Margot Spohn

 4 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Kosmos-Baumführer Europa, Welcher Baum ist das? und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Unsere wichtigsten Arzneipflanzen

Erscheint am 01.03.2019 als Hardcover bei Quelle & Meyer.

Alle Bücher von Margot Spohn

Kosmos-Baumführer Europa

Kosmos-Baumführer Europa

 (2)
Erschienen am 10.06.2011
Was blüht denn da? Der Fotoband

Was blüht denn da? Der Fotoband

 (1)
Erschienen am 05.02.2015
Welcher Baum ist das?

Welcher Baum ist das?

 (1)
Erschienen am 02.02.2017
Unsere wichtigsten Arzneipflanzen

Unsere wichtigsten Arzneipflanzen

 (0)
Erschienen am 01.03.2019
Blumen und ihre Bewohner

Blumen und ihre Bewohner

 (0)
Erschienen am 18.02.2015
Welche Blume ist das?

Welche Blume ist das?

 (0)
Erschienen am 02.02.2017

Neue Rezensionen zu Margot Spohn

Neu

Rezension zu "Welcher Baum ist das?" von Margot Spohn

Geballtes Wissen in kompakter Form
MissStrawberryvor 2 Jahren

Bestimmungsbücher sind immer eine Sache für sich. Man muss sich in den Gedanken der Ersteller einarbeiten, um zielsicher die Bestimmungsmerkmale angehen zu können. Hier wird mit einem Farbcode gearbeitet, der die erste grobe Einteilung ermöglicht. Danach orientiert man sich an der Blattform, um den zu bestimmenden Baum eingrenzen zu können. Die Blüten und Früchte helfen zusätzlich.

Ich finde dieses Buch sehr gelungen. Es bietet eine Masse an Informationen auf kleinstem Raum. Allerdings hat es auch ein hübsches Gewicht und das will bei Wanderungen oder gar Spaziergängen dann auch getragen werden.

Man erfährt die wichtigsten Informationen über die Bäume und ihre Früchte. Wer mehr darüber wissen möchte, benötigt dann ein anderes Nachschlagewerk. Wären mehr Informationen untergebracht, könnte man den Ratgeber nicht mehr mitführen, dann wäre er eindeutig zu schwer.

Aufgrund der Vielzahl der Bäume sind die Fotos etwas kleiner ausgefallen, doch bin ich der Meinung, man kann alles gut genug erkennen, um sich bei Bedarf anschließend anderweitig mehr Wissen aneignen zu können.

Für die gesunde Neugier von Otto Normalverbraucher ist dieses Buch klasse. Schnell kann man auch als kompletter Laie die Bäume bestimmen. Wer wie ich immer wieder vergisst, wie die Arten heißen, hat hier eine tolle Gedächtnisstütze.

Sehr schön auch die kostenlose App mit den Erklärfilmen.

Mir persönlich fehlen allerdings Angaben zu Allergien. Einige Bäume und Büsche lösen bei mir extreme Hautreaktionen aus. Dazu findet sich im Buch leider nichts. Gerade das wäre aber interessant.

Insgesamt gebe ich dem Naturführer vier Sterne.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Was blüht denn da? Der Fotoband" von Margot Spohn

Schön und praktisch
Gospelsingervor 4 Jahren

Mein erstes Pflanzenbestimmungsbuch enthielt Zeichnungen. Die fand ich zwar sehr schön, eine Bestimmung war mit ihnen aber nicht immer einfach. Später hatte ich ein Bestimmungsbuch mit Fotos, was zwar die Bestimmung erleichterte, wobei mir aber die Schönheit der Zeichnungen fehlte. Diese Ausgabe vereinigt beides und ist daher ideal für mich.

Der Aufbau des Buches orientiert sich an der Anwendbarkeit. Ganz unwissenschaftlich sind die Pflanzen nicht wie üblich nach Arten geordnet, sondern nach Farben und Anzahl der Blütenblätter. Das macht es schneller und einfacher, die richtige Pflanze zu finden. Auch Nutzpflanzen sind jetzt im Buch aufgenommen.
Beschrieben werden neben der Blütenfarbe die Blütenform, das Vorkommen der Pflanze, die Blütezeit, Wissenwertes über die Pflanze, ob die Pflanze giftig ist und ob die Pflanze unter Artenschutz steht. Wenn es Verwechslungsgefahr zu einer anderen Pflanze gibt, wird auch diese abgebildet.
Besonders die Rubrik "Wissenswertes" hat es mir angetan: Der Gift-Hahnenfuß, der die Haut und die Schleimhäute reizt (und tödlich sein kann), wurde früher von Bettlern in die Haut eingerieben, um mit den Entzündungen Mitleid zu erregen. Echtes Mädesüß wurde zum Süßen und Würzen von Met (Honigwein) verwendet und gab dem Aspirin seinen Namen. Die Nesselseide wurde auch Hexengarn genannt.

Schön finde ich, dass auch die botanischen Begriffe anhand von Fotos erklärt werden. So sieht man beispielsweise, wie ein lanzettliches Blatt sich von einem fiederspaltigen unterscheidet oder wie ein gabelig verzweigter Blütenstand aussieht.
In der rückwärtigen Innenseite finden sich essbare Pflanzen, die man in Wald und Flur findet, geordnet nach Jahreszeiten. Das werde ich im Frühling ausprobieren.

Jetzt im Winter ist dieses Buch ein guter Helfer gegen Winterdepression. Diese Farben! Diese Pflanzennamen! Kriechender Günsel, Brennender Hahnenfuß, Sumpfblutauge, Nickende Ringdistel, Schopfiges Kreuzblümchen, Quirlblättrige Weißwurz, Aufrechter Ziest, Kleiner Klappertopf, Verkannter Wasserschlauch - herrlich!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks