Margot S. Baumann

 4 Sterne bei 140 Bewertungen
Autorin von Lavendelstürme, Im Licht der Normandie und weiteren Büchern.
Margot S. Baumann

Lebenslauf von Margot S. Baumann

Margot S. Baumann begann schon während der Schulzeit Gedichte und Erzählungen zu schreiben. Sie erhielt nationale und internationale Preise für ihre Werke. Baumann ist Mitglied des Berner Schriftstellervereins und beim Montségur Autorenforum. Sie lebt und arbeitet in der Schweiz.

Neue Bücher

Auf den Hügeln Roms
Erscheint am 20.11.2018 als Taschenbuch bei Tinte & Feder.

Alle Bücher von Margot S. Baumann

Sortieren:
Buchformat:
Margot S. BaumannLavendelstürme
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lavendelstürme
Lavendelstürme
 (33)
Erschienen am 09.02.2018
Margot S. BaumannIm Licht der Normandie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Licht der Normandie
Im Licht der Normandie
 (25)
Erschienen am 08.06.2018
Margot S. BaumannDie Frau in Rot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frau in Rot
Die Frau in Rot
 (18)
Erschienen am 03.08.2012
Margot S. BaumannDas Gut in der Toskana
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Gut in der Toskana
Das Gut in der Toskana
 (16)
Erschienen am 07.03.2017
Margot S. BaumannDer Himmel über Positano
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Himmel über Positano
Der Himmel über Positano
 (14)
Erschienen am 26.09.2017
Margot S. BaumannUnter der Sonne Siziliens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter der Sonne Siziliens
Unter der Sonne Siziliens
 (10)
Erschienen am 05.06.2018
Margot S. BaumannDas Erbe der Bretagne
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Erbe der Bretagne
Das Erbe der Bretagne
 (6)
Erschienen am 24.05.2016
Margot S. BaumannBand des Schweigens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Band des Schweigens
Band des Schweigens
 (6)
Erschienen am 14.02.2016

Neue Rezensionen zu Margot S. Baumann

Neu
B

Rezension zu "Das Erbe der Bretagne" von Margot S. Baumann

Spannend, leicht, romantisch
brimarvor 13 Tagen

Amélie Monfort findet eines Tages ein altes Tagebuch in ihrem Briefkasten. Wer legte es dorthin und wozu? Sie beginnt darin zu lesen und identifiziert sich immer stärker mit der unbekannten Tagebuchschreiberin und deren Schicksal kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. Die Einträge aus der Vergangenheit beginnen, ihr Leben zu bestimmen. Doch wer ist die Verfasserin und was hat sie mit Amélie zu tun? Als eines Tages der Maler Matthieu Kaldera vor ihrer Tür steht und das Tagebuch zurückfordert, verspüren beide sofort, dass zwischen ihnen ein Band besteht. Sie begeben sich auf die gemeinsame Suche nach der Wahrheit und merken dabei, dass ihr Schicksal auf verschiedenste Weise miteinander verknüpft ist.

„Das Erbe der Bretagne“ bietet eine romantische Geschichte, die glaubwürdig daherkommt und ohne Kitsch auskommt. Zunächst einmal will man aber mit der Protagonistin die Geschichte der – zunächst unbekannten – Tagebuchschreiberin Claire erfahren und dann, etwas später, das sich abzeichnende Familiengeheimnis, das damit in Verbindung steht.

Der Schreibstil ist flüssig und leichtfüßig, der Wechsel der Zeitebenen nachvollziehbar. Die Kapitel sind erfreulich kurz gehalten und durch den Wechsel zwischen Handlung in der Jetzt-Zeit und Tagebucheinträgen wird es überhaupt nicht langweilig.

Die Hauptfiguren Amélie und Mathieu sind plastisch und liebenswert; eine Beziehung zwischen ihnen zeichnet sich recht bald ab, obwohl sie eigentlich vergeben und er zunächst nicht ehrlich ist und seine eigenen Pläne verfolgt. Liebenswert sind auch Amélies Cousins, die frechen Jungs Loïc und Germain, die für manch Schmunzeln am Rande sorgen. Mathieus Großvater Ignacio hat indirekt ein glückliches Händchen bei der Auswahl einer passenderen Frau für seinen Enkel. Mathieus Verflossene, die nicht so passende Nadine, hat aber noch einen Live-Auftritt und sorgt für Mißverständnisse und Dramatik. Natürlich sind auch zwei ‚Ekel‘ mit von der Partie, die vor allem Amélie das Leben schwer machen: Amélies Mutter Hyacinthe, recht konservativ, kühl und bestimmend, die mysteriöserweise das Tagebuch vernichten will, sowie Amélies (zunächst Noch-) Freund Fabrice, der reichlich spät merkt, was er an Amélie hat.

Eine Frage blieb für mich allerdings offen: warum der Besitzer (wird nicht verraten) des Tagebuchs es bei Amélie eingeworfen hat, bzw. ich empfand es im Nachhinein nicht als wirklich logisch. Aber so nahm natürlich die Liebesgeschichte ihren Lauf.

„Das Erbe der Bretagne“ erfüllt die Erwartungen an eine romantische, leichte und dennoch auch spannende Lektüre.

Kommentieren0
4
Teilen
DarkReaders avatar

Rezension zu "Im Licht der Normandie" von Margot S. Baumann

Vergangenheit und Zukunft im Licht der Normandie
DarkReadervor 21 Tagen

Da ich Bücher liebe, die in Frankreich spielen, war das hier genau das Richtige für mich.
Von Anfang an mochte ich den Schreibstil, er ist flüssig und lässt sich leicht und locker lesen.
Auch die Protagonisten mochte ich auf Anhieb, bis auf zwei, denn wer mag schon die üblen Burschen einer Geschichte?
Flo und Alex jedenfalls sind zwei tolle Charaktere, mit denen ich sofort mitfiebern, lieben und leiden konnte.
Die Autorin beschreibt die Handlungsorte auf ganz wunderbare Weise, man meint, man wäre live dabei, wenn ihre Protagonisten agieren. Mit anderen Worten: mein geliebtes Kopfkino war mal wieder omnipräsent!
Ich kann das Buch jedenfalls wärmstens empfehlen, in den kommenden kalten Tagen - und Nächten - wird es sicher manch einer Leserin so gehen wie mir: es wärmt einem das Herz!

Kommentieren0
45
Teilen
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Im Licht der Normandie" von Margot S. Baumann

Geheimnisvolle Liebesbriefe
Sternenstaubfeevor 2 Monaten

Die 25-jährige Florence soll den Haushalt ihrer kürzlich verstorbenen Oma auflösen. In einer alten Holztruhe findet sie Liebesbriefe, die aus dem Jahr 1863 stammen und in einer für sie unverständlichen Sprache geschrieben sind. Florence´ Neugier ist geweckt; sie möchte mehr über die Briefe und ihren Verfasser erfahren. Die Spurensuche führt sie von Paris in die Normandie, wo sie Alexandre trifft, in den sie sich verliebt...

Mein Leseeindruck:

Ich liebe Geschichten, die von alten Briefen, Geheimnissen aus der Vergangenheit und Ahnenforschung handeln, somit musste ich dieses Buch einfach lesen! Der Klappentext klang so vielversprechend!

Mir hat das Buch auch wirklich sehr gut gefallen; ich hatte schöne Lesestunden mit dem Roman! Allerdings hat mich die Protagonistin Florence hin und wieder ein bisschen genervt, denn sie zieht so oft voreilige Schlüsse und handelt so unüberlegt, dass ich ihr Verhalten so manches Mal nicht nachvollziehen konnte.

Auch häuften sich irgendwann die Zufälle, so dass die ganze Geschichte zwar immer noch sehr schön, aber nicht sehr glaubwürdig wurde.

Trotzdem hatte ich viel Spaß mit diesem Buch und werde auch gerne noch weitere Bücher der Autorin lesen!  

Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar


Süßer die Bücher nie klingen!

Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

Am 13.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:

Der Himmel über Positano von Margot S. Baumann

Mehr zum Buch:
Die Liebe steckt voller Geheimnisse. Aber die Geheimnisse stecken nicht immer voller Liebe …

Die Nachricht kommt für Lara überraschend: Ihre italienische Freundin Celia will in vier Wochen heiraten und sie soll ihre Trauzeugin werden! Die Hamburgerin sieht darin eine wunderbare Gelegenheit für einen Spontanurlaub, sie liebt das Städtchen Positano, aus dem Celia stammt. Und erst recht das Hotel an der Amalfiküste, das schon seit vielen Jahren im Besitz der Familie Marconi ist.
Als Lara in Italien eintrifft und Celias charmantem Bruder Romeo begegnet, beginnt ihr Herz höher zu schlagen – ein romantischer Urlaubsflirt wäre jetzt genau das richtige! Es könnte so schön sein, wäre da nicht ein lang gehütetes Familiengeheimnis und Romeos katastrophale Beziehung zu seinem Vater. Als der Bruder der Braut nicht einmal mehr zur Hochzeit kommen will, scheint die Situation aus den Fugen zu geraten …
Margot S. Baumanns Geschichten sind wie die Orte, von denen sie erzählt. An Italiens Amalfiküste findet die Liebe ihren Weg voller Leidenschaft und Temperament, auch wenn sie dabei manche Klippe bewältigen muss.

Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Der Himmel über Positano" gewinnen?

Dann bewerbt euch heute am 13.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

Mitmachen lohnt sich! 
Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung
MargotSBaumanns avatar

Liebe Lovelybooker

Mein neuster Roman „Im Licht der Normandie“ ist soeben erschienen und gerne würde ich mit euch eine Leserunde starten.

Der Inhalt:

Florence Galabert ist wütend! Ihr Freund hat den gemeinsamen Urlaub abgesagt und anstatt mit ihm in die Karibik zu reisen, muss sie nun im regnerischen Paris den Haushalt ihrer verstorbenen Großmutter auflösen. Dabei findet sie in einer alten Holztruhe handgeschriebene Briefe in einer seltsamen Sprache. Was hat es mit diesen Briefen aus dem Jahr 1863 auf sich und woher stammen sie?

Alle Hinweise führen in die Normandie. Kurz entschlossen reist Florence in die malerische Kleinstadt Lisieux und gerät dort mitten in eine Demonstration gegen die geplante Bebauung einer historischen Ausgrabungsstätte. Dabei lernt sie den attraktiven Lehrer Alexandre Dubois kennen. Kann er bei ihren Nachforschungen helfen? Oder ist er, wie behauptet wird, ein militanter Aktivist?

Auf der Suche nach dem Verfasser der sonderbaren Schriftstücke kommt Florence einem Verbrechen auf die Spur, das die Beteiligten bis ins Heute verfolgt und sie selbst in große Gefahr bringt.

Über mich:

Meine Laufbahn als Geschichtenerzählerin begann in der zweiten Klasse, als ich meiner damaligen Lehrerin erklärte, meine Eltern hätten mich Fahrenden abgekauft.

Heute schreibe ich klassische Lyrik, Psychothriller und Romane über Liebe, Verrat, Geheimnisse und Sehnsuchtsorte. Für meine Werke erhielt ich nationale und internationale Preise. Ich mag raue Küsten, schroffe Felswände, Musik, Hunde, das Leben im Allgemeinen, meine Familie und träume von einem Cottage am Meer. Ich bin Mitglied des Berner Schriftstellervereins und lebe im Kanton Bern (Schweiz). Mehr Infos findet ihr auf meiner Website www.margotsbaumann.com.

Eine Lesprobe findet ihr auf Amazon „Blick ins Buch“

###YOUTUBE-ID=Rwy63FlO-e8###

Ich werde versuchen, so oft wie möglich reinzuschauen, um eure Fragen zu beantworten. Ich bin gespannt und freue mich auf euch!

Liebe Grüße

Margot

P.S. Das ist meine erste Leserunde und ich hoffe, dass ich nicht allzu viel falsch mache.

 

Teilnahmebedingungen:

  •  Es gibt 15 E-Books zu gewinnen. Achtung: Diese sind „nur“ downloadbar über Amazon Whispercast für Kindle oder Kindle App.
  • Bewirb dich jetzt bis Donnerstag 06.08.15 bis 24.00 Uhr, einfach einen Kommentar hinterlassen
  • Die Gewinner werden im Anschluss bekannt gegeben und erhalten von mir per Mail einen Downloadlink
  • Die Leserunde startet, wenn ihr bereit seid. Legt einfach los. :-)
  • Bei mehreren Interessenten entscheidet das Los
  • Mit der Teilnahme verpflichtet man sich im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Leserunde.
  • Nach Beendigung der Leserunde stell ihr eine Rezension auf Lovelybooks ein. Natürlich gerne auch auf anderen Plattformen wie eurem Blog, Facebook und Amazon etc.
  • Der Rechtsweg ist bei der Verlosung ausgeschlossen

 

... habe ich auch nichts vergessen? ^^

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Margot S. Baumann wurde am 28. Oktober 1964 in Aargau (Schweiz) geboren.

Margot S. Baumann im Netz:

Community-Statistik

in 208 Bibliotheken

auf 61 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks