Margarethe van Pèe

 3.8 Sterne bei 104 Bewertungen

Alle Bücher von Margarethe van Pèe

Margarethe van PèeDas Herz einer Löwin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Herz einer Löwin
Das Herz einer Löwin
 (104)
Erschienen am 02.07.2012

Neue Rezensionen zu Margarethe van Pèe

Neu
Ajanas avatar

Rezension zu "Das Herz einer Löwin" von Margarethe van Pèe

Können ein paar Tage ein ganzes Leben ändern?
Ajanavor 4 Jahren

*Inhalt*

Ein Kind, das seine Mutter verloren hat.
Eine Frau auf der Suche nach einem neuen Anfang.
Ein Massai-Arzt, der sich für seine Patienten aufopfert.
Das Versprechen einer großen Liebe.


Eigentlich hatte Emma nur vor, in Tansania an einer Safari teilzunehmen und der Missionsstation einen Besuch abzustatten, auf der ihre Mutter einst an einem tödlichen Fieber starb. Doch dort begegnet sie dem charismatischen Massai-Arzt Daniel, und plötzlich scheint ihr ganzes bisheriges Leben in Frage zu stehen.

*Meine Meinung*

"Das Herz einer Löwin" ist das 2. Buch, dass ich von Scholes gelesen habe. Vorher hatte ich schon "Roter Hibiskus" von ihr gelesen, aber das Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen. Dementsprechend stand das jetztige Buch schon einige Zeit lang in meinem Regel.

Emma ist nach Afrika gereist, um endlich ihre Vergangenheit zu verarbeiten. Sie will an den Ort reisen, wo ihre Mutter gestorben ist. Ihr Tod hat ein großes Loch in ihr Herz gerissen und sie wurde nie damit fertig. Durch die Reise möchte sie endlich mit ihrer Trauer abschließen können. Zeit zum Trauern blieb nie, da sie für ihren Vater immer die starke Tochter spielen musste. Und auch ihr Freund Simon ist ihr keine große Hilfe. Er will mit dem Ganzen nichts zu tun haben. So macht sich Emma alleine auf die Reise in die Vergangenheit...

Unterdessen verliert das Mädchen Angel ihre Mutter in der Wüste durch einen Schlangenbiss. Tapfer baut sie aus Steinen ein Grab, um die Leiche ihrer Mutter vor wilden Tieren zu schützen. Doch was soll sie nun machen?

Die Charaktere im Buch sind frei erfunden, aber laut dem Nachwort der Autorin hat sie auch einiges recherchiert, insbesondere des Zusammenleben von Mensch und Natur. Dies hat man im Verlauf der Geschichte auch gemerkt.

Die Hauptpersonen dieses Buches sind gut beschrieben und auch die Gefühle der der jeweiligen Person gut dargestellt.

Auch wenn mich die Geschichte nicht so tief berührt hat, dass es mich zu Tränen gerührt hätte, konnte die Autorin doch Freude und Trauer gleichermaßen gut rüberbringen.

An manchen Stellen musste ich auch den Kopf schütteln. Emmas Freund hat sie alleine nach Afrika reisen lassen. Er versteht nicht, warum Emma sich immer noch so große Gedanken um ihre Mutter macht. Er will einfach nur noch, dass sie damit abschließt. Es soll einfach nur noch sie beide geben und basta. Was für ein Eisklotz!

Emmas Leben wird in Afrika komplett auf den Kopf gestellt. Zuerst fühlt sie sich dort fremd und hat die ganze Zeit Angst vor Bakterien und Tieren, aber nach und nach erliegt sie dem Zauber der WIldnis. Und das nicht nur wegen dem gut aussehenden Tierarzt Daniel, der auf der Station arbeitet, in der ihre Mutter ums Leben kam....

Angel hingegen ist ganz allein. Sie hat ihre Mutter verloren und auch ihre Kamele sind vor den wilden Tieren, die einen Bissen von der Leiche ihrer Mutter ergattern wollten, weggelaufen. Was soll sie nur ohne die Kamele und den Proviant machen?

Als auf einmal eine wilde Löwin mit ihren Jungen auf sie zukommt, ist Angel starr vor Schreck. Doch sie merkt, dass die Löwin ihr nichts tun will. Soll sie ihr folgen weiter in die Wüste folgen ? Aber was hat sie schon groß zu verlieren?

Wie Angels und Emmas Wege sich kreuzen werden, verrate ich jetzt mal nicht ;) Auf jeden Fall werden sich beide Leben von Grund auf ändern und sich Emmas Denkweise gegenüber Afrika und dessen Bewohnern grundlegend ändern.

*Mein Fazit*

Eine schöne berührende Geschichte, die mich aber nicht immer 100 % ergriffen hat. Jedoch bin ich relativ überrascht, dass mir das Buch doch so gut gefallen hat nachdem ich von dem anderen Buch der Autorin so enttäuscht war. Aber da sieht man wieder wofür 2. Chancen gut sind ;)




Kommentare: 1
52
Teilen
martina400s avatar

Rezension zu "Das Herz einer Löwin" von Margarethe van Pèe

Das Herz einer Löwin
martina400vor 5 Jahren

Emma reist nach Afrika, um die ehemalige Arbeitsstation ihrer Mutter aufzusuchen. Sie war Forscherin und wurde selbst vom gefährlichen Olambo-Fieber getötet. Emma möchte diesen Ort besuchen, um mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Dort lernt sie den Massai-Tierarzt Daniel kennen, der ihr die afrikanische Welt zeigt.
Weit draußen in der Wüste wird Angels Mutter von einer Schlange gebissen und stirbt daran. Das kleine Mädchen ist mit den beiden Kamelen alleine, bis auch diese abhauen und wenig später in der Fieber-Station Unterschlupf finden. Doch bald kommt eine Löwin mit ihren zwei Jungen auf Angel zu.
Eine sonderbare Freundschaft entwickelt sich, während sie durch die Wüste schreiten und "vom Rest der Welt" gesucht werden.

Eigentlich passiert in diesem Buch nicht sehr viel. Dennoch konnte ich es kaum zur Seite legen, weil mich Schreibstil und die Geschichte an sich so gefangen genommen haben. Es ist eine wunderbare Geschichte über Beziehungen, Afrika, Kultur, unberührter Natur und der Bindung zwischen Mensch und Tier. Gefüllt mit allen möglichen Gefühlen nimmt einem dieser Roman mit in eine andere Welt.

Kommentieren0
19
Teilen
Nadys avatar

Rezension zu "Das Herz einer Löwin" von Margarethe van Pèe

Rezension zu "Das Herz einer Löwin" von Katherine Scholes
Nadyvor 6 Jahren

Angel ist ein 7jähriges Mädchen, welches mit ihrer Mutter und zwei Kamelen durch Afrika reist, immer mit dem Gedanken, kranke Menschen zu helfen.
Als Angels Mutter durch einen Schlangenbiss getötet wird, steht Angel alleine da.
Sie wird von eine Löwin, welche mit ihren 3 Jungen unterwegs ist, versorgt, da diese spürt, dass Angel ein Kind ist, dass Hilfe braucht.
Zur gleichen Zeit reißt Emma nach Afrika um den Ort zu besuchen, in dem ihre Mutter damals, als Emma sieben Jahre alt war, verstorben ist. Diese hat in einem Forschungslabor gearbeitet um das Olambo-Fieber zu besiegen. Durch einen Nadelstich hat sie sich jedoch selber infiziert und starb daran. Emma möchte richtig Abschied nehmen können und begibt sich zu dem Labor, wo sie Daniel einen Afrikaner kennenlernt, der als Kind ihre Mutter kannte und jetzt in dem Labor noch immer verzweifelt nach dem Überträger des Olambo-Fiebers sucht. Obwohl sie eigentlich eine Safarirundreise angestrebt hatte, bleibt sie doch länger im Labor. Zusammen mit Daniel versuchen sie das kleine Mädchen Angel zu finden.
Ein wunderbarer Roman, der einen nicht mehr los lässt. Die Schriftstellerin schreibt in einem sehr guten Stiel und man liest das Buch flüssig durch. Es wird mal aus der Sicht von Angel und dann aus der Sicht von Emma geschrieben. Beide Schicksale verknüpfen sich irgendwann miteinander.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DieBuchkolumnistins avatar
Mit dem Juli starten wir auch eine neue Runde in der LovelyBooks Lesechallenge und in diesem Monat geht es um "Das Herz einer Löwin" von Katherine Scholes aus dem Knaur Verlag:

Ein Kind, das seine Mutter verloren hat. 
Eine Frau auf der Suche nach einem neuen Anfang. 
Ein Massai-Arzt, der sich für seine Patienten aufopfert. 
Das Versprechen einer großen Liebe. 


Die Autorin Katherine Scholes wurde auf einer Missionsstation in Tansania geboren und hat dort den größten Teil ihrer Kindheit verbracht - der schwarze Kontinent liegt ihr bis heute am Herzen und spielt eine Hauptrolle in ihren bisherigen Bestsellern wie "Die Regenkönigin", "Die Traumtänzerin" oder aber auch "Die Sturmfängerin" - allesamt abenteuerliche und spannende Geschichten über das Land und die Liebe.  Inzwischen wohnt Scholes mit ihrer Familie in Tasmanien (Australien) und arbeitet als Schriftstellerin und Filmproduzentin.

Hast Du Lust mit vielen weiteren Lesern den Wettbewerb zu starten, tolle Aufgaben zu lösen, das Buch in der Leserunde zu entdecken und am Ende tolle Gewinne wie einen Kindle und große Buchpakete zu erhalten? Jeden Monat starten wir mit einem neuen Buch und somit auch mit neuen Chancen - einfach jederzeit anmelden, einsteigen und für spannende Leseerfahrungen auch noch Punkte kassieren! Wir vergeben wie immer unter allen, die sich in diesem Unterthema zur Lesechallenge anmelden, 50 Leseexemplare des Buches. Ihr habt Zeit für die Bewerbung bis einschliesslich 08. Juli 2012 - die Teilnahme an der Challenge ist bis zum 01. August möglich!


Übrigens: die Schnellsten werden belohnt! Die ersten 100 Anmeldungen für die LovelyBooks Lesechallenge im Juni erhalten zusätzlich 100 Extrapunkte als Startkapital.

Eure Beiträge zählen nur, wenn sie im jeweils passenden Unterthema geschrieben wurden!

Wenn ihr seht, dass einer Eurer Beiträge im falschen Unterthema steht, verschiebt ihn bitte nicht, sondern löscht ihn und schreibt ihn neu!
ginnykatzes avatar
Letzter Beitrag von  ginnykatzevor 6 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 155 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks