Margit Auer

 4.6 Sterne bei 387 Bewertungen
Margit Auer

Lebenslauf von Margit Auer

Nach dem Abitur studiert Margit Auer Diplom-Journalistik und arbeitet als Reporterin bei verschiedenen Tageszeitungen. Später macht sie sich mit einem eigenen Redaktionsbüro selbständig. Als ihre Söhne auf die Welt kommen, beginnt sie, Kinderbücher zu schreiben. Inzwischen ist das ihr Hauptberuf. 2019 wird Margit Auer mit dem Literaturpreis "Heidelberger Leander" ausgezeichnet. Ihre Bücher erreichen Millionenauflagen und werden in über 20 Sprachen übersetzt. 

Botschaft an meine Leser

Ich will Bücher schreiben, die Kinder zum Lachen bringen, Bücher, die ihnen weiterhelfen im Leben und Bücher, die glücklich machen. Ich finde, Kinder haben ein Recht darauf, dass die Geschichte gut ausgeht. Natürlich gibt es Herausforderungen, dramatische Wendungen, Höhen und Tiefen. Die Helden meiner Geschichte müssen eine Entwicklung durchmachen, sie müssen an sich wachsen und auch den einen oder anderen Tiefschlag einstecken. Wie im echten Leben. Aber am Schluss, das ist mein Vertrag mit meinen Leserinnen und Lesern, endet die Geschichte gut. 


Neue Bücher

Die Schule der magischen Tiere: Witze! – Über 333 magische Tier- und Schülerwitze

 (1)
Neu erschienen am 31.05.2019 als Hardcover bei Carlsen.

Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien 4: Helene und Karajan

 (1)
Neu erschienen am 31.05.2019 als Hardcover bei Carlsen.

Das große Vorlesebuch der Schul-Geschichten

Neu erschienen am 25.04.2019 als Hardcover bei Carlsen.

Die Schule der magischen Tiere. Endlich Ferien 4: Helene und Karajan

Neu erschienen am 31.05.2019 als Hörbuch bei Silberfisch.

Alle Bücher von Margit Auer

Sortieren:
Buchformat:
Die Schule der magischen Tiere

Die Schule der magischen Tiere

 (96)
Erschienen am 30.07.2015
Die Schule der magischen Tiere - Licht aus!

Die Schule der magischen Tiere - Licht aus!

 (39)
Erschienen am 31.01.2018
Die Schule der magischen Tiere - Abgefahren!

Die Schule der magischen Tiere - Abgefahren!

 (31)
Erschienen am 25.04.2014
Die Schule der magischen Tiere - Versteinert!

Die Schule der magischen Tiere - Versteinert!

 (16)
Erschienen am 30.11.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Margit Auer

Neu

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien 3: Henry und Leander" von Margit Auer

Die Kinder der Schule der magischen Tiere haben Ferien, und dann?
ALconfivor einem Tag

Dann geht es in den Urlaub. In diesem Buch fährt Henry, der wohl behütete Sohn gut situierter Eltern, zu seinen Großeltern auf ein Schloss in Österreich. Er und sein magisches Tier (der Leopard Leander) freuen sich riesig auf den Urlaub, doch schon bald stellt sich heraus, dass es anders wird als erwartet. Zu Henry's Schrecken fährt die Haushälterin Frau Rettich ebenfalls mit und die heiß ersehnte Ferienkost rückt in weite Ferne, denn Frau Rettich achtet darauf, dass das Essen wie daheim gesund ist. Noch schlimmer wird es, als Henry erfährt, dass seine Cousinen ebenfalls Urlaub bei Oma und Opa machen und das Zimmer seiner Wahl besetzen. Trist geht es für Henry und Leander weiter und fast schon wollen sie nach Hause zurück, als es doch noch anfängt Spaß zu machen. 


Lesemeinung: Der Schreibstil ist wunderschön (wie nicht anders erwartet) kindgerecht. Margot Auer versteht es, die jungen Leser(innen) mitzunehmen auf immer neue Abenteuer. Ich als Mama habe das Buch mit meinem achtjährigen Sohn gelesen und der einzige Kritikpunkt ist, dass es etwas spannender sein dürfte. Die Handlung war sehr vorhersehbar, weshalb sich die älteren Kinder ausgeklinkt haben. Trotzdem ist es meiner Meinung nach ein absolut empfehlenswertes Kinderbuch und wir werden uns auf jeden Fall das nächste Ferienabenteuer mit Helene und Karajan kaufen, denn neben Leander ist Karajan unser Lieblingstier.    

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien 4: Helene und Karajan" von Margit Auer

Ein weiteres, großartiges Ferienabenteuer!
nickypaulavor 3 Tagen

Endlich hatte das Warten ein Ende :)

Mein Sohn war schon ganz hippelig, als das Buch endlich bei uns daheim ankam und er sich gleich darauf stürzen konnte. Vor allem, da er sehnsüchtig die Geschichte von Helene und Karajan erwartet hat.

Ich glaube, wenn es nach meinem Sohn ginge, könnte die Autorin jeden Monat ein neues Buch herausbringen <3

 

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

Wie der Titel bereits verrät, geht es um Helens und Karajans Ferienabenteuer.

Diesmal geht es nach Paris zu einer Modenschau!

Aber auch Karajan kommt aus Paris und freut sich, wieder mal in seiner alten Heimat zu sein.

Deshalb soll es ihr gemeinsamer Urlaub werden, doch dann beginnt alles irgendwie schief zu laufen …

Können Helene und Karajan dennoch noch einen tollen Resturlaub genießen?

 

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

Margit Auer hat mit diesem Band wieder eine großartige Ferien-Geschichte geschaffen, die mit Begeisterung verschlungen wurde.

Auf ca. 250 Seiten entführt uns die Autorin in ein Paris, dass uns aus der Sicht von Kater Karajan einen ganz neuen Blick auf die Stadt beschert.

Mit Witz, Charme und Raffinesse kämpfen sich Helene und ihr Kater von einem Abenteuer ins Nächste, was meinem Sohn und mir sehr gut gefallen hat.

Das Buch ist außerdem wieder mit großartigen Zeichnungen ausgestattet worden, die perfekt zum Inhalt passen.

Und das Cover selbst ist ja auch schon ein wahrer Blickfang, der sich sehen lassen kann :)

 

Besonders toll fand mein Sohn, Karajans Sprüche im Buch und das Helene und Karajan zusammengehalten haben.

 

Als Mutter liegt mein Hauptaugenmerk eher darauf, dass den Kindern das Thema Freundschaft, Vertrauen und Familie näher gebracht wird und das man sich auch etwas traut, selbst wenn man mal Angst vor einer Entscheidung hat und all dies hat dieses Buch auch wieder gehabt :)

Mein Sohn war jedenfalls begeistert und freut sich nun sehr auf Weihnachten, wenn die Weihnachtsgeschichte zur Schule der magischen Tiere herauskommt.

 

Nun heißt es also wieder Tage zählen ;)

 

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

Ein weiteres, großartiges Ferienabenteuer!

 

5 von 5 Sternen

 

Nicky von >Die Librellis<

ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere" von Margit Auer

Rezension zu "Die Schule der magischen Tiere"
kathrineverdeenvor 10 Tagen

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen …
Genau das erlebe ich jeden Tag aufs Neue mit meinem Sohn. Denn trauriger Weise ist man als Erwachsener ein Stück weit blind geworden für viele kleine Dinge, die das Leben eigentlich schöner machen. Oft frage ich mich, zu welchem Zeitpunkt sich meine Sicht etwas eingetrübt hat. Doch dann sage ich mir, dass dies kein Endzustand ist und man auch als Erwachsener etwas dafür tun kann wieder mehr zu sehen. Bei mir funktioniert das hervorragend, wenn ich meinen Sohn beobachte und durch die Bücher, die ich ihm vorlese.

Ein Kinderbuch, das mich wieder ein wenig mehr sehen lässt, ist „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer. Denn auch in diesem Buch geht es ein Stück weit um die eingetrübte Sicht der Erwachsenen. Auch wenn sie nur eine Nebenrolle spielen. Im Vordergrund steht eine ganz besondere Klasse der Wintersteinschule. Jedoch ahnt Ida nicht, in welche Klasse sie dort als neue Schülerin kommt. Der Klassenraum ist wie jeder andere und die Mitschüler sind wie überall. Es gibt einen Streber, eine Zicke und einen coolen Jungen, für den alle Mädchen schwärmen. Und vergessen wir nicht den typischen Pechvogel, der gerne von allen anderen ausgelacht wird.

Was ist also das Besondere an dieser Klasse. Vielleicht ist es die strenge aber herzliche Lehrerin Miss Cornfield, die immer genau weiß, welcher ihrer Schüler gerade Hilfe braucht? Sie ist ein Teil des Besonderen, denn sie kennt einen Mann, der überall auf der Welt nach magischen Tieren sucht. Diese magischen Tiere verstehen die Sprache der Menschen und wünschen sich nichts mehr als einen besten Freund, bei dem sie für immer bleiben können. Klingt nicht so magisch? Dann solltet ihr sie erst einmal richtig kennenlernen.

Was haben diese magischen Tiere also mit der Schulklasse zu tun?
Ganz einfach – Miss Cornfield hat ihren Bekannten samt seiner magischen Tiere eingeladen, damit diese sich ihre neuen Freunde aussuchen können. In dem ersten Band dieser Kinderbuch-Reihe sind die ehrgeizige Ida und der verträumte Benni an der Reihe.

Neben dem Alltag in der Schule erfahren wir Leser vieles aus dem Leben der beiden literarischen Hauptfiguren. Dabei konnte ich mich gut an die Schwierigkeiten meiner eigenen Schulzeit erinnern. Umso schöner war es für mich zu erleben, wie die magischen Tiere das Leben beider Kinder verändert haben. Plötzlich ist immer jemand für sie da. Ist ihnen eine große Stütze und motiviert sie Dinge zu ändern, die sie aus eigenem Antrieb nie geändert haben.

Die Seiten von „Die Schule der magischen Tiere“ sind sehr schnell gelesen, denn Margit Auer hat sie mit viel Dynamik und Humor gefüllt. Auch wenn sie unterschwellig von etwas schwerwiegenderen Problemen berichtet, bleibt die Handlung lockerleicht und macht einfach Spaß. Die sehr gelungenen Illustrationen von Nina Dullek ergänzen die Handlung auf perfekte Weise.

Nachdem ich nun den ersten Band von „Die Schule der magischen Tiere“ beendet habe, werde ich gleich den nächsten zur Hand nehmen. Auch wenn ich der Zielgruppe längst entwachsen bin.


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Margit Auer im Netz:

Community-Statistik

in 168 Bibliotheken

auf 55 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks