Margarethe Rick-Neuendorff Zwei Mark für ein Lächeln

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwei Mark für ein Lächeln“ von Margarethe Rick-Neuendorff

Margarete Rick-Neuendorff hat Kurzgeschichten gesammelt, die heiter und mit viel Charme von der guten alten Zeit erzählen. Es sind Geschichten über Freundlichkeit, Liebe und Hilfsbereitschaft, in denen Gottes Eingreifen erlebbar wird. Ihre Momentaufnahmen laden ein, sich selbst zu erinnern, wie es früher einmal war. "Zwei Mark für ein Lächeln" lädt zu kleinen Auszeiten im Alltag ein und ist Ideal für alle, die sich gerne zurückerinnern.

Schöne Erzählungen aus "der guten alten Zeit", die mich jedoch nur teilweise berühren konnten

— orfe1975

Ein Buch voller Erinnerungen - schön erzählt!

— mabuerele

Erinnerungen an frühere Zeiten, mal melancholisch, mal heiter.

— Langeweile

Teils schöne, teils seichte Erinnerungen.

— Manuel_Deinert

Stöbern in Biografie

Die Magnolienfrau

Eine starke Frau auf einer unbeirrbaren Reise zu sich selbst. 4* und eine Leseempfehlung - nicht nur für Indienfans

SigiLovesBooks

MUTIG

Wortwörtlich stark!

ameliesophie

Harte Tage, gute Jahre

Für mich keine Biografie sondern ein Roman mit fiktiven Gesprächen und Ereignissen. Schade, hatte mir mehr erhofft.

placeboduck

Weltmeister ohne Talent

Eine durchweg lesenswerte Biografie. Good job, Mr. Mertesacker ;-)

seschat

Barbarentage

Auch für NichtsurferInnen ein faszinierendes Buch!

Xirxe

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Eine berührendauthentische Entführungsgeschichte

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erzählungen von früher

    Zwei Mark für ein Lächeln

    orfe1975

    28. January 2018 um 02:52

    Cover und Gestaltung: Auf dem Cover sind altmodisch gestaltete Blumen abgebildet. Der Schriftstil des Titels sieht wie von Hand geschrieben aus. Dies passt für mich hervorragend zum Titel und Inhalt über alte Erinnerungen. So könnte früher auch ein Tagebuch oder Poesiealbum gestaltet worden sein. Eigentlich fehlt nur ein Lesebändchen, um den Gesamteindruck zu perfektionieren. Im Geschäft wirken solche Bücher leider heutzutage zu unscheinbar. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dieses Buch im Laden entdeckt hätte. Inhalt: Die Autorin erzählt wahre Geschichten aus "der guten alten Zeit", die größtenteils aus ihrem Leben erzählen, teilweise aber auch aus ihrem Bekanntenkreis stammen. Mein Eindruck: Im Klappentext des Buches hieß es: "Es sind Geschichten über Freundlichkeit, Liebe und Hilfsbereitschaft, in denen Gottes Eingreifen erlebbar wird. Ein wunderbares Buch für alle, die sich an die gute alte Zeit zurückerinnern möchten."Als ich diese Zeilen las, war ich sofort neugierig auf das Buch, denn ich liebe solche Geschichten von früher und hänge älteren Leuten immer an den Lippen, wenn sie sie erzählen. Optisch sind die 25 Kapitel passend gestaltet mit einem Titel der Geschichte sowie einem Blumenpärchen ähnlich den Blumen des Covers, allerdings in schwarz-weiß. Das gefiel mir sehr gut. Der Schreibstil ist flüssig, aber recht einfach, ohne große "Verschnörkelungen". Die Sätze sind in einer angemessenen Länge und die Kapitel nur wenige Seiten lang, so dass man das Buch recht zügig durchlesen kann. Durch die Kürze der Kapitel können die Geschichten auch gut von Personen mit geringer Aufmerksamkeitsspanne (z. B. älteren Personen) gelesen werden. Am Ende jeder Erzählung steht ein mal mehr, mal weniger passendes Zitat aus der Bibel. Dies ist oft auch der einzige Gottesbezug, den ich in den Geschichten erkennen konnte. Vieles sind einfache Erinnerungen oder kleine Episoden aus dem Leben der Erzähler. Einige haben mir gut gefallen und mich angerührt oder zum schmunzeln gebracht, bei einigen spürte ich keinen Bezug und wusste nicht recht, was sie aussagen wollen oder was sie besonders macht. Die Geschichte vom neuen Puppenwagen ist mir dabei in besonders guter Erinnerung geblieben. Den Gottesbezug konnte ich leider nur an wenigen Stellen erkennen. Das Buch ist mit Sicherheit ein schönes Geschenk für ältere Leute, die diese Zeit selbst erlebt haben. Meine Erwartungen konnten leider nicht ganz erfüllt werden, es hat mich einfach nicht gepackt. Fazit: Schöne Erzählungen aus "der guten alten Zeit", die mich jedoch nur teilweise berühren konnten

    Mehr
  • Kurze Geschichten für zwischendurch

    Zwei Mark für ein Lächeln

    pallas

    19. December 2017 um 12:05

    Zwar umfasst das dünne Büchlein "Zwei Mark für ein Lächeln" nur 144 Seiten, jedoch sind die darin gesammelten Geschichten die reinste Goldgrube für eine wunderschöne Zeit der Lektüre, die ich nicht mehr missen möchte. Margarete Rick-Neuendorff präsentiert "erlebte Geschichten aus der guten alten Zeit". Zauberhafte Themen in einer Zeit in der das Füreinander, die Hilfsbereitschaft, Liebe und Aufopferung zwischen den Menschen noch eine ganz zentrale Rolle spielte bieten dem Leser eine Pause von unserer modernen, manchmal recht kalt und nüchtern daherkommenden Welt. Bei der Lektüre versank ich sehr schnell in die Zeit meiner eigenen Kindheit. So las ich jeden Tag eine der 25 Stories und erkannte, dass jeder Mensch wohl eine tiefe Sehnsucht danach hat, seine Liebe an Andere zu verschenken und ihnen eine Freude zu bereiten - ganz nach dem Sinnspruch "Geben ist seliger denn Nehmen". Wie sehr es einem selbst Freude bereiten kann jemanden zu beschenken kann man über die wundervoll schönen Geschichten dieses wertvollen Büchleins nachempfinden. Sehr geschmackvoll, und auf die bunte Welt des Schenkens verweisend, ist das sehr gut gelungene Cover durch viele zarte Blümchen in einem Strauß an Farben ein echter "Hingucker". Ein großes Dankeschön an den Gerth Medien Verlag für dieses sowohl inhaltlich erstklassigen als auch handwerklich hochwertig verarbeiteten Büchlein.

    Mehr
  • Erinnerungen

    Zwei Mark für ein Lächeln

    mabuerele

    „...Undzum ersten Mal spürte sie in ihrem kindlichen Herzen, wie es sichanfühlte, wirklich glücklich zu sein...“ Außereinem kurzem Vorwort erhält das Buch 25 Geschichten, die meist ausden Nachkriegsjahren stammen. DieGeschichte haben unterschiedliche Thematik und verfügen damit auchüber verschiedene Schriftstile. Aufeinige wenige möchte ich besonders eingehen. In„Der Herzenswunsch“ träumt ein Kind von einem Puppenwagen. Dochdie finanziellen Möglichkeiten reichen nicht. Da hat Frau Link, eineFreundin der Familie, eine besondere Idee. Die Geschichte zeigt, wieEinfallsreichtum und Mitgefühl zu einem guten Ende führen. ObigesZitat stammt aus der Erzählung. DasThema Puppenwagen greift die Autorin in einem völlig anderenZusammenhang in einer späteren Erzählung nochmals auf. Die spieltin der Gegenwart. Eine alte Dame im Seniorenheim fährt täglich miteinem uralten Puppenwagen ihre Runde. Das bringt die Besucher auf denGedanken, ihr ein besonders Weihnachtsgeschenk zu machen. VonGottes Bewahrung berichtet die Autorin in den Geschichten „AmGardasee“ und „Schrecksekunde in Italien“. Esgibt auch humorvolle Erzählungen. Allerdings ist den Mädchen in„Fünf Mädchen und drei Jungen“ der Humor vergangen, als amSonntag die Jungen mit ihren Mopeds im Ort lautstark auf sichaufmerksam machten. AndereGeschichten erzählen von liebevoller Zuwendung undHilfsbereitschaft. Nur wenige Themen wenden sich den düsteren Seitendes Lebens zu. Hier geht es insbesondere um Unachtsamkeit der Elterngegenüber dem Kind oder der Sehnsucht nach dem fehlenden Vater. DerSchriftstil liest sich leicht und angenehm. Schöne Sprachbilder undeine gekonnte Wiedergabe der Emotionen der Protagonisten zeichnen ihnaus. DerAufbau der einzelnen Erzählungen ist einheitlich gestaltet. Überder Überschrift sind zwei stilisierte Blumen gezeichnet. Am Ende derGeschichte steht kursiv ein Bibelspruch, der zum Inhalt passt. DasBuch hat mir sehr gut gefallen. Es weckt Erinnerungen an ein Zeit,die weniger hektisch war und wo der Wert von Kleinigkeiten nochgeschätzt wurde. Dabei hat die Autorin durchaus thematisiert, dassauch diese Zeit ihre besonderen Schwierigkeiten hatte.

    Mehr
    • 5

    clary999

    07. December 2017 um 21:20
  • Leserunde zu "Zwei Mark für ein Lächeln" von Margarethe Rick-Neuendorff

    Zwei Mark für ein Lächeln

    Arwen10

    Hier nun eine Sammlung mit wahren Kurzgeschichten aus alter Zeit. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde. Zwei Mark für ein Lächeln von Margarethe Rick-Neuendorff Zum Inhalt: Margarete Rick-Neuendorff hat Kurzgeschichten gesammelt, die heiter und mit viel Charme von der guten alten Zeit erzählen. Es sind Geschichten über Freundlichkeit, Liebe und Hilfsbereitschaft, in denen Gottes Eingreifen erlebbar wird. Ein wunderbares Buch für alle, die sich an die gute alte Zeit zurückerinnern möchten. Zur Leseprobe: https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817260 Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 09. November 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

    Mehr
    • 42
  • Geschichten aus früherer Zeit

    Zwei Mark für ein Lächeln

    Langeweile

    29. November 2017 um 16:28

    In dem kleInen, aber feinen Büchlein, hat die Autorin kurze Geschichten aus der Vergangenheit zu Papier gebracht.Hierbei hat sie sich größtenteils aus ihren eigenen Erinnerungen bedient , weshalb auch in fast jeder Geschichte, Kinder im Mittelpunkt stehen. Der angenehme Schreibstil ließ mich nur so durch die Seiten fliegen. Immer wieder rückte auch die Liebe zu Gott in den Mittelpunkt, hervorgehoben wurde das durch die Bibelzitate am Ende eines jeden Kapitels. Das Buch bringt einen dazu innezuhalten und sich auf die einfachen Dinge des Lebens zu besinnen. Ich kann diese angenehme Lektüre weiterempfehlen

    Mehr
  • Unterm Strich zu seicht

    Zwei Mark für ein Lächeln

    Manuel_Deinert

    28. November 2017 um 19:33

    Inhalt:Die Autorin erzählt in kurzen Kapiteln Geschichten aus alter Zeit. Erinnerungen von Freundlichkeit, Liebe und Hilfsbereitschaft - und Gottes Eingreifen. Geschichten zum Nachdenken, Innehalten und Dankbarsein. Meine Meinung:Die Autorin bringt in diesem sehr hübschen Büchlein meist eigene Erinnerungen zu Papier, die an die gute alte Zeit erinnern sollen. Einige Geschichten schaffen das. Eine Heuernte wird beschrieben, Tage voller Maiglöckchen und die Tiere im eigenen Garten. Zu den kindlichen Erinnerungen mischen sich jedoch auch Geschichten aus nicht ganz so alten Tagen, die wie ein Fremdkörper wirken. Vielleicht liegt es an meiner Erwartung, aber mir scheinen sie nicht zu passen. Auch vermisse ich bei vielen Geschichten das Eingreifen oder Erleben Gottes, von dem anfangs die Rede ist. Für Andachten ist mir das zu seicht, zu weit weg von Gott. Ich hatte schöne Gleichnisse erwartet, symbolische Erfahrungen. Davon sind die Texte weit entfernt. Es sind meist schlichte Erzählungen aus der eigenen Vergangenheit.Fazit: Der Titel hält nicht, was er verspricht. Das ist alles nicht schlecht, für meinen Geschmack jedoch zu seicht. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks