Margit Schreiner

 3,8 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor*in von Haus, Frauen, Sex., Vater. Mutter. Kind. Kriegserklärungen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Margit Schreiner

Margit Schreiner wurde 1953 in Linz geboren, wo sie nach Aufenthalten in Tokio, Paris, Berlin, Italien und dann wieder in Linz lebt sie heute mit ihrem Mann in Gmünd. Seit 1983 tätig als freie Schriftstellerin, erhielt sie für ihre Bücher zahlreiche Stipendien und Preise, u.a. den Oberösterreichischen Landeskulturpreis und den Österreichischen Würdigungspreis für Literatur. 2015 wurde sie mit dem Johann-Beer-Literaturpreis und dem Heinrich-Gleißner-Preis ausgezeichnet, zuletzt erhielt sie den Anton-Wildgans-Preis (2016). Mit »Kein Platz mehr« war sie 2018 für den Österreichischen Buchpreis nominiert.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Margit Schreiner

Cover des Buches Das menschliche Gleichgewicht (ISBN: 9783895612800)

Das menschliche Gleichgewicht

 (8)
Erschienen am 04.08.2015
Cover des Buches Vater. Mutter. Kind. Kriegserklärungen (ISBN: 9783895612831)

Vater. Mutter. Kind. Kriegserklärungen

 (8)
Erschienen am 02.02.2021
Cover des Buches Haus, Frauen, Sex. (ISBN: 9783731760214)

Haus, Frauen, Sex.

 (11)
Erschienen am 25.06.2015
Cover des Buches Buch der Enttäuschungen (ISBN: 9783731760269)

Buch der Enttäuschungen

 (8)
Erschienen am 27.02.2014
Cover des Buches Haus, Friedens, Bruch. (ISBN: 9783731760276)

Haus, Friedens, Bruch.

 (6)
Erschienen am 27.02.2014
Cover des Buches Nackte Väter (ISBN: 9783731760245)

Nackte Väter

 (5)
Erschienen am 27.02.2014
Cover des Buches Die Tiere von Paris (ISBN: 9783895619861)

Die Tiere von Paris

 (4)
Erschienen am 03.12.2012
Cover des Buches Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe (ISBN: 9783895612848)

Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe

 (3)
Erschienen am 01.03.2022

Neue Rezensionen zu Margit Schreiner

Cover des Buches Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe (ISBN: 9783895612848)
amara5s avatar

Rezension zu "Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe" von Margit Schreiner

Tage des schwarzen Panthers
amara5vor 8 Monaten

Mit ihrem zweiten autobiografischen Band „Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe. Über das Private“ taucht die 1953 geborene Schriftstellerin Margit Schreiner weiterhin im autofiktionalen Schreiben und in den tiefen Gefilden der Lebenserinnerung – diesmal über die aufwühlende Pubertät im stickigen österreichischen Kleinbürgertum der 1960er-Jahre, während die aufmüpfige 1968er-Bewegung anrollt.

Dabei wirft Schreiner selbstironisch und mit viel schwarzem Humor Schlaglichter auf die komplizierte Zeit, wenn sich beim Heranwachsen Körper sowie Geist massiv verändern und die ersten Schwärmereien und näheren Begegnungen mit dem anderen Geschlecht passieren. Nachdem sie in ihrem ersten Band mit viel klugem Witz von ihrer Kindheit und Einschulung erzählte, ist nun die Abiturzeit mit all ihren Irrungen und Wirrungen dran. Gefühle wie Scham spielen eine Rolle, die Unsicherheiten während der ersten Monatsblutung, des ersten Mals oder des ersten Frauenarztbesuches. Aber auch die zwischenmenschlichen Verschiebungen und Konflikte zwischen Eltern und Kind, Loslassen und Einmischen sowie des Verschweigens von heiklen Themen. Ob bei den heimlichen Besuchen der Café-Treffs der Stadt oder den Familien-Urlauben in Caorle – die Ich-Erzählerin gibt vielerlei intime Erlebnisse sowie private Nöte zwischen Peinlichem und Lustigem sowie zwischen Wild- und Brav-Sein preis. Und als Mädchen schwelgt sie fantasiereich in eigenen mentalen Erfindungen wie der Maharadscha, dem sie als schwarzer Panther ergeben zu Füßen liegt. 

Schreiner reflektiert neben dem begnadeten und sicheren Erzählen dabei gekonnt über das unstetige Erinnern an sich, changiert zwischen feinfühlig aufgefangenem Lebensernst und fantasiereichem Witz, wenn in der Zeit des Heranwachsens erste tiefe Prägungen ihren Lauf nehmen und sich verschiedene Versionen des eigenen Ichs herausbilden. In ihrer außergewöhnlichen und nachdenklichen Erinnerungsliteratur zwischen Fiktion und Wahrheit helfen der Autorin laut ihrem Werk zwei Instanzen: Der Mythologe und der Archivar. Beide verweben und ergänzen sich und helfen ihr beim Lavieren durch die Verästelung des Gedächtnisses. 

Ohne Kapitelunterteilung reihen sich peinlich-skurrile und unterhaltsame Episoden an die eigenen, scharf beobachteten Reflexionen der Autorin und enden nach der Gymnasialzeit mit der Matura sowie dem Studienantritt der Erzählerin in Salzburg. Man darf sich vermutlich schon auf das nächste empathisch-lakonische Werk der Autorin über das Erinnern freuen!

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe (ISBN: 9783895612848)
clairebs avatar

Rezension zu "Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe" von Margit Schreiner

Ein Blick zurück auf das Mädchen, das Margit Schreiner einmal war.
clairebvor 9 Monaten

In dem Buch "Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe" von Margit Schreiner beschreibt die Autorin ihre Jugend. Dabei bekommt der*die Lesende einen Einblick in ihre Gedankenwelt, in Freundschaften und Beziehungen und in die ersten politischen Erfahrungen. Wie viel davon Fantasie ist, bleibt unklar - aber das ist auch nicht weiter schlimm. Sie beschreibt, wie das Aufwachsen in einer Arbeiterfamilie war, es werden philosophische, feministische und sozialistische Gedanken geteilt, mit denen sich die Autorin zu der Zeit auseinandergesetzt hat. 

Insgesamt finde ich das Buch spannend geschrieben. Mir gefällt nicht, dass das N-Wort in dem Buch reproduziert wird, ohne dass es irgendwie eingeordnet wird. 

Ich habe ein Rezensionsexemplar des Buches im Rahmen einer Buchverlosung gestellt bekommen. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe (ISBN: 9783895612848)
N

Rezension zu "Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe" von Margit Schreiner

Ein ungewöhnlicher Blick zurück auf ein amüsant(-langweiliges) Leben
Nathalie_Jvor 10 Monaten

Ich frage mich, ob ich jemals ein Buch dieser Art gelesen habe. Beim Titel könnte man eine sozialistische, vielleicht feministische Streitschrift erwarten. Nach dem Klappentext vielleicht sogar einen trockenen Lebensbericht. Dass das nicht stimmt, weiß jeder, der Margit Schreiner kennt, was ich vor der Lektüre dieses Buches nicht tat. (Warum eigentlich nicht?).

Ich mag ihre schonungslose Rückblende – auf andere, aber auch auf sich selbst. An einigen originellen Beispielen „erklärt“ sie die Klassengesellschaft und den Klassenkampf, den sie erlebte. Dabei liefert sie Denkanstöße, gepaart mit Lachanfällen. Mit Ihrem Blick auf die alltäglichen Dinge und Gefühle, die die meisten von uns kennen, offenbart sie die Komik im Alltäglichen. Sie bietet eine wundervolle Einsicht in ihren Kopf - in den Kopf der Autorin und man fragt sich: Wie viel Fantasie steckt in dieser autobiografischen Erzählung? Das ist bei Margit Schreiner eine philosophische Frage und es macht unheimlich Spaß, dieser Frage lesend auf den Grund zu gehen. Es war definitiv nicht das letzte Buch, das ich von ihr gelesen habe!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wir verlosen 6 Exemplare von »Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe« von Margit Schreiner. Ihr könnt Euch bis zum 3. April bewerben. Beantwortet unsere Frage nach der Lektüre der Leseprobe.

Wir sind auf Eure Antworten gespannt!

Hier geht es zur Leseprobe

Liebe Grüße und viel Glück wünscht Euch Euer

Verlag Schöffling & Co.

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wir verlosen 6 Exemplare von »Mütter. Väter. Männer. Klassenkämpfe« von Margit Schreiner. Ihr könnt Euch bis zum 3. April bewerben. Beantwortet unsere Frage nach der Lektüre der Leseprobe. Hier geht es zur Leseprobe https://www.schoeffling.de/book2look/1056

Ist Pubertät in jedem Jahrzehnt und weltweit gleich?

Wir sind auf Eure Antworten gespannt!

Hier geht es zur Leseprobe

Liebe Grüße und viel Glück wünscht Euch Euer

Verlag Schöffling & Co.



36 BeiträgeVerlosung beendet
clairebs avatar
Letzter Beitrag von  clairebvor 9 Monaten

Danke, dass ich das Buch lesen durfte. Hier findet ihr meine Rezension, die gleichlautend auch auf amazon zu finden ist: https://www.lovelybooks.de/autor/Margit-Schreiner/M%C3%BCtter-V%C3%A4ter-M%C3%A4nner-Klassenk%C3%A4mpfe-3680463891-w/rezension/5208559245/

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wir verlosen 6 Exemplare von »Vater. Mutter. Kind. Kriegserklärungen. Über das Private« von Margit Schreiner. Ihr könnt Euch bis zum 24. Mai bewerben, indem Ihr unsere Frage nach der Lektüre der Leseprobe beantwortet.

Wir sind auf Eure Antworten gespannt!

Liebe Grüße und viel Glück wünscht Euch Euer

Verlag Schöffling & Co.

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wir verlosen 6 Exemplare von »Vater. Mutter. Kind. Kriegserklärungen. Über das Private« von Margit Schreiner. Ihr könnt Euch bis zum 24. Mai bewerben, indem Ihr unsere Frage nach der Lektüre der Leseprobe beantwortet.

Wir sind auf Eure Antworten gespannt!

Hier geht es zur Leseprobe: https://b2l.bz/c8xhBI


Liebe Grüße und viel Glück wünscht Euch Euer

Verlag Schöffling & Co.

39 BeiträgeVerlosung beendet
Ramgardias avatar
Letzter Beitrag von  Ramgardiavor 2 Jahren

Ich habe das Buch mit viel Freude gelesen. Meine Rezi ist unter

https://www.lovelybooks.de/autor/Margit-Schreiner/Vater-Mutter-Kind-Kriegserkl%C3%A4rungen-2799795794-w/ und auf auf Thalia, Lesejury, Bücher.de, Mojoreads, Weltbild, Google, Amazon, Hugendubel, "Was liest du?"und der Buchhandlung Schirrmeister veröffentlicht.

Herzlichen Dank für das Buch und die Erinnungen, die es geweckt hat, aber auch für die realistischen Worte zum Altern.


Ich suche ein Buch, das inzwischen nicht mehr lieferbar ist. Vielleicht hat es jemand und möchte es abgeben oder tauschen? Es heißt "Nackte Väter" von Margit Schreiner.
6 Beiträge
insomniacs avatar
Letzter Beitrag von  insomniacvor 12 Jahren
ähm.... *räusper* Das hätte ich mit ins Päckchen stecken können... steht doch in meinem Regal in der Tauschgruppe ;)
Zum Thema

Community-Statistik

in 82 Bibliotheken

von 10 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks