Margit Ruile

 4 Sterne bei 253 Bewertungen
Autorin von Dark Noise, Der Zwillingscode und weiteren Büchern.
Autorenbild von Margit Ruile (©)

Lebenslauf von Margit Ruile

Margit Ruile wurde 1967 in Augsburg geboren und arbeitete viele Jahre als Dokumentarfilmerin, Regieassistentin und Dozentin an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film, bevor sie sich ihren Kindheitstraum erfüllte und ihr erstes Buch "Mira und der weiße Drache" schrieb. Sie wohnt mit ihrer Familie in München, liest leidenschaftlich gerne und sammelt ihre Ideen beim Spaziergehen und Tagebuchschreiben.

Alle Bücher von Margit Ruile

Cover des Buches Dark Noise (ISBN: 9783743202375)

Dark Noise

 (60)
Erschienen am 17.09.2018
Cover des Buches Der Zwillingscode (ISBN: 9783743203242)

Der Zwillingscode

 (51)
Erschienen am 13.01.2021
Cover des Buches Deleted (ISBN: 9783845806396)

Deleted

 (40)
Erschienen am 31.03.2015
Cover des Buches Mira und der weiße Drache (ISBN: 9783760783543)

Mira und der weiße Drache

 (26)
Erschienen am 20.01.2012
Cover des Buches God's Kitchen (ISBN: 9783785584477)

God's Kitchen

 (35)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Mira und das Buch der Drachen (ISBN: 9783760780771)

Mira und das Buch der Drachen

 (19)
Erschienen am 27.09.2013
Cover des Buches Mira und die verwunschenen Kugeln (ISBN: 9783760787091)

Mira und die verwunschenen Kugeln

 (19)
Erschienen am 03.08.2012
Cover des Buches Dark Noise - Argos sieht alles (ISBN: 9783732008285)

Dark Noise - Argos sieht alles

 (3)
Erschienen am 13.02.2017

Neue Rezensionen zu Margit Ruile

Cover des Buches Der Zwillingscode (ISBN: 9783743203242)dear-pineapples avatar

Rezension zu "Der Zwillingscode" von Margit Ruile

Hier fehlte mir leider die Tiefe
dear-pineapplevor 2 Stunden

Inhalt:

Was passiert, wenn die Dinge, die wir erschaffen, uns gar nicht mehr brauchen?

Vincent ist siebzehn und eine Doppel-C-Seele. Sein Sozialpunktestand ist so niedrig, dass an ein Studium nicht zu denken ist. Stattdessen repariert er heimlich die mechanischen Haustiere der Firma Copypet.

Eines Tages bringt eine alte Frau eine Katze zur Reparatur. Und die führt Vincent geradewegs in die Simulation – eine virtuelle Welt, in der alle unsere Gegenstände ihr digitales Leben führen. Verborgen in dieser Zwillingswelt aber liegt ein Code. Vincent muss ihn finden, denn davon hängt die Zukunft der Menschheit ab. 

-------------------

Meine Meinung:

Die Story hatte auf jeden Fall einige gute Ansätze: Ich finde das Sozialpunktesystem grundlegend sehr spannend, genauso wie die Copypets, die nach und nach die echten Tiere ersetzen.

Margit Ruiles Schreibstil ist angenehm aber für meinen Geschmack etwas nüchtern und kühl. Grundlegend kam ich gut durch die Seiten. 

 Ich hätte mir hierzu aber noch mehr Hintergrundwissen gewünscht. Leider bleibt insgesamt alles sehr oberflächlich. Das Punktesystem wird leider nicht näher erläutert (wie bekommt man Punkte, was genau sind die Vorteile, was führt zum Abstieg? etc), sondern nur mit vereinzelten Beispielen angerissen und auch die Bezeichnungen der einzelnen Ränge sind etwas verwirrend (Hier hätte man Bezeichnungen wie CC ruhig weglassen können, da nicht direkt ersichtlich war, ob dies nun besser oder schlechter als C ist). 

Auch die Backstorys zu den Charakteren fallen sehr dünn aus oder sind teilweise auch gar nicht vorhanden (z.B. Zarah). Dadurch ist es schwer eine Nähe zu ihnen aufzubauen, sie wirken allesamt recht blass. Vincent hat zwar einen schrecklichen Schicksalsschlag hinter sich, aber da der Roman nicht in der Ich-Perspektive verfasst ist, bekommt man nur wenige Einblicke in seine Gefühlswelt. 

Im Vorfeld hatte ich erwartet, dass die Copypets eine größere Rolle in der Geschichte einnehmen würden, auch weil auf dem Cover die Katze so prominent dargestellt ist. In Wahrheit sind sie aber nur untergeordnet relevant. Das fand ich sehr schade, ist aber nur meiner persönlichen Erwartungshaltung geschuldet. 

Das Thema künstliche Intelligenz und die Gefahren, die damit einhergehen sind gut deutlich geworden. Aber wie in allen Aspekten dieses Romans hätte ich mir auch hier eine detailreichere Ausgestaltung gewünscht. 

Das Ende war überraschend anders. Hier hat die Autorin eine Richtung eingeschlagen, die ich so nicht erwartet habe. Das brachte nochmal etwas Spannung rein.  Das hat mir tatsächlich sehr gefallen, auch wenn am Schluss noch viele Fragen offen blieben. Das muss man mögen, ich finde es lässt dadurch Raum für eigene Ideen. 

Ich würde diesen Roman nur (jugendlichen) Leser*innen empfehlen, die noch nichts/nur wenig zum Thema KI gelesen haben. Für diese Leser*innengruppe  könne dieser Roman ein guter Einstieg in das Thema bilden, der nicht gleich mit viel Fachwissen erschlägt. Ich selbst habe aber schon viele Romane aus dem Bereich Dystopie/KI gelesen und dafür war mir die Story einfach zu dünn. Ich denke nicht das mir "Der Zwillingscode" lange im Gedächtnis bleiben wird. 

Ich vergebe 2,5 Sterne ⭐

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Zwillingscode (ISBN: 9783743203242)Didi_Mauss avatar

Rezension zu "Der Zwillingscode" von Margit Ruile

Wenn der Fortschritt, die Natur zerstört.
Didi_Mausvor 3 Tagen

Inhalt:

Was passiert, wenn die Dinge, die wir erschaffen, uns gar nicht mehr brauchen?

Vincent ist siebzehn und eine Doppel-C-Seele. Sein Sozialpunktestand ist so niedrig, dass an ein Studium nicht zu denken ist. Stattdessen repariert er heimlich die mechanischen Haustiere der Firma Copypet.

Eines Tages bringt eine alte Frau eine Katze zur Reparatur. Und die führt Vincent geradewegs in die Simulation – eine virtuelle Welt, in der alle unsere Gegenstände ihr digitales Leben führen. Verborgen in dieser Zwillingswelt aber liegt ein Code. Vincent muss ihn finden, denn davon hängt die Zukunft der Menschheit ab.

Klapptext:

Delia sah ihn ernst an. „Jedenfalls bin ich auf einen merkwürdigen Zusammenhang gestoßen.“

„Was für ein Zusammenhang?“

„Irgendwann versuchte die Simulation nicht nur die Maschinen zu erfassen, sondern auch die organische Welt … also Pflanzen, Tiere, Menschen. Und das Seltsame war … jedes Mal, wenn es eine neue Nachbildung gab, war plötzlich das, was abgebildet wurde, verschwunden.“

Vincent schüttelte den Kopf. „Verschwunden? Wie meinst du das?“

„Tiere zum Beispiel. Immer wenn ein neues Copypet-Tier auf den Markt kam und in die Simulation eingefügt wurde, waren die Bestände der echten Tiere dezimiert und bald darauf ausgerottet.“

Vincent starrte sie an. „So wie die Katzen?“

Delia nickte. „Richtig, die Katzen. Das ist mit ihnen passiert. Kaum gab es mechanische Katzen, fielen die echten Katzen diesem Virus zum Opfer, das sie fast ganz ausrottete.“

Rezension:

Ich hoffe das so etwas niemals in der Zukunft passiert, aber man weiß ja nie bei dem technischen Fortschritt.

Ein toller Science-Fiction-Thriller, der mich ein bisschen an 1980 von George Orwell erinnert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Kapitelaufteilung in mehrere Parts finde ich sehr gut. Das Buch hatte mich total in seinen Bann gezogen. Es erwarten den Leser Spannung, tolle Charaktere und einige Überraschungen. Ich kann es nur jedem empfehlen. Und ich werde mir wahrscheinlich noch die zwei anderen Bücher von Margit Ruile zulegen und lesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Zwillingscode (ISBN: 9783743203242)Marenpontmercys avatar

Rezension zu "Der Zwillingscode" von Margit Ruile

Rezension zu "Der Zwillingscode" von Margit Ruile
Marenpontmercyvor 8 Tagen

Sie denkt, sie handelt. Sie ist eine hoch vernetzte Organisationsform, man kann sagen, sie ist ein Wesen, ja.

München im Jahr 2058. Vincent ist siebzehn Jahre alt und verdient sein Geld damit, Haustiere der Firma Copypet zu reparieren. Außerdem ist er eine Doppel-C-Seele, was bedeutet, dass sein gesellschaftlicher Status sehr niedrig ist. Die Menschen leben mit einem Punktesystem und wer zu viele Punkte verliert, muss um sein Leben bangen. Eine außergewöhnliche Begegnung führt Vincent und seine Freunde in eine Simulation und Vincent erfährt nach und nach, was es mit ihr auf sich hat. Mit der Zeit versteht er, dass ihm eine Aufgabe zuteilwurde, denn von ihm hängt die Zukunft der Menschheit ab.

Vincent ist ein freundlicher, junger Mann, der dem Mysterium der Simulation nachgehen will und sich auf ein großes Abenteuer einlässt. Leider erfährt man nicht sehr viel über ihn und auch das Umfeld, in dem die Geschichte spielt, bleibt ziemlich ungeschmückt, wodurch viele Fragen offenbleiben, da nur das „Nötigste“ erklärt wird.

Der Anfang des Buches zieht sich stark in die Länge und die Spannung kommt spät, bleibt aber dafür bis zum Schluss beständig. Da die Welt im Jahr 2058 so verschieden zu unserer Gegenwart ist, ist man sofort neugierig darauf, wie es dazu kommen konnte und wie die Menschen damit umgehen.

Über die Haupt-als auch über die Nebenfiguren wird wenig preisgegeben, sodass man sich nur schwer in sie hineinversetzen kann. Ich habe Hintergrundinformationen und Geschichten der einzelnen Figuren vermisst. Weiterhin ist das Ende leicht enttäuschend, da Probleme, die zu Beginn der Geschichte geschildert wurden, nicht mehr aufgeführt werden und man sich somit mit unbeantworteten Fragen allein gelassen fühlt.

Margit Ruiles Idee einer möglichen Zukunft ist durchaus spannend und ungewöhnlich, wird aber meiner Meinung nach nicht zu genüge dargestellt und beschrieben. Als Leserin konnte ich mich nicht in das Umfeld und in die Gefühle und Ängste der Menschen hineinversetzen, da zu wenig Perspektiven aufgeführt wurden. Dafür blieb das Buch bis zum Ende hin spannend und hatte einige Überraschungen parat.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebt ihr politische Themen in Büchern, Blicke in die Zukunft gepaart mit fesselnden Geschichten? Dann seid ihr im #teamthrill genau richtig!

Zum Start unseres neuen Jugendbuchclubs #youngadultreads widmen wir uns am Wochenende vom 09. - 11. Juli den spannenden und packenden Büchern "Der Zwillingscode" und "Water Rising - Flucht in die Tiefe". Macht euch bereit für dunkle Zeiten, Verschwörungen, außergewöhnliche Zukunftszenarien und natürlich jede Menge Austausch mit anderen Leser*innen!

Herzlich willkommen im #teamthrill beim großen #youngadultreads Lesewochenende!

Zum Auftakt unseres neuen Jugendbuchclubs #youngadultreads haben wir gemeinsam mit sechs Verlagen ein ganz besonderes Lesewochenende für euch organisiert! Im #teamthrill versorgt uns Loewe mit den wundervollen Büchern "Der Zwillingscode" von Margit Ruile und "Water Rising - Flucht in die Tiefe" von London Shah. Herzlichen Glückwunsch an die 15 Gewinner*innen! 

Selbstverständlich dürfen sich aber auch alle anderen, die Lust haben bei unserem Lesewochenende vom 09. - 11. Juli dabei zu sein, an der Aktion beteiligen und sich mit uns über die beiden Bücher austauschen.

Und damit niemand in den Lesestress kommt: Es ist kein Problem, wenn ihr es nicht schafft, beide Bücher an einem Wochenende zu lesen. Wir wollen uns vom 09. - 11. Juli nur bewusst Zeit zum Lesen nehmen und uns intensiv über diese beiden tollen Geschichten austauschen.

Ich bin selbst gespannt auf die beiden Geschichten und freue mich schon auf viele anregende Gespräche mit euch!
495 Beiträge

Zusammen mit dem Loewe Verlag verlose ich 20 Exemplare meines neuen All-Age-Thrillers „Dark Noise“!

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe LovelyBooks-Community,

was ist echt – was ist falsch? Zum Thema Fake News und Manipulation würde ich gerne mit Euch zusammen meinen neuen Roman „Dark Noise“ diskutieren. Er handelt von Zafer, einem menschenscheuen Videobearbeiter, und Emily, einer Straßenmusikerin. Beide sind aber nicht das, was sie scheinen und stehen jeweils auf unterschiedlichen Seiten.
"Dark Noise" ist ein Thriller, eine Liebesgeschichte und ein „Film Noir“, inspiriert von einem meiner Lieblingssongs: „Sound of Silence“. Werft hier gleich einen Blick in die Leseprobe: 

http://www.loewe-verlag.de/_files_media/leseproben/8043.pdf)

Und nun meine Frage: Habt ihr einen Song/ein Lied, von dem ihr glaubt, es würde ein gutes Buch abgeben? Ich freue mich auf Eure Beiträge!

Beantwortet die Frage und ihr habt die Chance auf 1 von 20 Exemplaren von „Dark Noise“. Die Bewerbungsfrist endet am 01.03.17.

 Die Vorgeschichte zu „Dark Noise“ gibt es übrigens für kurze Zeit kostenlos als eBook zum Download: http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/dark_noise_argos_sieht_alles-8233/

 Bitte beachtet die LovelyBooks-Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!  https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/)

Ich drücke die Daumen und freue mich auf die Leserunde mit euch!

252 BeiträgeVerlosung beendet
Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 4 Jahren
+++Leserunde zu Deleted+++

Wir möchten gerne gemeinsam mit Euch das Buch "Deleted" von Margit Ruile lesen, wissen, wie Euch das Buch gefällt, und mit Euch über den Inhalt sprechen. Die Autorin Margit Ruile nimmt ebenfalls an der Leserunde teil und freut sich auf Eure Fragen.

Und darum geht's in "Deleted":

Berlin 2035. Die Gesellschaft hat sich mehr und mehr in Richtung Technikabhängigkeit entwickelt. Jeder bekommt von Geburt an einen "Slave" an die Seite gestellt - ein kleines Hologramm im Smartphone des Besitzers. Der Slave regelt nicht nur den Terminkalender, überwacht die körperliche Gesundheit, ist Nachhilfelehrer und Alltagscoach - er bietet auch Zugriff auf zahlreiche Kameras in der Stadt.
Als der 14-jährige Ben die ständige Überwachung in Frage stellt, wird ihm von einer geheimen Organisation ein Computerprogramm zugespielt, mit dem er seinen Slave auslöscht. Doch je mehr Ben herausfindet, desto gefährlicher wird es für ihn...

Wir vergeben 20 signierte Leseexemplare.
Sichert Euch "Deleted" noch vor dem Erscheinungstermin des Buches am 31. März!

Wenn Ihr gerne mitlesen möchtet, dann schreibt uns bis Montag, den 9. März, was Euch Euer Handy bedeutet und ob und wie es Euer Leben bestimmt.

Die Autorin Margit Ruile freut sich auch auf ihrer Facebookseite unter https://de-de.facebook.com/MargitRuileAutorenseite auf Eure Stimmen zum Buch.

Wir sind gespannt auf Eure Posts und freuen uns über jeden einzelnen Teilnehmer!

Euer bloomoon-Team
324 BeiträgeVerlosung beendet
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks