Margit Ruile Mira und der weiße Drache

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(24)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mira und der weiße Drache“ von Margit Ruile

Es sind Ferien. Mira sitzt im Zug zu ihrer Großtante Lisbeth, als plötzlich ein seltsames Mädchen in ihr Abteil stürzt und eine Papierrolle in der Hand hält. Darauf steht eine rätselhafte Nachricht, mit der das Mädchen wieder entschwindet. Was hat es mit dem Mädchen auf sich, und was steckt hinter dem geheimnisvollen Spruch? Mira lässt diese Begegnung nicht mehr los und gerät durch einen Zufall mitten in die Welt des Hexenmädchens Miranda. Schwarze Zauberer sind auf der Suche nach einem magischen Zauberbuch, das die Geheimnisse des weißen Drachens enthält.

Einfach magisch 😃

— anke3006
anke3006

Eine spannende Geschichte für kleine aber auch schon große Leser, magisch & überraschend, mit sehr liebevoll gezeichneten Charakteren. Top!

— elane_eodain
elane_eodain

Ein phantasievolles Buch, das in die magische Welt der Hexen, Drachen & Zauberer entführt & die Welt vergessen lässt ♥ Daumen hoch, spitze!

— Büchernische
Büchernische

Das hörst sich aber spannend an. Ab welchem Alter ist das? Wünsche dir ein schönes Lesewochenende bei dem herbstlichen Wetter. Ein neues Herzchen für dich. LG

— baronessa
baronessa

Ein zauberhaftes Buch!

— Sternenstaubfee
Sternenstaubfee

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

JeannieT

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mira begegnet der magischen Welt

    Mira und der weiße Drache
    anke3006

    anke3006

    15. June 2015 um 09:29

    Mira begegnet auf einer Eisenbahnfahrt einem Mädchen Namens Miranda. Das Mädchen braucht Miras Hilfe. Mal um einen Spruch zu lesen, mal um aus magischer Gefangenschaft befreit zu werden. Margit Ruile hat eine zauberhafte Geschichte geschrieben, die die großen und kleinen Leser in eine fantastische Welt voller magischer Abenteuer entführt. Die Illustrationen unterstreichen diese Geschichte und lassen das Kopfkino noch prächtiger werden, Wir freuen uns auf die weiteren Teile rund um Mira und die Magie.

    Mehr
  • Leserunde zu "Deleted" von Margit Ruile

    Deleted
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    +++Leserunde zu Deleted+++ Wir möchten gerne gemeinsam mit Euch das Buch "Deleted" von Margit Ruile lesen, wissen, wie Euch das Buch gefällt, und mit Euch über den Inhalt sprechen. Die Autorin Margit Ruile nimmt ebenfalls an der Leserunde teil und freut sich auf Eure Fragen. Und darum geht's in "Deleted": Berlin 2035. Die Gesellschaft hat sich mehr und mehr in Richtung Technikabhängigkeit entwickelt. Jeder bekommt von Geburt an einen "Slave" an die Seite gestellt - ein kleines Hologramm im Smartphone des Besitzers. Der Slave regelt nicht nur den Terminkalender, überwacht die körperliche Gesundheit, ist Nachhilfelehrer und Alltagscoach - er bietet auch Zugriff auf zahlreiche Kameras in der Stadt. Als der 14-jährige Ben die ständige Überwachung in Frage stellt, wird ihm von einer geheimen Organisation ein Computerprogramm zugespielt, mit dem er seinen Slave auslöscht. Doch je mehr Ben herausfindet, desto gefährlicher wird es für ihn... Wir vergeben 20 signierte Leseexemplare. Sichert Euch "Deleted" noch vor dem Erscheinungstermin des Buches am 31. März! Wenn Ihr gerne mitlesen möchtet, dann schreibt uns bis Montag, den 9. März, was Euch Euer Handy bedeutet und ob und wie es Euer Leben bestimmt. Die Autorin Margit Ruile freut sich auch auf ihrer Facebookseite unter https://de-de.facebook.com/MargitRuileAutorenseite auf Eure Stimmen zum Buch. Wir sind gespannt auf Eure Posts und freuen uns über jeden einzelnen Teilnehmer! Euer bloomoon-Team

    Mehr
    • 325
  • Buchverlosung zu "Stadtpiraten" von Theresia Graw

    Stadtpiraten
    TheresiaGraw

    TheresiaGraw

    Heute ist Weltkindertag. (Der erste von zweien im Jahr...) Da möchte ich wieder was verschenken: Ich verlose hier eines meiner Kinderbücher, das vor vielen Jahren erschienen ist. "Stadpiraten" ist die Geschichte eines Jungen, der die Sommerferien unfreiwillig mit seinem ungeliebten Onkel verbringen muss, der nur noch ein Bein hat, sich aber als waschechter Pirat entpuppt. Oder doch nicht?! ... Wer ein signiertes Exemplar dieses spannenden Kinderromans geschenkt haben möchte, beantworte bis zum nächsten Mittwoch einfach folgende Frage: Wer war der Lieblingsheld Eurer Kindheit und warum hat er/sie Euch so begeistert? Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Antworten! (Zu gewinnen gibt es übrigens nicht die Taschenbuchausgabe, die hier abgebildet ist, sondern das gebundene Buch!) PS: Auch auf meiner Facebookseite gibt es ab heute wieder eine Verlosung: Da könnt ihr eines meiner Bücher für Leseanfänger gewinnen: "Ein Fahrrad für den Sohn des Häuptlings". https://www.facebook.com/theresia.graw Viel Spaß! :-)

    Mehr
    • 38
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Verlosung & Diskussion: Welche Bücher werden die neuen Klassiker?

    muchobooklove

    muchobooklove

    Wir alle lieben die Klassiker unter den Büchern, die immer wieder von Generation zu Generation weitergegeben werden und die jeder kennt, egal wie alt man ist. Der Ravensburger Verlag hat mit Büchern wie "Die Welle" oder als "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" bewiesen, dass er immer wieder ein Gespür für Geschichten hat, die über Jahrzehnte hinweg Leser begeistern können. Aber welche aktuellen Bücher haben ebenfalls Potential, zu Klassikern zu werden? Wir haben aus dem interessanten Ravensburger Programm drei Bücher ausgewählt, die wir uns in Zukunft als Klassiker vorstellen können: Zebraland von Marlene Röder:  "So wurde „Zebraland“ für mich zu einem echten Leseabenteuer, da ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, weil mich die Geschichte so fesselte. Gerade weil sie so authentisch wirkt." — Michaela G. Liverpool Street von Anne C. Voorhoeve: "Anne Voorhoeve hat ein bewegendes Mädchenportrait geschrieben und den Überlebenden des Nationalsozialismus eine Stimme verschafft. Großartig, wie sie die widerstreitenden Gefühle eines Kindes schildert."— Buecherstapel Wolfszeit von Nina Blazon: "Ich habe mit den Figuren mitgefiebert, mich in eine fremde Zeit ziehen lassen, der Entwicklung eines jungen Protagonisten zugesehen, einen kriminalistischen Fall mit aufgedeckt und am Ende auch noch eine kleine, aber (fast) kitschfreie Liebesgeschichte verfolgt. Was will das Leserherz mehr?!" — Mausezahn Ihr habt die Möglichkeit, diese Bücher zu gewinnen, denn wir verlosen gemeinsam mit dem Ravensburger Verlag 5 Buchpakete, in denen jeweils diese 3 Titel enthalten sind. Für die Chance auf eines der 5 Buchpakete, müsst ihr nur bis zum 3. Oktober einen Beitrag hier im Thema verfassen und mit den anderen Lesern darüber diskutieren, welche Kinder- oder Jugendbücher eurer Meinung nach zukünftig zu Klassikern werden könnten? Dabei würde uns besonders folgende Frage interessieren: Was macht ein Buch für euch zu einem Klassiker und was braucht dieses Buch, damit ihr es immer wieder in die Hand nehmt? Wir sind schon sehr gespannt auf eure Meinungen!

    Mehr
    • 289
  • Mira und der weisse Drache

    Mira und der weiße Drache
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    22. July 2013 um 16:32

    Mira muss zu ihrer Tante für die Herbstferien, denn ihre Mutter muss nach Berlin. Das gefählt Mira ja nicht unbedingt, im Zug stehlt sie fest, ihre Fahrkarte liegt zu Hause auf dem Küchentisch. Doch zum Glück oder auch zum Pech lernt sie Miranda die kleine Hexe kennen. Miranda kann nicht lesen und bittet Mira darum ihr etwas vorzulesen, was diese auch gerne tut. Es fing mit einem Rätsel an. Bei ihrer Tante ist das Leben erst einmal Langweilig, bis sie das Buch der Metamorphose findet und den kleinen weissen Drachen kennenlernt. Und schwupps ist sie mitten in einem Abenteuer hineingeraten. Und ist auch zu einer weißen Hexe auserkoren worden. Das Buch hat viele schöne Zeichnungen innen drin, sowie auch eine wunderschöne Geschichte. Das Cover ist wirklich niedlich, ich denke eher hier sind Mädchen angesprochen, nicht so wirklich die Jungs Es gibt davon noch folge Bände, die ich mir irgendwann noch besorgen werde, möchte ja wissen wie es mit dem Mädchen Mira weiter gehen wird. Was ich noch sagen wollte, das Buch ist für 8 Jährige herausgegeben worden, ich kann mir jedoch nicht vorstellen, das 8 jährige schon sogut lesen können, das sie das Buch so gut verstehen würden, ausser sie lassen es sich vorlesen Daher würde ich das Buch erst ab 10 jährigen zum lesen geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    Abraxandria

    Abraxandria

    02. November 2012 um 19:23

    Mira verbringt ihre Herbstferien bei ihrer Großtante Lisbeth, die unter einem nervigen Ordnungsfimmel leidet. Doch so langweilig, wie Mira befürchtet, werden ihre Ferien gar nicht. Ganz im Gegenteil ist sie bereits seit der Bahnfahrt zu ihrer Tante mitten drin in einem magischen Abenteuer. Sie lernt die geheimnisvolle Miranda kennen, stiehlt ein Zauberbuch, macht die Bekanntschaft mit einem Drachen, unterhält sich telepathisch mit Tieren, begegnet einer Vielzahl von Hexen und Zauberern, verwandelt sich in eine Amsel und und und… Meine Meinung: Schon das Cover zieht mich magisch an. Der Drache und die Vögel glitzern so schön. Hier hat sich jemand wirklich Mühe bei der Gestaltung gegeben. Auch die Illustrationen im Inneren des Buches sind sehr liebevoll und aufwendig gemacht. Es hätten nach meinem Geschmack auch noch etwas mehr sein dürfen. “Mira und der weiße Drache” ist der Auftakt zu einer Serie. Es ist ein Buch für Kinder und auch für Größere, ein Märchen und eine Fantasygeschichte. Hexen und Zauberer, Magie, Telepathie und Metamorphosen stehen im Zentrum dieser bezaubernden Geschichte. Die Hauptfigur ist ein aufgewecktes Mädchen, das eine unbekannte Welt betritt und selbst ein wenig zaubern darf. Mira hat sofort all meine Sympathie gewonnen. Aber auch ihre Freundin Miranda mochte ich sehr gerne. Und sehr gefallen hat mir die alte Hexe Fa. Wie gemütlich ihr Haus beschrieben wird! Das klingt nach alten Geschichten wie im Märchen. Die magische Welt, die Mira kennenlernt, ist ins Wanken geraten. Viele der weissen Zauberer sind im Laufe der Zeit zu den schwarzen übergelaufen. Die weissen Zauberer und Hexen können sich in Tiere verwandeln, in ihr Geburtstier und in ein Tier ihrer Wahl. Die schwarzen Zauberer haben diese Fähigkeit verloren. Schwarze Hexen können sich nur noch in Sperber verwandeln. Es gibt da vor allem einen bösen Zauberer und eine schwarze Hexe, die gerne das Zauberbuch, das Mira gestohlen hat, besitzen wollen. Denn damit hoffen sie, noch mächtiger zu werden. So gerät Mira in Gefahr und erlebt zugleich ein faszinierendes Abenteuer, und gewinnt ein paar neue Freunde… Die Geschichte ist mit viel Fantasie geschrieben und weist einen wundervollen Schreibstil auf, in dem man nur zu gerne hineinsinkt. Auch wenn es abenteuerlich und gefährlich für Mira wird, so bleibt die Geschichte stets liebevoll und wird niemals grausam. Das gefällt mir so besonders gut an diesem Buch. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil. Fazit: Eine fantasievolle Geschichte voller Magie, äußerst liebenswert erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    Büchernische

    Büchernische

    20. October 2012 um 19:09

    Margit Ruiles Debütwerk »Mira und der weiße Drache«, der erste Band einer Reihe um das Mädchen Mira, die kleine Hexe Miranda und viele weitere magische Figuren verzauberte zuerst meine Tochter, als sie dieses Buch für eine Leserunde las. Ihre Begeisterung steckte mich an und so nahm ich mir das Buch ebenfalls vor, zumal der zweite Band bereits erschienen ist und ich die Vorgeschichte gerne kennen würde. Ich habe es nicht bereut! Margit Ruile entführte mich in eine fabelhafte Welt voller Drachen, magischer Verwandlungen und einer phantasievollen Geschichte. Worum geht es? Miras Mutter schickt ihren Sprößling in den Herbstferien zu ihrer Tante Lisbeth nach Schwarzbach. Das Mädchen ist alles andere als begeistert davon, denn ihre Tante ist recht streng und sie befürchtet, dass das ziemlich langweilige Ferien werden würden. Im Zug jedoch lernt Mira ein merkwürdiges Mädchen kennen, ein Mädchen das nicht lesen kann und sie um einen Gefallen bittet. Sie soll ihr beim Entziffern einer geheimnisvollen Schriftrolle helfen. Was hat es mit der Botschaft in dieser Rolle auf sich, in der ein Drache und eine Krähe erwähnt werden? Miras Neugier wächst, sie begibt sich selbst auf die Suche nach des Rätsels Lösung und wird dabei in das Abenteuer ihres Lebens verwickelt, einem Abenteuer das sie sich niemals erträumt hätte! Eine phantastische Welt voller Magie Margit Ruiles Debüt zog mich förmlich in seinen Bann, denn ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb eines Tages verschlungen. Ihr Schreibstil ist beschwingt, fröhlich und sehr phantasievoll. Die Protagonisten, Hexe Miranda und Mira, das kleine Mädchen das gar nicht so recht glauben kann, was um sie herum geschieht, sind sehr farbig dargestellt und ich fühlte mich unheimlich gut unterhalten. Die Geschichte an sich fesselt bis zum Schluss und macht mich sehr neugierig auf den Folgeband »Mira und die verwunschenen Kugeln«, der ebenfalls im arsEdition Verlag im August erschienen ist. Nicht nur die Altersgruppe der 9-11jährigen, auf die dieses Fantasybuch abzielt, wird in den Bann der magischen Abenteuer gezogen, auch ich als Mama war absolut begeistert. Zauberhaft illustriert! Die Vorfreude auf die Handlung begann schon mit dem Betrachten des Covers, welches sehr gelungen von Laurence Sartin illustriert wurde. Farbenfroh, mit schimmernden Elementen leuchtete das Cover mir entgegen und das setzte sich auch auf den Innenseiten fort: Jedes Kapitel wurde mit einem kleinen Drachenbild eingeführt, darunter stand in einem Satz kurz zusammengefasst, was im laufenden Text passieren würde, ohne jedoch zuviel zu verraten. Hilfreich ist das sicherlich auch, um später nochmal nachzusehen, wo genau was im Buch geschah. Liebevolle schwarzweiß-Zeichnungen und Passagen in besonderer Schriftart belebten das Lesebild und sorgten für ein reges Kopfkino. Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie ein Illustrator die Handlung aus seiner Sicht in Bildern umsetzt, gerade beim Fantasygenre beflügelt das zusätzlich die Phantasie. Ich muss sagen, dass ich vom arsEdition nichts anderes erwartet habe, denn der Verlag gibt sich bei der Gestaltung seiner Bücher immer sehr viel Mühe, das muss wirklich mal lobenswert erwähnt werden! Mein Fazit: Ein phantasievolles Buch, das in die magische Welt der Hexen, Drachen und Zauberer entführt und die Welt um uns herum für einen Augenblick vergessen lässt! Ganz klare Empfehlung für die ganze Familie ♥

    Mehr
  • Leserunde zu "Mira und der weiße Drache" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    arsEdition_Verlag

    arsEdition_Verlag

    ***LESERUNDE "MIRA UND DER WEISSE DRACHE VON MARGIT RUILE*** Bei der Zugreise zu dem scheinbar langweiligsten Ferien ihres Lebens, lernt die zehnjährige Mira das seltsame Mädchen Miranda kennen, das Regenwürmer aus einer Dose verspeist. Durch ihre unbezähmbare Neugier stolpert Mira in ein großes Abenteuer, bei dem sie einen Drachen aus einem alten geheimnisvollen Buch beschwört und zwischen die Fronten der weißen und schwarzen Zauberer gerät. Dabei erhält sie die Fähigkeit sich in ein Tier zu verwandeln und ihr Traum vom Fliegen wird wahr. Wir möchten von euch wissen, wie euch das Kinderbuch "Mira und der weisse Drache" von Margit Ruile gefällt und möchten mit euch gemeinsam lesen und über den Inhalt sprechen! Die Autorin Margit Ruile nimmt ebenfalls an der Leserunde teil - gerne könnt ihr ihr direkt Fragen stellen! Wir vergeben 20 Leseexemplare - natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn ihr das Buch bereits besitzt! Um ein Exemplar von uns zu erhalten, postet uns hier bis zum 26. August 2012 eure Antwort auf folgende Frage: "Gäbe man euch auch die Möglichkeit sich in ein Tier zu verwandeln, welches würdet ihr wählen?" Margit Ruile findet ihr auch bei Facebook: www.facebook.com/MargitRuileAutorenseite arsEdition findet ihr hier: www.facebook.com/arsEditionVerlag Wir sind gespannt auf eure Posts!!

    Mehr
    • 293
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    Buechermaus82

    Buechermaus82

    11. October 2012 um 17:27

    Das Buch "Mira und der weisse Drache" wurde von der Autorin Margit Ruile geschrieben und entführt uns in eine faszinierende Welt der Magie. Einmal angefangen, möchte man nicht wieder aufhören, denn es zieht einen von der ersten Seite in seinen Bann. Die Spannung: Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, auch wenn in diesem Buch kein Blut fließt und auch kein Krieg herrscht, ist es sehr spannend zu lesen. Es ist mal etwas anderes, als die normalen Fantasybücher, die man sonst so kennt. Die Charaktere: Die Charaktere werden sehr schön hervorgehoben und beschrieben. Man weiß immer direkt, wer gerade gemeint ist und wer die Geschichte erzählt. Es ist kein ständiger Wechsel zwischen den Charakteren und sogar Kinder können der Geschichte leicht folgen. Das Cover: Das Cover zieht nicht nur Kinder in seinen Bann, sondern auch bei mir als erwachsene Person, hat es eine sehr nette und positive, wie auch magische Anziehungskraft. Die Farben sind sehr schön auf einander abgeglichen. Zum Inhalt des Buches: Mira reist in den Ferien zu ihrer Tante Lisbeth, als ihr das seltsame Mädchen Miranda plötzlich im Zug gegenüber sitzt. Miranda ist ziemlich erstaunt, dass in dem Buch von Mira keine Bilder sind. Miranda erklärt ihr, dass sie es liest und das man dafür keine Bilder braucht. Miranda hat eine geheimnisvolle Schriftrolle bei sich und fragt Mira um Hilfe, da sie selber nicht lesen und schreiben kann. Genauso plötzlich, wie Miranda aufgetaucht war, ist sie auch schon wieder verschwunden. Mira kann nicht mehr aufhören, an diese magische Schriftrolle und den geheimnisvollen Spruch zu denken und versucht das Rätsel auf eigene Faust zu lösen. So gerät Mira in eine magische Welt, von der sie bisher dachte, dass diese nur im Traum existiert und wird sogar ein Teil von dieser. Das Buch ist nicht nur Kindern zu empfehlen, sondern auch Erwachsene haben an diesem Buch viel Freude und werden in eine wundervolle, magische Welt entführt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    Starlet

    Starlet

    05. October 2012 um 09:42

    Mira muss ihre Ferien bei ihrer Tante Lisbeth verbringen. Bereits auf der Zugfahrt dorthin gehen merkwürdige Dinge vor sich. Ein Mädchen in Miras Alter stürmt in ihr Zugabteil und bitte sie, eine Nachricht zu lesen. Mira liest diese laut vor, es handelt sich um ein Rätsel. Das eigenartige Mädchen verschwindet und Mira bleibt erstaunt im Zug zurück. Bei ihrer Tante angekommen kann sie das Rätsel lösen. Irgendetwas soll in der nahegelegenen Burg erscheinen. Mira geht dorthin und trifft wieder auf das merkwürdige Mädchen und ein Zauberbuch. Das Mädchen stellt sich als Zauberhexe Miranda vor, die dieses Zauberbuch benötigt, damit die weißen Zauberer wieder mächtiger werden. "Mira und der weiße Drache" ist der Auftakt zu einer spannenden Kinderbuchreihe. Bereits beim Anblick des Buches gerät man ins Schwärmen. Ein liebevolles Cover, das Kinderherzen höher schlagen lässt. Eingearbeitete Glitzerpartikel sind ein echter Hingucker. Aber nicht nur das Cover verzaubert, auch im Buch sind wunderschöne Illustrationen zu sehen. Die Altersempfehlung ist ab 8 Jahre, was auch passend ist. Positiv aufgefallen ist mir vor allem, dass das Buch für das Alter anspruchsvoll ist. Oftmals sind Kinderbücher in kurzen Sätzen verfasst, so dass die Kinder schnell die Lust am Lesen verlieren. Das wird hier mit Sicherheit nicht passieren. Denn auch die Geschichte ist spannend und hat mich als Erwachsenen sogar in seinen Bann gezogen. Wir lernen die Welt von Miranda kennen, weiße und schwarze Zauberer, die sich gegenseitig bekämpfen. Auf jeder Seite erfahren wir wieder etwas mehr über Mirandas Welt. Mal lustiges, dann faszinierendes und zauberhaftes. Ein spannendes und unterhaltendes Buch, ich werde den zweiten Band auf jeden Fall lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    Ellen07

    Ellen07

    30. September 2012 um 17:10

    In diesem Buch geht es um das Mädchen Mira. Mira soll ihre Ferien bei ihrer Tante Lisbeth verbringen. Dafür fährt sie mit dem Zug zu ihr. Auf dieser Fahrt lernt sie das Mädchen Mirinda kennen. Das ist der Anfang in ein Abenteuer, welches sich Mira kaum zu Träumen gewagt hätte. Mira lernt eine Reihe liebenswerter Wesen kennen an deren Seite sie einige wundersame, gefährliche aber auch lustige Dinge erlebt. Dadurch, dass sich das Buch gut runterlesen lesen und mit einer wohldosierten Spannung einhergeht, macht das Lesen viel Spaß und man schlägt voller Neugierde die nächste Seite um. Mira und der weisse Drache Band 1- soll ein Buch sein, welches nach Altersangabe des Verlages "für Kinder im Alter von 8-12 Jahren" geeignet ist. Nachdem ich nur geringfügig älter bin;-), kann ich sagen, dass auch durchaus "erwachsene Kinder" dieses Buch lesen und ihre Freude daran haben können. Von einigen wenigen Fremdwörtern abgesehen wie z.B. "Metamorphose", glaube ich, dass das Buch für Kinder in dieser Alterstufe toll geeignet ist. Es zeichnet sich durch eine abenteuerliche Handlung, eine Reihe zahlreicher sympathischer Haupt- und Nebenfiguren aus, schöne Bilder im Innenteil, die das gelesene unterstreichen und auf den Inhalt neugierig machende Kapitelüberschriften aus. Ein neues Kapitel wird durch einen immer anders gestalteten niedlich Drachen eingeläutet. Darüber hinaus habe ich beim Lesen abends festgestellt, dass das Buch schön im Licht der Leselampe reflektierte. Wer also Lust hat auf ein Buch, welches einige tolle Überraschungen und humorvollen Situationen bieten kann, der sollte sich dieses wunderschöne Kinderbuch nicht entgehen lassen!;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    LeseJulia

    LeseJulia

    Einfach Zauberhaft Schön Mira muss zu ihrer Tante aufs Land, weil ihre Mutter beruflich nach Berlin muss und Mira nicht mitfahren soll. Schon im Zug wird es magisch und Mira lernt das zerzauste Mädchen Miranda kennen, der sie hilft eine geheime magische Botschaft zu entschlüsseln. Tante Liesbeth ist leider keine kinderliebende Frau und findet Mira eher anstrengend als erheiternd. So macht sich Mira eines nachmittags auf zu einer alten Burg und trifft dort wieder auf Miranda, welche mit dem geheimen Spruch und einem alten Buch den weißen Drachen beschwört. Aufgeschreckt flüchtet Miranda und lässt das Buch zurück. Mira ist neugierig und nimmt es mit, beschwört daheim selbst den weißen Drachen und setzt damit eine Welle von Ereignissen in Bewegung, die ihre Ferien bei Tante Liesbeth nun alles andere als langweilig machen.... Fazit Margit Ruile schafft mit ihrem Kinderbuch-Debüt einen tollen Auftakt zu einer wundervollen Reihe... (der Folgeband steht schon auf unserer Wunschliste). Die liebevoll und vor allem detailgetreuen Figuren, die magische Szenerie, die spannende Handlung und die dosiert eingestreuten zeichnungen machen dieses Buch zu einem Kinderzimmer-Highlight. Das einzige winzige Manko, was ich anmerken würde, sind die wenige Fremdwörter (feist, behände, inakzeptabel...), welche ich für Leser ab 8 Jahren nicht unbedingt als alltäglich ansehen würde. Sie behindern zwar nicht das Grundverständnis, aber doch den Lesefluss des (meines) Kindes. Aber mit einigen Erklärungen von Mama oder Papa sollte auch das kein Problem sein. Ansonsten empfinde ich den Erzählstil seh flüssig und anspruchsvoll, aber nicht zu schwer...eher wie ein tolles modernes Märchen. Wir vergeben volle 5 Sterne und freuen und auf weitere Mira-Geschichten. Wir danken für das tolle Leseexemplar, welches einen Ehrenplatz erhält und auch durch die Signatur ein besonderer Schatz sein wird!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    19. September 2012 um 17:39

    Inhalt Mira ist auf dem Weg zu ihrer Tante Lisbeth und hat Angst, das dieses die langweiligsten Ferien ihres Lebens sein würden. Doch als sie plötzlich Miranda auf der Busfahrt kennenlernt, wird alles ganz anders. Sie versuchen das Geheimnis des Buches Metamorphosen zu lüften. Doc als dieses plötzlich verschwindet, beginnt ein großes Abenteuer für die beiden, wobei sie viele Gefahren bewältigen und Probleme lösen müssen. Werden sie es am Ende schaffen und das geheimnisville Buch zu retten? Meinung Die Autorin Margit Ruile hat das Buch sehr gut geschrieben. Die Geschichte ist flüssig und leicht zu lesen, sodass man alles sehr schnell versteht. Sämtliche Einzelheiten wurden wunderschön detailliert dargestellt. Man kann sich in die beiden Mädchen sehr gut hinein versetzen und mitfühlen, wie sie leiden und angespannt sind. Wenn man anfängt das Buch zu lesen, kann man gar nicht mehr aufhören, weil man so hineingezogen wird. Am liebsten würde ich gerne in das Buch hineinspringen und ihnen helfen. Charakteren Die Hauptfigur Mira ist ein neugieriges und abenteuer begieriges Mädchen, das alles genau wissen will und keine Angst vor Neuem hat. Miranda ist tapfer und lebenslustig, aber wenn es darauf ankommt, kann sie auch erst sein und hängt sich voll rein, um das Geheimnis zu lüften. Ihre Tante Lisbeth ist da eine ganz Andere. Sie ist eher zurückhaltend und schüchtern. Cover Das Cover ist wunderschön und macht einen schon Lust aufs Lesen wenn man das Buch nur sieht. Der Drache, die Amsel und Mira sind die Hauptfiguren in dieser Lektüre und deshalb war es eine gute Idee diese als Cover zu nehmen. Vor allem anziehend, aber sind die Glitzerpartien auf dem Drachen und der Amsel. Fazit Für mich ist dieses Buch sehr spannend und auch amüsierend, weil es mittendrin einige versteckte, geheimnisvolle Sachen enthält. Es ist für jeden empfehlenswert der Abenteuer und Fantasy liebt. Es bekommt von mir 5 von 5 Buchherzen. Zusatzinformation Die Gastrezension stammt von meiner Tochter Corinna (14). Das war ihre erste Leserunde und die erste Rezension.

    Mehr
  • Rezension zu "Mira und der weiße Drache Bd. 1" von Margit Ruile

    Mira und der weiße Drache
    Wildpony

    Wildpony

    17. September 2012 um 10:07

    Mira und der weiße Drache - Margit Ruile Kurzbeschreibung Amazon: Es sind Ferien. Mira sitzt im Zug zu ihrer Großtante Lisbeth, als plötzlich ein seltsames Mädchen in ihr Abteil stürzt und eine Papierrolle in der Hand hält. Darauf steht eine rätselhafte Nachricht, mit der das Mädchen wieder entschwindet. Was hat es mit dem Mädchen auf sich, und was steckt hinter dem geheimnisvollen Spruch? Mira lässt diese Begegnung nicht mehr los und gerät durch einen Zufall mitten in die Welt des Hexenmädchens Miranda. Schwarze Zauberer sind auf der Suche nach einem magischen Zauberbuch, das die Geheimnisse des weißen Drachens enthält. Mein Leseeindruck: Was für ein bezauberndes Buch - nicht nur für junge Leser. Ich gehöre schon zu der älteren Generation und habe dieses Buch mit einem Lächeln gelesen... denn was gibt es Schöneres auf der Welt um in Träume und Märchen einzutauchen. Kinder die sich in Vögel und andere Tiere verwandeln können, Zauberer und kleine Männchen, die Visitenkarten entsteigen um einen Spruch aufzusagen, Zwerge die auf einen anderen Platz versetzt werden wollen und noch vieles Zauberhaftes mehr... Das Buch entführt in eine bunte Welt, die die Kinder noch sehen in ihrer Phantasie, wir Erwachsenen aber meist verlernt haben zu träumen. Das Buch hat mir absolut gut gefallen und ich freue mich darauf den zweiten Teil noch zu lesen. Vergebe dem Buch uneingeschränkt 5 Sterne und bedanke mich dafür daß ich mal wieder "Kind" werden durfte.

    Mehr
  • weitere