Margit Kunzke

 4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Andalusien, Spanien vegetarisch und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Margit Kunzke

Andalusien

Andalusien

 (4)
Erschienen am 07.03.2006
Spanien vegetarisch

Spanien vegetarisch

 (2)
Erschienen am 21.08.2017
Tapas vegetarisch

Tapas vegetarisch

 (1)
Erschienen am 17.04.2014

Neue Rezensionen zu Margit Kunzke

Neu
tardys avatar

Rezension zu "Spanien vegetarisch" von Margit Kunzke

Spanien vegetarisch
tardyvor 9 Monaten

Mit "Spanien vegetarisch" hat der Brandstätter Verlag mittlerweile schon den sechsten Band in seiner Vegetarisch-Reihe vorgelegt. Wieder mit Katharina Seiser als Herausgeberin und dieses Mal mit der Autorin Margit Kunzke, die seit langer Zeit in Spanien lebt.

Wie bei allen anderen Bänden ist auch hier das Layout und die Aufmachung wunderbar gelungen. Der Rezeptteil ist in die bekannten fünf Rubriken unterlegt. Den vier Jahreszeiten und Jederzeit, alle in unterschiedlichen Pastellfarben unterlegt, so dass man sich schnell im Buch zurechtfindet. Innerhalb dieser Rubriken findet man eine weitere Unterteilung in:

Tapas und Vorspeisen
Salate und Suppen
Gemüse und Hauptgerichte
Reisgerichte
Süßes und Desserts
Für die Vorratskammer

Die Halbleinenbindung ist dieses Mal in einem satten Orangeton, farblich passend dazu die drei Lesebändchen. Was könnte man sich bei Spanien anderes vorstellen? Zwei interessante Vorworte der Autorinnen stehen am Anfang. Am Ende findet man wie immer ein nahezu perfektes Register, das sowohl nach Zutaten, als auch alphabetisch geordnet ist. Dann noch ein informatives Glossar und Kurzbiographien vom gesamten Team.

Die spanische Küche war mir bislang noch nicht sehr vertraut und wenn, dann dachte ich überwiegend an Fleisch- und Fischgerichte. Aber natürlich muss ein Land, das dermaßen von der Sonne verwöhnt wird, auch wunderbare Gemüsegerichte in Petto haben. Meinen letzten Balkontomaten (meine Tomaten waren weiß/gelb und die Paprika rot) habe ich das große Glück gegönnt, als "mallorquinischer Tomatensalat" auf unseren Tellern zu landen. Besser kann eine Tomate nicht schmecken. Dazu gab es noch "Sherry-Champignons" (eine Variante der "Champignons in Knoblauch"), zubereitet mit bestem Manzanilla-Sherry, der sich auch als Begleitgetränk zu unserem Abendessen ausgezeichnet eignete. Nur noch ein Stückchen Weißbrot und man meint mitten in Spanien zu sein.

Das Buch ist wie auch alle anderen fünf Bände wunderbar gelungen. Die stimmigen, wunderschönen Fotos, die pfiffigen Rezepte, die dank der akkuraten Beschreibung, allesamt gelingsicher und gut nachzumachen sind, das passende Layout, die hochwertige Aufmachung machen daraus ein Buch, das man gerne und oft zur Hand nimmt.

Kommentare: 3
21
Teilen
buchleserins avatar

Rezension zu "Spanien vegetarisch" von Margit Kunzke

Spanien vegetarisch
buchleserinvor einem Jahr

„Spanien vegetarisch“ ist inzwischen der sechste Band aus der Vegetarisch-Reihe vom Brandstätter Verlag und der Herausgeberin Katharina Seiser.

Mir gefallen diese Kochbücher aus der Vegetarisch-Reihe richtig gut, inzwischen habe ich vier davon.

Die Hardcoverausgabe mit Halbleinen macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Aufmachung dieses schönen Kochbuches ist wirklich sehr gelungen. Das farbenfrohe Cover mit dem Gemüse gefällt mir sehr gut und es passt ganz wunderbar zu diesem schönen Kochbuch. Auch dieses Buch hat wieder 3 Lesebändchen, auf die nicht jeder Wert legt, aber ich finde sie ganz praktisch. Die Qualität der Bindung und auch die Papierqualität sind hervorragend. Auch dieses Kochbuch der Vegetarisch-Reihe ist etwas schwer, wie auch die anderen Bücher, hat aber dafür ein ganz handliches Format

Zunächst einmal gibt es wieder eine kleine Einleitung der Herausgeberin Katharina Seiser. Sie erzählt vom Genuss ihrer ersten Paella auf einer kleinen Insel vor der nordwestspanischen Küste und von einem 1.200 Jahre alten Olivenbaum. Wie viele Menschen da wohl schon Oliven geerntet haben über die Jahrhunderte? Und sie berichtet von der verblüffenden Vielfalt der Spanischen Küche.

Die Autorin Margit Kunzke erzählt anschließend von der vegetarischen Küche in Spanien, die doch eher den Ruf hat, eine Fleisch- und Fischküche zu sein. Sie berichtet von den verschiedenen Ernten in unterschiedlichen Klimazonen und wo welches Gemüse, Obst, Gewürze und oder Kräuter verwendet werden. In diesem Kochbuch sind viele traditionelle Rezepte enthalten, einige wurden etwas modernisiert, lt. der Autorin. In diesem Kochbuch lässt sie uns an den vegetarischen Schätzen der spanischen Küche teilhaben.

Wie auch bei den anderen Bänden dieser Vegetarisch-Kochbuch-Reihe, sind die Rezepte auch hier saisonal nach den vier Jahreszeiten sortiert: Frühling, Sommer, Herbst, Winter und zusätzlich noch „Jederzeit“. Innerhalb dieser Rubriken findet man Rezepte für:

-       Tapas und Vorspeisen

-       Salate und Suppen

-       Gemüse und Hauptgerichte

-       Reisgerichte

-       Süßes und Desserts

-       Für die Vorratskammer

Die Rezepte sind leicht verständlich und die Zubereitung der Gerichte gut nachvollziehbar. Die Zutatenlisten sind überschaubar und es wird meist noch eine Variante des Gerichtes angegeben und teilweise gibt es noch hilfreiche Tipps zur Zubereitung. Zu vielen Rezepten gibt ein sehr gelungenes Foto vom fertigen Gericht dazu, jedoch nicht bei allen. Ich mag es lieber, wenn ich zu jedem Rezept ein Foto habe und mir das Resultat schon vorher anschauen kann. Aber durch die übersichtlichen und sehr gut verständlichen Anleitungen kann ich es verschmerzen.

Hinten im Buch gibt es noch ein Zutaten-Register mit Angabe der jeweiligen Rezepte und ein Glossar mit Erklärungen der verschiedenen Lebensmittel, die hier verwendet werden.

„Spanien vegetarisch“ enthält viele interessante und leckere vegetarische Rezepte.

Von mir bekommt dieses wunderbare Kochbuch der Vegetarisch-Reihe aus dem Brandstätter Verlag eine ganz klare Kaufempfehlung.

 

Kommentieren0
3
Teilen
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Tapas vegetarisch" von Margit Kunzke

Vegetarische Tapas
ForeverAngelvor 2 Jahren

In meinem letzten Urlaub - in Valencia - habe ich das Prinzip der Tapas Bar lieben gelernt. Gekannt habe ich sie schon aus dem einen oder anderen mittelguten Restaurant in Deutschland, aber erst in einer ganz speziellen Tapas Bar in Valencia habe ich verstanden, warum Tapas so großartig sind. Gemütliches Beisammensitzen in einer Gruppe, dazu guter Rioja und spanisches Bier, und jeder bestellt eine Auswahl an Kleinigkeiten, bei denen sich hinterher jeder bedienen kann. Um genau diese Esskultur - mein Essen ist dein Essen - nach Hause zu bringen, suche ich nun gute Tapasbücher mit authentischen Rezepten.

Das erste, das mir dabei in die Hände gefallen ist, ist Tapas Vegetarisch von Margit Kunzke aus dem Hädecke Verlag. Ein kleines aber feines Kochbuch voller vegetarischer Köstlichkeiten. Vor den Rezepten erklärt Kunzke, wie die Spanier Tapas essen (immer in Gesellschaft), was der Unterschied zwischen Tapas und Fingerfood ist (die Gabel), und welche spanischen Spezialitäten und besonderen Zutaten gerne für Tapas verwendet werden. Pimentos des Padrón etwa (in die ich mich verliebt habe), oder mit allerlei leckeren Cremes gefüllte Pimientos del Piquillo. Bei manchen Zutaten stehen auch Alternativen dabei, sollte man die Spezialitäte nicht bekommen. Was ich vermisse sind Bezugsadressen, da es nicht alles im Supermarkt zu kaufen gibt. 

Vegetarisch wird bei diesem Kochbuch sehr ernst genommen, denn es finden sich nicht nur keine Rezepte mit Fleisch, sondern auch keine mit Fisch. So fehlen natürlich einige Klassiker wie frittierte Sardellen, Gambas in Knoblauch oder Tintenfischringe, für die ich ebenfalls Rezepte suche. Auch die Croquetas (spanische Kroketten auf Béchamel-Basis in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen - für mich eigentlich DIE Tapa schlechthin) sowie die typischen Patatas Bravas (Bratkartoffeln mit Ketchup und Alioli) habe ich vermisst. Andere Klassiker wie Pimientos de Padrón mit Meersalz oder überbackener Ziegenkäse wiederum sind dabei, dazu kommen eine Menge weiterer Ideen für einen gelungenen Tapas-Abend. Gebratene Auberginen mit Ziegenkäseschaum und Lavendel (25), Blätterteitpasteten mit Käsecreme und konfierter Paprika (39), Champignons in Cherry (57), Kirschtomaten gefüllt mit gebratenen Auberginen (64), ... Ich muss aber sagen, dass mir einige davon etwas zu ausgefallen sind und ich für meine Pläne doch eher die klassischen Gerichte bevorzuge, die man nicht nur gut in der Gruppe essen, sondern auch in der Gruppe kochen kann. 

Tapas Vegetarisch ist ein schönes Kochbuch, das man prima als Ergänzung zu einem etwas traditionelleren Tapas-Buch nehmen kann. Es finden sich tolle, auch sehr ausgefallene Gerichte darin. Da ich aber plane, mit und für viele Gäste Tapas zuzubereiten, sind mir einige davon doch zu speziell und aufwendig. Als Hauptwerk werde ich mich noch nach einem anderen Tapas-Buch umsehen. Für die eine oder andere vegetarische Ergänzung ist Tapas Vegetarisch trotzdem prima geeignet. 

(c) Books and Biscuit

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Margit Kunzke?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks