Margit Auer

 4.6 Sterne bei 315 Bewertungen
Margit Auer

Lebenslauf von Margit Auer

Nach dem Abitur studiert Margit Auer Diplom-Journalistik an der Uni Eichstätt und arbeitet als Reporterin bei verschiedenen bayerischen Tageszeitungen. Später macht sie sich mit einem eigenen Redaktionsbüro in Eichstätt selbständig. Als ihre Söhne auf die Welt kommen, beginnt sie, Kinderbücher zu schreiben. Inzwischen ist das ihr Hauptberuf. Margit Auer lebt mit ihrer Familie in Eichstätt (Altmühltal). Lesereisen führen sie quer durch Deutschland und in die Schweiz.

Neue Bücher

Die Schule der magischen Tiere 10: Hin und weg!

 (1)
Neu erschienen am 30.11.2018 als Hardcover bei Carlsen.

Hin und weg!

Neu erschienen am 30.11.2018 als Hörbuch bei Silberfisch.

Abgefahren! Das Hörspiel (Die Schule der magischen Tiere - Hörspiele 4)

 (1)
Neu erschienen am 28.09.2018 als Hörbuch bei Silberfisch.

Top oder Flop! Das Hörspiel (Die Schule der magischen Tiere - Hörspiele 5)

Neu erschienen am 28.09.2018 als Hörbuch bei Silberfisch.

Alle Bücher von Margit Auer

Sortieren:
Buchformat:

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Margit Auer

Neu
saras_bookwonderlands avatar

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere 10: Hin und weg!" von Margit Auer

In der Wintersteinschule ist der Bär los!
saras_bookwonderlandvor 15 Stunden

INHALT:
Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? ***

BAND 10: An der Wintersteinschule ist was los! Die Jungs sind hin und weg, denn ein Fußball-Casting sorgt für Aufregung. – Ein magisches Meerschweinchen taucht auf. Das Problem: Es will nicht sprechen – und verkrümelt sich in eine unmagische, mümmelnde Meerschweinchen-Gruppe. – Und: “Oje, oje, oje!“, jammert Eule Muriel. Denn ein Kind aus der Klasse wird mit seinem magischen Tier wegziehen … ***

Quelle: Carlsen

BUCHINFOS:
Die Schule der magischen Tiere – Hin und weg!* | Autor: Margit Auer | Serie: Die Schule der magischen Tiere #10 | Seiten: 272 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 30.11.2018 | ISBN: 978-3-551-65280-5 | Preis (D): 12,00€ | Verlag: Carlsen | Hier kaufen**

COVER:
Ich finde dieses Cover sticht aus der Buchreihe heraus. Denn im Gegensatz zu den anderen Covern, sind hier mal nicht die Schüler aus Miss Cornfields Klasse zu sehen. Nur Miss Cornfield und eine Schar an Meerschweinchen zieren das Äußere der neuen Geschichte. Und das hat schon was zu sagen, oder? Mir gefällt sowohl die Gestaltung, als auch die Farbgebung wirklich gut.

MEINE MEINUNG:
In der Wintersteinschule ist der Bär los. Ein großes Fußball-Casting steht an und Anthony hat nichts anderes mehr im Kopf. Verbissen trainiert er jeden Tag, denn er möchte unbedingt ins Fußballcamp und den großen Star Mario Winkler kennenlernen. Darüberhinaus vergisst er alles, was normalerweise wichtig ist. Die Schule, seine Familie und seine Freunde. Nicht mal auf ein magisches Tier hat er Lust. Und während Anthony sich über das Casting Gedanken macht, kämpft ein anderes Kind mit den Tränen, denn es soll die Wintersteinschule für immer verlassen…

Band 9 der Buchreihe hatte mich leider wirklich enttäuscht, weshalb ich sehr darauf gehofft habe, hier wieder auf den einnehmenden Schreibstil von Margit Auer zu treffen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch startet gleich turbulent und spannend, denn in der Wintersteinschule ist mal wieder einiges los. Ein Casting steht an, ein Kind verlässt die Klasse und ein neuer Mitschüler kommt hinzu. Was für ein Chaos! Nichtsdestotrotz hat die Autorin wieder einmal eine unglaublich schöne und unterhaltsame Geschichte aufs Papier gezaubert.

Natürlich stehen die zentralen Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt auch hier wieder im Fokus. Weiterhin spielen Selbstvertrauen und Verantwortung eine große Rolle, denn ein neues magisches Tier hält Einzug, doch es spricht nicht… Was ist da nur schief gelaufen?

Anthony, der aus den anderen Büchern eher weniger bekannt ist, spielt in Band 10 die Hauptrolle. Über seine Fußballbesessenheit vergisst er alles andere. Sogar sein magisches Tier. Das ist natürlich nicht gut, doch die Autorin vermittelt gekonnt, wie wichtig Verantwortung und Reue sind und so wird aus den beiden letztlich ein eingespieltes Team.
Mit dem Weggang eines Kindes wird auch der Abschied einer geliebten Person angesprochen. Die Kinder sind natürlich vollkommen entsetzt und traurig, doch ein Umzug bedeutet ja keineswegs, dass man sich nie mehr wieder sieht.

Insgesamt hat mir die Geschichte mit seinen emotionalen Thematiken gut gefallen und ich hatte richtig Spaß beim Lesen. Auch die Illustrationen waren unheimlich toll gelungen und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band der Buchreihe.

BEWERTUNG:
Band 10 – eine tolle und emotionale Geschichte, die mir wieder einmal wirklich gut gefallen hat.

Kommentieren0
0
Teilen
saras_bookwonderlands avatar

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere 9: Versteinert!" von Margit Auer

Der schlechteste Band der Buchreihe...
saras_bookwonderlandvor 6 Tagen

INHALT:
Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** BAND 9: Gibt es etwas Schöneres als magische Tiere? Doch auf einmal passiert etwas Schlimmes: Die magischen Tiere versteinern in normale Kuscheltiere – und verwandeln sich nicht mehr zurück! Die Klasse ist verzweifelt, Miss Cornfield ratlos. Alle Hoffnung ruht nun auf den tapferen Tieren, die noch in der magischen Zoohandlung warten – und Eisbär Murphy hat bärenstarke Nerven …

Quelle: Carlsen

BUCHINFOS:
Die Schule der magischen Tiere – Versteinert! | Autor: Margit Auer | Serie: Die Schule der magischen Tiere #9 | Seiten: 240 | Einband: Hardcover | Erschienen am: | ISBN: 978-3-551-65279-9 | Preis (D): 9,99€ | Verlag: Carlsen

COVER:
Dunkle Atmosphäre, versteinerte Tiere und ersetzte Kinder – Diese Szene ist auf dem Cover zu sehen und sie zeigt perfekt auf, worum es in Band 9 der Buchreihe geht. Mir persönlich gefällt das Cover aufgrund der Farbgebung echt gut.

MEINE MEINUNG:
Ein neuer Wettbewerb steht bevor und für diesen bastelt die Klasse von Miss Cornfield eine ganz besondere Maschine. Die Maschine soll Nüsse knacken, doch so recht funktioniert sie einfach nicht. Liegt es an der Maschine oder vielleicht an den Steinen, die mit voller Wucht auf die Nuss treffen sollen? Da Katinkas Vater Geologe ist, kennt er sich super mit Steinen aus. Und auch die magischen Tiere wollen helfen. Daher setzen sie die Ideen von Katinkas Vater einfach selber um. Doch dabei versteinern die Tiere plötzlich und verwandeln sich nicht mehr zurück. Was ist nur passiert?

Wieder einmal erleben die Schüler der Wintersteinschule ein spannendes Abenteuer. Und auch Murphy, der Eisbär aus der magischen Zoohandlung, hat seinen großen Auftritt. Zusammen mit Katinka will er die versteinerten Tiere wieder zum Leben erwecken. Katinka und Murphy ergänzen sich in diesem Band ganz wunderbar, dabei ist er nicht einmal ihr magisches Tier. Dennoch war es besonders schön zu sehen, wie die beiden sich in die Geschichte einbringen und ihren Tatendrang umsetzen konnten.

Wie man schon sieht, steht dieses Mal Katinka im Vordergrund. Ihre Eltern haben leider nur wenig Zeit und deshalb muss sie häufig auf ihren kleinen Bruder, der noch ein Baby ist, aufpassen. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein magisches Tier und dieses bekommt sie auch. Zusammen mit ihrem magischen Tier und Murphy macht sie sich auf die Suche nach dem Gegenmittel, denn Katinkas Tier ist das einzige, das nicht versteinert ist. Leider kommt es an diesem Punkt zu einem ganz großen Logikfehler in der Geschichte, denn Katinka findet das Gegenmittel aus heiterem Himmel und ohne jegliche Erklärung. Insgesamt nimmt dies der Story nichts vorweg, da die Auflösung eh im nächsten Kapitel angesprochen wird. Aber es macht absolut keinen Sinn und bringt den Leser etwas ins Stolpern.

Ich finde es erstaunlich, dass dieser Fehler niemanden aufgefallen ist. Bereits vorher gab es eine Situation in der Geschichte, die sich meines Erachtens nicht ganz logisch ins Geschehen eingereiht, aber auch keinen großen Schaden verursacht hat.

Das Buch ist wie immer spannend und unterhaltsam und natürlich stehen die magischen Tiere, die Freundschaft und der Klassenzusammenhalt im Fokus. Die Logikfehler bzw. die Szenen, die sich nicht so ganz rund eingliedern fand ich allerdings etwas schade. Vielleicht auch deshalb, weil man von Margit Auer anderes gewöhnt ist. Ich mochte das Buch, aber letztlich konnte die Story nicht ganz mit den anderen viel schöneren Geschichten mithalten.

BEWERTUNG:
Leider gibt es ein paar Logikfehler, die der Geschichte etwas ihren Reiz nehmen. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf den nächsten Band und hoffe, dass dieser mich wieder vollends überzeugen kann.

Kommentieren0
1
Teilen
Ninjea888s avatar

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere (5): Top oder Flop!" von Margit Auer

Ein eher etwas schwächerer Band
Ninjea888vor 7 Tagen

Diesen Band finde ich leider schwächer als andere Bände aus dieser Reihe. Normalerweise werden die Schwächen und Stärken der Kinder beleuchtet und es geht um das über sich Hinauswachsen. Aber irgendwie fand ich diesen Band ziemlich klischeehaft. Vor allem in Bezug auf Franka. Diese ist nicht "typisch Mädchen" und wird als eine Art Rebell dargestellt. Sie trägt nur schwarz, das Zimmer muss auch schwarz sein, sie mag Mathe und Ratten findet sie cool. Zum Ende hin aber fängt sie an eine bunte Bluse zu tragen und ihr schwarzes Zimmer soll auch bunt mit Graffiti besprüht werden. Sie wird dank magischem Tier also mehr zum Mädchen, um sich in die Gruppe einzufügen. Diese Darstellung fand ich etwas merkwürdig, auch das die Lehrerin gedanklich anmerkt, dass Franka super in Mathe ist, in mehr aber auch nicht, stieß mir irgendwie sauer auf. Auch dass Yanniks Eltern viel beschäftigt sind und gar keine Zeit für ihren Sohn haben ist auf einmal egal, denn Yannik hat ja jetzt ein magisches Tier. Als ob damit alles in Ordnung wäre...
Und irgendwie find ich das mit dem Versteinern auch nie konsequent umgesetzt. Also, mal laufen die Tiere neben ihrem Besitzer her und werden von anderen nicht wahrgenommen, sind ein Stofftier oder werden gar nicht erst gesehen. Und dann müssen die Tiere aber Versteinern und können sich nicht bewegen, weil jemand Fremdes dabei ist. Und dann wiederum laufen die Tiere neben ihrem Besitzer her (z.B. Karajan neben Helene in der Show) und das sehen dann wieder alle. Aber nun gut, es ist ein Kinderbuch, da muss nicht alles absolut schlüssig sein ^^'
Dennoch hoffe ich, dass die nächsten Bände wieder etwas weniger klischeehaft sind.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks