Margot Lee Shetterly

 3.6 Sterne bei 47 Bewertungen

Lebenslauf von Margot Lee Shetterly

Margot Lee Shetterly wurde 1969 in Hampton, Virginia geboren und ist auch dort aufgewachsen. Ihr Vater war Wissenschaftler am NASA-Langley Research Center, ihre Mutter arbeitete als Professorin für Englisch an der Hampton University. Shetterly ist Absolventin der University of Virginia und zog nach ihrem Abschluss für einige Jahre nach New York, wo sie zunächst im Investment Banking, später in der Medienbranche bei verschiedenen Start-up-Unternehmen arbeitete. 2005 zog sie mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Aran Shetterly, nach Mexiko, gründete dort mit ihm das Magazin „Inside Mexico“ und arbeitete zudem in der Tourismusindustrie. 2010 begann Shetterly mit der Recherche zu ihrem ersten Buch, „Hidden Figures“ und 2014 wurden die Rechte an HarperCollins verkauft. Im Herbst 2016 erschien ihr Buch und wurde schnell zu einem New York Times Bestseller. Noch im gleichen Jahr wurde es von Fox 2000 verfilmt. 2013 gründete Shetterly die Organisation „The Human Computer Project“, die zum Ziel hat, die Arbeit sämtlicher Frauen, die als Mathematikerinnen oder „menschliche Computer“ für die NACA oder NASA gearbeitet haben, festzuhalten. Heute lebt Margot Lee Shetterly wieder in Virginia, in Charlottesville.

Alle Bücher von Margot Lee Shetterly

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

 (42)
Erschienen am 02.01.2017
Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

 (2)
Erschienen am 26.01.2018
Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

 (1)
Erschienen am 16.02.2017
Hidden Figures

Hidden Figures

 (2)
Erschienen am 06.12.2016

Neue Rezensionen zu Margot Lee Shetterly

Neu
mandalottis avatar

Rezension zu "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" von Margot Lee Shetterly

Interessant, aber zwischendurch etwas öde
mandalottivor 7 Tagen

Die Geschichte an sich war recht interessant. Für mich waren das neue Informationen, ich wusste noch nicht, dass viele Frauen an der Apollo-Mission beteiligt waren und auch schon gar nicht, dass es vor allem farbige Frauen waren. 

Trotzdem war mir das Hörbuch teilweise etwas zu langweilig. Zu viele Namen, zu viele technische und mathematische Infos. 
Ich werde mir vielleicht noch den Film ansehen, um das alles besser verarbeiten zu können. 

Kommentieren0
1
Teilen
Yolandes avatar

Rezension zu "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" von Margot Lee Shetterly

Anstrengend
Yolandevor 7 Monaten

Margot Lee Shetterly wurde 1969 in Hampton, Virginia, USA geboren. Ihr Vater arbeitete als Wissenschaftler am NASA Langley Research Center, ihre Mutter war eine Englischprofessorin an der Hampton University.

Nach verschiedenen Beschäftigungen, u. a. im Investmentbanking und der Medienbranche, zog sie 2005 mit ihrem Mann nach Mexiko. Dort gründeten sie ein englischsprachiges Magazin für Expats und arbeiteten als Berater für mexikanische Tourismusindustrie.
2010 begann Shetterly mit der Recherche von Hidden Figures. 2013 gründete sie The Human Computer Project. Das Ziel dieser Organisation ist ein Archiv der Arbeit sämtlicher Frauen, die als "menschliche Computer" und Mathematikerinnen in den frühen Jahren bei National Advisory Committee for Aeronautics (NACA) und National Aeronautics and Space Administration (NASA) gearbeitet hatten. 
Im Herbst 2016 erschien ihr Buch Hidden Figures und wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem New York Times Bestseller. 
(Quelle: Wikipedia)

Meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Buch eher um ein Sachbuch als um eine Biografie. Natürlich wird auch ein wenig der Lebensweg dieser drei herausragenden Wissenschaftlerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson beschrieben, aber diese Informationen sind begraben unter einem Wust von Namen, wissenschaftlichen Erklärungen, ein wenig Geschichte der Raumfahrt, der Geschichte der NASA und zu guter Letzt noch den Fortschritten und Erfolgen der schwarzen Bürgerrechtsbewegung. 
Ich fand es sehr anstrengend zu lesen. Natürlich war vieles interessant, aber durch diese ganze Fülle wurde das Meiste nur gestreift. Der ständige Wechsel zwischen den Beteiligten machte es mir schwer, bei der Sache zu bleiben und die ganzen mathematischen Erklärungen blieben mir meist unverständlich. 
Mir hat so ein bisschen das Menschliche gefehlt.
Ich hatte vor kurzem den wirklich empfehlenswerten Film zu diesem Buch gesehen und da war die ganze Story so auf diese drei bemerkenswerten Frauen zugeschnitten, wie ich es mir für das Buch auch gewünscht hätte.

Fazit: Sehr anstrengend zu lesen - viel zu viele Informationen, zu wenig Persönliches über die drei Hauptprotagonistinnen, deshalb gebe ich nur 2 Sterne. 

Kommentieren0
2
Teilen
histerikers avatar

Rezension zu "Hidden Figures" von Margot Lee Shetterly

Ein Sachbuch
histerikervor 7 Monaten

Inhalt:
In Langley Institut für Aviatik werden menschliche Computer gebraucht. Da werden auch schwarze Frauen  genommen und Fragen zu vielen Durchbrüchen bei.

Bewertung:
Ich kenne nicht den Film und das Thema hat mich an sich interessiert, so dass ich nicht enttäuscht sein konnte. Für mich hat das Buch eindeutig zwei der interessantesten Themen zusammen gebracht - Astronauten und schwarze Emanzipation. Beide Themen sind irgendwie mein Steckenpferd und daher konnte das Buch nicht besser werden. Ich finde die Verbindungen, die die Autorin darstellt sehr gelungen und auch die Widersprüche werden klar und deutlich. Die Charaktere spielen in dem Buch nicht die übliche Rolle in einer Biographie aber das habe ich auch nicht wirklich vermisst. Mir war der Gesamtüberblick wichtiger.
Andererseits jeden dadurch teilweise sehr viele Namen erwähnt, so dass man leicht den Überblick verlieren konnte. Nach ein paar Seiten hat  es sich meist gelegt und ich konnte weiter folgen. Ich denke bin zweiten Lesen wird es besser.
Für mich ein gelungenes Sachbuch.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen" von Margot Lee Shetterly

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 26.01.2017 für eines von 20 Leseexemplaren (Klappbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

1943 stellt das Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA,die später zur NASA wird, erstmalig afroamerikanische Frauen ein. „Menschliche Rechner“ - unter ihnen Dorothy Vaughan, die 1953 Vorgesetzte der brillanten afroamerikanischen Mathematikerin Katherine Johnson wird. Trotz Diskriminierung und Vorurteilen, treiben sie die Forschungen der NASA voran und Katherine Johnsons Berechnungen werden maßgeblich für den Erfolg der Apollo-Missionen. Dies ist ihre Geschichte.

Du möchtest "Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen" von Margot Lee Shetterly lesen?


Dann bewirb dich jetzt um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Giorgos avatar
Letzter Beitrag von  Giorgovor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Margot Lee Shetterly im Netz:

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks