Margot Kreuter SANDRA - Detektivin in Jeans, Sammelband 1 [Illustriert]

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „SANDRA - Detektivin in Jeans, Sammelband 1 [Illustriert]“ von Margot Kreuter

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "SANDRA - Detektivin in Jeans, Sammelband 1 [Illustriert]" von Margot Kreuter

    SANDRA - Detektivin in Jeans, Sammelband 1 [Illustriert]
    Perle

    Perle

    01. June 2012 um 09:04

    Sehr spannend geschrieben und gut zu lesen. Nur ob ich früher mit 13 dieses Krimi für Jugendliche gelesen hätte, bestimmt nicht, aber heute mit 45 natürlich ja. Doch heute sind 13-16jährige reifer als wie früher in den 70iger und 80iger Jahren. Hatte es letzten Sonntag auf dem Flohmarkt gefunden und 1980 habe ich viele Schneider-Bücher gelesen doch dieses kannte ich noch nicht. Hat sich aber gelohnt es zu lesen. War begeistert und vergebe deshalb gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "SANDRA - Detektivin in Jeans, Sammelband 1 [Illustriert]" von Margot Kreuter

    SANDRA - Detektivin in Jeans, Sammelband 1 [Illustriert]
    Sandi1992

    Sandi1992

    03. August 2009 um 13:20

    Bei dem Sammelband von Sandra-Detektivin in Jeans handelt es sich um drei Einzelbände die zu einem Band zusammengefasst wurden. Sandra, die Hauptperson dieses Buches wohnt gemeinsam mit ihrer Mutter marlene und ihrem älteren Bruder Rainer in einer Kleinstadt. Gemeinsam mit ihrem besten Fraund Joschi, der in sie verliebt ist, und Hernn Seibold, einem pansionierten Anwalt, dem Sandras Oma den Haushalt macht, löst sie in diesem Buch drei spannende Kriminalfälle, wovon ihre Mutter nicht immer begeistert ist. Im ersten Fall, also im ersten Einzelband geht es darum das Rainer auf seine Exfreundin Eva geschossen haben soll, soweit zumindest die Aussagen von Evas Nachbarn. Sandra glaubt von Anfang an an die Unschuld ihres Bruders und setzt alles daran den fall zu lösen. Joschi unterstützt sie natürlich nach Kräften. Ob der Fall gelöst wird verrate ich an dieser Stelle nicht. Im zweiten Band geht es dann darum das Gesine Bollerhey, ein zugezogenes Mädchen aus Sandras Nachbarschaft eine Brosche in einem Kaufhaus klaut. Gesine möchte Sandra die Brosche schenken, als Freundschaftsbeweis, doch Sandra meinte sie solle die Brosche dahin bringen, wo sie ihrer Meinung nach hinsollte. Sandra meinte damit das Fundbüro, denn Gesine hatte ihr gesagt sie hätte die Brosche gefunden. Eine gruppe Jugendlicher die ganz in der Nähe stehen bekommen diese Andeutungen mit, und erpressen sie frotan, nachdem Gesine gestanden hatte das die Brosche Diebesgut war. Gesine verstrickt sich daraufhin immer mehr in Lügen und Ausreden, bis sie nicht mehr weiterweiß und abhaut. Und nun legt Sandra los und möchte die Bande so schnell wie möglich überführen. Ob das gelingt wird von mir nicht verraten. Im dritten und gleichzeitig schwächsten Band des Sammelbandes wird ein Mann in seiner Kneipe niedergeschlagen, und der Verdacht fällt auf Sandras Kumpel Torsthen, der mit seinen Eltern und seiner kleinen Schwester Anke auf dem Schiff unterwegs ist und die aufgrund eines Motorschadens eine längere Zeit im Hafen bleiben müssen. Sandra schleicht sich als Küchenhilfe in das Lokal, und findet bald heraus wer der wahre Täter ist, Verdächtige gibt es genug, z.B. die Stiefkinder des Besitzers. In allen drei Einzelbänden dieses Sammelbandes löst Sandra spannende Kriminalfälle und allein schon mein Interesse an jugendlichen Detektiven waren für mich ein Grund dieses Buch auf dem Flohmarkt zu erstehen. Ich lese es immer wieder gerne und auch die schönen Ilustrationen sind gut gelungen. so ist dieses Buch im Laufe der Jahre eines meiner Lieblingsbücher geworden, und im Moment halte ich Ausschau nach den Nachfolgebänden.

    Mehr