Margit Maximilian

 4.2 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Margit Maximilian

Woza Sisi

Woza Sisi

 (13)
Erschienen am 01.03.2016
Schrecklich schönes Afrika

Schrecklich schönes Afrika

 (0)
Erschienen am 12.09.2011

Neue Rezensionen zu Margit Maximilian

Neu
Julitraums avatar

Rezension zu "Woza Sisi" von Margit Maximilian

Interessanter Einblick in das Leben und die Schicksale ganz unterschiedlicher afrikanischer Frauen
Julitraumvor 2 Jahren

Die Autorin des Buches Margit Maximilian ist seit 1995 ORF-Redakteurin im Außenpolitkressort der "Zeit im Bild", der Fernsehnachrichtensendung des österreichischen Rundfunks. Maximillian berichtet als "Afrika-Spezialistin" aus vielen Kriegs- und Krisengebieten. Für dieses Sachbuch war sei mehr als ein halbes Jahr lang allein quer durch Afrika unterwegs und traf bei ganz unterschiedliche, aber immer wieder interessante Frauen, deren Schicksal bewegt und mehr als erzählenswert ist.

In diesem Buch stellt sie nun 10 dieser Frauen aus 10 Ländern in Süd-, Ost- und Westafrika vor und bringt sie dem interessierten Leser näher. Erzählt wird über den Lebensweg und die Erfahrungen der Frauen. Oft haben sie keine einfache oder schöne Vergangenheit hinter sich, Leid, schwierige Familienverhältnisse, Gewalt oder Armut sind sie begegnet, trotzdem verfügen alle über eine ganz enorme Tatkraft, Mut und Energie, die sie ihr Schicksal meistern ließen und sich oft als Leitfiguren für ihre Geschlechtsgenossinnen darstellen.

Das Buch hat mir ganz gut gefallen, auch wenn  manche Frauen und ihr Leben mich nicht so ansprachen oder erstaunten, sei es z. B. eine Bildhauerin mit ihrer Kunst. Sicherlich ist jede der Frauen eine besondere Persönlichkeit und hat im Hinblick auf die Situation und die Schwierigkeiten in ihrem Land schon Erstaunliches geleistet. Es ist toll, daß die Autorin und der Verlag diesen Frauen ein Buch widmet und uns das Leben einer Welt, die uns Westeuropäern doch so vollkommen fremd ist, näherbringt und uns auch nachdenklich werden lässt und hoffentlich unser Leben mit den vergleichweise nichtigen Problemen mehr wertzuschätzen weiß. Der Schreibstil der Autorin ist gut verständlich, doch manchmal fand ich das Erzählte ein wenig sprunghaft, allerdings wäre es sicher auch schwierig gewesen, jeden Lebensweg zu ausführlich zu beschreiben und dies hätte weniger Raum für die anderen Frauenproträts gelassen. Alles in allem also doch recht gelungen.

Kommentieren0
6
Teilen
Daniel2410s avatar

Rezension zu "Woza Sisi" von Margit Maximilian

Rezension zu dem Buch "Woza Sisi - Die mutigen Frauen Afrikas"
Daniel2410vor 2 Jahren

Durch eine Leserunde vom K&S Verlag habe ich die Möglichkeit bekommen dieses wundervolle und ergreifende Buch zu lesen.

In dem Buch "Woza Sisi - Die mutigen Frauen Afrikas" porträtiert die Autorin Margit Maximilian zehn mutige Frauen in Afrika, die verschiedene Situationen durchleben. Doch sie geben nie auf, das Beste aus ihrer Situation, aus der Politik oder Afrika zu machen. Sie kämpfen für die Meinungsfreiheit, für Bildung oder einfach nur für ein gerechteres Leben. Doch eines verbindet die Frauen in Afrika:

Sie halten alle zusammen!

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, da die Autorin dem Leser ganz andere Seiten Afrikas vor die Füße legt. Natürlich ist der Entwicklungsstand nicht so hoch wie bei uns, doch umso größer ist der Zusammenhalt in der Gesellschaft von Afrika. Dies und viele weitere Aspekte haben mich ins Staunen versetzt. Zu allem dem schrieb die Autorin in einem leichten Stil, sodass auch Anfänger (wie ich) das Buch gut und flüssig lesen können. Dieses Buch ist daher zu empfehlen!


Tipp: Englischkenntnisse von Vorteil
(Gelegentlich werden Zitate auf Englisch verwendet)

Kommentieren0
2
Teilen
S

Rezension zu "Woza Sisi" von Margit Maximilian

Bemerkenswerte Frauenvorbilder Afrikas
Starbucksvor 2 Jahren

Mit „Woza Sisi“ (Komm, Schwester!) ist Margit Maximilian ein bemerkenswertes Buch über bemerkenswerte Frauen gelungen. Sie beleuchtet das Leben von Frauen mit Vorbildcharakter in zehn verschiedenen Ländern Afrikas und zeigt, dass es dort sehr viel mehr Mut, Durchsetzungsvermögen und starken Willen braucht, um ein solches Vorbild zu werden. Mit Bildern der Frauen ist das Buch abgerundet, so dass man sich eine bessere Vorstellung machen kann, denn ihre Geschichten sind wahre Geschichten, und das ist es wohl auch, was dieses Buch so großartig macht.

Die Themen, die angesprochen werden in diesem Buch sind einerseits hochinteressant, aber meist auch schockierend: Da geht es um Fehlgeburten und fehlende Schulbildung, um Menschenhandel und antiquarische Wertvorstellungen. Es geht auch um Homosexualität und Straßenkinder und den Kampf der Frauen gegen Ungleichheit und Intoleranz. Die starken Frauen selbst machen sich damit oft keine Freunde, aber sie haben meine vollsten Respekt, dass sie dennoch beharrlich weiter machen.

Fazit: „Woza Sisi“ ist ein Buch, das man gar nicht aus der Hand legen kann. Die Lektüre selbst ist sicher nicht nur für Frauen geeignet. Wer ein lebendiges Afrika im Wind der Veränderung erleben möchte, sollte dieses Buch lesen. Mit größter Hochachtung für die Durchhaltekraft und den Veränderungswillen dieser Frauen lege ich das Buch aus der Hand. Erwähnenswert sei aber auch noch das bunte und sehr ästhetische Cover des Buches, das ganz unterschiedliche Frauen und eine Frau im Hintergrund zwischen Tradition und Fortschritt zeigt!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Verlag_Kremayr-Scheriaus avatar

Worum geht's?

Mo Abudu ist die „Oprah Winfrey“ Nigerias. Mit ihrem pan-afrikanischen TV-Sender ist sie eine der erfolgreichsten Frauen Afrikas.
Winnie Akinyi ist Künstlerin und Streetworkerin im größten Slum Kenias.
Aminata Traoré, frühere Kulturministerin in Mali, ist Publizistin und eine Ikone der Globalisierungskritiker.
Ken Bugul eine berühmte senegalesische Schriftstellerin.
Zehn Frauen aus zehn unterschiedlichen Ländern Sub-Sahara-Afrikas porträtiert Margit Maximilian in ihrem neuen Buch.
Ihre Lebenssituationen, ihr Alter und ihre Erfahrungen sind grundverschieden. Doch eines eint sie: Sie alle verfügen über besondere Tatkraft.
Sie legen den Finger in die Wunden, die Globalisierung und Tyrannei in Afrika gerissen haben, gleichzeitig aber wehren sie sich erfolgreich gegen das Klischeebild vom „verlorenen Kontinent“.

Margit Maximilian
ist seit 1995 ORF-Redakteurin im Außenpolitikressort der Zeit im Bild. Als Afrika-Spezialistin berichtet sie aus vielen Kriegs- und Krisengebieten. Sie ist Gründungsmitglied von Reporter ohne Grenzen Österreich. Für "Woza Sisi" war Margit Maximilian ein halbes Jahr lang alleine in Afrika unterwegs.

>> Informationen zum Buch


Bewerbung zur Leserunde: 

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks