Margit Kruse

 3,8 Sterne bei 54 Bewertungen
Autor von Eisaugen, Fröhliches Morden überall und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Karpfen, Kerzen, Kohleofen (ISBN: 9783839202708)

Karpfen, Kerzen, Kohleofen

Neu erschienen am 14.09.2022 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Margit Kruse

Cover des Buches Zechenbrand (ISBN: 9783839213827)

Zechenbrand

 (8)
Erschienen am 04.02.2013
Cover des Buches Fröhliches Morden überall (ISBN: 9783839200285)

Fröhliches Morden überall

 (9)
Erschienen am 08.09.2021
Cover des Buches Eisaugen (ISBN: 9783839228180)

Eisaugen

 (10)
Erschienen am 10.02.2021
Cover des Buches Schneeflöckchen, Blutröckchen (ISBN: 9783839221372)

Schneeflöckchen, Blutröckchen

 (7)
Erschienen am 11.10.2017
Cover des Buches Hochzeitsglocken (ISBN: 9783839216019)

Hochzeitsglocken

 (7)
Erschienen am 02.07.2014
Cover des Buches Rosensalz (ISBN: 9783839219249)

Rosensalz

 (4)
Erschienen am 06.07.2016
Cover des Buches Opferstock (ISBN: 9783839221365)

Opferstock

 (3)
Erschienen am 02.08.2017
Cover des Buches Wer mordet schon im Hochsauerland? (ISBN: 9783839217801)

Wer mordet schon im Hochsauerland?

 (3)
Erschienen am 01.07.2015

Neue Rezensionen zu Margit Kruse

Cover des Buches Fröhliches Morden überall (ISBN: 9783839200285)Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Fröhliches Morden überall" von Margit Kruse

Ärgerlich langweilig mit unsympathischen Charakteren
Bellis-Perennisvor 8 Monaten

Margareta und Thomas fahren gemeinsam mit ihren Müttern in den Weihnachtsurlaub. Dazu hat man ein gemütliches Ferienhaus gemietet. Doch mit der Idylle ist es bereits bei der Ankunft vorbei, weil Thomas, seines Zeichens Kriminalkommissar zahlreiche Verhaltensregeln aufstellt, die an einen Aufenthalt in einer Jugendherberge erinnern. Natürlich rebellieren die Damen, allen voran seine eigene Mutter Eleonore. Als dann Eleonore am Silvesterabend ermordet wird, entwickelt sich der Urlaub in einen veritablen Albtraum.

 

Es scheint, als wäre die Frau mit der Altbäuerin Brigitte verwechselt worden, die ihren Sohn finanziell an der kurzen Leine hält.

 

Doch was führt Fritz, den ergrauten Hahn eines illustren Damenquartetts aus Leonores Heimatort an den Tatort? War da doch mehr zwischen der Toten und Fritz? 

 

Meine Meinung:

 

Die Idee zu diesem Krimi hat mir gut gefallen, die Umsetzung hingegen war einfach nur schlecht.  

Thomas entpuppt sich als unfähiges Muttersöhnchen, das in Selbstmitleid verfällt und als lebensunfähiger Macho. Wie macht der bitte seinen Job bei der Kripo? Dem Vernehmen nach ist das bereits der 8. Krimi rund um dieses Duo. Ich gebe zu, dies hier ist mein erstes Buch der Autorin. 

Margarete ist private Ermittlerin und kommt auch nicht wirklich in Schwung. Die aus Dortmund herbeigerufene Kriminalpolizisten Rolf Grundmüller und Tanja Altmaier scheinen eher damit beschäftigt zu sein, sich gegeneinander anzufeinden und den Dorfpolizisten Ralf Gradomski zu mobben, als Eleonores Tod aufklären zu wollen.  

Gemeinsam haben alle Personen, dass ihnen kalt ist (eh klar, es ist Winter) und das mehrfache Hineinstopfen von Torten im Café des Ortes. Ach ja, lautstark unterhalten sich die Polizisten im Wirtshaus bzw. Im Café über Ermittlungsergebnisse, mögliche Mordmotive und Verdächtige. Blöderweise sind mindestens zwei potenzielle Täter anwesend.  

Die Charaktere weisen jede Menge Charakterschwächen auf. Sie sind lieb- und farblos gezeichnet, entsprechen dafür zahlreichen Klischees. 

Die einzige Person, die mir gefallen hat, ist Brigitte Voss-Grobe, die der ermordeten Eleonore zum Verwechseln ähnlich sieht und die im Dorf mehr Feinde als Freunde hat.  

Der Schreibstil ist einfach und zahlreiche Wiederholungen nerven ziemlich (frieren, Torten essen etc.). Wir Leser können uns merken, dass es zu Weihnachten und Silvester schneit und kalt ist. Die Dialoge lassen ebenso zu wünschen übrig, wie die Handlung an sich.

Insgesamt wirkt der Krimi ziemlich lieblos hingeschrieben. Diese Reihe werde ich nicht weiterverfolgen. 

Fazit: 

Die Idee hat mir gefallen, dafür lasse ich den 2. Stern blinken, sonst ist dieser Krimi weder fröhlich noch spannend, sondern einfach ärgerlich langweilig.

 

Kommentare: 7
Teilen
Cover des Buches Fröhliches Morden überall (ISBN: 9783839200285)BettinaFs avatar

Rezension zu "Fröhliches Morden überall" von Margit Kruse

Fröhliches Morden überall
BettinaFvor 9 Monaten

Thomas Scheffel und seine Lebensgefährtin Margareta Sommerfeld fahren über Weihnachten und die darauf folgenden Feiertage in den Urlaub. Die Beiden haben ein gemütliches Ferienhaus in der Natur nahe eines kleinen Ortes gebucht. Thomas, Kommissar und Margareta Privatermittlerin freuen sich über die gemeinsame Auszeit. Doch so ruhig und entspannt wie sich das Ganze anhört wird es für die Beiden leider nicht. Denn Thomas und Margareta haben sich dazu entschlossen ihre beiden Mütter mitzunehmen. Bereits auf der Hinfahrt gibt es Diskussionen und Streitereien die sich den ganzen Urlaub über nicht verflüchtigen.

Thomas hat Regeln für den gemeinsamen Urlaub aufstellt an dich sich niemand halten will, Margaretas Mutter möchte eigentlich den ganzen Tag lang nur Fernsehen und im Café Kuchen essen, Thomas Mutter frisch verwitwet dennoch schon wieder verliebt hat nur ihren Fritz im Kopf und ist den ganzen lieben Tag lang unausstehlich.

Nach einer Meinungsverschiedenheit an Silvester entscheidet sich Thomas Mutter in die Kirche zu gehen und dort am Silvestergottesdienst teilzunehmen. Doch von diesem Gottesdienst kehrt sie nie wieder zurück. Kurz drauf wird sie tot aufgefunden. Für die Ermittler in diesem Fall ebenso für Margareta die sich sofort in die Ermittlungen einklinkt stellt sich die Frage wurde Thomas Mutter mit vollem Vorsatz ermordet oder gab es eine Verwechslung? Denn in dem kleinen ländlichen Ort gibt es eine alte Dame die nicht jedem sympathisch ist und der ein oder andere würde sie gerne tot sehen….

Mich haben das Cover sowie der Klappentext des Buches sofort angesprochen. Ein „Weihnachtskimi“ passt perfekt zu den Tagen vor Weihnachten. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Die Geschichte hatte Potential die Auflösung war auch gelungen, doch die Protagonisten in diesem Buch sind unausstehlich. Margareta ist so unfassbar unsympathisch das ich beim Lesen des Öfteren richtig schlechte Laune bekommen habe. Ihr Benehmen vor allem ihrem Lebensgefährten gegenüber ist einfach nur mies. Ebenso ihre Art mit Mitmenschen umzugehen ist grenzwertig.

Leider hat mir Margareta den Spaß am Buch genommen, die Geschichte an sich wäre nicht schlecht gewesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Fröhliches Morden überall (ISBN: 9783839200285)beetletins avatar

Rezension zu "Fröhliches Morden überall" von Margit Kruse

Ein außergewöhnlicher Weihnachtskrimi
beetletinvor 10 Monaten

Fröhliches Morden überall

Ein Weihnachtskrimi von Margit Kruse


Ein sehr außergewöhnlicher Weihnachtskrimi ist der Autorin mit diesem Buch gelungen. 

Zuerst ist es sehr verwirrend und skurril . Aber wie kann es auch anders sein, wenn verschiedene Kommissare und eine Privatermittlerin in einem Mordfall ermitteln. Und dazu noch an dem Mord an der Mutter von einem der Kommissare.

Jedoch gebe ich den Ratschlag nicht aufzuhören. Es wird wirklich noch sehr spannend. 

Für mich persönlich ein gelungener Weihnachtskrimi.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks