ist. Einige Charaktereigenschaften und Ansichten der Hauptheldin werde ich bestimmt auch für meine Hexe im nächsten Rollenspielabenteuer verwenden. Bis dahin suche ich im Wald nach einem ganz bestimmten Wolf. Von mir gibt es verdiente 5 Sterne! Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks